Gemischtfunktionelle Liganden[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Moleküle mit mehr als einer Art funktioneller Gruppe, welche ... Rotation des Liganden um die O-O-Achse der Carboxylatgruppen (englisch kneecap mechanism, deutsch Kniescheibenmechanismus, ... Die Porengröße kann über die Größe der organischen Liganden exakt festgelegt werden, so dass nur Reaktanten einer bestimmten ... Enantiomerenreine chirale Liganden und deren Metallkomplexe wurden dagegen bereits in MOFs eingebaut, um effiziente ...
Liganden[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das Ligandendesign hat einen großen Einfluss auf das n-/iso-Verhältnis der ... Durch den Einsatz neuer, aktiver Katalysatorsysteme mit Liganden, welche die Regio- und Stereoselektivität steuern, wurde die ... Neben den sterischen Effekten beeinflussen die elektronischen Effekte des Liganden die Katalysatoraktivität. Gute π-Akzeptoren ... und Phosphit-Liganden. Komplexe mit Metallen der Eisengruppe wie Iridium, Eisen, Ruthenium[21] und Osmium sowie polymetallische ...
6 Liganden: 2 · d (innen) + 1 · s + 3 · p = 6 · d2sp3 → Oktaeder (inner orbital complex) ... 6 Liganden: 1 · s + 3 · p + 2 · d (außen) = 6 · sp3 d2 → Oktaeder (outer orbital complex) ... Mit sechs Wasserliganden kommen 12 Elektronen hinzu. In diesem Fall bleibt die Konfiguration des Kations erhalten: 3d6 4s2 4p6 ... Je nach Art und vor allem Anzahl der Liganden-Elektronenpaare werden zur Hybridisierung bestimmte d(innen)-, s-, p- und d(außen ...
Die Affinität eines Liganden zum Zielprotein kann mit Hilfe von Ligandenbindungstests bestimmt werden. Liganden werden im ... Liganden, die einen Rezeptor aktivieren, bezeichnet man als Agonisten, während Liganden, die einen Rezeptor hemmen oder ... Konzertiert agieren Co-Liganden. Eine Bindung hoher Affinität folgt dem Schlüssel-Schloss-Prinzip. Man unterscheidet folgende ... Liganden, welche an einem Rezeptor zu einer entgegengesetzten Wirkung führen, werden inverse Agonisten genannt. Hinsichtlich ...
Eintrag zu Phosphan-Liganden. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 5. März 2014. Antonio Togni, Claude Breutel, ... Die Josiphos-Liganden sind eine Gruppe bidentater Diphosphanliganden mit axialer Chiralität, die in Übergangsmetall- ...
Liganden sind unter anderem natriuretische Peptide (ANP und BNP), die bei der Regulation des Blutdruckes eine Rolle spielen. ... Die Bindung eines Liganden aktiviert die intrazellulär gelegene Tyrosinkinase-Domäne, die danach unter ATP-Hydrolyse ... Beispiele für Liganden (bzw. Signaltransduktionswege oder Proteinaktivierungen), die über eine Rezeptor-Tyrosinkinase verlaufen ... Beispiele für Liganden (bzw. Signaltransduktionswege oder Proteinaktivierungen), die über eine Tyrosinkinase-gekoppelte ...
Liganden, die einen Rezeptor aktivieren, bezeichnet man als Agonisten, während Liganden, die einen Rezeptor hemmen oder ... Liganden werden im Gegensatz zu Substraten nicht vom Zielmolekül umgesetzt, sie können jedoch dessen dreidimensionale Struktur ... Liganden, welche an einem Rezeptor zu einer entgegengesetzten Wirkung führen, werden inverse Agonisten genannt. Hinsichtlich ... Konzertiert agieren Co-Liganden. Eine Bindung hoher Affinität folgt dem Schlüssel-Schloss-Prinzip. ...
Nicotinrezeptoren sind liganden-gesteuerte Ionenkanäle. Es stellte sich heraus: Ethanol und Narkosemittel blockierten selektiv ... liganden-gesteuerte Ionenkanäle. Nicht, wie seit Hans Horst Meyer meist angenommen, eine unspezifische Einlagerung in die ...
Untersuchungen über Liganden-Familien (z. B. Aminosäuren oder Oligopeptide) haben bewiesen, dass es eine Wechselwirkung ... Ihre diversen Facetten sowie die Vielseitigkeit der Liganden erlauben die Auswahl eines Responders durch eine simple Prüfung. ... Man differenziert generell anhand der optimalen effektiven Konzentration des Liganden. Manchmal werden jedoch auch Korrelation ... den anziehenden oder abstoßenden Charakter des Liganden zu evaluieren. Die Grundvoraussetzungen der Messung sind folgende: ...
Die reaktive Palladium(0)-Spezies ist der 14 Elektronenkomplex Pd(0)L2 A (z. B. mit zwei Triphenylphosphan-Liganden). Dieser ... Die beiden organischen Liganden stehen trans zueinander, eine nun folgende trans → cis-Isomerisierung liefert Komplex D. Im ...
ihren zentralen Liganden (Carrier bzw. Rezeptor). Fälle, in denen die Bindungsstärke von der Zahl der bereits gebundenen ...
Alle genannten Liganden haben gemeinsam, dass sie bidentat und chelatisierend sind, d. h. zwei Phosphoratome des Liganden ... der Art der Liganden um das Metallion. Je stärker die Liganden sind, desto größer ist die Energiedifferenz zwischen den beiden ... Die Liganden haben nämlich einen großen Einfluss auf die d-Schale. Sie ziehen teilweise die d-Elektronen an und spalten sie in ... Die bekanntesten Liganden sind z. B. BINAP von R. Noyori (Nobelpreis 2001), DIOP von Kagan, JosiPhos/WalPhos, und DuPhos. ...
Die Kopplung erfolgt hierbei über ein vermittelndes, diamagnetisches Teilchen (z. B. Liganden). Dabei induziert der Spin eines ... des Liganden, in welchem gemäß dem Pauli-Verbot die Spins eine antiparallele Anordnung haben müssen. Dies führt nun zu einer ...
inhibiert die Bindung des natürlichen Liganden. Eine detaillierte Rezeptortheorie ist die PK/PD-Modellierung. B. A. Ploeger, P ... Sie erklärt die Wirkungen verschiedener Arzneimittel als Wechselwirkung von Pharmakomolekülen oder natürlichen Liganden mit ...
Die Estrogenrezeptoren befinden sich im Zytoplasma und werden erst nach Bindung des Liganden in den Zellkern überführt, wo sich ... Dies gelingt z. B. mit Liganden-aktivierbaren Cre-Rekombinasen. Cre wurde dabei mit der modifizierten Ligandenbindungsdomäne ( ...
deren Abkürzungen) Liste der Liganden-Abkürzungen. ...
Die Chiralität der Liganden des Katalysators stammt oft aus chiralen Molekülen, die enantiomerenrein in der Natur so vorkommen ... Häufiger werden aber speziell künstlich designte Liganden eingesetzt. Ein Beispiel ist die enantioselektive Hydrierung mit dem ... 3, 2013, S. 174-182, doi:10.1002/ciuz.201300599 (hier S. 178). Liste der Liganden-Abkürzungen Enantioselektive Synthese. ... Übergangsmetallkomplexe mit chiralen Liganden und prochiralen Substraten. Die Chiralität der Produkte wird dabei von der ...
Thema der Arbeit: „Komplexchemie NH-acider Liganden." Nachdem ein Ruf an die Humboldt-Universität zu Berlin auf Grund von ...
Ebenso sind liganden- und rezeptorspezifische JAKs beteiligt. So führt Interferon γ unter Beteiligung von JAK1 und JAK2 zur ... Prolaktin und Wachstumshormon typische Liganden für die beteiligten Zytokinrezeptoren. Der JAK-STAT-Signalweg ist in ...
Expression sogenannter RANK-Rezeptoren und RANK-Liganden. Das von knochenaufbauenden Osteoblasten sezernierte Signalmolekül ... exprimiert wird und zusammen mit seinem Liganden RANKL (Receptor Activator of NF-κB Ligand) und einem weiteren Regulatorprotein ...
Haptizität Liste der Liganden-Abkürzungen Pentamethylcyclopentadien (Cp*). ...
Liganden werden (im Gegensatz zu früheren Empfehlungen, um Probleme mit sogenannten Non-innocent-Liganden zu vermeiden), ... Art der Liganden: Die verschiedenen Liganden werden ohne Berücksichtigung ihrer Anzahl und ihrer Ladung in alphabetischer ... Bis auf die Namen der Liganden aqua, ammin und nitrosyl werden die Namen aller neutraler Liganden in Klammern gesetzt. Die ... Demnach dienen in Komplexen alle Liganden als σ-Donoren, starke Liganden wie CO sind jedoch zusätzlich starke π-Akzeptoren. Die ...
Durch Bindung des Liganden dissoziiert Hsp90 ab. Der Glucocorticoidrezeptor homodimerisiert zu seinem aktiven Zustand und ...
drei Histidin-Liganden vervollständigt. Im Zuge der Anbindung des Disauerstoffmoleküls oxidiert dieses beide Eisenzentren ...
... man unterscheidet hierbei zwischen aktivierenden und inaktivierenden Liganden. Die aktivierenden Liganden nennt man auch ... Liganden sind Stoffe, die an Rezeptoren andocken können; ... inaktivierende Liganden) besetzt werden, sondern durch eine ... Liganden), zurückgeschlossen wurde. Eine ins deutschsprachige übersetzte Quelle für einige dieser Aussagen findet sich in dem ...
Im Falle von nichtchelatisierenden Liganden würden sich sieben Teilchen zu einem Komplex verbinden. Zum anderen kann ein ... Das bedeutet, das bindende Elektronenpaar wird allein vom Liganden bereitgestellt. Chelatkomplexe sind stabiler als gleiche ... Damit sind Chelatkomplexe stabiler als Komplexe mit einzähnigem Liganden. Damit steigt ebenfalls die Wahrscheinlichkeit der ... Liganden und Zentralatom sind über koordinative Bindungen verknüpft. ...
... wird durch Bindung seines Liganden CXCL13 aktiviert. Nach Aktivierung des Rezeptors erfolgt eine Weiterleitung des ...
Werden die Orbitale betrachtet, so erfolgt der Übergang zwischen p-Orbitalen des Liganden und d- oder s-Orbitalen des Metalls. ... Geeignete Liganden sind etwa Kohlenstoffmonoxid, Pyridin oder Pyrazol. Bei Bipyridin-Komplexen des zweiwertigen Eisens wird ein ... Bei diesen Verbindungen und Komplexen ist es möglich, dass ein Elektron des Anions oder Liganden auf das Metallatom übertragen ... Der Übergang erfolgt nun von besetzten d-Orbitalen des Metalls in leere π*-Orbitale (antibindende π-Orbitale) des Liganden. ...
Es bilden sich Komplexe mit mehr - aus sterischen Gründen häufig vier bis sechs - Liganden am Kation, als die Oxidationszahl ... In einer Lösung können Teilchen (Liganden) mit (z. B. Chlorid, Thiocyanat) oder ohne negative Ladung (beispielsweise Ammoniak ... Im Berliner Blau, dem Eisen(III)hexacyanoferrat, wird jedes Eisenion von sechs Cyanidionen als Liganden umgeben. Die ... Im Permanganatanion besitzt das Mangan(VII)-ion vier Sauerstoffatome als Liganden. Der gut gefärbte Komplex des ...
RANK Ligand (Rezeptoraktivator des NF-κB Liganden, RANKL) Osteoporose; Knochenmetastasen Romosozumab1,2. (AMG 785 / CDP7851) N. ...