Dies ist eine Liste der diplomatischen und konsularischen Vertretungen der Zentralafrikanischen Republik. Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten: Washington, D.C., Botschaft China Volksrepublik Volksrepublik China: Peking, Botschaft Katar Katar: Doha, Botschaft Vereinte Nationen Vereinte Nationen: New York, Vertretung Heiliger Stuhl Heiliger Stuhl: Vatikanstadt, Botschaft Auslandsvertretungen der Zentralafrikanischen Republik (Englisch) Abgerufen am 14. Juli 2014. Commons: Botschaften der Zentralafrikanischen Republik - Sammlung von Bildern, Videos und ...
Der Schienenverkehr in der Zentralafrikanischen Republik beschränkte sich auf eine nicht mehr betriebene kurze Bahnstrecke und ein Bahnprojekt, das nicht umgesetzt wurde. Die einzige Bahnstrecke, die auf dem Gebiet der heutigen Zentralafrikanischen Republik betrieben wurde, führte von Zinga nach Mongo. Sie hatte nur eine Streckenlänge von 7,5 km und war von 1930 bis 1962 in Betrieb, nachdem der Bau eines 1949 begonnenen 2,5 m tiefen Kanals zur Umschiffung der Stromschnellen vollendet war. Es handelte sich um eine Schmalspurbahn der Spurweite 600 mm. Betreiber war die Compagnie Générale de Transport en Afrique Equatoriale. Zwei Quellen nennen das Rollmaterial dieser kurzen Bahnlinie: O&K 0-4-0T N°. 020 O&K 0-6-2T N°. 031 ex-HFB 0-8-0T N°. 040 ex-USATC Baldwin 2-6-2T N°. 131. zwei Diesellokomotiven ab 1954 Während der Phase der Autonomie der Zentralafrikanischen Republik innerhalb der Französischen Gemeinschaft gab es um 1958 Planungen zu einer Eisenbahnstrecke über etwa 870 km von ...
Während Übergangspräsidentin Catherine Samba-Panza bei der Europäischen Union in Brüssel für internationale Hilfe wirbt, spitzt sich in der Zentralafrikanischen Republik die humanitäre Situation weiter zu.
Hauptartikel: Geschichte der Zentralafrikanischen Republik, beziehungsweise Französisch-Äquatorialafrika (Ubangi-Schari oder Oubangui-Chari) Nach dem vom Sudan aus betriebenen Sklavenhandel siedelten hier später Bantu und Azande. Letztere gründeten die Königreiche Rafai und Bang Assou. Das Land erlangte im „Afrikanischen Jahr" 1960 seine volle Unabhängigkeit von der französischen Kolonialherrschaft. Barthélemy Boganda wurde bereits vor Unabhängigkeit Ende 1958 zum Premierminister ernannt, verunglückte aber 1959 bei einem Flugzeugabsturz. David Dacko wurde 1960 zum Präsidenten gewählt. 1966 setzte Jean-Bédel Bokassa Dacko durch einen Putsch ab und verwandelte 1976 bis 1979 das Land in eine Monarchie, das Zentralafrikanische Kaiserreich, das er als Kaiser despotisch regierte. 1979 wurde Bokassa von Général André Kolingba abgesetzt, der als Präsident bis 1993 regierte. 1991 wurden politische Parteien wieder zugelassen. Bei freien Wahlen verlor Kolingba 1993 gegen Ange-Félix ...
Zentralafrikanische Republik (CF). Hauptstadt: Bangui. Amtssprache: Französisch. Die besten Reisetipps und spezialisierte Reisebüros. Buchen Sie über Atanango.com!
Wegen der Unruhen in der Zentralafrikanischen Republik suchen Tausende Menschen Schutz in Missionsstationen und Klöstern. Auch das Karmelitenkloster in der Hauptstadt Bangui ist zu einem Flüchtlingslager geworden. Die Mönche kümmern sich um Hunderte Familien.
Mein Name ist Daniel Timme. Ich bin einer der Mitarbeiter, die wegen der Notlage in die Zentralafrikanische Republik gerufen worden sind. Ich bin in Aachen geboren, und aktuell ist mein Arbeitsplatz eigentlich bei UNICEF in Madagaskar.
Brasilien Visadienstleistungen für Staatsangehörige von Zentralafrikanische Republik wohnhaft in Deutschland. Detaillierte brasilianische Visabestimmungen für brasilianische, Antrag.
1 545 Trinkwasserquellen in Zentralafrikanische Republik auf einer interaktiven Karte ➤ Suchergebnis mit Filtern anpassen, oder einfach die Nächste suchen
Norwegen Visadienstleistungen für Staatsangehörige von Zentralafrikanische Republik wohnhaft in Deutschland. Detaillierte norwegische Visabestimmungen für norwegische, Antrag.
In der Zentralafrikanische Republik sind viele Menschen im Kampf gegen Hunger und Armut auf Hilfe angewiesen ► Das tut die Welthungerhilfe
EU-Außenminister wollen multinationale Truppe in die Zentralafrikanische Republik entsenden | tagesschau.de - die erste Adresse für Nachrichten und Information: An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr aktualisiert bietet tagesschau.de die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video, sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen.
Die aktuelle Lage in der Zentralafrikanischen Republik ist erschreckend. Bewaffnete Konflikte und der Hunger zwingen die Menschen zur Flucht.
Die Schweizer DEZA engagiert sich in der Zentralafrikanischen Republik für die medizinische Versorgung und den Schutz der Zivilbevölkerung.
Im SOS-Kinderdorf Bouar, Zentralafrikanische Republik finden elternlose Kinder ein neues Zuhause. Hier finden Sie Informationen zur SOS-Arbeit vor Ort
Erfahre, wie du mit Viber in Zentralafrikanische Republik aus Niederlande anrufst. Rufe Freunde und deine Familie mit Viber auf Festnetz oder mobil an. Registriere dich noch heute auf Viber.com.
Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, Tageslänge, Sonnenstand in Bangui, Zentralafrikanische Republik. Alle Informationen zum Sonnenlauf in Bangui, Zentralafrikanische Republik.
Zentralafrikanische Republik-Reisen: Tipps, Informationen, Sehenswürdigkeiten und Bewertungen. Mit Urlaubsplaner, großem Forum und Zentralafrikanische Republik-Karte.
Dieudonne Nzapalainga, katholischer Erzbischof in der Zentralafrikanischen Hauptstadt Bangui, und der örtliche Imam Kobine Layam erhalten den diesjährigen Aachener Friedenspreis. Ein großartiges Zeichen der Ermutigung, findet das Hilfswerk missio. - Nachricht vom 08.05.2015
Der neue Präfekt der Missions-Kongregation ist von seiner zweiten Afrikareise in diesem Monat wieder nach Rom zurückgekehrt. Eine Woche hat Kardinal Fernando Filoni in der Zentralafrikanischen Republik verbracht. Hauptgrund der Tour: die Weihe von vier Bischöfen, die der Papst im Mai für die Zentralafrikanische Republik ernannt hat.. „Die Kirche im Land hat in der Zeit, in der ihr noch die vier Bischöfe fehlten, eine schwierige Phase durchgemacht. Darum war die Weihe der Bischöfe ein stark erwarteter Moment: Viele Gläubige kamen dazu, sämtliche Priester und auch der Staatschef, der Premierminister und andere hohe Verantwortliche.. Der Staatschef ist François Bozizé, ein früherer Generalstabschef, der vor knapp zehn Jahren durch einen Putsch in Bangui an die Macht kam. Seitdem hat er zwei Präsidentenwahlen gewonnen, zuletzt vor einem Jahr, mit fast 65 Prozent der Stimmen.. „Der Staatschef hat mir wiederholt gedankt für die großartige Arbeit, die unsere Missionare, Priester, ...
Heimkehrende und Gastgebergemeinschaften leben und arbeiten zusammen Danamadja, Tschad/Genf (LWI) - Der Tschad in Zentralafrika nimmt weiterhin Flüchtlinge aus den von Bürgerkriegen heimgesuchten Nachbarstaaten auf, darunter auch die Zentralafrikanische Republik. Nicht alle Menschen, die in das Land kommen, sind Flüchtlinge - viele sind Heimkehrende, Menschen aus dem Tschad, die vor Jahrzehnten auf der Suche nach Arbeit in die Zentralafrikanische Republik gezogen sind und sich aufgrund der anhaltenden Gewalt gezwungen sehen, wieder zurückzukehren.
Alle Links führen, soweit nicht anders gekennzeichnet, zu englischsprachigen Webseiten.. Ein gewaltsamer Konflikt auf dem afrikanischen Kontinent kostete in der vegangenen Woche einer weiteren Journalistin das Leben. Camille Lepage, eine 26-jährige französische Fotojournalistin, ist das jüngste Opfer unter Journalisten, das den Versuch, die Welt von der Gewalt gegen unbewaffnete Zivilisten in der Zentralafrikanischen Republik (ZAR) zu informieren, mit dem Leben bezahlen musste.. Lepages Leichnam wurde am 15. Mai von Soldaten der französischen Friedenstruppen in einem Dorf nahe der Stadt Bouar, ZAR, in einem Auto der christlichen Anti-Balaka-Milizen gefunden.. Die Zentralafrikanische Republik befindet sich seit 2012 in einem blutigen Konflikt. Damals begannen die muslimische Rebellenkoalition Séléka [de] und die Anti-Balaka-Milizen um die Kontrolle des Gebietes zu kämpfen. Lepage ist die erste westliche Journalistin, die bei den Kämpfen getötet wurde.. Camille Lepage spezialisierte sich ...
Bereits im November 2017 hatten die Vereinten Nationen (UN) ihre Bitte um Teilnahme/Integration Brasiliens an der Friedensmission in der Zentralafrikanischen Republik (Minusca) formell formuliert. Die Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in der Zentralafrikanischen Republik ist
TERRE DES FEMMES e.V. Menschenrechte für die Frau - Startseite der bundesweiten Organisation, die sich für die Einhaltung und Durchsetzung von Frauenrechten weltweit engagiert.
Welche Menschenrechtsprobleme werden durch den internationalen Diamantenhandel ausgelöst? Und was müsste dagegen getan werden?. Diamanten. Kaum ein Gut steht mehr für den menschlichen Wohlstand, für Reichtum und Luxus. Und doch stehen an der Wurzel des internationalen Diamantenhandels einige der ärmsten Regionen und Länder der Welt. Gegenden mit massiven Menschenrechtsproblemen, wie etwa einer unsicheren Sicherheitslage wegen der Aktivitäten bewaffneter Gruppen.. Seit 2000 gibt es den „Kimberley-Process", dem 82 Staaten angehören. Dessen Ziel ist es, zumindest einmal den internationalen Handel mit „conflict diamonds", bei uns auch „Blutdiamanten" genannt, zu unterbinden. Es geht also um jene Diamanten, deren Handel dazu beiträgt, bewaffnete Rebellengruppen zu finanzieren.. Funktioniert dieses System aber wirklich? Und ist sein Anwendungsbereich weit genug, um Menschenrechte zu schützen? Wie bewährt er sich eigentlich anhand eines konkreten Anlasses, wie ihn der kriegerische ...
Josianne stammt aus demDorf Betokomia, das wenige Kilometer von Paoua entfernt liegt. Am 28. Dezember 2017 h rte sie um f nf Uhr morgens Sch sse in der N he ihres Hauses. Ihr Ehemann und ihr 13-j hriger Sohn rannten davon, weil das Ger cht umging, dass zwar keine Frauen verletzt, die M nner jedoch sofort get tet w rden. Sie war mit ihren Kindern alleine, als bewaffnete M nner eindrangen und Essen und Geld verlangten. Josianne lieh sich daraufhin umgerechnet etwa 18 Euro von Nachbarn, damit sie und ihre Kinder unversehrt das Dorf verlassen und bei ihrer lteren Schwester, die in Paoua lebt, Zuflucht suchen konnten. Es war nicht das erste Mal, dass bewaffnete M nner von Josianne und ihrer Familie Geld verlangten. Im August 2017 setzten sie sogar ihr Zuhause in Brand. Mein Ehemann ist Bauer. Wir hatten vier Rinder. Daher waren wir in der Lage, unser Einkommen mit dem Verkauf von Produkten zu steigern , erz hlt Josianne. Wenn bewaffnete M nner ein anst ndiges Haus sehen, verlangen sie Nahrung, Vieh ...
Unser mobiles Team konnte erste medizinische Hilfe in der Moschee in Bangassou leisten. Dorthin waren rund 250 Menschen vor heftigen Kämpfen geflüchtet.
Liest man Wolf-Ulrich Cropps Schil-de-run-gen über West- und Zen-tral-afri-ka, so hat man regel-mä-ßig das Gefühl, mit ihm dort zu sein. Und regel-mä-ßig fühlt man, dass man gar nicht dort sein möch-te. Und dann doch wie-der. Die schon häu-fig in der Lite-ra-tur offen-bar gewor-de-ne Wider-sprüch-lich-keit die-ses Kon-ti-nents for-dert somit auch in die-sem sehr gelun-ge-nen Rei-se-buch »Dschun-gel-fie-ber und Wüs-ten-kol-ler« ihren Tri-but. ...
Die Informationen auf dieser Site werden ohne Mängelgewähr und Zusicherungen in Bezug auf Genauigkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck bereitgestellt. Wetterdaten sind anfällig für Fehler, Ausfälle und sonstige Mängel. Wir übernehmen keine Verantwortung für Entscheidungen, die auf Grundlage der auf dieser Site dargestellten Inhalte beruhen. Insbesondere weisen wir darauf hin, dass sich eine Reihe von wichtigen Datenserien auf Rekonstruktionen stützen, die auf dem MERRA-2-Modell basieren. Die Rekonstruktionen haben zwar den Vorteil, dass sie in räumlicher und zeitlicher Hinsicht vollständig sind, aber es gilt für sie Folgendes: (1) Sie basieren auf Computermodellen, die eventuell modellbasierte Fehler aufweisen; (2) sie basieren auf Proben, die grob in einem Raster von 50 km ermittelt werden, sodass die lokalen Variationen zahlreicher Mikroklimatas nicht rekonstruiert werden können, und (3) sie haben besondere Schwierigkeiten mit dem Wetter in manchen Küstenbereichen, ...
In der Zentralafrikanischen Republik haben die Aufständischen nach Regierungsangaben die Hauptstadt Bangui erobert. Staatschef François Bozizé, dessen Sturz sie fordern, ist demnach in den Kongo geflohen.
Bangui (kath.net/idea) Die Zentralafrikanische Republik (ZAR) versinkt im Chaos. Gewalt, Hunger und Armut nehmen überhand, obwohl das Land reich an Rohstoffen, besonders Diamanten, ist. Christen können nach Angaben der Kommission für Religionsfreiheit der Weltweiten Evangelischen Allianz ihres Lebens nicht mehr sicher sein. Sie werden zunehmend zu Opfern radikal-islamischer Übergriffe. Der Präsident der Evangelischen Allianz in der ZAR, Nicolas Guerekoyame Gbangouon (Bangui), wurde am 6. August vorübergehend verhaftet, weil er die Herrschaft der islamisch geprägten Rebellenberegung Seleka sowie die katastrophalen Zustände im Land kritisiert hatte. Die Bürger würden "wie Sklaven" gehalten. Gbangouon gehört selbst dem provisorischen Parlament, dem Nationalen Übergangsrat, an ...
Die Schule Koudoukou liegt im 5. Arrondissement im Norden von Bangui. Als größte Schule des Landes, die viele entscheidende Persönlichkeiten hervorgebracht hat, ist sie ein Symbol für die Auswirkungen der Krise. Hoffentlich ist sie demnächst auch ein Symbol für die Wiederkehr einer gewissen Normalität. Seit fast zwei Jahren findet kein Unterricht mehr statt. Die Lage war einfach zu unsicher, um die Kinder in die Schule zu schicken. Wir schauen uns die zum Teil völlig heruntergekommenen Klassenräume an.. Der Bauingenieur Dirk Raateland versichert mir immer wieder: „Aber die Bausubstanz ist wirklich gut". In ca. 8 Wochen werden die Klassenräume wieder hergerichtet und mit Schulmöbeln ausgestattet sein. Zur Einweihung ist ein Fußballspiel im Innenhof der Schule geplant. Wir werden von Anatole Koué begleitet. Der frühere Profispieler bei Paris Saint-Germain, der viele Jahre für die Nationalmannschaft der Zentralafrikanischen Republik gespielt hat, ist für unser Engagement an diesem ...
Die Kämpfe in der Zentralafrikanischen Republik forderten fast 400 Menschenleben. Über Tausend Menschen sind in die SOS-Schule in Bangui geflüchtet.
Bangui/Paris, 26.11.13: Wegen der Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik seit dem Sturz von Präsident François Bozizé im März durch die Rebellen plant...
Als Papst Franziskus vor vier Jahren die Zentralafrikanische Republik besuchte, brannten sich die Blicke der unterernährten Kinder im Krankenhaus von Bangui in sein Herz. Seitdem setzt er sich für eine bessere medizinische Versorgung ein. - Nachricht vom 02.03.2019
Wie weit ist Demokratische Republik Kongo entfernt? Demokratische Republik Kongo liegt auf dem Kontinent Afrika und grenzt an Burundi, Zentralafrikanische Republik, Ruanda, Südsudan, Tansania, Uganda & Sambia.
Afghanistan Aland Albania Algeria American Samoa Andorra Angola Anguilla Antartide Antigua and Barbuda Argentina Armenia Aruba Australia Austria Azerbaijan Bahamas, The Bahrain Bangladesh Barbados Belarus Belgium Belize Benin Bermuda Bhutan Bolivia Bosnia and Herzegovina Botswana Bouvet Island Brazil British Indian Ocean Territory British Virgin Islands Brunei Bulgaria Burkina Faso Burundi Cambodia Cameroon Canada Cape Verde Cayman Islands Central African Republic Chad Chile Peoples Republic of China Republic of (Taiwan) China Christmas Island Cocos (Keeling) Islands Colombia Comoros Congo The Democratic Republic of Congo Cook Islands Costa Rica Cote dIvoire (Ivory Coast) Croatia Cuba CuraÃƧao Cyprus Czech Republic Denmark Djibouti Dominica Dominican Republic Ecuador Egypt El Salvador Equatorial Guinea Eritrea Estonia Ethiopia Falkland Islands (Islas Malvinas) Faroe Islands Fiji Finland France French Guiana French Polynesia French Southern Gabon Gambia, The Georgia Germany Ghana ...
erschienen in: Hannoversche Allgemeine, Darmstädter Echo, Mainpost, Mitteldeutsche Zeitung). Der Regenwald Zentralafrikas ist zwar „nur" der zweitgrößte der Welt, sein Pendant am Amazonas übertrifft ihn da deutlich. Dafür kann er aber mit tierischen Rekorden punkten. In Kamerun und der Zentralafrikanischen Republik, in Gabun und Kongo-Brazzaville, in Äquatorialguinea und in der Demokratischen Republik Kongo bevölkern jeden Quadratkilometer Regenwald erheblich mehr Großtiere als in Südamerika. Hier leben Bongo-Antilopen und Schimpansen, Rotbüffel und etliche Vogel-Arten, Flachland-Gorillas und natürlich die scheuen Waldelefanten. Diese Konzentration an Tieren verleitet nicht nur die Staatsoberhäupter der zentralafrikanischen Staaten zu der Aussage, hier fände man das „Paradies auf Erden". Auch die Naturschützer vom World Wide Fund for Nature (WWF) engagieren sich kräftig in der Region. Im März 1999 haben sie sogar ein Gipfeltreffen in der Hauptstadt Kameruns Yaoundé ...
Zentralafrika: Nach der Billigung durch den UN-Sicherheitsrat beginnt Frankreich einen Militäreinsatz in der Zentralafrikanischen Republik.
Eine Woche nach der Machtübernahme durch das Rebellenbündnis Séléka hat die Zentralafrikanische Republik eine neue Regierung der Nationalen Einheit.
Kinder in Norwegen, der Republik Korea und den Niederlanden haben die besten Überlebens- und Entwicklungschancen, in der Zentralafrikanischen Republik, im Tschad, in Somalia, Niger und Mali haben sie die schlechtesten Chancen. Österreich lag in diesem Ranking auf Platz 19 von 180. Berücksichtigt man jedoch die CO2-Emissionen pro Kopf, so liegen die Spitzenländer zurück: Norwegen liegt auf Platz 156, die Republik Korea auf Platz 166 und die Niederlande auf Platz 160. Jedes der drei Länder emittiert 210 Prozent mehr CO2 pro Kopf als ihr Ziel für 2030 vorsieht. Die USA, Australien und Saudi-Arabien gehören zu den zehn schlimmsten Emittenten. Auch Österreich ist beim Nachhaltigkeitsranking nicht gut: Es reichte lediglich zu Rang 149. ...
Kamerun liegt in Zentralafrika an der westafrikanischen Küste. Der Atlantische Ozean bildet eine natürliche Grenze des Landes. Äquatorialguinea, Gabun, Kongo, die Zentralafrikanische Republik. , Tschad und Nigeria sind die Nachbarländer Kameruns. Der Süden des Landes ist nicht mehr weit vom Äquator entfernt. Wegen der hohen Feuchtigkeit sind weite Teile des Landes bewaldet. Besonders im Süden des Landes wachsen dichte Regenwälder. Der nördliche Teil Kameruns ist dagegen sehr trocken, von Dürren geplagt und nur mit Gräsern bedeckt. Der Kamerunberg, ein aktiver Vulkan, ist mit über 4.000 Metern der höchste Berg Westafrikas ...
Bei schweren Kämpfen zwischen muslimischen Rebellen und christlichen Milizen sind in der Zentralafrikanischen Republik in den vergangenen Tagen ...
Ota Benga, ein kongolesischer „Pygmäen"-Mann, der von der WCS in die USA transportiert und in Zoos ausgestellt wurde, bevor er 1916 Selbstmord beging). Die WCS unterstützte die Gründung des Nationalparks Nouabalé-Ndoki 1993 ohne die Zustimmung der Bayaka und verwaltet den Park seitdem. Sie weiß seit mindestens 18 Jahren vom Missbrauch der Bayaka durch die von ihr unterstützten Anti-Wilderei-Einheiten, hat es aber versäumt, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um diese zu stoppen. Bayaka-Angehörige aus der Zentralafrikanischen Republik und der Republik Kongo schrieben deshalb 2016 einen offenen Brief an die Leitung der WCS.. Die WCS verursachte im Jahr 2017 außerdem eine Kontroverse durch die Verleihung ihres Teddy Roosevelt Award für Naturschutz an Gabuns Präsident Ali Bongo, der für den Umgang mit Menschenrechten in der Kritik steht. Einigen Berichten zufolge spendete Bongo im Gegenzug 3,5 Millionen US-Dollar.. Zur Finanzierung des WWF gründete der damalige Präsident Prinz Bernhard ...
Afghanistan, Angola, Anguilla, Antigua und Barbuda, Argentinien, Aruba, Ascension, Australien, Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belize, Benin, Bermudas, Bhutan, Bolivien, Botswana, Brasilien, Brunei, Burkina Faso, Burundi, Kambodscha, Kamerun, Kap Verde, Kaimaninseln, Zentralafrikanische Republik, Tschad, Chile, Kolumbien, Komoren, Kongo, Cookinseln, Costa Rica, Elfenbeinküste, Kuba, Dschibuti, Dominica, Dominikanische Republik, Osttimor, Ecuador, El Salvador, Äquatorialguinea, Eritrea, Äthiopien, Fidschi, Falkland-Inseln, Französisch-Guayana, Gabun, Gambia, Ghana, Grenada, Guadeloupe, Guam, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Haiti, Honduras, Hong Kong, Indien, Indonesien, Iran, Irak, Jamaika, Japan, Kenia, Kiribati, Kuwait, Kirgisistan, Laos, Lesotho, Liberia, Macao, Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Marshallinseln, Martinique, Mauretanien, Mauritius, Mexiko, Mikronesien, Mongolei, Montserrat, Mosambik, Myanmar, Namibia, Nauru, Nepal, Niederländische Antillen, ...
Kamerun liegt am Golf von Guinea zwischen West- und Zentral-afrika. Es grenzt im Süden an Äquatorialguinea, Gabun und Kongo, im Osten an die Zentralafrikanische Republik, im Norden an Tschad und Nigeria. Der Name Kamerun leitet sich vom Kamerunfluss ab, den die Portugiesen im 15. Jahrhundert als Rio dos Cameros, Fluss der Krabben, be-zeich-neten. Der islamisch beeinflusste Bereich des nördlichen Afrikas stößt innerhalb von Kamerun auf heimische Naturreligionen (Animisten) und im Süden auf das durch Missionare vermittelte Christentum. Das Land an der Westküste Afrikas hat in seiner Geschichte nahezu alle europäischen Kolonialmächte erdulden müssen. Zuerst die Portugiesen, danach ab 1884 die Deutschen. Engländer und Franzosen teilten sich das Land nach dem 1. Weltkrieg friedlich unter sich auf. Erst 1960 bzw. ?61 entließen sie ihre Landesteile in die Unabhängigkeit und Kamerun wurde wiedervereinigt - bis auf einen Teil, der sich dem großen Nachbarn Nigeria anschloss. Das Landesinnere ...
Der S dsudan ist ein Staat in Zentral-/ Ostafrika, welcher im Juli 2011 die Unabh ngigkeit vom Sudan erlangte. Zuvor galt das Gebiet als eine autonome Region innerhalb des Sudans. Der S dsudan grenzt im Norden an den Sudan, im Osten an thiopien, im S dosten an Kenia, im S den an Uganda, im S dwesten an die Demokratische Republik Kongo und im Westen an die Zentralafrikanische Republik. Die genaue Grenzziehung ist noch ungekl rt: Neben dem Abyei-Gebiet im Norden ist auch die Zugeh rigkeit der Enklave von Kafia Kingi und des Ilemi-Dreiecks im S dosten nicht eindeutig. Die Fl che des S dsudan ist etwa anderthalb mal so gro wie die Fl che Deutschlands. Das Land wird geographisch in zwei Regionen gegliedert: der Norden ist durch Savannen und Trockenw lder, der S den durch tropischen Regenwald gepr gt. Die h chste Erhebung ist mit knapp 3.200 m der Kinyeti in den Imatong-Bergen, die sich von S dsudan bis nach Uganda erstrecken. Wichtigster Fluss des S dsudan ist der Bahr al-Dschabal (Wei er Nil), der ...
Unter dem Begriff „Konfliktmineralien" versteht man die Rohstoffe Tantal, Zinn, Gold und Wolfram, wenn ihre Gewinnung und der Handel mit diesen Rohstoffen zur Finanzierung oder anderweitigen Unterstützung bewaffneter Gruppen in der DR Kongo oder ihren Nachbarstaaten (Angola, Burundi, Republik Kongo, Ruanda, Sambia, Sudan, Tansania, Uganda, Zentralafrikanische Republik) beitragen. Dieser Begriff wird in den US-Amerikanischen Gesetzen in Section 1502 dem Dodd-Frank Act definiert. Er beinhaltet Offenlegungs- und Berichtspflichten für US-börsennotierte Unternehmen bezüglich der Verwendung dieser vier Rohstoffe. Danach müssen Unternehmen, die nach dem US-amerikanischen Gesetz über den Handel mit Wertpapieren berichtspflichtig sind, jährlich offenlegen, ob diese Konfliktmineralien für die Herstellung oder Funktion ihrer Produkte notwendig sind und ob sie aus der DR Kongo oder ihren Nachbarstaaten stammen.. ...
Mayeul Hiéramente Die Demokratische Republik Kongo, Sudan, Uganda und die Zentralafrikanische Republik sind Staaten, in denen gegenwärtig sowohl die Vereinten Nationen mit Friedensmissionen als auch der Internationale Strafgerichtshof tätig sind. Oft kooperieren die UN und der Gerichtshof, doch ebenso oft kommt es zu Missverständnissen und Reibungsverlusten. Für eine gute Zusammenarbeit gilt es, bürokratische Hindernisse aus dem Weg zu räumen, Fehler wie Moratorien auf Strafverfolgungen von Blauhelmen rückgängig zu machen und sich Klarheit über das Verhältnis beider Institutionen zu verschaffen. mehr. ...
Einsatzland und Standort: Äthiopien, Addis Abeba. Tätigkeitsfeld. Das vom Auswärtigen Amt (AA) finanzierte Projekt - Stärkung der Funktionsfähigkeit von Polizeistrukturen in Afrika - hat zum Ziel, die Sicherheitslage insbesondere in Postkonfliktländern Subsahara-Afrikas zu verbessern. Es unterstützt in derzeit 8 Ländern (Burundi, Ruanda, Zentralafrikanische Republik, Côte dIvoire, Liberia, Sierra Leone, Südsudan, DR Kongo) den Bau, die Rehabilitation und die Sachausrüstung der Polizeikräfte. Die Projektleitung hat ihren Sitz in Berlin und das Projekt wird von dort aus gesteuert. Überregional berät das Projekt in fachlich-strategischer Hinsicht das Peace and Security Operations Department (PSOD) der Kommission der Afrikanischen Union (AU) in Addis Abeba/Äthiopien. Ziel dieser Beratung ist die Stärkung der Polizeikapazitäten im Rahmen der afrikanischen Friedens- und Sicherheitsarchitektur.. Aufgaben. Sie beraten die Abteilung für Friedenseinsätze des PSOD, Ihre ...