anorganischen Iodverbindungen. Bortriiodid kann durch Reaktion von Lithiumborhydrid mit Iod gewonnen werden, wobei neben ...
Diese umfassen Chlor-, Brom- und Iodverbindungen. Organische Fluorverbindungen werden durch diese Analysenmethode nicht erfasst ...
Zur Behandlung werden Iodverbindungen oder Antimykotika eingesetzt. Die Infektion erfolgt durch direktem Kontakt mit dem ...
Als Iodide werden auch Nichtmetall-Iod-Verbindungen wie z. B. die kovalenten organischen Kohlenstoff-Iod-Verbindungen ...
Jahrhunderts mit Quecksilber-, Schwefel-, Thallium- oder Iodverbindungen behandelt. Von 1903 bis Ende der 1950er Jahre wurden ...
Organische Iodverbindungen kann man aus Meeresalgen (19 Gramm Iod pro Kilogramm Trockenmasse), Tangen und Schwämmen (bis zu 14 ... Lösliche Iodverbindungen wie Alkali- und Erdalkaliiodide werden während der Verwitterung von Gesteinen durch Regenwasser ... Aromatische Iodverbindungen werden als Röntgenkontrastmittel in der Diagnostik eingesetzt. Natriumiodid wird als Szintillator ... siehe nebenstehende Tabelle) In Deutschland kommen Iodverbindungen in den Böden unverändert in zu geringen Mengen vor. Durch ...
Mit Iodverbindungen versetzt, vermeidet man auch biologische Kontaminationen. Ein nicht neues aber möglicherweise ernstes ...
Nachteil der Methode: die Iod-Verbindungen zerfallen relativ rasch. In der Biochemie ist eine saure Ninhydrin-Lösung ein ...
Ab 1949 wurden Rhenium, Thallium und Iodverbindungen aus den Flugstäuben gewonnen. Ab 1960 erfolgte die Gewinnung von Germanium ...
... ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der hypervalenten Iodverbindungen. 2-Iodoxybenzoesäure kann ...
Die Fluorverbindungen sind gasförmig, die Chlorverbindungen meist flüssig, Brom- und Iodverbindungen fest. Viele ...
Technisch ist dieses Verfahren beispielsweise zur Bildung von organischen Iodverbindungen von Bedeutung. Die Originalarbeit von ...
... organischen Iodverbindungen und als Katalysator. In der Analytik durch chemischen Abbau spielte er als Reduktionsmittel eine ...
In der organischen Synthesechemie werden hypervalente Iodverbindungen als milde Oxidationsmittel vielfach eingesetzt. Zu diesen ...
... ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Carbonsäurehalogenide und organischen Iodverbindungen. Acetyliodid ...
Die von der Schilddrüse gebildeten Hormone Triiodthyronin (T3) und Thyroxin/Tetraiodthyronin (T4) sind Iodverbindungen. Sie ...
Sevim Hoyer, Strukturchemie von Iodverbindungen in den Oxidationsstufen +1/7 bis +5, Dissertation an der FU Berlin. Georg ...
Entsprechende Brom- und Iodverbindungen existieren nicht, da Br−- und I−-Ionen Mn(III) zu Mn(II) reduzieren. Technisch ...
Nitrile und organischen Iodverbindungen. Ioxynil kann durch Reaktion von 4-Hydroxybenzaldehyd mit Iod und anschließende ...
Bei wertvollen Kühen kann eine Gebärmutterspülung mit Iodverbindungen, bei Bullen eine Verätzung des Penis mit 25%iger ...
Heute ist das im Handel erhältliche Salz oft jodiert, also mit lebensmittelverträglichen Iodverbindungen versetzt und soll ...
... ist ein Röntgenkontrastmittel aus der Gruppe der organischen Iodverbindungen, das wenige Stunden nach intravenöser ...
... die die Bildung organischer Iodverbindungen (Iodisation) hemmen. Die in vielen Kohlarten (Brassica spp.) vorkommenden ...
... b-ungesättigten Carbonylverbindungen und zur katalytischen Erzeugung von hypervalenten Iodverbindungen für Alkoholoxidation und ...
Bei bestehenden Gegenanzeigen gegen die Einnahme von Iodverbindungen eignet sich zur Schilddrüsenblockade am besten Perchlorat ...
2 H2SO4 → 2 SO2 + 2 H2O + O2 (830 °C) I2 + SO2 + 2 H2O → 2 HI + H2SO4 (120 °C) 2 HI → I2 + H2 (320 °C)Die Schwefel- und Iod-Verbindungen ...
... und möglicherweise Iodverbindungen geschädigt wird, die vor allem in den Küstenbereichen der Ozeane von Wasserpflanzen und ...