In BVB-KAT wurde Feld 057 bisher in den Lokaldaten (bei Periodika im z-Satz) belegt, damit möglichst alle Bibliotheken einen bibliographischen Satz nutzen konnten - unabhängig von der jeweiligen verwendeten Mikroform. Von der DB bzw. der ZDB wird Feld 057 im bibliographischen Satz geliefert und auch in der Satzschablone für eine Sekundärausgabe ist es bereits (allerdings leer) enthalten ...
Erstmals zeigte BOY eine weitere Neuentwicklung - die neue Tisch- / Table-Top-Maschine BOY XXS. Die Weiterentwicklung der BOY XS ist speziell für den Produktions- aber auch für den Laborbereich konzipiert und verfügt über eine Schließkraft von 63 kN. Alle Mikroformen namhafter Normalien-Hersteller lassen sich problemlos in das Zwei-Plattenschließsystem einbauen. Die BOY XXS verfügt über eine Schneckenplastifizierung im Durchmesserbereich von 8 - 18 mm (max. Einspritzvolumen von 10,2 cm³). Kurze Verweilzeiten des Materiales innerhalb der Plastifiziereinheit und eine schonendere Materialverarbeitung nach dem FiFo-Prinzip (First in - First out) bieten Vorteile bei der Verarbeitung temperaturempfindlicher Materialien. Alle bewährten Merkmale der BOY-Spritzgießautomaten, wie eine industrielle Dauereinsatzfähigkeit, die intuitive Maschinensteuerung Procan ALPHA ® und die kompakten Abmessungen finden sich auch in der BOY XXS wieder. Optional kann die Tischmaschine mit einem fahrbaren ...
Am vergangenen Dienstag, dem 01. April 2014, fand in München in der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns die 4. Projektsitzung im Produktivpiloten Digitalisierung von archivalischen Quellen statt.. Neben den Sachstandberichten zur Digitalisierung der einzelnen Archivaliengattungen (Urkunden, Fotografien, Amtsbücher, Karten/Pläne, Sach- und Serienakten sowie Mikroformen) wurde sich zu Themen und Erkenntnissen in den einzelnen Projekten ausgetauscht. Die Projektsitzung rundete eine Führung in der Scanumgebung der GDA ab ...
Smith - Vantage Mips - Skihelm ➽ Versandkostenfrei - Jetzt online kaufen! ✓ Versand in 24h ✓ 30 Tage Rückgabe ✓ Beratung durch Experten
... - In-Mold für langlebige Verbindung der Außenschale mit dem stoßabsorbierenden Helmmaterial ...
Mikrospiegelarray (DLP-Chip) von Texas Instruments im Gehäuse Rückseite des Gehäuses mit Anschlusskontakten Digital Light Processing (DLP, englisch) ist eine von dem US-Unternehmen Texas Instruments (TI) entwickelte und als Marke registrierte Projektionstechnik, bei der Bilder erzeugt werden, indem ein digitales Bild auf einen Lichtstrahl aufmoduliert wird. Dabei wird der Lichtstrahl durch eine rechteckige Anordnung von beweglichen Mikrospiegeln in Pixel zerlegt und dann pixelweise entweder in den Projektionsweg hinein oder aus dem Projektionsweg hinaus reflektiert. Das Herzstück dieser Technik, das Bauteil, das die rechteckige Anordnung (Matrix) von Spiegeln und deren Ansteuerungstechnik enthält, wird als DMD - Digital Micromirror Device (zu deutsch etwa „Digitale Mikrospiegel-Einheit") bezeichnet. Im Gegensatz zu anderen Verfahren, bei denen ein reales Bild oder ein realer Gegenstand unmittelbar auf optischem Wege abgebildet wird, wird hier - ähnlich wie bei der Laserprojektion - das ...
Grating Light Valve ist ein Markenname der Firma Silicon Light Machines (2008 gekauft von DAI Nippon Screen) für ein MEMS, welches zur gezielten Ablenkung von Licht dient. Damit kann es in Projektionssystem wie Projektoren und Beamern eingesetzt werden. Aufgrund des hohen Entwicklungsaufwandes sind derzeit nur lineare Matrixfelder kommerziell verfügbar. Der Haupteinsatz findet sich derzeit in Belichtungsprozessen in der Lithografie. Es soll damit in Konkurrenz zum Digital Micromirror Device (DMD) von Texas Instruments sowie zu LCDs treten. Das Funktionsprinzip basiert im Gegensatz zum Mikrospiegelaktorfeld auf Lichtbeugung an einem optischen Gitter. Dazu können winzige Metallstreifen elektrostatisch auf und ab bewegt werden. Hiermit kann jedes Pixel zwischen Gitterfunktion und reflektierendem Spiegel hin- und hergeschaltet werden. Der notwendige Verstellweg ist von der Baugröße der Elemente und der Wellenlänge abhängig. Der Lichtstrahl für die Projektion eines Bildes wird von dieser ...
Zunächst möchten wir uns mit den Besonderheiten des hier eingesetzten 3-Chip DLP Systems befassen. Einen Großteil der Arbeitsweise kann man bereits an der voll ausgeschriebenen Schreibweise "Digital Light Processing" ableiten: bei der DLP Technologie wird das Bild über digitale Lichtsteuerung generiert. Im Detail erfolgt dies mit Hilfe eines Lichtstrahls, der auf eine große Ansammlung von mikroskopischen Spiegeln gerichtet ist. Das hierfür eingesetzte Bauteil ist ein hochentwickelter optischer Halbleiter, der auf der Größe eines 5 DM Stückes ca. 2 Millionen winzige Spiegel enthält sowie steuert und daher den Namen Digital Micromirror Device (kurz DMD) trägt. Durch die Möglichkeit, die Spiegel selektiv mehrmals innerhalb einer Sekunde zu kippen, werden die einzelne Bildpunkte entweder gezielt auf die Leinwand geworfen oder in einen "toten Bereich" gelenkt. Bis zu diesem Punkt gleichen sich sämtliche DLP Konstruktionen. Abweichungen gibt es hingegen hinsichtlich der Generierung der ...
Besonderheit des Systems ist die Verwendung eines sogenannten Digital Micromirror DeviceTM (DMDTM), einer Matrix aus fast 800 000 Mikrospiegeln. Jeder einzelne Mikrospiegel hat eine Kantenlänge von 16 m und kann individuell um plus oder minus zehn Grad verkippt werden.. Neben dem »klassischen« Einsatz von DMD im Bereich der digitalen Videoprojektion lassen sich auch andere Anwendungen erschließen: In der optischen Messtechnik beispielsweise kann die neue Technologie zur Messung bifokaler Kontaktlinsen oder zur Verschleißprüfung von DVD- oder CD-Prägestempeln eingesetzt werden. Die DMD-Technologie ermöglicht individuelle Beleuchtung, flexible Blendeneinstellungen und ist zudem preiswerter als konventionelle Standardlösungen. Jeder Mikrospiegel lässt sich als einzelne optische Blende einsetzen und dynamisch an unterschiedliche Messaufgaben anpassen. Dadurch wird eine höhere Flexibilität hinsichtlich Scanbereich, lateraler Schrittweite, Auflösung und Messgeschwindigkeit erzielt. Ein ...
fassaden gestaltung bodenfliese schwarz schiebetür für badezimmer schöner wohnen schlafzimmer gestalten wandgestaltung ideen wandfarbe blau wandtattoo baum kinderzimmer 2er schlafsofa glasplatte tisch bilderrahmen dekorieren stuhlkissen grün fliesen laminatoptik 3 d tapeten wandbilder holz bilderrahmen für die wand deko und möbel servietten falten für kinder. küche wandpaneele vintage koffer aufbewahrung schuhe wandfarbe mintgrün feuerwehr wandtattoo. möbel recycling ikea bettgestelle coole einrichtungsideen alternative küchen 60er jahre sessel schreibtisch mit schrank retro badewanne. jugendzimmer gestalten ideen architekten schreibtisch tapete steinmuster hochbett piratenschiff küche modern bild fürs bad räume mit farbe gestalten bürostuhl aus holz. fussball lampen designer schuhregal design babyzimmer wohnungs einrichtung wandfarben bilder altes schlafzimmer teppich rot rund terassen bilder wind sichtschutz terrasse. wände gestalten doppelhochbett wand streichen ideen farbgestaltung
mechatronischen Serienbauteil aus Videoprojektoren. Das räumliche Abbild von einer lebenden Zelle entsteht dank einer raffinierten optischen Einrichtung. Aufgenommen wird es von einem Konfokalmikroskop, dessen feiner und fokussierter Lichtstrahl die Zelle Punkt für Punkt und Ebene für Ebene abtastet. Winzige Löcher in einer rotierende Scheibe blenden den Strahl aus der Lichtquelle aus. Dank dieser Blende wird es möglich, dass das Mikroskop nur jeweils eine Ebene abbildet - davor und dahinter sieht es schwarz.. Ganz ähnlich, doch ohne Lochscheiben, arbeitet ein optisches Messgerät, das als Prototyp im Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT gebaut wurde. So wie ein Konfokalmikroskop Ebenen im Raum unterscheiden kann, misst das Gerät die Höhe und den Ort kleinster Objekte. Ingenieur Frank Bitte erklärt, wie das Gerät ohne »echte Löcher« auskommt: »Wir haben die teuren Nipkow-Scheiben, die nur in kleinen Stückzahlen gefertigt werden, durch ein billigeres Massenprodukt ...
Präzisionsfertigung: Neben der Ultrapräzisionsbearbeitung von Metallen und Polymeren mit unterschiedlichen Prozessen, d.h. UPM, EDM, ECM, EDF, untersuchen wir auch die Bearbeitung nichtleitender Keramiken durch Erodierverfahren. Mikroformenbau - eine Kombination aus UPM, EDM, ECM, Galvanik und Lithographie: Durch hochpräzise mikromechanische und lithographische Verfahren ermöglichen wir die Herstellung von Mikroformen zur Replikation von Komponenten für die Optik, Fluidik oder Mechanik. Beispiele sind Formen für Nanotiterplatten, diagnostische Plattformen oder Freiformflächen für komplexe Linsensysteme. Kunststoffreplikation - Spritzguss, Heißprägen und Nanoimprint: Zur Herstellung polymerer Bauteile erforschen wir die Heißprägetechnologie NIL und das Thermoformen von Verbundfolien. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Integration von nanostrukturierten Bereichen, mikrostrukturierten Funktionselementen und makroskopischen Schnittstellen in einem einzigen Bauteil.. Messtechnik - ...
In der Zeit um 1803 wurde die Drucktechnik eingesetzt und weiterentwickelt es kristallisierte sich hieraus der Begriff Lithografie.
Der Youn-I MIPS von ABUS ist ein moderner und komfortabler Kinder-Fahrradhelm, ausgestattet mit dem erweiterten Schutzsystem MIPS.
0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100% ...
... versandkostenfrei bestellen. Größen: S // 51-55 cm | M // 55-59 cm | L // 59-62 cm, SKU: 2085206S
In diesem ausführlichen Test erfahrt ihr, welche Features der POC Trabec Race MIPS als Trail- und Enduro-Helm bietet und wie er in der Praxis abschneidet.
Johan Thiel, CEO von MIPS, erklärt uns im Interview die Funktionsweise sowie weiteres Wissenwertes rund um das Hirnschutzsystem der schwedischen Firma für Freeskier und Snowboarder.
Der niederländische Chipausrüster ASM Lithography Holding, kurz ASML, hat im dritten Quartal die Analysten überrascht: Umsatz und Gewinn lagen über den Schätzungen, wenngleich der Umsatz niederiger ausfiel als noch vor einem Jahr.
jetzt da die kalte Jahreszeit uns naht. Nun, da die Tage kürzer und die Nächte dunkler werden, möchte ich Euch erneut von einem Abenteuer der Spoekelbiester erzählen. Darf ich Euch einen Humpen Glühmet ordern? Sehr gut, nun denn, so lauschet meinen Worten und lasset Euch berichten von dem Abenteuer zu Hohenlockstedt. Der neunte Monat zählte nur noch zwei Tage, als sich die Swadde Spoekelbiester am Hofe Mims und Merlins einfanden,… ...