Dimethylamin unter Bildung von Malondialdehyd abspaltet. Mit dem einfacher zu handhabenden Isobutylvinylether, DMF und Phosgen ... mutagenen und potentiell auch beim Menschen karzinogenen Malondialdehyd. Die Verbindung kann als vinyloges Dimethylformamid ( ...
Malondialdehyd, 4-Hydroxynonenal). Diels-Alder-Addukt: Produkt einer Diels-Alder-Reaktion. Michael-Addukt: Produkt der Michael- ...
Es ist an der Detoxifikation von reaktiven Aldehyden wie z. B. 4-Hydroxynonenal (4-HNE) oder Malondialdehyd (MDA) beteiligt. ...
Eine erhöhte Lipidperoxidation kann mittels Malondialdehyd (MDA) und 4-Hydroxynonenal (4-HNE) sowie Prostaglandin F2α (PGF2α) ...
Als Substitut für den instabilen Malondialdehyd (Propandial) wurden dessen Tetraacetal, 1-Methoxy-1,3,3-triethoxypropan, der ...
Auch Reaktionsprodukte der Lipidperoxidation, wie beispielsweise 4-Hydroxynonenal (HNE) oder Malondialdehyd (MDA) können mit ... und Malondialdehyd (MDA) verursacht werden. Die als Folge der Oxidation von Proteinen gebildeten Carbonylproteine können in der ...
... mit Isobutylvinylether entstehende Malondialdehyd-Derivat, das mit Guanidinhydrochlorid in 97%iger Ausbeute 2-Aminopyrimidin ...
Ein geeigneteres Ausgangsmaterial ist der instabile Malondialdehyd in der verkappten Form des 3-Dimethylaminoacroleins (durch ...
... die eingehende E-Mails annimmt und sie nach bestimmten Kriterien unter den Empfängern verteilt Malondialdehyd (OHC-CH2-CHO), ...