Wissenschaftliche Fachzeitschriften (engl. Journals) sind regelmäßig verlegte Fachzeitschriften über Spezialthemen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen. Wissenschaftliche Fachzeitschriften sind das wichtigste Medium zur Veröffentlichung von neuen Methoden und Ergebnissen aus Forschung und Wissenschaft. Die Reputation von Wissenschaftlern wird oft anhand der Anzahl von veröffentlichten Fachartikeln und dem Ruf der gewählten Fachzeitschriften beurteilt. Die wissenschaftliche Fachzeitschrift richtet sich nicht an eine breite Öffentlichkeit, sondern an Fachleute. Die Auflage der führenden Fachzeitschriften ist geringer als diese der führenden Publikumszeitschriften. Über ihr jeweiliges Ansehen im Fach geben Zeitschriftenbewertungen (Journal Rankings) Aufschluss, die allerdings in den Natur- und Wirtschaftswissenschaften weitaus wichtiger sind als in den Geisteswissenschaften. Ihre Organisationsform besteht häufig aus einem durch die wissenschaftliche Gemeinschaft initiierten ...
Das Team um Yana Vinogradova untersuchte die Daten von mehr als 10.000 britischen Frauen im Alter von 15 bis 49 Jahren, die zwischen 2001 und 2013 erstmalig wegen einer Thrombose in Behandlung waren. Das Ergebnis:. Im Vergleich zu Frauen, die keine hormonellen Verhütungsmittel einnahmen, steigerten Gestagene der ersten und zweiten Generation das Risiko für Thrombosen etwa um das 2,5-Fache, währed Antibabypillen der dritten und vierten Generation das Risiko um den Faktor 4 erhöhten.. In Zahlen umgerechtnet bedeutet dies: Kontrazeptiva mit Levonorgestrel verursachten pro Jahr sechs zusätzliche Thrombosefälle pro 10.000 Anwenderinnen, während es bei Einnahme von Desogestrel oder Drospirenon (3. Generation) 14 zusätzliche Fälle waren.. Das ist der Link zur Studie: http://www.bmj.com/content/350/bmj.h2135. ...
Der FTzM-Newsletter erscheint in unregelmäßigen Abständen ein bis zwei Mal im Jahr und fasst Neuigkeiten zum Thema digitale Medien in Bildungseinrichtungen mit Fokus auf die regionale Entwicklung in Frankfurt am Main zusammen. Hier finden Sie alle bisher versendeten Newsletter als PDF-Dokumente:. Newsletter vom Januar 2017. Newsletter vom Sommer 2016. Newsletter vom Frühjahr 2015. Newsletter vom Herbst 2014. Newsletter vom Frühjahr 2014. Newsletter vom Sommer 2013. Newsletter vom Sommer 2012. Newsletter vom Herbst 2011. Newsletter vom Winter 2010. Newsletter vom Winter 2009. Newsletter vom Sommer 2009. Newsletter vom Winter 2008. Newsletter vom Frühjahr 2008. Newsletter vom Winter 2007. Newsletter vom Herbst 2007. Newsletter vom Winter 2004. Newsletter vom Sommer 2003. ...
Schon leichte seelische Probleme können das Leben verkürzen. Langsamer Gang deutet auf Demenzrisiko. Kritik an der WHO: Das Feierabendbier schadet nicht. Prostata-Screening bringt eigentlich nichts. Krebsmedikament soll Augenkrankheit heilen.
Das American Journal of Obstetrics & Gynecology, abgekürzt Am. J. Obstet. Gynecol., ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift, die vom Mosby-Elsevier-Verlag veröffentlicht wird. Die Zeitschrift erscheint seit 1920/1921 unter diesem Namen. Vorgänger war das American Journal of Obstetrics and Diseases of Women and Children. Derzeit erscheint die Zeitschrift mit zwölf Ausgaben im Jahr. Es werden Arbeiten aus allen Bereichen der Gynäkologie und Geburtshilfe veröffentlicht. Die Zeitschrift wird auch als Gray Journal bezeichnet und dient als offizielles Publikationsorgan für folgende wissenschaftliche Gesellschaften: American Gynecological and Obstetrical Society Association of Professors of Gynecology and Obstetrics Central Association of Obstetricians and Gynecologists Pacific Coast Obstetrical and Gynecological Society Society of Gynecologic Surgeons Society for Maternal-Fetal Medicine South Atlantic Association of Obstetricians and Gynecologists Der Impact Factor lag im Jahr 2014 bei ...
Vlassov VV untersucht ua American Journal of Hypertension, British Journal of General Practice, The Lancet, and New England Journal of Medicine und kommt in Is Content of Medical Journals Related to Advertisements? Case-control Study. Croat Med J. 2007 Dec;48(6):786-90 zu dem Schluß, dass:. ...
Vor Kurzem wurde ein neues Journal unseres Lehrstuhls veröffentlicht. B. Vogel-Heuser, J. Fischer, S. Feldmann, S. Ulewicz and S. Rösch. Modularität und Architektur von SPS-basierter Software für automatisierte Produktionssysteme: Eine Analyse in Industrieunternehmen, Journal of Systems and Software (JSS), vol. 131, pp. 35-62 [more…] Highlights. ...
Issuu is a digital publishing platform that makes it simple to publish magazines, catalogs, newspapers, books, and more online. Easily share your publications and get them in front of Issuus millions of monthly readers. Title: Quaternary Science Journal - Zur Flora und Fauna der Villafranca-Schichten von Villarroya, Prov..., Author: Geozon Science Media, Name: Quaternary Science Journal - Zur Flora und Fauna der Villafranca-Schichten von Villarroya, Prov..., Length: 21 pages, Page: 1, Published: 2010-09-13
App Studio (www.AppStudio.net) ist die führende Digital-Publishing-Plattform für Fachzeitschriften-Apps. App Studio wird von Zeitschriftenverlagen weltweit eingesetzt, einschließlich New England Journal of Medicine, British Medical Journal und Health Affairs. Inhalte können aus Content-Management-Systemen mit Branchenstandards für XML wie NLMXML und Atom+MRSS automatisch wiederverwendet werden. Indem die Vorteile von HTML5 zur Präsentation von Inhalten genutzt werden, können Zeitschriftenverlage Apps für iPad, iPhone, Kindle Fire und Android Tablets und Smartphones erstellen. Man kann auch Web-Apps erstellen, so dass die Abonnenten ein ansprechendes interaktives digitales Erlebnis erhalten, das Audio und Video auf Desktop- und Laptop-Computern unterstützt. Echtzeitsuche, interaktive Diagramme und Unterstützung von Funktionen wie Zitieren, Querverweise, Lesezeichen, Verfolgen und Teilen von Inhalten sind nur einige der Vorteile, durch die App Studio zu einer großartigen Lösung für ...
Newsletter Nr. 1 (pdf - 420 KB). September 2014 Newsletter Nr. 2 (pdf - 600 KB). Dezember 2014. Newsletter Nr. 3 (pdf - 900 KB). Februar 2015 Newsletter Nr. 4 (pdf - 600 KB). Mai 2015 Newsletter Nr. 5 (pdf - 500 KB). September 2015 Newsletter Nr. 6 (pdf - 1,1 MB). Dezember 2015. Newsletter Nr. 7 (pdf - 1 MB) April 2016 Newsletter Nr. 8 (pdf - 2,6 MB). November 2016. Newsletter Nr. 9 (pdf - 1,2 MB). März 2017. Newsletter Nr. 10 (pdf 1,9 MB). Januar 2018 Newsletter Nr. 11 (pdf 1,7 MB). Mai 2018 Newsletter Nr. 12 (pdf 2,6 MB). Dezember 2018 ...
Timothy Libert ist Doktorand der Anneberg School for Communication an der University of Pennsylvania und war Fellow am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.. Seine Forschung konzentriert sich auf Informationsflüsse im Netz, die die Privatsphäre kompromittieren. Er hat Forschungsarbeiten in The Communications of the Association for Computing Machinery, The International Journal of Communication und The BMJ (British Medical Journal) veröffentlicht. Seine Arbeiten wurden von der internationalen Presse rezipiert und er gab National Public Radios All Things Considered, Good Morning America und anderen Interviews.. ...
Desinformationskampagne von Prof. Stadler. Bereits im Januar erschienen. Prof. Dr. Breda M. Stadler von der Universität Bern zur angeblichen Unschädlichkeit von Umgebungsrauch:. "Die Faktenlage ist zurzeit so, dass niemand bezweifelt: Rauchen ist für die Raucher gefährlich. Dass aber auch Mitraucher ernsthaft bedroht sind, scheint wissenschaftlich kaum zu erhärten.". Der Herr Stadler hat dann doch nicht so gut recherchiert. So schreibt er. "Etwas eingeschüchtert habe ich mir die grösste im Bericht zitierte Studie aus dem British Medical Journal zu Gemüte geführt. Diese prospektive Studie umfasste einen Zeitraum von 39 Jahren und betraf 118094 Kalifornier. Genauer analysiert wurden 35561 Nichtraucher mit einem rauchenden Partner. ". Hier zitiert Stadler die (von Forces Germany geliebte) Studie vom Enstrom et al. (teilweise von Philip Morris finanziert), die in der Fachwelt (wegen Untauglichkeit der Daten zu Passivrauchstudien) nicht anerkannkt ist und im selben British Medical Journal ...
Ultraschall in der Medizin / European Journal of Ultrasound (UiM/EJU) is the most widely read interdisciplinary ultrasound journal in Europe. Its current Impact Factor is higher than that of any other ultrasound journal worldwide. UiM/EJU is the Official Journal of the European Federation of Societies for Ultrasound in Medicine and Biology (EFSUMB) and several European ultrasound societies. Six times a year UiM/EJU provides readers with the following:. ...
Ultraschall in der Medizin / European Journal of Ultrasound (UiM/EJU) is the most widely read interdisciplinary ultrasound journal in Europe. Its current Impact Factor is higher than that of any other ultrasound journal worldwide. UiM/EJU is the Official Journal of the European Federation of Societies for Ultrasound in Medicine and Biology (EFSUMB) and several European ultrasound societies. Six times a year UiM/EJU provides readers with the following:. ...
Issuu is a digital publishing platform that makes it simple to publish magazines, catalogs, newspapers, books, and more online. Easily share your publications and get them in front of Issuus millions of monthly readers. Title: Megawelle Journal Januar 2011, Author: clever comunication, Name: Megawelle Journal Januar 2011, Length: 48 pages, Page: 13, Published: 2010-12-27
Ein Manuskript mit den Ergebnissen der aktuellen prospektiven Geburtskohortenstudie reichten wir Ende des Jahres 2004 beim American Journal of Epidemiology zur Publikation als Originalarbeit ein. Die Arbeit wurde dort in ein externes Begutachtungsverfahren gegeben. Wir erhielten einige Zeit sp ter einen Ablehnungsbescheid der Arbeit mit den entsprechenden Gutachterkommentaren.. Nun stammte aber der berwiegende Anteil der Kommentare eines Gutachters w rtlich bereinstimmend aus den Review-Kommentaren, die wir 1998 vom New England Journal of Medicine f r eine v llig andere Arbeit erhalten hatten [Ref. 1], wie ein direkter Vergleich der Gutachterkommentare von 1998 und 2004 belegt. So waren insgesamt 42 Zeilen des 64 Zeilen umfassenden Gutachterkommentars von 2004 direkt w rtlich aus dem Gutachten vom New England Journal of Medicine aus dem Jahr 1998 kopiert. Die aktuellen Kommentare spiegelten in keinster Weise die wissenschaftlichen Fakten der aktuellen Arbeit wider, waren nachweislich unsachlich ...
Diese Website nutzt Newsletter2Go für den Versand von Newslettern. Anbieter ist die Newsletter2Go GmbH, Nürnberger Straße 8, 10787 Berlin, Deutschland.. Newsletter2Go ist ein Dienst, mit dem u.a. der Versand von Newslettern organisiert und analysiert werden kann. Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletterbezugs eingegeben Daten werden auf den Servern von Newsletter2Go in Deutschland gespeichert.. Wenn Sie keine Analyse durch Newsletter2Go wollen, müssen Sie den Newsletter abbestellen. Hierfür stellen wir in jeder Newsletternachricht einen entsprechenden Link zur Verfügung. Des Weiteren können Sie den Newsletter auch direkt auf der Website abbestellen.. Datenanalyse durch Newsletter2Go. Mit Hilfe von Newsletter2Go ist es uns möglich, unsere Newsletter-Kampagnen zu analysieren. So können wir z. B. sehen, ob eine Newsletter-Nachricht geöffnet und welche Links ggf. angeklickt wurden. Auf diese Weise können wir u.a. feststellen, welche Links besonders oft angeklickt wurden.. Außerdem können ...
Das größte Risiko schien kurz nach dem Beginn der Einnahme zu bestehen. Die Wissenschaftler betonen jedoch, dass Blutgerinnsel relativ selten sind. Das erhöhte Risiko entspreche also nur einer Handvoll zusätzlicher Erkrankungen pro 10.000 behandelten Patienten. Sollten jedoch weitere Studien diese Ergebnisse bestätigen, könnte es notwendig werden, bei der Verschreibung vorsichtiger zu sein. Giovanni Gambassi und Rosa Liperoti vom Centro di Medicina dellInvecchiamento in Rome sind der Meinung, dass es wichtig sei, dass Ärzte jene Patienten identifizierten, die dem höchsten Risiko von Nebenwirkungen ausgesetzt sind. Weitere Studien haben bereits auf ein erhöhtes Schlaganfall-Risiko bei Patienten hingewiesen, die diese Art von Medikamenten einnehmen. Abstract zur Studie im British Medical Journal: http://www.bmj.com/content/341/bmj.c4245. ...
Wie gefährlich das Kunstbräunen tatsächlich ist, haben französische und italienische Forscher nun genauer untersucht. Wer sich auf die Sonnenbank legt, hat demnach ein 20 Prozent höheres Risiko schwarzen Hautkrebs zu bekommen als Solarium-Abstinenzler. Besonders gefährdet sind junge Menschen. Das Krebsrisiko verdoppelt sich bei Sonnenbank-Freunde unter 35 Jahren; es kann sich sogar bis auf 87 Prozent erhöhen, wenn jemand schon in sehr jungen Jahren ins Solarium geht. Mit jedem Besuch auf der Sonnenbank steige das Krebsrisiko jährlich um 1,8 Prozent, berichten die Wissenschaftler im Fachblatt "British Medical Journal".. Für ihre Analyse werteten die Forscher vom Internationalen Institut für Vorsorgeforschung in Lyon und vom Europäischen Krebsinstitut in Mailand 27 Beobachtungsstudien zum Thema Hautkrebsrisiko und Besuch von Solarien aus, 18 europäische, sieben US-amerikanische oder kanadische und zwei australische Arbeiten. Alle Untersuchungen fanden zwischen 1981 und 2012 statt. ...
... . Im Jahr 2002 gab es die ersten Berichte, dass atypische Neuroleptika möglicherweise bei Patienten mit Demenz das Schlaganfallrisiko erhöhen. In der Folgezeit wurde dies dann durch mehrere Studien belegt. Es war allerdings nicht bekannt, ob das Schlaganfallrisiko auch bei Patienten, die nicht wegen einer Demenz behandelt werden, erhöht ist. Dies untersuchte eine Studie aus England, deren Ergebnisse jetzt im Britisch Medical Journal veröffentlicht wurden. Die Autoren hatten Zugriff auf die englische General Practice Research Database (GPRD), die Informationen von 6 Millionen versicherten Einwohnern Englands hat. In der Datenbasis wurden alle Patienten erfasst, die vor dem Jahr 2002 einen Schlaganfall erlitten hatten und mindestens ein Rezept für ein Neuroleptikum erhalten hatten. Dann wurden bei den betroffenen Patienten die Zeitperioden verglichen, in denen sie Neuroleptika einnahmen mit denen, in
wohnen garten zeitschrift wright landscaping. wohnen und garten haus garten zeitschriften online bestellen lesezirkel portal. wohnen zeitschrift. landhaus zeitschrift 6 landhaus zeitschrift online. wohnen garten zeitschrift. wohnen garten abo vergleich bis 25 pr mie. landhaus zeitschrift 4 landhaus zeitschrift rezepte. wohnen garten home facebook. wohnen und garten zeitschrift alle ausgaben 2015 12 hefte magazin eur 1 00 picclick de. garten und wohnen abo haus und garten zeitschrift beste garten ideen haus und garten zeitschrift.
In Großbritannien konnte kürzlich ein Tumor-Patient aufatmen: Die von Medizinern als Krebsgeschwulst identifizierte Masse in seiner Lunge entpuppte sich als Playmobil-Verkehrshütchen, das dort seit 40 Jahren festsaß. Das könnte daran liegen, dass er sehr jung war, als er das Plastikteil verschluckte, vermuten seine Ärzte.. Nur vier Monate nach der OP und der Entfernung des Hütchens hatten sich die Beschwerden des Mannes merklich gebessert, berichten die Mediziner. Zum anderen - und das dürfte schwerer wiegen: Die Ärzte hatten das kleine Spielzeug im Vorfeld für Lungenkrebs gehalten.. Alles fing mit chronischen Husten an, wie der British Medical Journal berichtet.. Der Patient litt zuvor etwa seit einem Jahr unter einem hartnäckigen Husten. Die Ärzte vermuteten bei dem Langzeit-Raucher einen Lungentumor und wurden tatsächlich fündig.. Darauf angesprochen erinnerte sich der Patient daran, das Spielzeug im Alter von sieben Jahren geschenkt bekommen zu haben.. Dem "British Medical ...
Die komplexe Frage, ob F ten Schmerzen empfinden k nnen oder nicht, f hrt regelm ig zu hitzigen Debatten. Gegner der Theorie der Schmerzempfindlichkeit von F ten finden in dem Psychologen Stuart Derbyshire der Universit t Birmingham einen Mitstreiter. In der neuesten Ausgabe des British Medical Journals f hrt er Schmerz auf eine psychologische Ursache zur ck. Er definiert den Schmerz als eine subjektive emotionale Erfahrung, die das Vorhandensein eines Bewusstseins erfordert, um einen unangenehmen Reiz zu erkennen.. ...
Britische Wissenschaftler warnen in dem Medizinerblatt `British Medical Journal` davor, dass die Genetik die Gefahr birgt, Menschen als `krank` einzustufen, obwohl sie es gar oder noch nicht sind.
Im Vorjahr beschloss die einflussreiche US-amerikanische Herzgesellschaft sowie die Kardiologen-Vereinigung die Einführung neuer Leitlinien für die Behandlung von Bluthochdruck. Sie sind derzeit noch nicht allgemein gültig, doch es gibt eine starke Lobby, die auch in Europa für eine straffere Behandlung eintritt. Kein Wunder, denn das würde Abermillionen von neuen Patienten schaffen, wie eine aktuelle Studie des British Medical Journal nun offen legt. Ob diese Maßnahme die Herzgesundheit erhöht, wie die US-Experten erklären, ist zweifelhaft. Speziell auch unter dem Eindruck einer kürzlich veröffentlichten Studie, die bei alten Menschen sogar ein höheres Sterberisiko feststellte, wenn der Blutdruck zu sehr gesenkt wird. ...
Sechs von zehn Epilepsie-Patienten werden durch eine Operation anfallsfrei, wenn die epileptischen Anfälle in einer spezifischen Region des Gehirns entstehen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die gerade in der renommierten Fachzeitschrift „The New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde. Dafür wurden Daten von 36 Epilepsiezentren aus 12 europäischen Ländern ausgewertet, darunter auch die von 50 Patienten vom Epilepsiezentrum Kleinwachau aus Radeberg. „Wir sind sehr stolz, bei dieser Studie mitgewirkt zu haben. Schließlich schaffen es nur wenige Artikel in das ‚New England Journal of Medicine - das ist schon eine große Ehre. Es ist das am meisten zitierte ärztliche Journal, man kann es quasi als das Weltärzteblatt bezeichnen. So konnten wir als einziges Epilepsiezentrum aus Mitteldeutschland unsere über Jahre gesammelten Erkenntnisse wissenschaftlich weitergeben, sagt Dr. Thomas Mayer, Chefarzt am Epilepsiezentrum Kleinwachau. Zwischen dem ersten epileptischen ...
Zeitschriften, Magazine und Sonderformate zum Thema: Kreditwesen | Magazine und Zeitschriften der Fachpresse: Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, Zeitschrift Interne Revision ZIR, Technik - IT für Finanzdienstleister
Ihre Daten (E-Mail-Adresse, Geschlecht, Vorname, Nachname, gelesene E-Mails) werden von uns ausschließlich im gesetzlich vorgesehenen Rahmen gespeichert und automatisiert verarbeitet. Dies kann auch in Form von Cookies und Log-Pixeln erfolgen. Es ist unser berechtigtes Interesse, Ihre Daten zur Verwaltung unseres Newsletters, um Fehler zu erkennen, zur Abwehr von Missbrauch und zur Analyse von Besucherbewegungen zu nutzen. Mit der freiwilligen Angabe ihrer Daten im Zuge der Anmeldung zu diesem Newsletter auf der Seite www.vet-magazin.at bzw. auf www.vet-magazin.com haben Sie uns die Einwilligung erteilt, Ihnen diesen Newsletter zu senden. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, ausgenommen wenn wir im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrens dazu verpflichtet werden ...
Zeitschrift International Journal of Biometeorology im Abo lesen ✓ nachhaltige Abo-Prämie: 10 Bäume pflanzen ✓ 10 Ausgaben im Jahr ✓ auch als Geschenk
Das Armbanduhren Magazin ist das Technik- und Design Abo für Uhrenfreunde. Verschenke das Magazin Armbanduhren als Geschenkabo an Freunde. Armbanduhren Zeitschrift Magazin hier bestellen.
Zeitschriften, Magazine und Sonderformate zum Thema: Newsletter | Magazine und Zeitschriften der Fachpresse: der gefahrgutbeauftragte, WiGIM-Newsletter, CAN Newsletter Online, Armaturen Welt, Tipps für eine gelungene Kultur-Kommunikation
65, Newsletter Software, Newsletter Programm SuperMailer zum HTML Newsletter erstellen, Newsletter versenden, Newsletter Programm, E-Mail Marketing Software, Erstellung von Newslettern, Permission-Marketing, SuperMailer, PHP Script Newsletteranmeldung, 65
49, Newsletter Software, Newsletter Programm SuperMailer zum HTML Newsletter erstellen, Newsletter versenden, Newsletter Programm, E-Mail Marketing Software, Erstellung von Newslettern, Permission-Marketing, SuperMailer, PHP Script Newsletteranmeldung, 49
Abonnieren Sie den Palme-Per-Paket-Newsletter und nutzen Sie folgende Vorteile: • Erhalten Sie Sonderangebote und Raritäten als Erste. Manche Angebote oder seltene Arten sind manchmal schon nach wenigen Tagen ausverkauft - mit unserem Newsletter verpassen Sie keine Gelegenheiten mehr.. • Sie erhalten den Newsletter höchstens vier mal im Monat.. • Der Newsletter ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich.. • Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen. Klicken Sie dazu einfach am Ende des Newsletters auf den entsprechenden Link.. • Wir verwenden Ihre Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich zum Versand des Newsletters und geben sie nicht an Dritte weiter. Lesen Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.. Zum abonnieren tragen Sie bitte oben rechts im Browserfenster Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken auf Abschicken.. Vielen Dank und viel Vergnügen mit unserem nächsten Newsletter wünscht ...
Präventives und therapeutisches Potenzial von Nährstoffen, Calcium, Natrium, Kalium, Magnesium, Arthrose, Selbsthilfe, Gewürze, Antioxidanzien, entzü…
Department of Theory, Jan van Eyck Akademie: Issues in Contemporary Culture and Aesthetics. Maastricht, N 8/Oct. 98, N 5/Apr.97, N 4/Sep.96, N 3/Apr.96, N 2/Oct.95, N 1/Apr.95 , ISSN: 1384-1084 [113] ./. ...
Die regelmäßigen Fortbildungsartikel der Zeitschriften Der Praktische Tierarzt und der Kleintierpraxis werden von der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF) anerkannt. Die Sächsische Landestierärztekammer und die Landestierärztekammer Thüringen akzeptieren die interaktiven Fortbildungen ebenfalls für ihre Zertifikate.. Die Teilnahme ist für Abonnenten der jeweiligen Zeitschrift kostenfrei. Nicht-Abonnenten können ebenfalls - wenn auch kostenpflichtig - an den Fortbildungen teilnehmen. Nutzen Sie bitte ab dem 1. Januar 2019 zur Teilnahme an der Fortbildung unser Online-Angebot auf www.vetline-Akademie.de. Hier können Sie sich die Zertifikate - nach bestandener Prüfung - direkt herunterladen und/oder ausdrucken. Tipps für die ersten Schritte finden Sie hier.. Sie haben Fragen? ...
2017. Non-Fictional Narrators in Fictional Narratives, British Journal of Aesthetics 57, 389-405.. Fiction Unlimited, Journal of Aesthetics and Art Criticism 75, 73-80 (mit N. Wildman).. 2016. Interpretation and the Hypothetico-Deductive Method: A Dilemma, Journal of Literary Theory 10, 58-82.. 2015. Grounding Interpretation, British Journal of Aesthetics 55, 361-374. ...
Das "KAS Journal on Contemporary Korean Affairs" wurde 2013 begründet und ist die Hauszeitschrift der Konrad-Adenauer-Stiftung in Korea. Die Veröffentlichungen erfolgen in englischer Sprache. Die Zeitschrift erscheint ein- bis zweimal jährlich und widmet sich jeweils einem Schwerpunktthema, das sich aus bestimmten Maßnahmen der Projektarbeit der Stiftung in Korea ergibt. Bisher sind erschienen: ...
und zwar von der Qualität der Inhalte. Natürlich wird eine schlecht gemachte Fachzeitschrift es schwer haben, sich auf dem Markt und beim Leser zu behaupten. Das war aber immer schon so. Inzwischen liegt aber die Messlatte des Lesers bezüglich des Qualitätsanspruchs an die Inhalte deutlich höher als noch vor ein paar Jahren. Der Leser muss entscheiden, ob eine Fachzeitschrift es ‚wert ist, dass er ihr seine wertvolle Zeit widmet. Jeder von uns bekommt eine Vielzahl an Fachzeitschriften auf seinen Schreibtisch, von denen man aber nur ganz wenige auch wirklich liest. Also überlegt man es sich gut, ob man freiwillig einen weiteren Titel auf den Stapel der Zeitschriften hinzufügt. Um so höher ist die folgende Zahl zu bewerten. Auf einer Hausmesse eines Bildverarbeitungsdistributors haben wir den Besuchern angeboten, dass sie die Fachzeitschrift inVISION für ein Jahr kostenfrei bekommen können. Mehr als die Hälfte der 400 Besucher hat dieses Angebot gerne angenommen und damit gezeigt, ...
Verein zur Förderung der Grundlagenforschung von Infektionskrankheiten bei Tieren - Schwerpunkt: Parasiten und Parasitosen beim Hund
Holzforschung is an international scholarly journal that publishes cutting-edge research on the biology, chemistry, physics and technology of wood and wood components. High quality papers about biotechnology and tree genetics are also welcome. Rated year after year as one of the top scientific journals in the category of Pulp and Paper (ISI Journal Citation Index), Holzforschung represents innovative, high quality basic and applied research. ...
Leben?Leben! 2013/03: Rechtzeitige Diagnose von Gebärmutterhalskrebs erhöht die Heilungschancen. Leben?Leben! 2013/01: Gebärmutterhalskrebs. Leben?Leben! 2012/02: Krebs der Vulva - Vulvakarzinom. Leben?Leben! 2011/03: Therapie bei Eierstockkrebs. Leben?Leben! 2010/02: Diagnose und Therapie bei Gebärmutterhalskrebs. ...
Deutsch perfekt Magazin als Abo hier auf Magazin-Abonnieren bestellen oder Deutsch perfekt Magazin als Geschenkabo veschenken. Jetzt bequem und versandkostenfrei Deutsch perfekt Magazin abonnieren.
DENTAL VIDEO Journal on DVD Dr. Otto Zuhr Film 1 Live OP Freies Schleimhauttransplantat zur Verbesserung der biologischen Weichgewebssituation um Implantate Kurzbiographie 1986
Dolmetscher und Übersetzer, die sich für die jüngsten wissenschaftlichen Entwicklungen auf ihrem Gebiet interessieren, können auf ein neues Fachmagazin zugreifen: TC3 - Translation: Computation, Corpora, Cognition lautet der Titel des Journals, das sich mit neuen Erkenntnissen auf dem Gebiet Übersetzen und Dolmetschen befasst. Als Open Access Journal steht es allen Interessenten kostenfrei im Internet zur Verfügung. Mit TC3 schließen wir eine Lücke in der Translationswissenschaft , teilt Prof. Dr. Silvia Hansen-Schirra von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) dazu mit. Andere Fachzeitschriften auf diesem Gebiet sind entweder eher theoretisch oder aber didaktisch ausgerichtet. Wir legen dagegen unseren Schwerpunkt auf die empirische Forschung. Die Professorin für Englische Sprach- und Übersetzungswissenschaft in Germersheim gibt das Journal zusammen mit Prof. Dr. Stella Neumann von der RWTH Aachen und Dr. Oliver Čulo vom International Computer Science Institute in Berkeley, ...
Ich sehe das so: Wenn der digitale Zugang zu Fachzeitschriften und das Open Access-Publizieren in Fachzeitschriften auf der Basis von Nationallizenzen gefördert werden soll: fein. Aber dann nicht so, dass allein internationale Großkonzerne staatlich subventioniert werden!. Wie wäre es, wenn die Allianz der Wissenschaften auch mit Verlagen ins Gespräch ginge, deren Jahresabonnements für Fachzeitschriften weit niedriger sind und die angemessene Verwaltungs- und Entschädigungsbeiträge für den Übergang einzelner Beiträge in den Open Access verlangen?. Wie wäre es, wenn es z.B. den Fachgesellschaften obliegen würde, einschlägige Zeitschriften für Nationallizenzen auszuwählen, um nicht den STM-Bereich zum exklusiven, führenden Wissenschaftsbereich zu erklären?. Wie wäre es, wenn die Beträge, die je Zeitschrift zur Verfügung stünden, gedeckelt würden, sodass noch Budget übrig ist, wenn die „STM-Heuschrecken" über das Land gezogen sind?. Es wäre großartig, wenn sich daraus ...
Springer invites scientists to contribute to the Journal on Vehicle Routing Algorithms. Editors-in-chief are Christian Prins, Troyes University of Technology, France, and Marc Sevaux, University of South-Brittany, France. The publishing house declares that the new journal „is an excellent domain for testing new approaches in modeling, optimization, artificial intelligence, computational intelligence, and simulation" (Mailing, 2 September 2016). „Articles published in the Journal on Vehicle Routing Algorithms will present solutions, methods, algorithms, case studies, or software, attracting the interest of academic and industrial researchers, practitioners, and policymakers." (Mailing, 2 September 2016) According to the website, a vehicle routing problem (VRP) „arises whenever a set of spatially disseminated locations must be visited by mobile objects to perform tasks" (Website Springer). „The mobile objects may be motorized vehicles, pedestrians, drones, mobile sensors, or manufacturing ...
Newsletter November 2011 ad CTH Artikel über das CTH Mainz von Prof. Ulrich Walter Newsletter November 2011 in unserem Herbst-Newsletter möchten wir Sie wieder über Neuigkeiten und Wissenswertes aus unserer Gesellschaft und unserem Fachgebiet informieren: [...] Newsletter August 2011 wir möchten Sie über zwei aktuelle Ausschreibungen sowie eine interessante Fortbildungsmöglichkeit informieren: [...] Newsletter Juli 2011 in unserem Sommer-Newsletter dürfen wir Sie wieder über einige Neuigkeiten aus unserem Fachgebiet informieren: [...] Newsletter Mai 2011 Schattauer Call for Papers für die neue [...]
Der nächste Newsletter erscheint am 10. Januar 2019.. Redaktionsschluss ist der 7. Januar 2019.. Bitte schicken Sie Ihre Informationen an newsletter(at)b-b-e.de. Die Beiträge dieses Newsletters geben, sofern nicht ausdrücklich als solche Nachrichten gekennzeichnet, nicht die Meinung des BBE wieder, sondern repräsentieren die Vielstimmigkeit der Meinungen und Akteur*innen im BBE und im Feld der Engagementförderung und -politik. Die Redaktion des Newsletters verfolgt das Ziel, die jeweils aktuellsten und wichtigsten Nachrichten für die Leser*innen zusammenzustellen.. Die PDF-Dokumente der Beiträge im Schwerpunkt des Newsletters werden möglichst barrierearm gestaltet.. Die Hinweise auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Publikation von Nachrichten im BBE-Newsletter finden Sie unter Impressum.. Redaktion: PD Dr. Ansgar Klein (V.i.S.d.P.), Dr. Rainer Sprengel, Jana Börsdamm und Maren Wegener.. Eine Übersicht über die nächsten geplanten Schwerpunkt-Themen finden Sie unter ...