Stickstoffmonoxid •NO - ein als Botenstoff erkanntes Radikal. Stickstoffmonoxid ist Bestandteil von nitrosen Gasen. Hydroxyl- ... Radikale werden mit einem „Punkt" dargestellt, zum Beispiel Stickstoffmonoxid (NO•), der das freie Elektron symbolisiert. ...
Eine VDI-Richtlinie aus dem Jahr 1974 zur Bestimmung der Stickstoffmonoxid-Konzentration mittels Saltzman-Verfahren wurde im ... Soll bei gleichzeitiger Anwesenheit von Stickstoffdioxid nur Stickstoffmonoxid bestimmt werden, so ist das zu beprobende Gas ... Durch Einsatz eines Oxidationsmittels kann das Saltzman-Verfahren auch zur Ermittlung von Stickstoffmonoxid Verwendung finden. ... VDI 2453 Blatt 2:1974-01 Messung gasförmiger Immissionen; Bestimmen von Stickstoffmonoxid; Oxidation zu Stickstoffdioxid und ...
Stickstoffmonoxid tritt im menschlichen Körper als Botenstoff auf und findet in der Behandlung unter anderem von Angina ... Die beiden Stickoxide Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO2) werden als NOx zusammengefasst. In NOx-Gemischen ... Zur Bestimmung von Stickstoffmonoxid und Stickstoffdioxid mittels Ionenchromatographie werden diese Gase mithilfe von Ozon oder ... Beim Natriumsalicylatverfahren werden Stickstoffmonoxid und Stickstoffdioxid zu Salpetersäure oxidiert und anschließend mit ...
Superoxide und Stickstoffmonoxid (•NO) entstehen im Stoffwechsel kontinuierlich bei vielen verschiedenen Prozessen, ... Peroxinitrit-Anionen entstehen bei der Rekombination von Stickstoffmonoxid- und Superoxid-Radikalen. ...
Stickstoffmonoxid hergestellt werden. Silazane Siloxane Alexium International, Hersteller Fire and Flame, Feuer und Flamme, ...
Bestimmung des Gehaltes an Stickstoffmonoxid; Saltzman-Verfahren DIN 51865 Prüfung von gasförmigen Brennstoffen und sonstigen ...
Das Enzym Stickstoffmonoxid-Synthase, kurz NO-Synthase (NOS), katalysiert die Bildung von Stickstoffmonoxid (NO) aus der ... Hauptartikel: Endotheliale Stickstoffmonoxid-Synthase 2. iNOS in Makrophagen/Mikrogliazellen: Eine weitere Wirkung von NO ist ...
Schwarzes Roussin'sches Salz wird durch Durchleiten von Stickstoffmonoxid durch eine Suspension von Eisen(II)-sulfid in ... Das durch Schwarzes Roussin'sches Salz eingeschleuste Stickstoffmonoxid hat sich für einige Melanome und Tumorzellen als ... Schwarzes Roussin'sches Ammoniumsalz ist ein Stickstoffmonoxid-Spender. ...
Komplexverbindungen des Rutheniums finden als caged-Elektronen (h) oder caged-Stickstoffmonoxid Verwendung. Die vom Licht ... Stickstoffmonoxid, Calciumionen Neurotransmitter, z. B. Glutaminsäure, γ-Aminobuttersäure Peptide und Proteine Oligo- und ...
Dabei reagiert L-Arginin mit molekularem Sauerstoff zu Stickstoffmonoxid und L-Citrullin. Das gebildete Stickstoffmonoxid ... Das relativ stabile Radikal Stickstoffmonoxid (NO·) entsteht in den Zellen durch die katalytische Wirkung der NO-Synthasen (NOS ... In einer diffusionslimitierten Reaktion reagiert das Stickstoffmonoxid mit dem Hyperoxid-Anion zu dem nicht-radikalischen, aber ... Zu den reaktiven Stickstoffspezies werden Stickstoffmonoxid und sein Folgeprodukt Peroxinitrit gerechnet. ...
Die Verbindungen leiten sich vom Stickstoffmonoxid NO ab. Die Reduktion von Stickstoffmonoxid ergibt das bei Temperaturen über ... Tritt NO (also Stickstoffmonoxid) neutral oder als Anion oder Kation als Ligand in Komplexverbindungen auf, so werden diese ...
Sie entsteht in der zweiten Analysestufe bei der Reaktion des Stickstoffmonoxid mit Ozon. Das Ozon wird in benötigter, kleiner ... C zu Stickstoffmonoxid mit anschließender Chemilumineszenz-Detektion. Nicht alle Stickstoffverbindungen lassen sich mit dieser ...
Glycin ist der Ausgangsstoff der Porphyrinsynthese (Häm). Aus Arginin wird der sekundäre Botenstoff Stickstoffmonoxid gebildet ...
Stickstoffmonoxid oder Entzündungsmediatoren. Ausgehend von den von Steinhausen entwickelten Methoden zur in vivo ...
Stickstoffmonoxid stimuliert die Aktivität und Bildung von Mitochondrien. Dies führt zu einer Verbesserung der ... Die Bildung des protektiven Radikalfängers Stickstoffmonoxid wird signifikant erhöht. Dadurch können auch Zucker- und ... die mit einer antioxidativen Protektion durch vermehrte Bildung des endogenen Radikalfängers Stickstoffmonoxid verbunden ist. ...
Bezogen auf Kohlenstoffmonoxid ist Stickstoffmonoxid ein stärkerer Akzeptor. Bekannte Nitrosyl-Carbonyl-Komplexe sind CoNO(CO)3 ... Nitrosylverbindungen mit Stickstoffmonoxid (NO) als Ligand sind zahlreich, obwohl homoleptische Derivate nicht bekannt sind. ...
Über die Aktivierung der endothelialen Stickstoffmonoxid-Synthase wird der Botenstoff Stickstoffmonoxid („NO") im ... Zu ihnen gehören Stickstoffmonoxid (NO), Acetylcholin u. a. m. Man nimmt an, dass die zunehmende Durchblutung von Vulva und ... Dieses Stickstoffmonoxid (NO) führt dann über die Aktivierung der Guanylylzyklase zur vermehrten Bildung von cyclischem ... Vagina im Verlauf der sexuellen Erregung vor allem durch den Gasotransmitter Stickstoffmonoxid, „NO" oder (in Kombination) mit ...
Bei Raumtemperatur dissoziiert es teilweise zu Brom und Stickstoffmonoxid. Nitrosylchlorid Nitrosylfluorid Georg Brauer (Hrsg ... oder durch Reaktion Stickstoffmonoxid mit Brom bei Temperaturen unter 0 °C gewonnen werden. 2 N O + B r 2 ⟶ 2 N O B r {\ ...
Stickstoffmonoxid und MON3 3 % Stickstoffmonoxid). Ein oberes Limit liegt bei MON40 (40 Gewichtsprozent NO). Bei der Verwendung ... MON ist wie seine Bestandteile Stickstoffmonoxid und Distickstofftetroxid bzw. Stickstoffdioxid sehr giftig, brandfördernd und ... aus Stickstoffmonoxid und Distickstofftetroxid ist wesentlich geringer als der des reinen Distickstofftetroxids von −11 °C ( ... Es handelt sich um Lösungen von Stickstoffmonoxid (NO) in Distickstofftetroxid/Stickstoffdioxid (N2O4 / NO2). Sie können als ...
Dünne Schichten aus Kupferwolframat werden für Stickstoffmonoxid-Messungen verwendet. Es wird auch in Atomreaktoren und als ...
Bei Temperaturen von 700 bis 1700 °C liegen bei der Reaktion von Stickstoffmonoxid mit Sauerstoff nur 0,15 bis 1,8 ppm als ... Es entsteht aus Stickstoffmonoxid, wobei die Konzentration von Stickstoffdioxid mit steigender Temperatur abnimmt. ... Es zerfällt durch UV-A-Strahlung in Bodennähe (320-380 nm) in Stickstoffmonoxid und atomaren Sauerstoff, welcher mit dem ... Nitrose Gase ist der Trivialname für ein Gemisch aus Stickstoffmonoxid NO und Stickstoffdioxid NO2. Labortechnisch kann NO2 ...
Es gibt jedoch auch stabile Radikale, wie Stickstoffmonoxid oder TEMPO. Hier führen zwischenmolekulare Kräfte zu physikalischen ...
Nitrose Gase sind zum Beispiel Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO2). Sehr starke Konzentrationen nitroser Gase ( ...
Als Zersetzungsprodukte wurden Kaliumcarbonat, Wasser, Kohlendioxid, Stickstoffmonoxid und Stickstoff detektiert. Die Salze ...
Es reagiert dort mit Stickstoffmonoxid (NO) zu Stickstoff und Wasserdampf. 4 N O + 4 N H 3 + O 2 ⟶ 4 N 2 + 6 H 2 O {\ ... Mit höheren Temperaturen geht vermehrt wieder Stickstoffmonoxid aus der Gesamtreaktion hervor. Bei Temperaturen ab etwa 1700 °C ... Auch bei überstöchiometrischem Verhältnis von NH3 zu NOx kann Stickstoffmonoxid deshalb nicht vollständig entfernt werden. ... Die NH2-Radikale reduzieren Stickstoffmonoxid zu Stickstoff N2: N H 2 + N O ⋅ ⟶ N 2 + H 2 O {\displaystyle \mathrm {NH_{2}+NO\ ...
Das gasförmige Stickstoffmonoxid (NO) kann ebenfalls als second messenger fungieren. Ursprünglich wurde die Bedeutung von NO ... Die regulatorische Funktion von Stickstoffmonoxid ist vielfältig, da es mit vielen Effektorproteinen reagieren kann. So kann NO ... Durch diese Prozesse können Erythrozyten Stickstoffmonoxid speichern und durch die Blutgefäße transportieren. In Abhängigkeit ... aber auch Gase wie Stickstoffmonoxid und (möglicherweise) Kohlenstoffmonoxid. ATP ist die Vorstufe des am längsten bekannten ...
Das Nitrosylkation ist das durch Oxidation von Stickstoffmonoxid entstandene Ion. Andere Schreibweisen oder Bezeichnungen sind ...
... en erfolgen hauptsächlich als Antwort auf Änderungen in der Stickstoffmonoxid-Konzentration. Die Ausschüttung von ...
Salpetersäure zu Kupfersulfat (3 mol), Stickstoffmonoxid (8 mol) und Wasser (Redoxreaktion). In verdünnten Säuren ist es ...
... und Stickstoffmonoxid (NO). Chemisch: 2NO2 + C → 2NO + CO2. Das gebildete Stickstoffmonoxid (NO) wird in einem nachfolgenden ... die katalytisch wirkende Filterbeschichtung das in den Abgasen vorhandene Stickstoffmonoxid (NO) zusammen mit dem ... eine permanente Umwandlung des Rußes zu CO2 und Stickstoffmonoxid (NO). Dieser Vorgang geschieht in einem Temperaturbereich von ... CRT-Dieselrußpartikelfilter können den Anteil von Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO2) an den gesamten ...