Die Samen sind durch Pyrrolizidin-Alkaloide schwach giftig. Der Blaurote Steinsame wird als Zierpflanze für Wildpflanzengärten ...
Für die Produktion dieser Alkaloide ist jedoch nicht die Pflanze, sondern eine Infektion mit endophytischen Pilzen der Gattung ... Lolinalkaloide sind trizyklische Pyrrolizidinalkaloide. Die Vertreter dieser Stoffklasse unterscheiden sich anhand der ... Trotz ihrer strukturellen Zugehörigkeit zur Gruppe der Pyrrolizidinalkaloide unterscheidet sich die Biosynthese der ... Lolinalkaloide deutlich von der anderer Pyrrolizidinalkaloide. Lolinalkaloide leiten sich im Gegensatz zu anderen ...
Das Vieh vermeidet das Alpen-Greiskraut, da die darin enthaltenen Pyrrolizidinalkaloide bitter schmecken. Diese Alkaloide sind ... Für den Jakobskrautbär wirken sich die meisten Pyrrolizidinalkaloide nicht als giftig aus. Bergbauern verwenden einen Absud des ...
Alkaloide sind selten. Es gibt Protoalkaloide und vereinzelt Pyrrolizidin- und β-Carbolintyp-Alkaloide. Cyanogene Glykoside ( ...
Die Italienische Ochsenzunge enthält vermutlich Pyrrolizidin-Alkaloide, die ein Lebergift darstellen und krebserregend sind. ...
Bei dem Gift handelt es sich um bitter schmeckende Pyrrolizidinalkaloide.[2] Diese Alkaloide sind für Wirbeltiere lebertoxisch ... Allerdings können die Pyrrolizidinalkaloide auch zur Ortung der Wirtspflanze beitragen, denn sie werden vom spezialisierten ... Für den Jakobskrautbär wirken sich die meisten Pyrrolizidinalkaloide nicht als giftig aus.[4] Die Raupen nehmen es während des ...
vulgaris Für die Gattung sind Pyrrolizidin-Alkaloide typisch, die zum großen Teil leberschädigend und krebsauslösend sind. ...
Pressemitteilung zu Pyrrolizidinalkaloide in Honig durch Deutscher Imkerbund (PDF; 28 kB). Einzelnachweise[Bearbeiten , ... Die Alkaloide bleiben im Gegensatz zu vielen anderen Giften bei der Konservierung in Heu oder Silage wirksam und werden auf ... Monika Lahrssen-Wiederholt: Pyrrolizidinalkaloide als unerwünschte Stoffe in der Nahrungskette - Beispiel Jakobskreuzkraut ( ... Es ist möglich, dass Pyrrolizidinalkaloide über pflanzliche Nahrungskomponenten in den menschlichen Nahrungskreislauf ...
Die Alkaloide bleiben im Gegensatz zu vielen anderen Giften bei der Konservierung in Heu oder Silage wirksam und werden auf ... Pyrrolizidinalkaloide in Honig Vorsicht vor dem Jakobskreuzkraut Homepage Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen NABU ... PDF; 38 kB) Pressemitteilung zu Pyrrolizidinalkaloide in Honig durch Deutscher Imkerbund (PDF; 28 kB) Werner Greuter: ... Es ist möglich, dass Pyrrolizidinalkaloide über pflanzliche Nahrungskomponenten in den menschlichen Nahrungskreislauf ...
Obwohl die Alkaloide gewöhnlich für Insekten sehr giftig sind, gibt es einige Insektenarten, die ihren gesamten Lebenszyklus ... Alle Arten der Gattung Senecio sind durch Pyrrolizidinalkaloide giftig, die zum großen Teil leberschädigend und krebsauslösend ... Das es aber wie alle anderen Greiskraut-Arten leberschädigende Pyrrolizidinalkaloide enthält, und außerdem Verwechslungsgefahr ...
Die Raupe wandelt die Alkaloide in die entsprechenden N-Oxide um, die gespeichert werden. Bei der Metamorphose gehen die ... Viele Insekten, die Pyrrolizidinalkaloide aufnehmen, sind aposematisch gefärbt, um ihre Giftigkeit zu signalisieren. Männliche ... Die Raupen mancher Bärenspinnerarten nehmen Pyrrolizidinalkaloide, eigentlich Schutzsubstanzen von Pflanzen gegen ... Alkaloide nicht verloren und stehen dem erwachsenen Tier als Fraßschutz zur Verfügung. Es ist beobachtet worden, wie ...
Lebertransplantation oder pflanzliche Alkaloide wie Pyrrolizidinalkaloide. Ferner gibt es eine seltene angeborene Erkrankung ...
Wie beim Feuerkäfer werden die Alkaloide, die starke Fraßgifte sind und gegen Fressfeinde wie Spinnen, Ameisen oder Netzflügler ... Männliche Falter verwenden ein breites Spektrum von Chemikalien als Sexualpheromone, zum Beispiel Pyrrolizidinalkaloide, ... Manchmal erfolgt die Biosynthese des Pheromons nur, wenn die biochemischen Vorstufen in Form bestimmter Alkaloide aus ... Manchmal erfolgt die Biosynthese des Pheromons nur, wenn die biochemischen Vorstufen in Form bestimmter Alkaloide aus ...
Die Falter werden stark von Blüten, besonders von Pflanzen der Gattung Ageratum angezogen und saugen dort Alkaloide. Die Raupen ... saugen um Pyrrolizidinalkaloide aufzunehmen. Sie nutzen diese Gifte für die Verteidigung gegen Fressfeinde oder aber um ...
3 %), Kieselsäure (1,5-2,2 %), Schleimstoffe (bis zu 11 %) und Pyrrolizidinalkaloide. Wegen des hohen Pyrrolizidin-Gehalts ... Die blauen Blüten sind essbar (sie enthalten deutlich weniger Alkaloide als die Blätter), haben einen süßlichen Geschmack und ... Borretsch enthält kleine Mengen (etwa 2-10 mg pro Kilogramm getrocknete Pflanze) verschiedener Pyrrolizidinalkaloide (Amabilin ... toxischen Pyrrolizidinalkaloide eine therapeutische Anwendung von Blüten und Kraut als nicht vertretbar beurteilt wurde. ...
Die Alkaloide machen die Falter beider Geschlechter ungenießbar, oft reicht die von den Raupen aufgenommene Alkaloidmenge aus, ... die Pyrrolizidinalkaloide enthalten. Tirumala limniace nimmt diese Stoffe besonders von Arten der Gattungen Crotalaria (Familie ... Die Männchen bauen die Alkaloide chemisch zu den Pheromonen Danaidon und Hydroxydanaidal um, die auch in ihren Haarbüscheln ...
Die Alkaloide machen die Falter beider Geschlechter ungenießbar, oft sind sie bereits durch die Aufnahme von Giften aus den ... Um die Pyrrolizidinalkaloide mit dem Rüssel von trockenen Pflanzenteilen aufzunehmen, erbrechen die Falter oft Flüssigkeit auf ... Die Männchen bauen die Alkaloide chemisch zu Danaidon und ähnlichen Pheromonen um, die auch in ihren Haarbüscheln gefunden ... die Pyrrolizidinalkaloide enthalten. Bei faulenden oder frisch abgeknickten Blattstielen saugen die Tiere direkt an den ...
Weiterhin wurden einige Tryptophan-abgeleitete Alkaloide der β-Carboline (Harman-Alkaloide) und Mutterkornalkaloide gefunden. ... Pyrrolizidinalkaloide kommen in einzelnen Arten der Gattung Ipomoea (und 15 anderen Familien der Bedecktsamer) vor, jedoch ...
Pyrrolizidin-Alkaloide in der Natur und ihre Bedeutung für Lebensmittel, Schweizerische Bienen-Zeitung, 10, 14-16, (2010) A. ...
... mit heterocyclischem Stickstoff Pyrrolidin-Alkaloide: z. B. Hygrin Pyrrolizidin-Alkaloide: z.B. Senezionin Steroid- ... Alkaloide: z. B. Solanin Pyridin-Alkaloide: z. B. Nicotin, Anabasin Piperidin-Alkaloide: z. B. Piperin Tropan-Alkaloide: z. B. ... Curare-Alkaloide: z. B. Toxiferin, Tubocurarin, Alcuronium Mutterkorn-Alkaloide: z. B. Ergotamin, Ergometrin Opiate: z. B. ... Von Asparaginsäure oder Lysin abgeleitete Alkaloide: z. B. Nicotin, Lupinin Von Glycin abgeleitete Alkaloide: z. B. Coffein, ...
... (abgekürzt PA) ist eine Sammelbezeichnung für Alkaloide, deren Grundstruktur das Ringsystem Pyrrolizidin ... Commons: Pyrrolizidinalkaloide - Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Wiktionary: Alkaloide - Bedeutungserklärungen, ... Man kann die Pyrrolizidinalkaloide in übergeordnete Gruppen einteilen, in jene des Necin-Typs und jene des Nicht-Necin-Typs. ... Diese Alkaloide sind für Wirbeltiere lebertoxisch und dienen der Abwehr von Herbivoren. Allerdings können die ...
... mit heterocyclischem Stickstoff *Pyrrolidin-Alkaloide: z. B. Hygrin. *Pyrrolizidin-Alkaloide: z. B. Senezionin ... Isochinolin-Alkaloide: z. B. Morphin, Codein, Papaverin, Berberin, Tubocurarin. *Indol-Alkaloide: z. B. Ajmalin, Ergotamin, ... Vinca-Alkaloide: z. B. Vincristin, Vinblastin. Einteilung nach BiogeneseBearbeiten. Eine weitere Einteilung der Alkaloide kann ... Von Asparaginsäure oder Lysin abgeleitete Alkaloide: z. B. Nicotin, Lupinin. *Von Glycin abgeleitete Alkaloide: z. B. Coffein, ...
Die Alkaloide sind im Tierversuch zwar als krebserregend nachgewiesen worden; bei gelegentlichem Verzehr in angemessenen Mengen ... Pyrrolizidinalkaloide. ... Bei äußerlicher Anwendung werden die schädlichen Alkaloide kaum ... Zu den Inhaltsstoffen zählen als wichtiger Inhaltsstoff das Allantoin, sowie Schleim- und Gerbstoffe, Asparagin, Alkaloide, ...
Alkaloide mit Isochinolin-, Chinolin-, Chinazolin- und Indol-Gerüst. *Alkaloide mit Indolizin, Pyrrolizidin- und Chinolizidin- ... AlkaloideBearbeiten. → Hauptartikel: Alkaloide. Bereits im Jahre 1806 wurde Morphin vom deutschen Apotheker Friedrich Sertürner ... Zum einen werden Alkaloide nach ihrer botanischen Herkunft - Solanum-, Papaver-, Angostura-, Lobelia-Alkaloide usw. bezeichnet ... oder Tropan-Alkaloide. Auch die Einteilung nach dem Ursprung ist verbreitet: Mutterkorn-Alkaloide, Curare oder Opiate. ...
... und Indol-Gerüst Alkaloide mit Indolizin, Pyrrolizidin- und Chinolizidin-Gerüst Purin-Alkaloide Steroid-Alkaloide → ... Zum einen werden Alkaloide nach ihrer botanischen Herkunft - Solanum-, Papaver-, Angostura-, Lobelia-Alkaloide usw. bezeichnet ... oder Tropan-Alkaloide. Auch die Einteilung nach dem Ursprung ist verbreitet: Mutterkorn-Alkaloide, Curare oder Opiate. In der ... Piperin und Coffein keine Alkaloide. Auch die systematische Einteilung der Alkaloide ist nicht einheitlich. Zum einen gibt es ...