Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Purpur und die hervorragend für den Schiffbau geeignete Libanonzeder waren als ... Aufgrund der starken Strömung an der Stelle an der das Schiff sank, war von dem Holz aus dem es bestand nur ein einziges ... Die Zedern lieferten große dicke Stämme von sehr schönem, dauerhaftem und leicht zu bearbeitendem Holz. Dieses verwindet sich ... Aber auch Gebrauchsgüter wie die Särge (auch die der Pharaonen) wurden aus dem aromatischen Holz hergestellt, das sogar als ...
Holz, Fachwerk[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Die Holzhäuser haben naturgemäß kaum überlebt. Das in der Erde gründende und ... Hinzu kamen mehr und mehr freistehende figürliche Bildwerke, die oft aus Holz (Triumphkreuze, Madonnenfiguren, Lettnerfiguren ...
Am besten eignen sich harte oder auch harzreiche Hölzer.[7] Das Holz muss eine bestimmte Dicke und Festigkeit haben.[6] Für die ... Nachteilig beim Holz ist, dass es nach einem Einsatz meistens nicht wieder verwendet werden kann. Auch lässt sich Holz nicht ... Dabei dringt die Salzlösung in das Holz ein und verdrängt die Holzsäfte.[6] Holz als Ausbaumaterial hat die Vorteile, dass es ... Der Grubenausbau aus Holz wird als Grubenzimmerung bezeichnet.[6] Alle Holzarten eignen sich für die Grubenzimmerung; einige ...
Umwehrung aus Holz-Erde-Konstruktionen[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Nachgebaute Reihe von Pila muralia auf einem Erdwall ... Einige in Holz-Erde-Technik errichtete Standlager wie das Kleinkastell Burlafingen an der Donau haben trotz einer Nutzungsdauer ... In vielen Fällen reichte es den römischen Militärs, die Anlagen als reine Holz-Erde-Kastelle mit Erdwällen auszuführen und nach ... Besonders in den römischen Grenzregionen kann beobachtet werden, dass auf erste Holz-Erde-Lager häufig ein weitgehender Ausbau ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Der ziemlich breite, gelblich-weiße Splint hebt sich gut von dem dunkleren und sehr ... Das Holz der Schwarzkiefer wird vor allem zur Herstellung von Masten, Pfählen, Sperrholz, für gröbere Tischlerarbeiten, für ... Im Spätholz und in der Übergangszone findet man zahlreiche, relativ große Harzkanäle.[8] Das sehr dauerhafte, harzreiche Holz ... Früher wurde es zum Bau von Schiffen verwendet.[16] Gegenüber der Waldkiefer ist das Holz geradschaftiger und wesentlich ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das Holz ist hart und widerstandsfähig, es lässt sich gut bearbeiten. Das Splintholz ...
Das Holz besitzt einen hellen Splint von zwei bis drei Zentimetern Stärke. Das Kernholz hat eine gelbe bis dunkelbraune Farbe. ... Die Blätter werden zum Rotfärben von Stoffen verwendet.[5] Blüten, Blätter, Rinde und Holz werden in der Volksmedizin gegen ... Zudem ist das Holz schwer entflammbar. Aufgrund seiner Färbung wird Teakholz als Messerfurnier oder Vollholz für Möbel, ... Das Holz ist sehr dauerhaft, was auf die oben angeführten Inhaltsstoffe zurückzuführen ist. Besonders das Kernholz ist gegen ...
Kegelclub „Gut Holz" Aschach[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Am 2. Mai 1970 wurde der Kegelclub „Gut Holz" Aschach von 37 ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Nussbaumholz zählt seit Jahrhunderten zu den edlen Möbelhölzern. Den europäischen ... Hölzer aus Frankreich neigen oft zu einem leicht rötlichen Schimmer und besonders gleichmäßiger Zeichnung. Amerikanisches ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das Kernholz erscheint im frischen Zustand gelblich braun bis grünlich, es dunkelt oft ... Die Handelsnamen für das Holz sind Yellow Balau und nicht eindeutig Balau oder Bangkirai; unter dem Handelsnamen Bangkirai ... Das Holz wird für alle Arten von Bauten verwendet, besonders im Außenbereich wie z. B. für den Brücken- und Wasserbau, ... Das Yellow Balau-Holz ist schwer und sehr gut wetterbeständig; es trocknet nur langsam und neigt dabei zu Oberflächenrissen. Es ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das außerordentlich harte Holz des gewöhnlichen Ligusters zeichnet sich durch einen ...
Das leichte Holz ist einfach zu bearbeiten. Sägemehl kann Allergien verursachen. Das Holz ist nicht haltbar, denn es wird von ... Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Beschreibung des Holzes[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das Kernholz ist weiß bis ... Das Artepitheton scleroxylon ist aus den griechischen Wörtern sclero- für hart und xylon für Holz abgeleitet. ... Frisch geschlagenes, feuchtes Holz besitzt einen unangenehmen Geruch, der beim Trocknen verschwindet. ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das schwere und harzreiche Holz besteht aus einem weißlichen bis rosafarbenen Splint, ... Anders als das Holz anderer Koniferenarten nimmt die Qualität und Dichte des Pinienholzes mit steigender Jahresringbreite zu. ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Auch das Holz des Durianbaumes wird genutzt.[6] ...
Holz - Stahl - Glas, Bruderverlag, ISBN 3-87104-095-9, 1995.. *Karl Hartisch: Treppen in Stahl, Beton und Holz, Krämer Verlag, ... Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Treppen aus Holz werden seit der Frühgeschichte verwendet. Zuerst waren es Baumstämme ... Als Material wird überwiegend Riffelblech verwendet; sie können auch aus Beton oder Holz bestehen. Faltwerktreppen aus Holz ... Zeitgemäße Beispiele in Holz, Stein und Stahl. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart 1994, ISBN 3-421-03061-8. ...
Stabilisiertes Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Der Begriff stabilisiertes Holz wird von manchen Herstellern für ... Thermisch vergütetes Holz bei waldwissen.net, abgerufen am 18. November 2015. *↑ Volltränkung modifizierten Holzes mit Wachs ... Beschreibung von stabilisiertem Holz des Herstellers Raffin (Memento des Originals vom 6. Januar 2016 im Internet Archive) Info ... Holzmodifikation, auch Holzmodifizierung im engeren Sinne bezieht sich auf die Verbesserung der Dauerhaftigkeit von Holz durch ...
Holz-Erde-Kastell[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Bereits seit längerer Zeit ist im bebauten Umfeld südlich der Porta ... Bei diesem Holz-Erde-Lager könnte es sich somit um die älteste römische Militäranlage an diesem Platz handeln.[11] Es ist ... Ein erstes Holz-Erde-Kastell wurde nach Analyse des Fundmaterials und der überregionalen Fundzusammenhänge unter anderem durch ... Vielleicht standen diese beiden Verbände in dem südlich des Steinkastells gelegenen Holz-Erde-Lager, was jedoch fraglich ist. ...
Das mittelschwere, elastische, zähe, harte Holz schwindet nur gering. Die Biegefestigkeit ist gut. Das Holz ist wenig ... Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. → Hauptartikel: Ahornholz. Ahornholz wird vor allem als Möbelholz genutzt. Kommerziell ... Das Holz des Berg-Ahorns (Acer pseudoplatanus) zählt zu den wertvollen Edellaubhölzern. Gelblich-weiß bis weiß gefärbt, sind ... Auch für Sport-, Spiel- und Küchengeräte wird das feinporige Holz gebraucht. Starke Äste und krumme Stämme gehen als ...
20° für weiche Hölzer und ca. 30° für harte Hölzer. Die Schneide der Schnitzeisen ist mit einer Außenfase geschliffen. ... Mit dem Begriff wird das Bearbeiten von Holz,[1] Elfenbein[2] und anderen Materialien mit Messern, Schnitzeisen und anderen ... Das Ende, das in das Werkstück geschraubt wird, ist konisch, damit es im Holz besser greift. Am anderen Ende befindet sich ein ... Der Stich ist der Abdruck, den ein Schnitzwerkzeug hinterlässt, wenn es senkrecht ins Holz gedrückt wird. Es gibt Eisen mit ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das rötlich getönte Holz ist harzreich und relativ hart. Gelegentlich treten ... Das Holz lässt sich weder anatomisch noch im Erscheinungsbild von dem der Grannen-Kiefer (Pinus aristata) oder dem der ...
Die Karosserien der ersten Autos waren komplett aus Holz gefertigt. Diese Bauweise war aus dem Kutschenbau geläufig. Holz wurde ... Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Bentley 6 ½ Litre Tourer (1926-1931): für das Fahrzeug typische Weymann-Karosserie mit ... Holz hielt sich als Material für Dacheinsätze bei geschlossenen Aufbauten (zum Beispiel Ford Modell A), bis Mitte der 1930er- ... Lloyd LP 300, mit Kunstleder be-spannte Karosserie aus einem Holz-gerippe, auf das Sperrholzplatten und gebogene Bleche ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. → Hauptartikel: Kiefernholz. In der Forstwirtschaft werden die Waldkiefern nach einer ... Aus dem verkienten Holz lässt sich sogenannter Kienspan gewinnen, der früher als Leuchtmittel in Bergwerken verwendet wurde. ...
Das Holz ist sehr hart und fest (Rohdichte 0,8-0,9 g/cm³) und wurde früher häufig für Werkzeugstiele (z. B. in der Schmiede für ... Verwendung von Früchten, Blüten, Blättern und Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Die Früchte des Weißdorns sind roh ... Die Stämme alter Bäume sind oft spannrückig (mit Längswülsten und Furchen versehen - „muskelbepackt"). Ihr Holz ist hart und ... Das altgriechische krataiós bedeutet „stark" oder „fest" und bezieht sich auf das harte Holz dieser Pflanze. ...
Holz von Monocotylen[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. *Bambus, Rattan. Kork liefernde Pflanzen[Bearbeiten , Quelltext ... Holz liefernde Pflanzen[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Außereuropäische Nadelhölzer[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. * ...
Holz-ABC: Sen. GD Holz - Der Verband für den Holzfachhandel; abgerufen am 28. Mai 2016. ... Das Holz lässt sich gut sägen und weiter bearbeiten. Durch die leicht zu erzielende glatte Oberfläche eignet es sich gut für ... Das weißlich-blasse Holz des Sen mit seinem geraden Faserverlauf und der ringporigen Struktur weist große Ähnlichkeit mit ... Daher wird das Holz mitunter auch unter der Bezeichnung „Senesche" angeboten, obwohl die beiden Baumarten nicht verwandt sind. ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das Holz wird mit Schutzmittel behandelt häufig zur Herstellung von Bahnschwellen ... Die Rinde enthält 10 bis 14 Prozent an Tanninen, die zum Gerben von Leder und zum Orange-Färben von Holz verwendet werden. Die ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Ab dem 10. Jahrhundert wurden die ersten Kirchen aus Holz gebaut, da im friesischen ...
Das Holz der Hasel ist mäßig hart und zäh. Es besitzt eine rötlich-weiße Farbe, wobei zwischen Splint- und Kernholz kein ... Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Die Gemeine Hasel hat forstwirtschaftlich keine große Bedeutung. Ihre hohen Ansprüche ... Das Holz ist weich und gut spaltbar, aber nicht sehr haltbar. Man benutzt es für Tischlerarbeiten, früher auch für ...
Holz und Borke[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das Holz aller Pappelarten ist recht ähnlich, die Unterschiede aufgrund von ... Das Holz der Pappeln ist zerstreutporig; die Gefäße des Frühholzes sind nicht größer als die des Spätholzes. Die Holzstrahlen ... Das Holz der Pappeln ist im Allgemeinen weißlich bis leicht gelblich. Es ist weich, aber dennoch belastbar. Dazu ist es weniger ... Die Werte von Pappelholz liegen in ähnlichen Bereichen wie beim Holz der Nadelbäume Gemeine Fichte und Weymouths-Kiefer.[4] ...
Holz[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Das Holz ähnelt dem der Gemeinen Fichte (Picea abies). Kern- und Splintholz sind ... Das Holz besteht aus 50 % Zellulose, 11 % Pentosen und 25 % Lignin. Verbreitung und Standort[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten] ...