Eintrag zu Huminstoffe. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 3. Januar 2015. Hans Joachim Fiedler: Böden und ...
Eintrag zu Huminstoffe. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 3. Januar 2015. Joachim W. Kadereit, Christian ...
Eucalyptus) durch Huminstoffe u. Ä. im Wasser braunen („teefarbenen") Weiher. Die Wassertemperaturen schwanken infolge ...
Sowohl Tonminerale als auch Huminstoffe sind Bodenkolloide. Huminstoffe sind in der Lage, einzelne Bodenpartikel zu einer ...
Huminstoffe haben eine hormonähnliche Wirkung, wobei nicht geklärt ist, ob die Huminstoffe selbst hormonartig wirken oder die ... Die Huminstoffe bestehen aus Kernen, Brücken und reaktiven Seitengruppen. Als Kerne kommen häufig Benzol, Indol, Pyrrol, ... Huminstoffe hemmen die Aktivität von Bodenenzymen durch kompetitive oder allosterische Hemmung. Dadurch wird der Umsatz von ... Huminstoffe liegen je nach Boden in unterschiedlichen Anteilen vor: Ackerböden: 1-2 % Schwarzerde: 2-7 % Wiesen: ca. 10 % ...
Durch Verwitterung entstandene Tonminerale und Huminstoffe verbinden sich, z. B. im Darm eines Regenwurms, zum Ton-Humus- ... und Aluminiumhydroxid sowie Huminstoffe (Podsolierung) Vergleyung, Pseudovergleyung Zudem schreitet in der Regel die primäre ... Zellulose und anschließend in Huminstoffe zersetzt (Humifizierung). Teilweise werden die organischen Verbindungen auch durch ...
Huminstoffe sind ebenfalls als Wirkstoffe in einigen Pflanzenstärkungsmitteln enthalten. Die homöopathischen ...
Bei nicht optimalen Bedingungen entstehen lediglich immer noch hochmolekulare Huminstoffe. Die Zersetzung von toten Lebewesen ...
Dort lebt er in Süßwasserbächen und -flüssen, Teichen und Dünenseen (Wallum). Das Wasser ist typischerweise durch Huminstoffe ...
Die Scavenger-Austauscher haben nur die Aufgabe, störende Huminstoffe abzufangen. Bei Anlagen mit Mehrkammeraustauschern kann ...
... sind natürlich in Humusböden, Torf und Braunkohle vorkommende Huminstoffe. Die Gruppe verschiedener Säuren bildet ... Entsprechend der unterschiedlichen Löslichkeit können Huminstoffe fraktioniert (chemisch aufgeteilt) werden. Nach F. J. ...
Die freigesetzten moortypischen Huminstoffe führen zu hohen organischen Belastungen der Gewässer. Eisen und Nährstoffe werden ...
Diese Huminstoffe spielen eine wichtige Rolle bei der „ Abpufferung der extremen Wasserwerte". Ideal scheint ein pH-Wert von ca ...
Lösliche Huminstoffe kommen in der Natur in Humusböden, Torf und Braunkohle vor. Sie vermindern die Toxizität von Eisen, denn ...
Der Nährhumus liefert die Bausteine für den Aufbau der Huminstoffe des Dauerhumus. Im Gegensatz zum Nährhumus wird der ... Aus dem Oberboden können die Huminstoffe weiter in den Unterboden (B-Horizont) ausgewaschen werden. Dazu kommt, dass schlecht ...
Der Humus kann weiter in Huminstoffe und Nicht-Huminstoffe, sogenannte Streustoffe, eingeteilt werden. Erstere werden oft in ...
Die leichte Braunfärbung des Wassers wird durch Huminstoffe hervorgerufen und ist natürlichen Ursprungs. Siehe auch: Liste der ...
Seine Forschungsgebiete lagen vor allem in der Wassertechnologie und der Chemie der Huminstoffe. 2004 erhielt er die Willy- ...
Der Existenzkampf der Mikroorganismen bildet in dieser Phase Rückstände, woraus sich langsam Huminstoffe bilden. Es wachsen ...
Der Abbau der Huminstoffe ist zwar langsam, führt aber in den tieferen Schichten zur Sauerstoffzehrung. Die Flüsse sind extrem ... Das Wasser ist aufgrund der gelösten Huminstoffe sehr sauer, zudem elektrolytarm und hat deshalb eine relativ geringe ...
Wird das Wasser der Lacken durch Huminstoffe braun gefärbt, so nennt man sie Schwarzwasser-Lacken. Bei hellgrauer Färbung durch ...
Sie führt Huminstoffe, die in den Mooren und Wäldern oberhalb der Talsperre entstehen, mit sich. Unter bestimmten Umständen - ...
Häufig treten gewässerbegleitende Moore auf, welche oft zu einer Braunfärbung aufgrund der enthaltenen Huminstoffe führen. Die ...
Carbonsäuren und wasserlösliche niedermolekulare Huminstoffe (z. B. Fulvosäuren) bilden zusammen mit Aluminium- und Eisenionen ...
Huminstoffe, die in den Mooren und Wäldern oberhalb der Talsperre entstehen, werden von der Wilzsch mitgeführt. Unter ...
Die braune Färbung des Wassers ist auf im zufließenden Wasser von Natur aus enthaltenen Huminstoffe zurückzuführen. 2011 wies ...
... wodurch sich Huminstoffe bilden. Um bei Sturmfluten ein Eindringen von Salzwasser und damit eine Zerstörung der Linse zu ...
Die im Grundwasser gelösten Stoffe wie Huminstoffe, Mangan und Eisen werden in der Aufbereitung aus dem Wasser entfernt. In den ...
In Hamburg und Kiel untersuchte er Huminstoffe und deren Bedeutung für die Bodenfruchtbarkeit sowie der Spurenelementernährung ...
Huminstoffe). Die Nährstoffabgabe erfolgt durch einen Austausch von Ionen, z. B. 1 Calciumion (Ca2+) gegen 2 Ionen Wasserstoff ...