Der Therapeut ruft jetzt laut „Stopp!". Dies sollte für den Patienten unerwartet kommen und zu einer Schreckreaktion führen. ... Neben der Unterbrechung des Gedankengangs wirkt die durch den lauten Ausruf hervorgerufene Schreckreaktion als direkte ...
Bei einer Schreckreaktion reagiert ein Organismus auf einen überraschend wahrgenommenen, potentiell bedrohlichen Reiz. ...
Zum Auslösen der Schreckreaktion werden hierbei in der Regel auditive Stimuli verwendet, das heißt laute Töne. Der Präpuls ist ... Die Schreckreaktion in der Form dabei auftretender Muskelkontraktionen der Gesichtsmuskulatur („Schreckreflex", engl. „startle ... Wenn zuvor indes ein schwächerer Reiz („Präpuls") auftritt, wird die Schreckreaktion auf den folgenden eigentlichen Schreckreiz ... Auf Schreckreize erfolgt gewöhnlich eine bestimmte Schreckreaktion. ...
Der namensgebende Knoblauchgeruch, der diesem Froschlurch nachgesagt wird, ist höchstens bei einer starken Schreckreaktion ...
Durch die Schreckreaktion bekam das Flugzeug mit dem Seitenleitwerk Bodenberührung. Es gelang ihm noch, das Flugzeug wieder ...
Anfangs zeigt die Ratte eine sehr starke Reaktion - sie zeigt eine Schreck-Reaktion (springt kurz in die Luft). Mit ... Wenn die Ratte auf den Elektroschock eine unvermindert starke Schreck-Reaktion zeigt, dann wäre dies ein Beleg dafür, dass die ... ständig eine starke Schreck-Reaktion auszuführen. Ebenso könnte die Reaktionsabnahme durch sensorische Adaptation verursacht ... Bei der wiederholten Darbietung eines sehr lauten durchdringenden Tones zeigt die Ratte eine starke Schreck-Reaktion (sie ...
Die Schreckreaktion dient dem Organismus dazu, sich schnell auf eine Bedrohung einzustellen. Sie aktiviert einerseits ... Die Schreckreaktion beinhaltet verschiedene psychologische und physiologische Prozesse, die allesamt der Abwehr der Bedrohung ...
Das Jumping-Frenchman-Syndrom ist eine sehr seltene Störung mit übersteigerter Schreckreaktion. Die Erstbeschreibung erfolgte ...
Nach den Ergebnissen einer Arbeit hierzu reagieren nur Hausmäuse mit mehr als 18 Tagen Lebensalter mit einer Schreckreaktion ...
Während elektrostatische Entladungen an Körperteilen meist nur aufgrund der Schreckreaktion Gefährdungen verursachen, können ...
Eine Kontraktion des Muskels lässt sich jedoch durch Blasen gegen das Auge im Sinne einer Schreckreaktion auslösen. I. ...
Die unbedingte Reaktion ist eine Schreckreaktion, verbunden mit einer Erhöhung von Herzfrequenz und Blutdruck. Testet man nach ...
"Schreckreaktion" (Phobotaxis; z. B. die flagellengetriebene Lokomotion mit Taumel- und Laufphasen).Noch genauere Einteilung: ...
... als die Schreckreaktion beim Autofahren, wenn direkt vor dem Auto ein Hindernis auftaucht. Beschrieben und erstmals ...
... der Zielperson vorübergehend durch Schreckreaktion, Blendung und Schwerhörigkeit (bis hin zum Knalltrauma) die Orientierung ...
Übermäßige Schreckreaktion Konzentrationsschwierigkeiten SchlafstörungenF. Dauer Das Störungsbild (alle Symptome in B, C, D und ...
... wenn das Ausweichmanöver aus einer Schreckreaktion oder einem ungesteuerten Reflex heraus erfolgte. Durch das Ausweichen ...
Als Unkenreflex wird eine passive Abwehr- oder Schreckreaktion mancher Frosch- und Schwanzlurche bezeichnet, bei der die Tiere ...
... werden die BNS-Anfälle von vielen Eltern zunächst als Schreckreaktion, als Moro-Reflex (Umklammerungs-Reflex) oder als ...