Ein Beispiel hierfür ist das Proto-Onkogen Ras. Eine eigenständige Gruppe von Tumorantigenen bilden die onkoviralen Proteine. ... Werden diese Genprodukte (Proteine) auf der Zellmembran über den Haupthistokompatibilitätskomplex der Außenwelt der Zelle ... PMID 16374613 A. Girling u. a.: A core protein epitope of the polymorphic epithelial mucin detected by the monoclonal antibody ... Da es sich um normale ubiquitäre Proteine handelt, bleibt eine Immunantwort häufig aus. Wenn die Antigendichte auf der ...
Das Protein wurde erstmals im B-Zellen-Lymphom (BCL) isoliert. Inhibitoren der Bcl-2 wie beispielsweise Venetoclax werden in ... Deshalb gilt diese Proteinfamilie auch als menschliches Proto-Onkogen. Überaktivierungen führen zur Proliferation des Gewebes ... Weil die korrekte Einleitung der Apoptose sehr wichtig ist, kann eine Mutation in den Genen dieser Proteine gravierende Folgen ... Es wird vermutet, dass zumindest ein Teil dieser Proteine ihre Funktion dadurch ausüben, dass sie die Freisetzung von Cytochrom ...
Das KRAS-Protein befindet sich in der EGFR-Signalkaskade downstream (nachgeschaltet) des EGF-Rezeptors. Ist dieses Gen mutiert ... Mittlerweile ist KRAS beim metastasierten kolorektalen Karzinom als Onkogen mit prädiktiver Bedeutung etabliert. In den USA ... Er bindet an den Rezeptor des Proliferationsfaktors EGF (Epidermal Growth Factor), ein Protein, das eine wichtige Rolle in der ... hat das ein funktionell verändertes Protein zur Folge (konstitutiv aktiv), das heißt die Signalübertragung ist dauerhaft aktiv ...
Das Medikament zeigt dann keine Wirkung mehr gegen das mutierte BCR-ABL-Protein. Man nimmt heute an, dass die meisten dieser ... Es gibt Patienten, bei denen Imatinib oder Nilotinib so gut wirken, dass das BCR-ABL-Onkogen selbst mit den empfindlichsten ... Das BCR-ABL-Gen wirkt damit als Onkogen und führt zu einer gesteigerten und unkontrollierten Vermehrung der betroffenen Zelle. ... Bei zwei Dritteln dieser Philadelphia-Chromosom-negativen Patienten war jedoch das BCR-ABL-Onkogen nachweisbar und das ...
Dadurch wird ein Fusions-Gen und -Protein gebildet, das als Onkogen wirkt. Die eigentliche Leukämie-auslösende Ursache ist ...
RAC-PK (Protein kinase - related to PKA & PKC). Die Arbeitsgruppe von Tsichlis hingegen charakterisierte ein virales Onkogen - ... andere Kinasen Auto-Phosphorylierung Trans-Phosphorylierung Protein-Protein-Interaktionen Oligomerisierung mit dem Onkogen TCL1 ... Die Proteinkinasen B (PKBα/β/γ) (Gene: AKT1, AKT2, AKT3), sind drei Enzyme, die eine Phosphatgruppe auf andere Proteine ... Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe weiterer Proteine, die direkt mit PKB interagieren und sie in ihrer Aktivität ...
Darüber hinaus sind virale Proteine des Poliovirus in der Lage, den eIF4G zu spalten und dadurch die Translation der zellulären ... Diese CAP-unabhängige Translation wird von wenigen zellulären Genen (z. B. dem Onkogen c-myc oder der Ornithindecarboxylase) ... eIF4A (eukaryotischer Initiationsfaktor 4A) bezeichnet eine Gruppe von Proteinen, die bei der Translation von mRNA in Proteine ...
Er identifizierte eine Punktmutation, die das G-Protein Ras zu einem Onkogen macht. Als Postdoktorand untersuchte er den ... Tabins Arbeitsgruppe beschrieb als erste Sonic hedgehog, eines der drei bei Säugetieren bekannten Hedgehog-Proteine. Neuere ...
RAF-Proteine spielen eine entscheidende Rolle im MAP-Kinase-Weg, z. B. bei der Regulation der Embryogenese, der ... agiert es häufig auch als Onkogen. Gerade im malignen Melanom finden sich in circa 50 bis 60 % der Patienten BRAF-Mutationen, ...
Bei dem Onkogen Ras werden Therapien zur Hemmung der Lipidverankerung von Ras untersucht, wodurch es weniger seine onkogene ... Die Proteine befinden sich dabei außen (peripher) an der Membran mit dem Lipidanteil eingelagert zwischen den Membranlipiden, ... Während ein Lipidanker an einem Protein die Affinität des Proteins zur Membran nur gering erhöht, führen zwei Lipidanker zur ... Durch Lipidanker werden membranständige Proteine (synonym periphere Membranproteine) an einer Biomembran befestigt. ...
Das Protein p53 ist in vielen Typen von entarteten Zellen in erhöhter Menge messbar. Es ist auch in normal wachsenden Zellen ... Telomerase Seneszenz Gendicine Tumorsuppressorgen Onkogen Zbtb7 H. Kessler, J. Buchner u. a.: p53 - ein natürlicher Krebskiller ... Commons: Tumor suppressor protein p53 - Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien p53-Research (englisch) The p53 web site ... Verhält sich das Protein jedoch aktiver als normal (überaktiv), so altern die behandelten Fruchtfliegen wesentlich schneller ...
Protein), ein Proto-Onkogen, das bei der Entstehung von Tumoren eine große Rolle spielt Ras heißen folgende geographische ...
K. Moelling, B. Heimann, P. Beimling, U. R. Rapp, T. Sander: Serine- and threonine-specific protein kinase activities of ... Außerdem fand sie mit Kollegen das einem um 1983 entdeckten Proto-Onkogen entsprechende Raf-Kinase, ein Botenstoff in Zellen. ... S. Zimmermann, K. Moelling: Phosphorylation and regulation of Raf by Akt (protein kinase B). In: Science. Band 286, 1999, S. ... wobei für die unterschiedliche Wirkung die Wechselwirkung mit Protein Kinase B (Akt) eine Rolle spielt. 2007 erhielt sie den ...
Der Gendefekt konnte inzwischen aufgeklärt werden: Die Zellen waren sowohl durch ein virales Protein (Onkogen E6 oder E7), das ...
c-Abl ist ein Protein mit einer Molekülmasse von etwa 145 kDa, das durch ein Gen auf dem Chromosom 9 Genlocus q34 codiert wird ... welches das zuerst gefundene durch Chromosomenveränderungen entstandene Onkogen war und unter Anderem bei 95 % der chronischen ... Dieses Protein ist in vielen zellulären Prozessen, wie beispielsweise der Zellmigration, Zelladhäsion, Zelldifferenzierung ... An der Stabilisierung des inaktiven Zustands können jedoch auch weitere mit Fettsäuren modifizierte Proteine, wie ...
... durch eine Veränderung der Anfangssequenz zu einem Onkogen wird, spricht man von einem Proto-Onkogen. Ähnlich wie bei anderen ... Das auf dem Chromosom 22 neu entstandene BCR-ABL-Gen wird in der Zelle transkribiert, wodurch als neues Protein BCR-ABL- ... PMID 3094418 R. Kurzrock u. a.: A novel c-abl protein product in Philadelphia-positive acute lymphoblastic leukaemia. In: ... Das Fusionsprotein bindet an verschiedene andere Proteine, darunter etwa das Kinaseregulatorprotein CRK (CT10 regulator of ...
López-Lastra M, Rivas A, Barría MI: Protein synthesis in eukaryotes: the growing biological relevance of cap-independent ... Einige zelluläre mRNAs in Eukaryoten (z. B. für das Onkogen c-Myc, die Ornithin-Decarboxylase, den Fibroblasten-Wachstumsfaktor ... Manche viralen und eukaryotischen IRES benötigen weitere zelluläre Proteine, die als IRES-trans-acting factors (ITAFs) ... in Protein umgeschrieben werden können. Eine Variante der IRES kommt bei Dicistroviridae vor. IRES-Elemente werden auch im Zuge ...
Ras (Rat sarcoma) ist ein Proto-Onkogen, das für ein sogenanntes kleines G-Protein (monomer) codiert. Es wurde 1981 vom ... Die Autophosphorylierung des Rezeptors führt also zur Rekrutierung des Grb2/SOS-Protein-Komplexes zur Membran und damit in die ... Ras-Raf-Signalweg Raf (Protein) Jeremy M. Berg, John L. Tymoczko, Lubert Stryer: Biochemie. 6 Auflage, Spektrum Akademischer ... Als monomeres GTP-bindendes Protein nimmt es die Funktion eines regulierten molekularen Schalters ein, mit dem zelluläre ...
... ist ein menschliches Gen, das für ein Protein (MYC, früher auch c-Myc) codiert, welches die Expression anderer Gene ... Es ähnelt dem bereits zuvor bekannten viralen Myelocytomatose-Onkogen (v-myc, virales myc). In Anlehnung daran wurde die humane ... Das von MYC codierte Protein gehört zu den Helix-loop-helix-Transkriptionsfaktoren und enthält eine bZIP-Domäne. Es verstärkt ... interne ribosomale Eingangsstelle), die es ihm erlaubt, in ein Protein übersetzt zu werden, auch wenn die 5'-Cap-Struktur- ...
Onkogene werden anhand der durch sie kodierten Proteine in mehrere Gruppen eingeteilt: Wachstumsfaktoren Wachstumsfaktor- ... Das „gen" in Onkogen wird hier nicht, wie in den Worten karzinogen oder mutagen, im Sinne von „erzeugend" oder „fördernd" ... das Onkogen von HTLV-1, HTLV-2 und das Bovine Leukose-Virus (BLV). Onkogene kommen - in ihrer nichtaktivieren Wildtyp-Form - in ... Rezeptoren G-Proteine, zum Beispiel von den Ras-Protoonkogenen kodiert Nichtrezeptor-Proteinkinasen, zum Beispiel ...
C. A. Pratilas, D. B. Solit: Targeting the mitogen-activated protein kinase pathway: physiological feedback and drug response. ... In einer Reihe von Krebserkrankungen wird das Onkogen B-Raf in den Tumorzellen aktiviert. Beim malignen Melanom ist dies in ... Bei diesem Mutationstyp ist in der Position 600 an Stelle von Valin (V) Glutaminsäure (E) in das B-Raf-Protein eingebaut. Aus ...
B-Raf wurde als potentes Onkogen identifiziert (insbesondere im Melanom und Multiplem Myelom). Manche Daten deuten darauf hin, ... Das BRAF-Protein ist ein wichtiger Bestandteil des RAS-RAF-MEK-ERK-(MAPK)-Signalweges, der am normalen Wachstum und Überleben ... Im Unterschied zu C-Raf kann B-Raf auch durch Rap1 (Ras-related proteine) aktiviert werden, was u. U. sogar der dominante ... durch das kleine G-Protein Ras, welches in seiner aktiven, GTP-gebunden Form vorliegen muss. Vom C-Raf, auch Raf-1 genannt, ...
c-Kit ist beim malignen Melanom als Proto-Onkogen wirksam. Eine c-Kit-Expression wurde bei einigen soliden Tumoren nachgewiesen ... Der Microphthalmie-assoziierte Transkriptionsfaktor (MITF) ist ein Protein aus der Gruppe der Transkriptionsfaktoren. ... codiert einen G-Protein-gekoppelten Rezeptor, der in diversen Zelltypen produziert wird und für die Differenzierung der ... proto-oncogene protein Die meisten Mutationen dieses Genorts sind unvollständig dominant. Homozygote oder Mäuse mit zwei ...
Dabei erwies sich dass ein Onkogen an verschiedenen Krebsarten beteiligt sein kann und auch, dass verschiedene Onkogene sehr ... über die Proteine der Kapsel des Tabakmosaikvirus). Der zweite Teil der Promotion (Thèse d´Etat) erfolgte 1972. Ab 1969 ...
... das für das Protein Calreticulin codiert, betrifft. Bemerkenswerterweise traten CALR-, MPL- und JAK2-Mutationen praktisch ... übersehen sollte immer eine Blut-Untersuchung auf das für die CML typische Onkogen BCR-ABL erfolgen, die negativ ausfallen muss ...
Überexpression bestimmter Proteine zu einer Entgleisung von Enzymsystemen führen können, welche die Synthese und Reparatur der ... 1970 isolierte Duesberg aus dem Rous-Sarkom-Virus das erste echte Onkogen src und kartierte das gesamte virale Genom. ...
Das T-Antigen ist ein gespleißtes Gen und erzeugt verschiedene Proteine je nach dem Spleißmuster. Große und kleine T-Antigen- ... Schließlich wird das T-Antigen-Onkogen in allen Tumorzellen exprimiert, und wenn es mittels RNAi gehemmt wird, sterben die ... Proteine können gesunde Zellen zu Tumorzellen transformieren, indem sie Tumorsuppressoren wie das Retinoblastom-Protein hemmen ... Das Genom des MCPyV-Prototyps besteht aus 5387 Basenpaaren und kodiert charakteristische Proteine der Polyomaviren ...
Das Virus kann über einen Test auf virales Protein nicht im Blut dieser Tiere nachgewiesen werden und sie scheiden es auch ... Da der Ort der Insertion zufällig bestimmt ist, unterliegt das neu eingefügte Onkogen nicht mehr der physiologischen Kontrolle ... Neben dem Nachweis von Virus-Protein kann mit Hilfe der Polymerase-Kettenreaktion sowohl virale DNA als auch virale RNA in ... Granulozyten, Lymphozyten und Thrombozyten virämischer Katzen enthalten das Gag-Protein. Dieses kann in Ausstrichen des Blutes ...
Bei den meisten Patienten beobachtet man Translokationen, die bewirken, dass ein Onkogen unter die Kontrolle eines ... welcher Proteine im Urin von McBean - und anderer Patienten mit ähnlichen Beschwerden - feststellte und diese charakterisierte ...