Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus steht für: Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz, Denkmal von Jürgen Waxweiler in der Koblenzer Altstadt Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus (Passau), Denkmal von 1996 an der Innpromenade in Passau Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus (Stuttgart), Denkmal von Elmar Daucher auf dem Stuttgarter Karlsplatz Mahnmal für die Opfer des Naziregimes, Denkmal in Itzehoe von 1946 Mahnmal für die schwulen und lesbischen Opfer des Nationalsozialismus in Köln, Denkmal von Achim Zinkann am Kölner Rheinufer Mahnmal am Bahnhof Fischerhof, Denkmal in Hannover-Linden-Süd von 1996Siehe auch Liste der Gedenkstätten für die Opfer des ...
Die Ethik des Yoga und die Ideologie des Nationalsozialismus scheinen einander auszuschließen wie Licht und Finsternis. Doch die hier größtenteils erstmals vorgelegten Forschungsergebnisse zeigen etwas anderes. Sie dokumentieren auf eindrucksvolle Weise die Rolle des Yoga im Nationalsozialismus; untersucht werden sowohl die gegenseitige Beeinflussung und die konkreten Berührungspunkte als auch die Kontraste. Folgende Aspekte werden u. a. erörtert: - Gab es vor dem Nationalsozialismus aus dem Spektrum des Yoga und der indischen Philosophie heraus Impulse für die nationalsozialistische Ideologie? - Ist das Hakenkreuz von dem indischen Sonnensymbol (swastika) inspiriert? - War es möglich, mitten in der Reichshauptstadt eine Yogaschule zu betreiben? - Welche tatsächlichen Adaptionen und Zusammenhänge gab es zwischen Yogapraxis, Yogaphilosophie und Ideologie des Nationalsozialismus und deren Machthabern? - Inwiefern hatten Eva Braun und Heinrich Himmler mit Yoga zu tun? - Was verband den ...
Unter Zustimmung zum Nationalsozialismus wird diskutiert, ob und inwieweit der Nationalsozialismus bzw. das Regime von Adolf Hitler Zustimmung auch unter denjenigen Deutschen gefunden hat, die keine Mitglieder der NSDAP waren. Damit verbunden ist der Meinungsstreit um das Wesen des Nationalsozialismus und seinen Platz in der deutschen Geschichte. Die Zustimmungsthese hat wiederum Einfluss auf Konstrukte wie die „Kollektivschuld" oder das deutsche „Tätervolk". Mangels geeigneter Quellen ist es schwierig, die Zustimmung angebbarer Bevölkerungsgruppen zum Nationalsozialismus genau zu bestimmen. Eine moderne Meinungsforschung (Demoskopie) mit entsprechenden Umfragen, Wahlanalysen usw. entstand in Europa erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Daher ist es bereits für die Zeit der Weimarer Republik schwierig, beispielsweise die Wahlerfolge der NSDAP seit 1930 genau einzelnen Bevölkerungsgruppen zuzuweisen. Man behilft sich daher mit dem Vergleich von demographischen Daten einzelner Wahlkreise. In ...
Der Nationalsozialismus bezeichnet eine politische Bewegung, die in Deutschland in den Krisen nach dem Ersten Weltkrieg entstand, 1933 die Weimarer Demokratie beendete und eine Diktatur (das sog. Dritte Reich) errichtete. Der Nationalsozialismus verfolgte extrem nationalistische, antisemitische, rassistische und imperialistische Ziele, die bereits in Hitlers Buch »Mein Kampf« (1925) niedergelegt worden waren. Politisch schloss der Nationalsozialismus an die radikale Kritik und Ablehnung der demokratischen Prinzipien an (die auch in konservativen Kreisen üblich waren) und bekämpfte den Friedensvertrag von Versailles. Der Nationalsozialismus war keine geschlossene Lehre, sondern begründete eine »Weltanschauung«, in deren Mittelpunkt die Idee des »arischen Herrenvolkes« (Arier) stand, das sich aller Mittel zu bedienen hat, um sich »Lebensraum« zu schaffen, andere (angeblich minderwertige) Völker und Nationen zu unterdrücken und die Welt vom Judentum zu befreien. Zum »Rasse« und zum ...
Zurück. Der Nationalsozialismus Schattenbild der Anthroposophie Zwischenresümee zum Stand der Forschung Michael Frensch im Gespräch mit Arfst Wagner Michael Frensch: Herr Wagner, Sie beschäftigen sich seit vielen Jahren mit dem Phänomen des Nationalsozialismus und insbesondere mit der Rolle, die einige Anthroposophen in der NS-Zeit gespielt haben. Wie sind Sie zu diesen Forschungen gekommen? Arfst Wagner: Das Thema Nationalsozialismus hat mich eigentlich mein Leben lang beschäftigt. Die Begegnung mit dem Phänomen Anthroposophen und Nationalsozialismus fand dabei erst sehr spät statt - zum ersten Mal 1980 in Vlotho im ,Collegium Humanum. Ich besuchte damals ein Seminar zum Thema Anthroposophie und Zeitgeschichte - Zur Vorgeschichte des Ersten Weltkrieges". In diesem Seminar fanden sich eine ganze Reihe führender Vertreter der bundesdeutschen Rechtsszene wieder. Das hat mich veranlaßt, mich mit dieser Frage auseinanderzusetzen. Ich habe mich also um Literatur zum Thema bemüht, auch um ...
Im Jahr 2010 hat der 69. Bayerische Ärztetag den Beschluss gefasst, die Erforschung der Rolle der Vertretung der Ärzteschaft bei Euthanasie und Zwangssterilisation im Nationalsozialismus (NS) in Bayern, in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe des NS-Dokumentationszentrums München „Psychiatrie und Fürsorge im Nationalsozialismus“ finanziell zu unterstützen. Herausgekommen ist eine über 230 Seiten starke Dokumentation „Die Ärzteschaft in Bayern und die Praxis der Medizin im Nationalsozialismus“.
Ein Arbeitsschwerpunkt von LIQA ist das Themenfeld "Nationalsozialismus und der Arabische Raum".. Im September 2015 haben wir unseren ersten Workshop für arabische Stipendiat*innen eines vierwöchigen internationalen Austauschprogrammes in Berlin gegeben. Der Workshop hatte das Thema "Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus in Deutschland und der Arabischen Welt" und soll es den Teilnehmenden ermöglichen, den Bezug zur Erinnerungskultur und der Aufarbeitung des deutschen Nationalsozialismus in ihren Herkunftsländern zu finden. Der Bildungstag, an dem unser Workshop stattfand, beinhaltete einen Besuch und Diskussion am Denkmal für die ermordeten Juden Europas sowie einen Besuch der Topographie des Terrors. Der Workshop bildete den Abschluss des Tages und diente insbesondere auch dazu, die Eindrücke des Tages zu reflektieren. So beschäftigten sich die Teilnehmenden zunächst an Hand ausgewählter Zitate intensiv mit dem Thema Erinnerungskultur, bevor in einer ...
BRUNO-KREISKY-PREIS F R DAS POLITISCHE BUCH 2006 (Anerkennungspreis) Der Nationalsozialismus ist in Deutschland und sterreich Teil jeder Familiengeschichte. Die Zeithistorikerin Margit Reiter untersucht nun erstmals, wie der Nationalsozialismus in sterreichischen Nachkriegsfamilien erinnert und an die nachfolgende Generation weiter gegeben wurde. Sie stellt fest: In den Familien wurde keineswegs nur geschwiegen. Was aber wurde erz hlt, wie wurde dar ber gesprochen - und was wurde ausgeblendet und tabuisiert? Das Familienged chtnis und der ffentliche NS-Diskurs haben die Vorstellungswelt der zweiten Generation nachhaltig gepr gt. Was wissen die Nachkommen eigentlich ber ihre V ter und M tter im Nationalsozialismus, wie gehen sie heute mit deren (potenzieller) T terschaft um? Die Autorin hat Kinder der T ter interviewt und die vielf ltigen Formen des Umgangs mit dem famili ren NS-Erbe - von kritischer Distanzierung ber Verst ndnis bis hin zu reflexartiger Verteidigung - aufgezeigt und analysiert.
Journalismus und Nationalsozialismus. Die Formulierung lässt manches offen. Sind Journalismus und Nationalsozialismus miteinander verbunden, haben sie sich zu einer Firma zusammengetan, J&N? Das wäre nicht völlig verkehrt, weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart. Dass viele Journalisten sich dem NS-Regime aus Überzeugung oder aus Opportunismus angedient haben, lässt sich leider nicht bestreiten. So kritisch ist die Formulierung J&N aber gar nicht gemeint. Wir wollen damit nur anzeigen, dass in diesem Themenheft beide Perspektiven Platz haben. Wie der Journalismus vom Nationalsozialismus in Anspruch genommen wurde, aber auch, wie über den Nationalsozialismus vom Journalismus berichtet wird. Beiden Problemfeldern gewinnen die Autorinnen und Autoren dieser JoJo-Ausgabe unerwartete Aspekte ab.. ...
Nationalsozialismus - Frauen im Nationalsozialismus - Referat : Aufstieg und führen ihn in die gehobene Münchner Gesellschaft ein. Sie kaufen ihm Anzüge, lehrten ihm Krebse zu essen und bringen ihm bürgerliches Benehmen bei. Sie unterstützen ihn in seiner politischen Laufbahn mit viel Geld und noch mehr guten Kontakten so wird seine politische Karriere gesichert. Helene Bechsstein gibt sich als seine Adoptivmutter aus um ihn in Gefangenschaft besuchen zu können. Durch Helene Hanfstaengl erlebt Hitler was
Heute wird Erinnerungs- und Gedenkarbeit zum Nationalsozialismus von verschiedenen rechten Seiten immer wieder in Frage gestellt. Das Netzwerk Erinnerungsarbeit setzt sich gegen ein Vergessen ein und hat dazu eine neue Ausgabe des Workshops HSV im Nationalsozialismus für euch vorbereitet.. Unser Angebot richtet sich an alle HSV-Fans. Wir wollen in dem Workshop nicht nur den Fußball im Nationalsozialismus betrachten, sondern auch exemplarisch die Rolle des HSV in dieser Zeit beleuchten. Es wird u.a. Führungen durch das HSV-Museum sowie die KZ-Gedenkstätte Neuengamme und Arbeit in Kleingruppen zu einzelnen Aspekten und ausgewählten Biographien geben. Gemeinsam mit euch wollen wir an diesen beiden Tagen über die NS-Vergangenheit und ihre Bedeutung für unsere Zeit sprechen.. Wann? ...
Abstract: Starting in 1942, a hand-picked group of scholars in the US researched developments in Europe under National Socialist rule. Under the guidance of anthropologists Margaret Mead and Ruth Benedict, emigrants from Germany and Austria, like Erik Erikson, Marie Jahoda, Elsa Frenkel-Brunswick, Erich Fromm and Kurt Lewin, developed psychoanalytical and group dynamic concepts in an attempt to explain the psychological and pedagogical origins of National Socialism, while at the same time trying to establish solutions for a future, peaceful Europe. Bearing in mind such premises, this contribution attempts to: a) establish the part which generational models of the inter-war years played for the subsequent rise of National Socialism; b) discover the practical consequences of politics defined by social sciences; c) identify the mental and institutional principles of social sciences as far as they affected education and culture during the reconstruction in the post-war years; d) ascertain whether ...
Der Nationalsozialismus ist weder ganz wei noch ganz schwarz - er ist dunkel, aber er hat auch gelegentlich helle Stellen. Der Katholik in der Nazizeit ist weder ganz schwarz noch ganz wei - er ist hell, aber auch er hat dunkle Stellen. Die Geschichte des Verh ltnisses von Nationalsozialismus und Kirche ist einerseits die Geschichte abgr ndiger Bosheit, satanischer L ge, grausamer Gewalt; die Geschichte aber auch des Irrtums und der Verblendung, der T uschung, des Versagens; die Geschichte der Gewissenlosigkeit, der Feigheit und des Verrates. Sie ist aber auch die Geschichte der Bew hrung, der Tapferkeit, des Zeugnisses, des Bekennermutes, der berzeugungstreue, ja des Heroismus. Dieses Fazit zieht Prof. Dr. May am Ende seines Vortrags, in dem er ausf hrlich die Umst nde und Zw nge, denen Papst, Bisch fe, Priester und Gl ubige in den Monaten nach der Machtergreifung ausgesetzt waren, beleuchtet. Vor allem die Ereignisse des Jahres 1933, welches durch einen vorsichtigen Optimismus gekennzeichnet ...
Das Bundesverfassungsgericht hat mit Beschluss vom Beschluss vom 22. Juni 2018 (1 BvR 2083/15) der Verfassungsbeschwerde eines YouTube-Kanalbetreibers gegen seine Verurteilung wegen Verharmlosung des nationalsozialistischen Völkermords stattgegeben. Im Wesentlichen begründete das BVerfG dies damit, dass für eine Strafbarkeit wegen Verharmlosung des Nationalsozialismus die positive Feststellung erforderlich sei, dass die Äußerung sich zur Gefährdung des öffentlichen Friedens eigne. Eine « mögliche Konfrontation mit beunruhigenden Meinungen, auch wenn sie in ihrer gedanklichen Konsequenz gefährlich und selbst wenn sie auf eine prinzipielle Umwälzung der geltenden Ordnung gerichtet sind » gehöre laut BVerfG « zum freiheitlichen Staat ». Daher begründe allein die « Verharmlosung des Nationalsozialismus als Ideologie » oder auch « eine anstößige Geschichtsinterpretation » für sich gesehen eine Strafbarkeit (noch) nicht.. In der Sache ging es um eine Audio-Datei, die unter ...
Im Rahmen des Verbundprojektes  Chancen erarbeiten wurde ein zweiteiliges Heft zum Thema  Nationalsozialismus und 2. Weltkrieg sowie eine dazu passende Lehrerhandreichung vom Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. herausgegeben. Die Broschüren eignen sich für Schulen (vor allem Berufs-, Haupt- und Förderschulen), Volkshochschulen, Erwachsenenbildungseinrichtungen, Jugendberufshilfeeinrichtungen und Anbieter der auà erschulischen Jugendbildung. Um die à bersichtlichkeit der sehr komplexen Thematik zu gewährleisten und besser handhabbare Materialien zur Verfügung zu stellen, wurde das Themenheft aus didaktischen à berlegungen in zwei Teilen veröffentlicht. Im ersten Teil  Nationalsozialismus und 2.Weltkrieg  Errichtung und Festigung der Diktatur geht es vor allem um die Machtübernahme und Herrschaftspraxis der Nationalsozialisten, Alltag und Kultur in der Diktatur sowie Widerstand und Ausgrenzung in den Jahren 1933 bis 1939. Im zweiten Teil Â
Gedenkstein auf einem Gräberfeld auf dem Friedhof Breiter Weg. Der alte Stein mit der Inschrift „Den Opfern des Nationalsozialismus - Ermordet 1944 im Außenlager Wedel des Konzentrationslagers Neuengamme" wurde um 1970 „entsorgt" und 1971 ersetzt durch einen anderen Stein. Hier heißt es nun: Den Opfern des Nationalsozialismus von 1943 bis 1947 zum Gedenken. Ich, ich bin euer Tröster. (Jesaja 51,52). Darunter sind die Namen von 32 ausländischen Männern, Frauen und Kindern mit Geburts- und Sterbejahren aufgeführt.. Gedenkstein für 48 unbekannte ausländische Opfer auf dem Friedhof Breiter Weg. die am 10. Mai 1945 an Vergiftung mit Methylalkohol starben.. Mahnmal für die Bombenopfer auf dem Friedhof Breiter Weg. ...
Im Gottesdienst wird auf die Arbeit von AMCHA in Israel hingewiesen.. Gottesdienst im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die wenigen Lebenden in Auschwitz. Seit 1996 ist dieser Tag in Deutschland Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Wir werden gedenken in diesem Gottesdienst, wir - die Kinder und Kindeskinder der Vorbereiter, der Propagierer, der Täter, der Ermöglicher, der Profiteure des Massenmords. Dies tun wir, indem wir innehalten, den Gott Israels anrufen: ihm klagen, ihn bitten, auf Worte aus Israels Bibel hören und in diesen Worten auf Weisung hoffen auch für uns. Vor allem hören wir auf Psalm 3, den Wochenpsalm, an dessen Schluss es heißt: dein, Ewiger, ist die Befreiung.. ...
Der Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus wurde 1995 gegründet, um die besondere Verantwortung der Republik Österreich gegenüber den Opfern des Nationalsozialismus zum Ausdruck zu bringen. Er erbringt Leistungen an NS-Opfer, insbesondere an Personen, die keine oder eine völlig unzureichende Leistung erhielten, die in besonderer Weise der Hilfe bedürfen oder bei denen eine Unterstützung auf Grund ihrer Lebenssituation gerechtfertigt erscheint.. lesen Über uns ...
Eines der größten Projekte der Zweiten Republik zur Entschädigung nationalsozialistischen Vermögensentzuges ist zu seinem Ende gekommen: Im September 2015 wurde der umfangreiche Schlussbericht des Antragskomitees des Allgemeinen Entschädigungsfonds für Opfer des Nationalsozialismus dessen Kuratorium vorgelegt, dem das Präsidium des Nationalrates, VertreterInnen aller Parlamentsparteien und der Bundesregierung, Opferverbände und RepräsentantInnen der Religionsgemeinschaften angehören. Am 4. April 2017 erfolgt im Beisein des Antragskomitees die Kenntnisnahme des Berichtes durch den Hauptausschuss des Nationalrates. Ein für die Öffentlichkeit bestimmtes „Buch zum Schlussbericht" ist in Vorbereitung.. Diese Kurzinformation zum Schlussbericht bietet eine kompakte Zusammenfassung des über 700 Seiten starken Schlussberichts des Antragskomitees des Allgemeinen Entschädigungsfonds für Opfer des Nationalsozialismus.. ...
WORMS/RHEINHESSEN Traditionell begeht die Junge Union Worms mit den anderen Kreisverb nden in Rheinhessen den 27. Januar den Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus mit einer Aktion. Die Mitglieder gedachten der Opfer des Nationalsozialismus und informierten sich ber das j dische Leben in Worms und die Verfolgung in unserer Region.
Im Marxismus-Leninismus ist der Glaube an die angeblich objektive Wissenschaft zu einem Fetisch geworden. Er täuscht vor, Erlösung im Kollektiv zu bieten und kann daher durchaus als politische Religion begriffen werden. Sein gefordertes Opfer ist nichts geringeres als die Würde jedes einzelnen Menschen, der als Individuum vor den vorgeblichen Interessen des Kollektivs keine Bedeutung mehr hat. Wer diese Lehre radikal zu Ende denkt, berührt den Nationalsozialismus. An diesem Punkt stehen sie sich bis zur Verwechslung nahe. Der Nationalsozialismus mag primitiver argumentieren, da er seine Gesetzmäßigkeiten in einer erbarmungslosen Natur zu erkennen meint und nicht im menschlichen Verstand. Auch verspricht er keine endgültige Erlösung von dem Bösen. Doch der menschliche Verstand erreicht die selbe grausame Rücksichtslosigkeit, wenn er sich lossagt von der Toleranz gegenüber seinem Nächsten, von der Demut vor den eigenen Unzulänglichkeiten und vor allem von der Liebe, auch für den ...
Die Studienreise mit dem Titel „Spurensuche Nationalsozialismus in Auschwitz" hat zum Ziel, den Teilnehmenden im Alter zwischen 15 und 26 Jahren anhand der Geschichte des Nationalsozialismus und der ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager im heutigen Polen aufzuzeigen, mit welcher Systematik Menschen aus ganz Europa ausgegrenzt, deportiert, ausgebeutet und vernichtet wurden. Hierbei erfahren die Teilnehmenden, welche Grundlagen ein diktatorisches Regime schafft, um Menschenrechte und demokratische Werte am Beispiel von Auschwitz vollkommen auszuhebeln und welchen Schicksalen die Opfer ausgesetzt waren.. Durch Führungen in der Innenstadt von Oswiecim erfahren die Jugendlichen von der Geschichte des Zusammenlebens von Christen und Juden vor der deutschen Besatzung. Die Geschichte der Lager Auschwitz I und II erfahren die Jugendlichen zum einen durch Führungen, zum anderen durch selbständige Erkundungen in den so genannten Länderausstellungen. Die Vergangenheit wird durch ein ...
Wer verstehen will, wie der Nationalsozialismus in Deutschland an die Macht kam, darf nicht nur nach Berlin oder in andere Metropolen schauen. Ebenso aufschlussreich sind die Prozesse der Macht bertragung, der Selbstgleichschaltung und der aktiven Aneignung von NS-Ideologie und -Politik auf kommunaler Ebene. Das Buch erz hlt, wie der Nationalsozialismus Politik, Gesellschaft und den Alltag einer Kleinstadt durchdrang. Es zeigt, wie sich die Gesellschaft unter den politischen Vorzeichen der Diktatur aktiv ver nderte und wie eben diese Menschen nach 1945 mit ihrer Erfahrung der Diktatur umgingen. Gerade in den Strukturen des Kleinst dtischen konnte man sich f r die Idee der "Volksgemeinschaft" deshalb besonders ffnen, weil diese in vielem anschlussf hig war f r die eigenen Traditionen, Wertmuster und berzeugungen. In diesem gesellschaftlichen Mikrokosmos werden die Wirkmechanismen und die Herrschaftsstrukturen des nationalsozialistischen Regimes daher besonders augenf llig und der Aufbau der ...
Die Finanzverwaltung in Baden und Württemberg im Nationalsozialismus. Vortrag von Dr. Christoph Raichle. Lange Zeit galt die Finanzverwaltung im Nationalsozialismus als Betätigungsfeld weitgehend unpolitischer Beamter, deren sachgerechtes Verwaltungshandeln ideologisch kaum kontaminiert war. Die Forschung hat diese Legende vom „sauberen" Amt inzwischen klar zurückgewiesen. Vor diesem Hintergrund untersucht Dr. Christoph Raichle die Finanzverwaltungen in Baden und Württemberg. Ausgehend von der Verwaltungskultur, die bereits vor 1933 auf die fiskalischen Interessen des Reiches ausgerichtet war, werden die Handlungsspielräume der Beamten vor Ort ausgelotet. Dabei zeichnen sich anhand vieler konkreter Beispiele die systematische Ausplünderung der Juden durch Sondersteuern und die Verwertung ihrer Vermögen im Rahmen der Deportationen ab.. Die Leitfrage ist daher die Frage nach der konkreten Verwaltungspraxis der unteren und mittleren Finanzbehörden, also der Finanzämter und der ...
Der Nationalsozialismus als didaktisches Problem : Beiträge zur Behandlung des NS-Systems und des deutschen Widerstands im Unterricht ; (Materialien der vom 7. bis 10. November 1978 in Berlin veranstalteten Fachtagung Zur Behandlung von Nationalsozialismus und Widerstand im Schulunterricht) / [Hrsg.: Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn. Red.: Dieter Schmidt-Sinns ...
Schleswig-Holstein und der Nationalsozialismus" - mit diesem Titel versuchen wir ein komplexes und über die engere ‚NS-Geschichte hinausgehendes Verhältnis anzudeuten: Gerade Vor- und Nachgeschichte des Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein tragen spezifische, von anderen Regionen Deutschlands abweichende Züge und auch für die eigentliche Herrschaftsphase lassen sich Aspekte benennen, die eingehende regionalhistorische Analysen herausfordern. An ihnen wird seit Jahrzehnten gearbeitet; die Produkte finden sich in zahlreichen, sehr unterschiedlich angelegten und verstreuten Publikationen. Im Rahmen der Forschungs- und Vermittlungsarbeit des IZRG sind zahlreiche einschlägige Publikationen erschienen. Sechs Jahrzehnte nach dem Ende der NS-Herrschaft wurde der Versuch unternommen, den bisherigen regionalen Forschungsertrag in einem kurzen, übersichtlichen und strukturierten Band zusammenzutragen und für ein breites Publikum - Schülerinnen und Schüler, Studierende, Lehrkräfte sowie ...
An dieser Stelle finden Sie Kurzbiografien des württembergischen Reichsstatthalters und der württembergischen Minister in der Zeit des Nationalsozialismus:. Wilhelm Murr, Reichsstatthalter. Christian Mergenthaler, Ministerpräsident und Kultminister. Dr. Alfred Dehlinger, Finanzminister. Dr. Oswald Lehnich, Wirtschaftsminister. Dr. Jonathan Schmid, Innenminister, Justizminister und Wirtschaftsminister. Karl Waldmann, Staatssekretär und Leiter des Finanzministeriums. Standorte der württembergischen Ministerien in Stuttgart in der Zeit des Nationalsozialismus. Ereignischronik 1933 - 1945 in Württemberg. ...
In den letzten Jahren hat die Aufarbeitung der Rolle von Institutionen, Behörden, Ämtern und anderen staatlichen Einrichtungen in der Zeit des Nationalsozialismus eine kaum mehr überschaubare Anzahl an Publikationen und Ergebnissen hervorgebracht. Auch die medizinischen Fachgesellschaften und -verbände sind dabei in den Fokus der Forschung gerückt und einige haben bereits ihre Geschichte aufgearbeitet oder aufarbeiten lassen. So liegen bisher Untersuchungen zur Psychiatrie, Dermatologie, Augenheilkunde, Chirurgie und Urologie vor, während einige weitere Arbeiten erst vor kurzem angelaufen sind oder sich zurzeit in der Planungsphase befinden.. Ziel dieser Tagung ist zum einen die Bestandsaufnahme der bisherigen Arbeiten über die Fachgesellschaften in der Zeit des Nationalsozialismus und zum anderen eine vergleichende ...
1920-1945 - Der Nationalsozialismus - Der Nationalsozialismus war die Ideologie der maßgebend von Hitler begründeten und organisierten Bewegung (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei, Abk. NSDAP), die von 1920 bis 1932 in Deutschland ständig an Einfluß gewann und von 1933 bis 1945 die Politik des Landes bestimmte.
Das Villigster Forschungsforum zu Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus e.V. fördert die Wissenschaft und Forschung zur Entstehung, Struktur, Bedeutung und Wirkung von Nationalsozialismus, Rassismus und Antisemitismus sowie zu den geschichtlichen Weisen ihrer Reflexion.. Bei den gemeinsamen Treffen geht es sowohl um die Weiterentwicklung von disziplinären und interdisziplinären Debatten als auch um die Erprobung von neuen Argumenten, Thesen, und Forschungsansätzen zu philosophischen, politischen und künstlerischen Fragen.. ...
Die Länder Baden und Württemberg waren in der Zeit des Nationalsozialismus noch eigenständig. Sie hatten eigene Landeshauptstädte, Ministerien und Minister. Die Amtsinhaber der letzten demokratisch gewählten Regierungen und der Zeit des Nationalsozialismus können Sie im unteren Schaubild sehen, das sich mit einem Klick in einem neuen Fenster vergrößert.. Baden. Württemberg. ...
Kunst. Kunst und Kultur. Hobby und Sport. Eine Führung durch das Museum zur Geschichte des Nationalsozialismus in Nordrhein-Westfalen, NRW. Eine Führung durch das Museum zur Geschichte des Nationalsozialismus. Volkshochschule der Stadt Köln Amt für Weiterbildung Beschreibung: Im El-De-Haus befand sich von 1935 bis 1945 die berüchtigte Zentrale der Kölner
Wirsching, Andreas (1996): Nationalsozialismus in der Region. Tendenzen der Forschung und methodische Probleme. In: Möller, Horst; Wirsching, Andreas und Ziegler, Walter (Hrsg.): Nationalsozialismus in der Region. Beiträge zur regionalen und lokalen Forschung und zum internationalen Vergleich. Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte : Sondernummer, München: Oldenbourg. S. 25-46 ...
Anknüpfend an das im Jahr 2000 veranstaltete, auf den Umgang mit der NS-Geschichte während der ersten Nachkriegsjahrzehnte fokussierte 1. Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte widmete sich das diesjährige 10. Symposium der öffentlichen Erinnerung und Medialisierung des Nationalsozialismus innerhalb der vergangenen dreißig Jahre. In seinem einführenden Vortrag unterstrich GERHARD PAUL (Flensburg) die für den Untersuchungszeitraum charakteristische Wechselwirkung von Medien- und Gesellschaftsgeschichte: Die signifikant gewandelte Art der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus könne nur unter Berücksichtigung veränderter struktureller Rahmenbedingungen verstanden werden. Paul betonte insbesondere die Bedeutung des mit höherer Sensibilität und neuen Erkenntnisinteressen gegenüber der NS-Geschichte verbundenen Generationenwechsels, verwies aber auch auf den Durchbruch eines neuartigen, massenkulturell geprägten Konsumverhaltens. Nur vor dem Hintergrund dieser Strukturfaktoren ...
books.google.dehttps://books.google.de/books/about/Der_Nationalsozialismus_als_p%C3%A4dagogisch.html?hl=de&id=q2hCAQAAIAAJ&utm_source=gb-gplus-shareDer Nationalsozialismus als p dagogisches Problem ...
Als ich 1995 im RGA-Buchverlag das Buch „Remscheid in der Zeit des Nationalsozialismus" herausgab hatte ich als Herausgeber und Mitautor eine arbeitsreiche Zeit hinter mir. Es gelang mir, über zwei Jahre hinweg 13 Autorinnen und Autoren zu gewinnen und zu koordinieren, so dass wir als Ergebnis einen Sammelband herausbringen konnten mit dem Titel "Remscheid in der Zeit des Nationalsozialismus." Das war nicht einfach, weil es schwierig und undankbar war und das Honorar bei 500 DM pro Autor lag, die als freiberufliche Einnahme versteuert wurde und danach ca. 280 DM blieben. Da jeder viele Stunden im Archiv sitzen mußte und dies alles sehr zäh war, hat im Ergebnis damals jeder draufgezahlt. Aber darum ging es uns damals nicht. Aufklärung, Idealismus und Dokumentation waren das Dreieck der Motivation, um aus der Geschichte zu lernen und gegen das Vergessen zu schreiben.. Autorinnen und Autoren waren David Thompson, Michael Mahlke, Urs Diederichs, Karl-Manfred Halbach, Ulrich Kalhöfer, Marco ...
Stationenlauf Nationalsozialismus: 9 Stationen mit Lösungen Stationenlauf zur handlungsorientierten Erarbeitung des Themas Nationalsozialismus - ...
Vorlage dieses Materialienbandes sind zwei Tagungen der Frankfurter Frauenschule zum Thema "Prägenden Weiblichkeitsentwürfe des Nationalsozialismus" und "Nationalismus". Bei diesen Tagungen ging es um die Frauenbilder und -darstellungen in der Ideologie des Nationalsozialismus und deren Tradierung unter Frauen und wie diese im Stillen, in Bildern und Handlungen in späteren Generationen weiterwirken. Herausgegeben von: Frankfurter Frauenschule/ SFBF e.V. ...
Bundeswehr gedenkt den Widerstandskämpfern des Nationalsozialismus | Bundeswehr gedenkt den Widerstandskämpfern des Nationalsozialismus
Title: Der Sozialismus einst und jetzt - Streitfragen des Sozialismus in Vergangenheit und Gegenwart Author: Bernstein, Eduard, 1850-1932 Language: German As this book started as an ASCII text book there are no pictures available. Copyright Status: Not copyrighted in the United States. If you live elsewhere check the laws of your country before downloading this ebook. See comments about copyright issues at end of book. *** Start of this Doctrine Publishing Corporation Digital Book "Der Sozialismus einst und jetzt - Streitfragen des Sozialismus in Vergangenheit und Gegenwart" *** This book is indexed by ISYS Web Indexing system to allow the reader find any word or number within the document. Der Sozialismus einst und jetzt Streitfragen des Sozialismus in Vergangenheit und Gegenwart Von Eduard Bernstein »Es hat nichts auf sich, wenn die Erinnerung, die mit Vorliebe das festhält, was erfreute, uns die Vergangenheit schöner erscheinen läßt, als sie war, und es ist nur berechtigt, wenn unser ...
Wie???? Faschisten! Faschisten! Nicht mal Faschisten haben so etwas gemacht. Meine Mutter hatte mir damals davon erzählt, auch mein Vater. Mein Vater war an der Front, meine Mutter hat den Krieg überlebt. So etwas hat man damals nicht gemacht. Und was ist das hier???? Was? Friedenszeiten? Friedensgespräche? Wo schaut diese OSZE hin??? WAS ist DAS??? Was? Faschisten. Faschisten. Ich finde keine anderen Worte dafür. Faschisten. Noch viel schlimmer…. Hier liegt jetzt meine Enkelin, mit abgetrennten Armen. Hier mein Sohn. Einen Arm hat man sogar noch nicht gefunden. Anetschka, meine Schwiegertochter, liegt mit einem angerissen Arm. Aber sie hats zum Glück überlebt. Und mein Sohn? Er ist weg. Und er wird nie wieder zurückkommen. Nie wieder… Er war so ein liebevoller Mensch. Leute! Er hat 4 Kinder! 4 Kinder!.. Die kleine 2,5wöchige… Die Arme, sie hat heute die ganze Nacht geweint. Weil man sie von der Mutter getrennt hat… Faschisten!!! Ihr wollt, dass die Ukraine einheitlich bleibt? ...
Was dieser von den neuen Machthabern vertretenen Spielart des Sozialismus die besondere Anziehungskraft sicherte, war wiederum ihre Verbindung mit dem nationalen Gedanken. Dies, und strenggenommen fast ausschließlich dies, war es, was seine revolutionäre Wucht verschleierte und die vielen Mißverständnisse, damals wie später, möglich machte, wonach der Nationalsozialismus eine konservative Erscheinung sei. In Wirklichkeit war er viel eher progressistisch, strukturzerstörend, gleichmacherisch. Aber indem er seinen sozialen Radikalismus national verblendete, schien er nicht nur den lange vernachlässigten Interessen des eigenen Landes Rechnung zu tragen. Vielmehr schmolz er auch das verbreitete Verlangen nach Veränderung mit dem nicht minder starken Bedürfnis nach Bewahrung des Vertrauten zusammen. In dem von vielen ersehnten, aber auch mit dunklen Ängsten erwarteten Modernisierungsprozeß waren Thingtheater, Brauchtumspflege und landsmannschaftliche Folklore die anheimelnden Kulissen, ...
Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi. ...
Es gibt drei Dinge, die sich nicht vereinen lassen: Intelligenz, Anständigkeit und Nationalsozialismus. Man kann intelligent und Nazi sein. Dann ist man nicht anständig. Man kann anständig und Nazi sein. Dann ist man nicht intelligent. Und man kann anständig und intelligent sein. Dann ist man kein Nazi.
München war für die Nazis die „Hauptstadt der Bewegung". Denn München war die Keimzelle des Nationalsozialismus. Von den rechtsradikalen Freicorps, die die Räterepublik im Blut erstickten, führt eine gerade Linie zur Hitlerbewegung in der „Ordnungszelle Bayern". Wir wollen die Orte des Geschehens in der Münchner Innenstadt aufsuchen und fragen: Warum war das möglich? Gibt es Bezüge zum Erstarken des Rechtspopulismus heute? Nach der Mittagspause besuchen wir um 14:30 das NS-Dokumentationszentrum München. . Es führt uns unsere Rosenheimer Naturfreundin, die erfahrene Stadtführerin Mechthild Kilian.. Wann, wie? Wir treffen uns um 8:50 am Infopoint im Hbf Nürnberg und fahren mit dem Bayernticket (RE 4015: 9:09 ab Nbg Hbf, an Mch Hbf 10:52) Rückfahrt: 18:05 ab Mch Hbf , an 19:49 Nbg Hbf - je nachdem, wie die 5er-Gruppen wollen, geht es auch eine Stunde früher oder später. Kosten: Führung und Eintritt sind durch den Zuschuss der Stärkenberatung abgedeckt, es fallen lediglich die ...
weiß dass das alles bestimmende Stück Architektur an diesem Platz ein längerer Mauerrest ist. Schon hier findet in der Draufsicht des schnelllebigen Touristenhypes eine groteske Gleichsetzung von Holocaust und Nationalsozialismus mit der DDR statt, so als ob es auch nur im aller entferntesten eine Verbindung vom Zweitem Weltkrieg, Holocaust und der DDR und dieser Mauer geben würde. Es gibt eine exzessive Mauer-Erinnerung an unzähligen anderen Stellen der Hauptstadt, monumental wie an der East Side Gallery in Friedrichshain, an der Bernauer Straße, am Potsdamer Platz etc. Doch das ist nicht verwunderlich, der Antitotalitarismus ist Staatsideologie, bereits seit den 1950er Jahren in der BRD. Wie die Forschung der letzten Jahre zeigte, führte der obsessive Antikommunismus dazu, dass der amerikanische Präsident Dwight D. Eisenhower die Muslimbrüder, repräsentiert von Said Ramadan 1953 im Weißen Haus begrüßte und Ramadan in Princeton auf einer großen Konferenz den Islamismus der ...
Am Schicksal der Familie Kohls im Nationalsozialismus lässt sich auf lokalgeschichtlicher Ebene gut nachvollziehen, dass der Antisemitismus der Nazis sich als rein rassistische Konstruktion vom religiös fundierten Antijudaismus unterschied. Else Kohls hatte sich und ihre zwei Töchter im Sommer 1935 vom Neuenhäuser Pastor Wilhelm Voigt taufen lassen und war damit vom Juden- zum Christentum konvertiert. Die Nazis skandalisierten diese Celler Judentaufe als ein Betrugsmanöver, das aber spätestens mit den Nürnberger Rassegesetzen vom 15. September 1935 in seiner Schutzfunktion obsolet wurde. Das Reichsbürgergesetz stufte eben gänzlich unabhängig vom Glauben als Jude ein, wer mindestens drei jüdischen Großeltern hatte. Als Mischlinge ersten Grades galten Personen mit einem jüdischen Elternteil oder zwei jüdischen Großeltern, als Mischlinge zweiten Grades Personen mit einem jüdischen Großeltern-Teil. Eine Konsequenz: Die christlichen Kirchen hatten einen Haufen Mitglieder, die ...
Die Führung wirft einen detaillierten Blick auf die Zeit des Nationalsozialismus von der Errichtung der Diktatur im Jahre 1933 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945. Propagandaplakate, Gemälde, Fotos und andere Zeugnisse veranschaulichen, welche Bedingungen dazu führten, dass eine Diktatur mit vermeintlich demokratischen Mitteln errichtet wurde und wie sich das Leben in Deutschland in der Folge veränderte. Eine besondere Rolle spielen dabei nationalsozialistische Propaganda und Ausgrenzung gesellschaftlicher Minderheiten auf der Basis staatlichen Rassismus, die in die Vernichtungspolitik während des Zweiten Weltkriegs mündete. Kriegsgründe und das Leben der verschiedenen Teile der Gesellschaft während des Kriegs werden ebenso beleuchtet wie das Ende von Krieg und Diktatur. 60 Minuten ...
Die Führung wirft einen detaillierten Blick auf die Zeit des Nationalsozialismus von der Errichtung der Diktatur im Jahre 1933 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs 1945. Propagandaplakate, Gemälde, Fotos und andere Zeugnisse veranschaulichen, welche Bedingungen dazu führten, dass eine Diktatur mit vermeintlich demokratischen Mitteln errichtet wurde und wie sich das Leben in Deutschland in der Folge veränderte. Eine besondere Rolle spielen dabei nationalsozialistische Propaganda und Ausgrenzung gesellschaftlicher Minderheiten auf der Basis staatlichen Rassismus, die in die Vernichtungspolitik während des Zweiten Weltkriegs mündete. Kriegsgründe und das Leben der verschiedenen Teile der Gesellschaft während des Kriegs werden ebenso beleuchtet wie das Ende von Krieg und Diktatur. 60 Minuten ...
Wolfgang Meseth und Matthias Proske befassen sich mit den moralischen Erwartungen an Erinnerungspädagogik zum Nationalsozialismus und den damit einhergehenden pädagogischen Herausforderungen.