Pinus heldreichii),[4] der Japanischen Rotkiefer (Pinus densiflora),[4] der Rot-Kiefer (Pinus resinosa), der Waldkiefer (Pinus ... Die Schwarzkiefer wird innerhalb der Gattung der Kiefern (Pinus) zur Sektion Pinus in der Untergattung Pinus gestellt. Die ... mit Pinus taiwanensis und mit der Japanischen Schwarzkiefer (Pinus thunbergii).[24] Die Cerna-Föhre (Pinus × banatica) ist eine ... Pinus nigra subsp. dalmatica (Vis.) Franco (Syn.: Pinus dalmatica Vis.): Sie kommt in Kroatien vor.[22] ...
Die Beschreibung unter dem Taxon Pinus lasiocarpa durch den britischen Botaniker William Jackson Hooker geht auf das Jahr 1839 ... Häufig ist sie mit Abies amabilis, Pinus albicaulisund Tsuga mertensiana vergesellschaftet. Die Varietät Abies lasiocarpa var. ... U.S. Department of Agriculture; abgerufen am 2. Februar 2011 (englisch). Pinus lasiocarpa. In: Germplasm Resources Information ... Beschreibung durch Clinton Hart Merriam unter dem Taxon Abies arizonica.Ein Synonym für die Nominatform ist Pinus lasiocarpa ...
Die Pinie wird innerhalb der Gattung der Kiefern (Pinus) zur Untergattung Pinus der Sektion Pinus und der Subsektion Pinaster ... Stone Pine) teilweise mit der im Mittelmeerraum dominierenden Aleppo-Kiefer (lat.: Pinus halepensis, engl.: Aleppo Pine) ... Die Pinie (Pinus pinea), auch Italienische Steinkiefer[1], Mittelmeer-Kiefer[2] oder Schirm-Kiefer[1] genannt, ist eine ... Mischbestände bildet die Art häufig mit der See-Kiefer (Pinus pinaster), der Steineiche (Quercus ilex), der Flaumeiche (Quercus ...
und Pinus webbiana Wall. ex Lamb.. Die Himalaya-Tanne wird sehr selten wegen ihres Holzes genutzt. Roloff, Bärtels: Flora der ... Sie wurde von David Don 1824 unter dem Basionym Pinus spectabilis erstbeschrieben, bevor sie von Édouard Spach 1841 der Gattung ... Pinus spectabilis. In: Germplasm Resources Information Network (GRIN). United States Department of Agriculture; abgerufen am 9 ...
Die Waldkiefer (Pinus sylvestris), auch Gewöhnliche oder Gemeine Kiefer, Rotföhre, Weißkiefer oder Forche genannt, ist eine ... Knud Ib Christensen & Ghulam Hassan Dar: A morphometric analysis of spontaneous and artificial hybrids of Pinus mugo x ... Gemeine Kiefernbuschhornblattwespe (Diprion pini). Krankheiten[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Die Kiefernschütte ist die ... Kiefernnadelöl (Oleum pini silvestris) ist das aus frischen Nadeln oder Zweigspitzen destillierte ätherische Öl. Es wird vor ...
Die Monterey-Kiefer (Pinus radiata) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Kiefern (Pinus). ... Pinus radiata in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Conifer Specialist Group, 1998. Abgerufen am ...
Diese wird zur Untergattung Strobus in der Gattung Kiefern (Pinus) gezählt. Sie kann mit der Westlichen Weymouth-Kiefer (Pinus ... Die Zucker-Kiefer (Pinus lambertiana) ist ein Nadelbaum aus dem Westen Nordamerikas. Sie ist die größte aller Kiefern-Arten und ... Pinus lambertiana. In: Flora of North America Vol. 2. www.eFloras.org; abgerufen am 30. Januar 2010 (englisch). Schütt et al.: ... Januar 2010 (englisch). Pinus lambertiana in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2010. Eingestellt von: Conifer ...
Synonyme von Pinus ponderosa sind: Pinus beardsleyi A.Murray, Pinus benthamiana Hartw., Pinus craigiana A.Murray, Pinus ... ambigua Lemmon, Pinus jeffreyi var. nigricans Lemmon, Pinus nootkatensis Manetti ex Gordon, Pinus parryana Gordon, Pinus ... benthamiana (Hartw.) Vasey, Pinus ponderosa f. crispata Schwer., Pinus ponderosa var. nana Beissn., Pinus ponderosa var. ... nigricans (Lemmon) Lemmon, Pinus ponderosa var. parryana (Gordon) Rob., Pinus ponderosa var. pendula H.W. Sarg., Pinus ...
Pinus mugo Turra s. str., Krummholz-Kiefer. In: FloraWeb.de. *↑ E. von Raab-Straube, 2014: Gymnospermae. Datenblatt Pinus ... 2.1 Pinus mugo Turra subsp. mugo (Latsche, Legföhre, Krüppelkiefer). *2.2 Pinus mugo subsp. uncinata (DC.) Domin (Spirke, ... Pinus mugo subsp. rotundata (Link) Janch. & H.Neumayer (Moorspirke)[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Pinus mugo subsp. ... Commons: Bergkiefer (Pinus mugo) - Album mit Bildern, Videos und Audiodateien. *Pinus mugo in der Roten Liste gefährdeter Arten ...
Pinus albicaulis), der Küsten-Kiefer (Pinus contorta), der Nevada-Zirbelkiefer (Pinus flexilis), der Zucker-Kiefer (Pinus ... Die Jeffrey-Kiefer, auch Jeffreys Kiefer, (Pinus jeffreyi) ist eine dreinadelige Pflanzenart in der Untergattung Pinus aus der ... Pinus ponderosa subsp. jeffreyi (Balf.) Murray. Quellen[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Referenzen[Bearbeiten , Quelltext ... Jahrhunderts wurde die Art als Varietät der Gelb-Kiefer (Pinus ponderosa) angesehen. Sie ist eng mit der Gelb-Kiefer und mit ...
Pinus × rotundata bzw. Pinus mugo ssp. uncinata) als Charakterart. → Hauptartikel: Everglades In der borealen Zone Nordamerikas ... Pinus sylvestris fo. turfosa) und Moorbirken; verbreitet im nordwestdeutschen Tiefland. Kiefernbruchwald, Ledo-Pinetum ...
Die Sand-Kiefer (Pinus clausa) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Kiefern (Pinus). Sie ist in Nordamerika heimisch. Die ... engl.) Commons: Sand-Kiefer (Pinus clausa) - Album mit Bildern, Videos und Audiodateien Pinus clausa in der Roten Liste ... Pinus clausa var. immuginata, auch Chocta-whatchee-Rasse genannt, kommt an der Küste Nordwestfloridas und Alabamas in meist ... Der Kiefernfeuerschwamm (Phellinus pini) und Cronartium quercuum befallen diese Art, stellen allerdings keine Bedrohung dar. ...
lanceolata; (Syn.: Pinus lanceolata Lamb., Belis jaculifolia Salisbury, Belis lanceolata (Lamb.) Hoffmannsegg, Cunninghamia ... Sie enthält die einzige Art Cunninghamia lanceolata (Lamb.) Hook., die als Pinus lanceolata durch Aylmer Bourke Lambert 1803 ...
Pinus heldreichii H. Christ, Syn.: Pinus leucodermis Antoine). Die Silhouette dieser auffallenden Kiefernart bildet das Emblem ...
Bergkiefer Pinus mugo. Der Steppengürtel[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Der Steppengürtel am Laaser Sonnenberg ...
Pinus hartwegii) auf. Das Wachstum ist zum Teil büschelig. Beide Varietäten scheinen in Mexiko endemisch zu sein. Geeignete ... Pinus montezumae) und der Heiligen Tanne (Abies religiosa) gefunden wurde. Es sind ausschließlich zentralmexikanische Vorkommen ...
Sie trägt im Englischen die Trivialnamen Longleaf Pine, Southern Yellow Pine, Georgia Pine oder früher Pitch Pine, dies führte ... Die Sumpf-Kiefer (Pinus palustris, Syn. Pinus australis Michx., Pinus longifolia Salisb.), auch Harz-Kiefer genannt, ist eine ... Kreuzungsversuche verliefen erfolgreich mit Pinus echinata und mit Pinus elliottii. Schütt, Weisgerber, Schuck, Lang, Stimm, ... Wo sich das Verbreitungsgebiet der Sumpf-Kiefer mit dem der Weihrauch-Kiefer (Pinus taeda) überlappt, kommt der natürlich ...
alcoquiana (Syn.: Abies alcoquiana Veitch ex Lindl., Pinus alcoquiana (Veitch ex Lindl.) Parl., Picea japonica Regel, Abies ... bicolor Maxim., Pinus bicolor (Maxim.) Parl., Picea bicolor (Maxim.) Mayr) Picea alcoquiana var. acicularis (Maxim. ex Beissn ...
Pine , Pipestone , Polk , Pope , Ramsey , Red Lake , Redwood , Renville , Rice , Rock , Roseau , Scott , Sherburne , Sibley , ...
Pinus henryi (chin. 巴山松) und Abies fargesii (巴山冷杉) sind im Chinesischen nach dem Gebirge benannt. Ta-pa Mountains / Ta-pa Shan ...
Steiner, Stuttgart 1984, ISBN 3-515-03977-5. Pinus in Thailand. Steiner, Stuttgart 1993, ISBN 3-515-05906-7. Literatur von und ...
Kiefernwaldsänger (Setophaga pinus). *Kronwaldsänger (Setophaga coronata). *Kubawaldsänger (Setophaga pityophila). * ...
Die Substrate umfassen vor allem Fichten (Picea spp.) und Kiefern (Pinus spp.). Die Art ist in Skandinavien häufig in ...
obligatorische Verkerner (echte Kernholzbäume). Die Kiefer (Pinus spp.) ist ein echter Kernholzbaum. Der Kern (rötlich) des ...
pinos. Pinus pinea L. (Pinaceae). Pinie. 87. ficus. Ficus carica L. (Moraceae). Feige. ...
... palma-pinus (Gaertn.) Hutch.: Sie ist mit zwei Unterarten vom tropischen Westafrika bis zum tropischen Zentralafrika ...
Gemeine Kiefer (Pinus sylvestris) Systematik ohne Rang: Phragmoplastophyta ohne Rang: Streptophyta Reich: Pflanzen (Plantae) ...
Der älteste Baum ist ein 5070 Jahre altes Exemplar der Langlebigen Kiefer (Pinus longaeva).[4] Old Tjikko, eine Gemeine Fichte ... Sehr lange Nadeln sind zum Beispiel für Pinus engelmannii charakteristisch. Die Stomata sind in Linien oder Haufen auf den ... Die Keimlinge der meisten Nadelgehölze, dazu gehören die meisten Cupressaceae und die Kiefern (Pinus), haben Jugendblätter, die ...
Pine Das Land in dem Gebiet wurde zwischen der Mitte des 19. Jahrhunderts und etwa 1915 für die Forstwirtschaft genutzt. Als ...
Synonyme sind Pinus sibirica (Ledeb.) Turcz. non Du Tour, Abies pichta J. Forbes und Picea pichta (J. Forbes) Loudon.Es werden ... Pinus sibirica). Man findet sie auch zusammen mit der Hänge-Birke (Betula pendula), der Zitter-Pappel (Populus tremula), der ...