EPO bewirkt insbesondere, dass aus diesen Stammzellen Erythrozyten (rote Blutkörperchen) entstehen. Bildung von Erythrozyten[ ... Vor allem Ausdauersportler profitieren von der Wirkung; durch den erhöhten Anteil an Erythrozyten im Blut steigt allerdings die ... Die Aufgabe von EPO im Organismus ist nicht allein auf die Bildung neuer Erythrozyten beschränkt. Immunzytochemische ... Pro Tag werden circa 200 Milliarden Erythrozyten gebildet. Zusätzlich zur eigentlichen Erythropoese wirkt EPO bei der ...
Erythrozyten-Übertragung[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Blutgruppenverträglichkeit bei Erythrozyten. Empfänger. Spender. 0 ... Ferner besitzen alle Erythrozyten eine so genannte heterogenetische Substanz „H", Vorläufersubstanz oder Präkursor der A- und B ... Lesebeispiel: Eine Person mit Blutgruppe A hat Antikörper gegen B, darf also nur Erythrozyten von einem Spender mit der ... Unabhängig vom Erbgang des AB0-Typs reagieren Erythrozyten des Bombay-Typs weder mit A- noch B-Antikörpern (phänotypisch ...
Kernlose Erythrozyten von Säugetieren[Bearbeiten , Quelltext bearbeiten]. Die Erythrozyten von Säugetieren stoßen im Verlauf ... ein Fragment eines Erythrozyten. Bei sehr niedriger Fließgeschwindigkeit des Blutes können einzelne Erythrozyten aneinander ... treten Erythrozyten vermehrt auf. Durch die erhöhte Anzahl der Thrombozyten bzw. Erythrozyten, wie im Falle der Polycythämie ... Erythrozyten oder Erythrocyten (Singular der Erythrozyt; von altgriechisch ἐρυθρός erythrós „rot" sowie altgriechisch κύτος ...
Die Erythrozyten oder roten Blutkörperchen dienen dem Transport von Sauerstoff und Kohlendioxid. Sie enthalten Hämoglobin, ein ... Die im Blut enthaltenen Zellen werden unterschieden in Erythrozyten, die auch rote Blutkörperchen genannt werden, in Leukozyten ... Erythrozyten haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 120 Tagen. Das Hämoglobin wird in einem Abbauprozess über mehrere ... Die Bezeichnung sagt aus, welche Antigene auf den Erythrozyten gefunden werden (bei A: nur A-Antigene, bei B: B-Antigene, bei ...
Erythrozyten. Im Laufe der Gefäßwand-Genese wird dieser Thrombus durch Plasmin wieder aufgelöst, welches in einem Fibrinolyse ...
... bei denen die Erythrozyten von außen zerstört werden. Durch die Zerstörung der Erythrozyten werden die im Inneren der Zellen ... Eine Anämie geht daher in der Regel mit einem Mangel an Erythrozyten (Erythrozytopenie) einher. Bei einer Anämie ist die ... Sind ausschließlich die Vorläufer der Erythrozyten betroffen, spricht man von Erythroblastopenie oder PRCA (von engl. Pure Red ... mean corpuscular volume) der Erythrozyten und die Erythrozytenverteilungsbreite geben Aufschluss über die Größe der Zellen (und ...
Erythrozyten. Flüssigkeit. Blut. Biokolloid. Apatit. Kollagen. Knochen. Gel. Makromoleküle. Lösungsmittel. Leime, Gele. ...
Erythrozyten z. B. besitzen auf ihrer Zelloberfläche kein MHC I. Cytosolische Proteine, egal ob körpereigen oder körperfremd, ...
die Erythropoese: Bildung von Erythrozyten. *die Thrombopoese: Bildung von Thrombozyten *die Megakaryopoese: Bildung von ... Die äußeren Zellen dieser Aggregate differenzieren dann zu Endothel, innen entstehen Erythrozyten, so dass also gefüllte ... Viele Blutkörperchen haben eine begrenzte Lebensdauer (Erythrozyten: ca. 30-120 Tage, Thrombozyten: ca. 3-10 Tage), deshalb ist ... Als Myelopoese bezeichnet man den Zweig der Hämatopoese, in dem aus pluripotenten Stammzellen Erythrozyten, Thrombozyten, ...
Erythrozyten und Thrombozyten. In: Fachpraxis. Bd. 49, 2006, ZDB-ID 566713-6, S. 14-20. Commons: Chow-Chow - Sammlung von ...
R. Mitschke: Interpretation von Veränderungen im Blutausstrich - 2. Erythrozyten und Thrombozyten. In: Fachpraxis 49 (2006), S ...
R. Mitschke: Interpretation von Veränderungen im Blutausstrich - 2. Erythrozyten und Thrombozyten. In: Fachpraxis. 49, 2006, S ... Als Fragmentozyten oder Schistozyten bezeichnet man beschädigte rote Blutkörperchen (Erythrozyten) oder deren Trümmerstücke. ...
In: Kleintierpraxis 44 (1999), S. 647-659 R. Mitschke: Interpretation von Veränderungen im Blutausstrich - 2. Erythrozyten und ...
in den Erythrozyten getestet. Die Begutachtung von Wachstumsformen der Bakterie soll Hinweise auf ein mögliches Krebsleiden ...
meistens vorhanden (fehlend z. B. in menschlichen Erythrozyten). meistens vorhanden, kann in Plasmodien oder Synzytien ...
ein Fragment eines Erythrozyten. Bei sehr niedriger Fließgeschwindigkeit des Blutes können einzelne Erythrozyten aneinander ... Der Häm-Anteil dieses Proteins verleiht den Erythrozyten und somit auch dem Blut die rote Farbe. Die Erythrozyten von ... treten Erythrozyten vermehrt auf. Durch die erhöhte Anzahl der Thrombozyten bzw. Erythrozyten, wie im Falle der Polycythämie ... die serologisch nachweisbaren genetischen Merkmale der Erythrozyten definieren. Die Scheibenform verdanken Erythrozyten ihrem ...
Erythrozyten (Durchmesser 7500 Nanometer). Umgeben ist HIV von einer Lipiddoppelschicht, die bei der Knospung von der ...
Bestimmung irregulärer Anti-Erythrozyten-Antikörper.. * Nachweis und quantitative Bestimmung von Röteln oder Toxoplasmose. ...
Dort werden die mit D-Antikörpern der Mutter beladenen Erythrozyten des Kindes in der Milz des Kindes vorzeitig abgebaut. Es ... U. a. um eine Zerstörung der Empfänger-Erythrozyten (Hämolyse) durch Antikörper gegen A und B im Serum eines Spenders zu ... Als gemeinsames Merkmal aller Blutgruppen kommt N-Acetylglucosamin in der Glykokalix der Erythrozyten vor. Daran bindet ... Als Universalspender gilt in der Transfusionsmedizin ein Blutspender mit der Blutgruppe 0−. Erythrozyten dieser Blutgruppe ...
Der starke Überschuss von γ- und δ-Globinen führt zu defekten, instabilen Erythrozyten, die bereits im Knochenmark wieder zu ... Bürstenschädel). Die Milz filtert nun verstärkt die fehlerhaften Erythrozyten aus dem Blut und baut sie ab. Durch die starke ... Targetzellen (schießscheibenartig gefärbte Erythrozyten) zu finden. Die Diagnose wird anhand der Symptomatik gestellt und ... Die Konzentration von Bilirubin, einem Zerfallsprodukt der Erythrozyten, steigt im Blut an. Normalerweise wird das Bilirubin in ...
Vereinzelt finden sich Extravasate von Erythrozyten. Die staphylogene Form zeigt histologisch eine nur aus dem Stratum corneum ...
Es finden sich noch intakte Erythrozyten. β-Hämolyse (Beta-Hämolyse): Die Bakterien produzieren Streptolysin O oder S und sind ... Der pH-Wert soll nach Blutzugabe bei 6,8 liegen, damit die Erythrozyten erhalten bleiben. Der abgefüllte, erstarrte Blutagar ... In diesem Bereich sind alle Erythrozyten vollständig hämolysiert. γ-Hämolyse (Gamma-Hämolyse): Diese Bakterien zeigen keinerlei ... C eine Lyse der Erythrozyten erreicht wird. Durch die Lyse werden Hämin („Faktor X") und NAD („Faktor V") in das Nährmedium ...
Babesien befallen die Erythrozyten (rote Blutkörperchen). Die Babesien dringen in die roten Blutkörperchen ein, vermehren sich ...
Die Stachelform der Erythrozyten kann dem Untersucher bei einem einfachen Blutausstrich entgehen. Wenn die Blutprobe vor der ... Typisch sind ringförmige Erythrozyten mit bläschenförmigen Ausstülpungen („Micky-Maus-Ohren"). Beträgt der Anteil mehr als 5 % ... Akanthozyten sind eine pathologische Form der Erythrozyten. Sie besitzen infolge eines Missverhältnisses zwischen Zellvolumen ... der Erythrozyten im Urinsediment, weist das auf eine Glomerulonephritis oder eine andere Schädigung auf Höhe der Glomeruli als ...
... wirkt desaggregierend auf Erythrozyten und Thrombozyten. Menschlicher Organismus: Siehe den Hauptartikel Humanalbumin ...
Erythrozyten) weitgehend getrennt und konzentriert wird. Das ACP ist ein thrombozytenreiches Plasma (PRP - plättchenreiches ...
Er hatte die Vorläuferzellen der Erythrozyten gefunden. Ehrlich schuf damit, nachdem er mit der Untersuchung der weißen ...
Der Blutverlust wird mit Erythrozyten-Konzentraten ausgeglichen. Auch Behandlungsversuche mit Kryopräzipitaten und ...
Erythrozyten haben keinen Zellkern und keine Mitochondrien. Das bedeutet, dass sie weder einen Citratzyklus betreiben können, ... Bei Menschen mit einem Defekt in der Glucose-6-phosphatdehydrogenase (G6PDH), sind die Erythrozyten erhöhtem oxidativen Stress ... In Geweben besteht die Gefahr von oxidativen Schäden durch reaktive Sauerstoffspezies (ROS). Erythrozyten sind durch den ... Der Erreger Plasmodium falciparum vermehrt sich in den Erythrozyten, ist aber sehr empfindlich gegenüber oxidativem Stress. ...
Nervenzellen (und Erythrozyten) nehmen Glucose insulinunabhängig auf. Deshalb nehmen die insulinabhängigen Zellen bei einem ...