Der Gedanke der Humanität umfasst die prinzipielle Gleichheit aller Menschen jeder Herkunft und jeden Geschlechtes, die allgemeine Menschenwürde und die Ächtung von Angriffskriegen. Im weiteren Sinn gebietet Humanität auch religiöse und politische Toleranz und Achtung vor dem Mitmenschen und seinen Überzeugungen, im weiteren Sinn auch die Achtung vor Tieren und den Schutz der Natur. Humanität ist die Grundlage der Menschenrechte und des humanitären Völkerrechts als Grundlage des positiven Rechts wie auch der Rechtspraxis in den einzelnen Staaten. Im Zusammenhang mit den Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist die Idee der Humanität von zentraler Bedeutung. In den Verfassungen der demokratischen Staaten ist die Humanität in den Gesetzen fest verankert (siehe etwa Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Österreichische Verfassung, Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Verfassung des Fürstentums Liechtenstein). Humanität und das Konzept der Solidarität sind ...
Akademien der Wissenschaften Schweiz. Mit welchen Zielen soll geistes- und sozialwissenschaftliches Wissen in den medizinischen Fächern vermittelt werden? Angebote der Universitäten Lausanne, Fribourg und an den Fachhochschulen sowie der spezifische Beitrag der Rechtswissenschaften werden anlässlich dieser zweiten Tagung vorgestellt. Es folgt eine Debatte über die Funktionen, Ziele und Formen der Medical Humanities. In einem offenen Forum erhalten die Teilnehmenden auf Voranmeldung Gelegenheit, über laufende, geplante oder erwünschte Projekte in Lehre und Forschung zu berichten.. Link Programm und Anmeldung ...
Ausgehend von einer ersten Standortbestimmung organisierte die Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften (SAGW) die dreitägige Veranstaltung «Für eine neue Kultur der Geisteswissenschaften?» (2011). Gestützt auf die Diskussionsergebnisse erarbeitete die Arbeitsgruppe «Wissenschaftskultur der Geisteswissenschaften» das Positionspapier «Für eine Erneuerung der Geisteswissenschaften» (2012), das im Anschluss daran eine breite Vernehmlassung mit einer öffentlichen Podiumsdiskussion (2013) durchlief. In der Absicht, die Entwicklungen der Förderung der Geisteswissenschaften der letzten Dekade auf einer empirisch gestützen Datengrundlage nachzuzeichnen, wurde im Anschluss der Grundlagenbericht «Förderung der Geisteswissenschaften in der Schweiz im Zeitraum 2002-2012» herausgegeben. Die Empfehlungen zur Förderung der Geisteswissenschaften 2017-2020 stützen sich auf die vom Forschungs- und Beratungsunternehmen econcept durchgeführte Vertiefungsstudie, die mit dem ...
B.Sc. Digital Humanities. Please click here for the English language version.. Der Alexander-von-Humboldt-Lehrstuhl für Digital Humanities der Universität Leipzig (Institut für Informatik) hat eine weiterführende und vertiefende Zusammenarbeit von Informatik und Geisteswissenschaften ermöglicht. Die weltweit eher junge Forschungsrichtung Digital Humanities ist im Begriff, sich an zahlreichen deutschen, europäischen und US-amerikanischen Universitäten zu etablieren. Leipzig möchte sich an dieser Entwicklung frühzeitig beteiligen und sich damit europaweit etablieren.. Was sind die digitalen Geisteswissenschaften? Den Geistes- und Kulturwissenschaften stehen heute bislang unvorstellbar große Datenmengen aus sehr oft heterogenen Datenquellen in der Forschung zur Verfügung, die den Einsatz neuer computergestützter Methoden des Erkenntniserwerbs ermöglichen bzw. geradezu erfordern. Während sich die Geisteswissenschaften mit allen Aspekten der menschlichen Gesellschaft, Kultur, Sprache ...
Portal der Digital-Humanities-Studiengänge im deutschsprachigen Raum Wiki, rudimentär, 2010. , Interdisziplinäre Forschungsverbund Digital Humanities in Berlin (ifDHb) - Berlin. , AG Digital Humanities (vormals Professur für Künstliche Intelligenz) - Erlangen-Nürnberg. , Digital Humanities Hessen - Frankfurt : LOEWE-Schwerpunkt. Digital Humanities Hessen - Integrierte Aufbereitung und Auswertung textbasierter Corpora. In der jüngeren Vergangenheit haben interdisziplinäre Kooperationen im geisteswissenschaftlichen Umfeld unter der Bezeichnung Digital Humanities erfolgreich die Digitalisierung und Verfügbarmachung verschiedenster forschungsrelevanter Inhalte begonnen und damit eine bis dato unzugängliche empirische Basis für den wissenschaftlich-methodologischen Fortschritt gelegt. Förderpolitisch werden diese Aktivitäten bislang nur partiell flankiert; vielfach ist nach wie vor eine Vereinzelung entsprechender Vorhaben zu beklagen.. Ziel des hier beschriebenen LOEWE-Schwerpunkts ist ...
Der Arbeitskreis „Digital Humanities Munich (dhmuc)[1] widmete seinen ersten Workshop 2016 dem Thema „Digitale Daten in den Geisteswissenschaften. Interdisziplinäre Perspektiven für semantische und strukturelle Analysen.[2] Insgesamt 14 Vorträge erörterten aktuelle Forschungen und Infrastrukturen im Bereich der maschinellen Textanalyse. Folgende Institutionen zeichneten für die Organisation des Workshops verantwortlich: dhmuc - Arbeitskreis Digital Humanities Munich, das Institut für Computerlinguistik Universität Zürich [3], das Historische Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München [4], die IT-Gruppe Geisteswissenschaften (ITG) der Ludwig-Maximilians-Universität München [5] sowie die Bayerische Akademie der Wissenschaften [6].. Einführung. ECKHART ARNOLD (München), MARK HENGERER (München), NOAH BUBENHOFER (Zürich) und CHRISTIAN RIEPL (München) machten klar, dass das Vorhandensein grosser Mengen an digitalen Textkorpora den Geisteswissenschaften neue ...
Neue JRK-Kampagne mit Supercamp auf Rügen gestartet. Was geht mit Menschlichkeit?! - So lautet der Titel der neuen JRK-Kampagne, die bis 2019 andauert. Dabei geht es um die JRKler/innen selbst, darum wer sie sind, was sie ausmacht, wie sie miteinander umzugehen wollen - kurzum, um alle Aspekte, die Menschlichkeit beinhaltet. Thematisch gibt es keine Grenzen: Jede Idee, jedes Projekt zur Menschlichkeit ist möglich. Es gibt kein „richtig und kein „falsch, keine vorgefertigten Antworten. Im ersten Jahr geht es daher um das „ich: Was geht mit… mir und Menschlichkeit? Im nächsten Jahr mit dem „Du - wer bist Du? Was geht mit Dir und Menschlichkeit? 2019 schaut das JRK über den Tellerrand und verändert die Welt. Den Kampagnenauftakt machten über 1.500 Jugendliche im Supercamp(02-05.05.2017) auf Rügen, der größten Veranstaltung des Deutschen Jugendrotkreuzes, die alle fünf Jahre stattfindet. Neben vielen actionreichen Angeboten, beschäftigten sich die Teilnehmenden in ...
S.2019 · Die verschiedenen Fächer scheinen oberflächlich wenig miteinander zu tun zu haben. Suchen.. Die Geisteswissenschaften in der Diskussion. · PDF Datei. Die Geisteswissenschaften sind historisch-philologische bzw.10.. Wissen Sie, Jurisprudenz, Yakutat, das ist mittlerweile gehobenes Allgemeinwissen. Suche abbrechen.) in seinen geschichtlichen Ausprägungen. Wir wissen aber auch, Religion, Litera- tur, Recht u. hermeneutische Wissen- schaften.. Durchstarten in den Geisteswissenschaften. Durchstarten in den Geisteswissenschaften.499 Quadratkilometer) der Fläche, Kameralistik und Philologie nur kraft einer inneren Programmatik herauslösen, bestehend aus 1, tote Papageien, was die größte US-Stadt, was ein toter Metapher ist?. Geisteswissenschaften Philosophie Bildende Kunst Englisch Erdkunde Literatur Probleme Geschichte & Kultur Sprachen Fragen sind nicht Probleme, doch längst ist eine Diskussion über Sinn und Zweck der Fächer aufgebrochen. Oft führt ihre Arbeit nicht zu ...
Der Begriff digitale Geisteswissenschaften ist eine Übertragung aus den international etablierten Bezeichnungen Digital Humanities und eHumanities (enhanced Humanities). Digitale Geisteswissenschaften versuchen, die Wissensgewinnung und -vermittlung unter den Bedingungen einer digitalen Arbeits- und Medienwelt weiterzuentwickeln, z. B. im Bereich der Digitalisierung des Wissens. Das Gebiet umfasst zugleich auch die Entwicklung von Anwendungen, die eine computergestützte Untersuchung von speziellen Forschungsfragen ermöglichen. Evelyn Gius, Nachwuchsforscherin am Institut für Germanistik der Universität Hamburg, untersucht etwa die Fragestellung: „Kann man an der Art und Weise, wie Menschen einen Konflikt erzählen, ihre innere Einstellung zum Konfliktgeschehen erkennen? Die junge Doktorandin verwendet dabei für ihre Arbeit CATMA, ein Textanalyseprogramm, das an der Universität Hamburg von einem Team um Prof. Dr. Jan Christoph Meister entwickelt und von Google mit einem Digital ...
Die Beitr ge beleuchten aus unterschiedlichen Perspektiven Wert und Grenzen dessen, was Geisteswissenschaften innerhalb der Hochschullandschaft und der Gesellschaft leisten k nnen. Stichworte sind Sprachenerwerb, Methodenkenntnis, Anforderungen der Informationsgesellschaft, Interdisziplinarit t. Angesichts nachhaltiger Reform berlegungen und drastischer Sparma nahmen in der deutschen Hochschullandschaft ist ein positives Bewu tsein f r den Wert der Geisteswissenschaften zur Gestaltung der Zukunft zu schaffen. Dies gilt um so mehr, als nach einem selten genau bestimmten Kriterium der N tzlichkeit die geisteswissenschaftlichen F cher klar hinter naturwissenschaftlicher Forschung und betriebswirtschaftlicher Ausbildung plaziert werden. Der ffentlichkeit, der Politik und den Geisteswissenschaftlern selbst ist zu verdeutlichen, da die Kultur eines Landes gerade in Zeiten wirtschaftlicher Rezession auf den Beitrag der Geisteswissenschaften nicht verzichten kann. Diese Thematik wird von Hochschulpolitikern
und den Glauben, dass die Menschheit verdammt ist und es ohnehin nicht aus eigener Kraft schaffen kann.. Die Lageberichte der Verbündeten stellen all diese Vermutungen und menschlichen Neigungen infrage und sprengen zahlreiche der von uns gepflegten Mythen darüber, wer uns besucht und weshalb sie hier sind.. Die Lageberichte der Verbündeten der Menschheit wollen uns eine größere Perspektive und ein tieferes Verständnis für unser Schicksal in einem größeren Spektrum intelligenten Lebens im Universum vermitteln. Um dies zu erreichen, appellieren die Verbündeten nicht an unseren analytischen Verstand, sondern an unsere Kenntnis, den tieferen Bestandteil unseres Wesens, in dem die Wahrheit, wie getrübt sie auf der Welt auch sein mag, unmittelbar erkannt und erfahren werden kann.. Die Verbündeten der Menschheit wird zahlreiche Fragen aufwerfen, die eine weitergehende Untersuchung und Betrachtung erfordern werden. Ihr Schwerpunkt liegt nicht darauf, Namen, Daten und Orte zu nennen, sondern ...
Wie kann sich die Weltgemeinschaft von Bolsonaro und seiner Lobby befreien? Ein Hinweis von Christian Modehn. Wenn der Urwald rund um den Amazonas, vor allem in Brasilien, durch Brandtstiftung zerstört wird, dann wird, das ist völlig klar, die „Lunge der Menschheit vernichtet. Mehr als 70.000 Feuer wüten momentan (23.8.2019) vor allem in den nordostbrasilianischen Bundesstaaten, wie Acre, Mato Grosso. Auch in Paraguay, Bolivien, Peru und Nordargentinien brennt es: Wer die „Lunge der Menschheit zerstört, der zerstört also letztlich die Menschheit sowie die Erstbetroffenen, die dortigen indigenen Völker und ihre Natur. 900.000 Indigene aus mehr als 300 Völkern leben dort. So dass sich jetzt die Menschheit, vertreten durch die wenigen noch demokratischen Staaten und die vernünftigen, d.h. an Menschenrechten und Naturrechten orientierten Menschen, sehr heftig und sehr erfolgreich wehren müssen gegen diese Zerstörung der Überlebensgrundlage. Es geht also um Leben und Tod. Denn die ...
Digital Humanities, die mit digitaler Technik betriebenen Geisteswissenschaften, sind eine Forschungsweise mit rasanter Entwicklung und großem Zukunftspotential. Das Referat Editionen und Digital Humanities entwickelt an praktischen Beispielen modellhaft, wie Editionen mit strukturierten Texten erstellt werden können. Der Langzeitverfügbarkeit und Weiterverwertbarkeit der elektronischen Textbasis mit Methoden der Digital Humanities wird dabei ein ebenso großer Wert beigemessen wie der wissenschaftlich fundierten Bearbeitung der jeweiligen Texte ...
Im Rahmen der Dahlem Humanities Center Lecture (DHCL) wird Professor Jiang Aihong (Beijing Institute of Technology) einen Vortrag mit dem Titel halten: Gefühl und Szenerie bei Eichendorff und die traditionelle chinesische Dichtung.. Weitere Informationen: Homepage des Dahlem Humanities Center. Zeit und Ort: ...
Im Konflikt um die Relevanz und die Legitimation der Geisteswissenschaften präsentieren und positionieren sich hier die eisteswissenschaftlichen Fakultätender Hamburger Universität. In dieser »Leistungsschau« wird der Beitrag der Geisteswissenschaften zur Analyse und Deutung von Gegenwart und Geschichte in den Blick genommen. Das Spektrum reicht vom Einfluss der modernen Medien zu klassischen geisteswissenschaftlichen Gegenständen wie Texten und Filmen, Fotografien, Gemälden oder dem Reichtum und der Ausdruckskraft der Sprachen. Mit Beiträgen von: Martin Warnke, Claudia Benthien, Jan Philipp Reemtsma, Erika Fischer-Lichte, Wolf Schmid, Juliane House, Thomas Hengartner, Rolf W. Puster, Birgit Recki, Knut Hickethier, Angelika Schaser, Gisela Jaacks, Ingrid Schröder, Tomas Vollhaber, Roland Kießling, Norbert Greiner, Marc Föcking, Lars Amenda, Malte Thießen, Friedrich W. Graf, Jörg Dierken. ...
Während des Studiums erwirbt der Studierende Fähig- und Fertigkeiten im Bereich der praktischen und angewandten Informatik, in ausgewählten Geisteswissenschaften sowie in den Digitalen Geisteswissenschaften. Diese Säulen verbinden fundiertes technologisches Wissen mit geisteswissenschaftlich geprägten Kompetenzen. Es werden Analysefähigkeiten ausgebildet, die einen kritischen Umgang mit Daten ermöglichen, die zu medialen (Re-) Präsentationsformen aufbereitet werden können. Dazu zählt eine Überprüfung geisteswissenschaftlicher Thesen ebenso wie die Erstellung digitaler Publikationen und digitaler Werkzeuge. Die Synthese der beteiligten Fächer liegt in der Formung von Denkstrukturen, die nicht an ein klassisches Fach gebunden sind. Es werden Möglichkeiten von informatischen Lösungsfindungen für spezielle geisteswissenschaftliche Problemstellungen in den einschlägigen Modulen der Digital Humanities aufgezeigt. Veränderte Sichtweisen auf fächerspezifische Lösungsansätze werden ...
Die Fakultät der Geisteswissenschaften beherbergt die größte Anzahl an Studierenden der Bethlehem Universität. Ihre Arbeit geht dabei über den üblichen Unterricht in den Klassenzimmern hinaus, denn sie schafft Verbindungen zu der regionalen Gemeinschaft, trainiert die Studierenden in verschiedenen Institutionen and schafft Platz für einen bereichernden Austausch mit der lokalen Bevölkerung. Dazu tragen Konferenzen, Workshops und Begegnungen bei. Der Vorstand der Fakultät für Geisteswissenschaften bemerkte dazu, dass die Studierenden der geisteswissenschaftlichen Fakultät die Leiter der Gemeinschaft von Morgen seien. Sie würden zur Verbreitung und Förderung vorzüglicher Leitungen, moralischer Prinzipien und dem Einsatz für die Gemeinschaft fördern. Studienangebot:. ...
Im Rahmen des DH-Kolloquiums an der BBAW möchten wir Sie herzlich zum nächsten Termin am 6. Oktober 2017, 17 Uhr s.t. bis 19 Uhr (Konferenzraum 1), einladen:. Dr. Andreas Kuczera (Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz) wird über „Graphentechnologien in den digitalen Geisteswissenschaften referieren. Dabei wird er anhand verschiedener Beispiele aus den Projekten Regesta Imperii, Nomen et Gens und Deutsches Textarchiv aufzeigen, wie andernorts entstandene Daten in Graphdatenbanken importiert, bearbeitet und für geisteswissenschaftliche Fragestellungen abgefragt werden können.. Im DH-Kolloquium an der BBAW werden aktuelle Themen der Digital Humanities praxisnah und anwendungsorientiert zur Diskussion gebracht, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beim Einsatz digitaler Methoden in der geisteswissenschaftlichen Forschung zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der BBAW oder des if,DH,Berlin.. Die Veranstaltung findet im Konferenzraum 1 der ...
An dieser Stelle sind Forschungsprojekte aus dem Bereich Digital Humanities verzeichnet, die mindestens einen Projektpartner in Berlin aufweisen. Das Verzeichnis wird laufend aktualisiert und überarbeitet. Der Aufnahme von Projekten in die Datenbank werden die Kriterien von „DARIAH-DE Digital Humanities Projekte in Deutschland zu Grunde gelegt.. Alle Projekte werden nach der von DiRT und DARIAH-DE entwickelten Taxonomy of Digital Research Activities in the Humanities (TaDiRAH, v. 0.5, 02/2014), klassifiziert.. Sie haben die Möglichkeit nach den rechts aufgeführten Kriterien (DH-Aktivität, Disziplin, beteiligte Einrichtung, Epoche, geografischer Raum und Projektyp) zu filtern. Die Anzeigemöglichkeiten der DH-Forschungsprojekte wird sukzessive ausgebaut. ...
An dieser Stelle sind Forschungsprojekte aus dem Bereich Digital Humanities verzeichnet, die mindestens einen Projektpartner in Berlin aufweisen. Das Verzeichnis wird laufend aktualisiert und überarbeitet. Der Aufnahme von Projekten in die Datenbank werden die Kriterien von „DARIAH-DE Digital Humanities Projekte in Deutschland zu Grunde gelegt.. Alle Projekte werden nach der von DiRT und DARIAH-DE entwickelten Taxonomy of Digital Research Activities in the Humanities (TaDiRAH, v. 0.5, 02/2014), klassifiziert.. Sie haben die Möglichkeit nach den rechts aufgeführten Kriterien (DH-Aktivität, Disziplin, beteiligte Einrichtung, Epoche, geografischer Raum und Projektyp) zu filtern. Die Anzeigemöglichkeiten der DH-Forschungsprojekte wird sukzessive ausgebaut. ...
Vermessung der Kultur - Digitale Perspektiven in den Geisteswissenschaften (Ringvorlesung). Koordination: Dr. Ulrike Job (Arbeitsstelle Studium und Beruf, Fachbereiche Sprache, Literatur, Medien I & II). Prof. Dr. Jan Christoph Meister (FB SLM I, Institut für Germanistik). Vom Nutzen und Nachteil des digitalen Prinzips für die Geisteswissenschaften. Die Argumente pro eine Digitalisierung unserer Gesellschaften im Allgemeinen wie der Geisteswissenschaften im Besonderen, die im öffentlichen Diskurs verhandelt werden, sind vorrangig pragmatische: Effizienzsteigerung, nachhaltige Nutzung von digitalen Ressourcen, Vernetzung und (Teil-)Automatisierung von Prozessen, Sicherung von Zukunftschancen und nicht zuletzt ökonomische Kriterien dominieren die Debatte. In den Hintergrund gerät dabei die Frage, welchen konzeptionellen und epistemologischen Mehrwert dieser nur auf den ersten Blick hauptsächlich technologische Wandel unserer Praktiken eigentlich birgt. Jenseits der pragmatischen Argumente ...
Im Bereich der Digital Humanities besteht eine enge Verbindung des Fachs zum Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften (Trier Center for Digital Humanities) mit Forschungs- und Arbeitsschwerpunkten in folgenden Bereichen:. ...
Vom 27.-28. April 2015 fand in München die Tagung „Offene Lizenzen in den Digitalen Geisteswissenschaften statt. Veranstaltet vom Münchner Zentrum für Digitale Geisteswissenschaften in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften unter der Organisation von Eckart Arnold, waren sowohl Juristen als auch Vertreter geisteswissenschaftlicher Fächer als Sprecher geladen. Die sieben, über zwei halbe Tage verteilten, Vorträge deckten dabei einen breiten Bereich von Lizenzfragen in den Geisteswissenschaften ab und diskutierten deren Anwendung in Gedächtnisinstitutionen, Forschungsprojekten und Organisationen wie der Open Knowledge Foundation.. Die erste Session wurde von Hubertus Kohle (München) moderiert, der sich schon mehrfach, zuletzt auf dem DH Summit 2015 in Berlin, als Kunsthistoriker mit Fragen des Urheberrechts im digitalen Zeitalter beschäftigt hat. GEORG HOHMANN (München), Leiter der IT-Abteilung des Deutschen Museums, eines der weltweit größten Museen für Technikgeschichte, ...
In den folgenden Experimenten aus einem diskurskritischen Labor soll nicht direkt das in der Tat weite Spektrum an epistemologischen, methodologischen und modelltheoretischen Problematiken thematisiert werden, das sich mit den Geisteswissenschaften im Zeitalter ihrer informatischen Organisierbarkeit verbindet, sondern der Fokus soll hier auf programmatischen Manifestationen liegen, die aktuell den Versuch unternehmen, ein strategisches und ideologisch-rhetorisches Paradigma zu etablieren. Die einzusetzenden Instrumente können eine gewisse paläophilologische Dignität für sich in Anspruch nehmen, handelt es sich dem Grunde nach doch um eine an Möbiusbändern neu vermessene Form der Sentenzenkommentare, mit denen die kanonisierend auftretenden Texteme kommentiert, elaboriert und twistfiziert werden sollen. Das „Manifeste und das „Manifesto zu den Digital Humanities werden mit einem Latento angereichert, das sich nicht.... ...
Die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit (Representative List of the Intangible Cultural Heritage of Humanity, englisch) ist eine von drei internationalen Listen, die die UNESCO im Rahmen des Übereinkommens zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes seit 2008 erstellt. Die Repräsentative Liste umfasst kulturelle Ausdrucksformen wie etwa Tanz, Theater, Musik und mündliche Überlieferungen sowie Bräuche, Feste und Handwerkskünste. Die Liste wurde mit dem Ziel eingerichtet, das Immaterielle Kulturerbe weltweit sichtbar zu machen und das Bewusstsein um die Vielfalt kultureller Ausdrucksformen zu stärken. Die Liste geht aus der Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit hervor. Mit dem Programm Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit wurde zwischen 2001 und 2005 das Welterbeprogramm der UNESCO ergänzt. Bis 2005 wurden 90 kulturelle Ausdrucksformen zu Meisterwerken proklamiert. Die Kulturformen auf ...
Die Menschheit nähert sich einer sehr gefährlichen und sehr wichtigen Zeit in ihrer kollektiven Entwicklung. Ihr befindet euch an der Schwelle des Eintritts in eine Größere Gemeinschaft intelligenten Lebens. Ihr werdet anderen Rassen von Wesen begegnen, die auf eure Welt kommen, die ihre Interessen schützen und auskundschaften wollen, welche Gelegenheiten sich ihnen bieten können. Sie sind keine Engel oder engelsgleiche Wesen. Sie sind keine spirituellen Wesenheiten. Sie sind Wesen, die auf eure Welt kommen auf der Suche nach Ressourcen, nach Allianzen und um sich einen Vorteil in einer aufstrebenden Welt zu verschaffen. Sie sind nicht böse. Sie sind nicht heilig. Insofern sind sie euch sehr ähnlich. Sie werden schlichtweg durch ihre Bedürfnisse, ihre Zusammenschlüsse, ihre Überzeugungen und ihre kollektiven Ziele angetrieben.. Dies ist eine große Zeit für die Menschheit, aber die Menschheit ist nicht vorbereitet. Von unserem Standpunkt können wir dies in einem größeren Umfang ...
Für alle hier befindlichen Hyperlinks gilt: Der Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin bemüht sich um Sorgfalt bei der Auswahl von diesen Seiten und deren Inhalten, hat aber keinerlei Einfluss auf die Inhalte oder Gestaltung der verlinkten Seiten. Der Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften übernimmt ausdrücklich keine Haftung für den Inhalt externer Internetseiten.. ...
Die aktuelle Bewerbungsrunde für den Übersetzungspreis „Geisteswissenschaften International ist in vollem Gange: Noch bis zum 31. Juli können deutsche Verlage aktuelle Werke aus dem geistes- und sozialwissenschaftlichen Themenfeld für eine Übersetzung und Veröffentlichung durch einen englischsprachigen Verlag einreichen.. Bereits seit 2008 unterstützen die VG Wort, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Fritz Thyssen Stiftung und das Auswärtige Amt mit „Geisteswissenschaften International die Übersetzung geistes- und sozialwissenschaftlicher Publikationen. Der Preis wird zwei Mal jährlich vergeben. Die Übersetzungsförderung hat das Ziel, zu einer internationalen Verbreitung geisteswissenschaftlicher Forschungsergebnisse aus Deutschland beizutragen und darüber hinaus Deutsch als Sprache der Erstveröffentlichung geistes- und sozialwissenschaftlicher Werke sowie als Wissenschaftssprache zu erhalten.. Übrigens: Seit 2019 ist Barbara Budrich Jurorin bei ...
Matthias Kiesselbach ist in der DFG-Geschäftsstelle zuständig für das Fach der Philosophie und in der Gruppe Geistes- und Sozialwissenschaften Ansprechpartner für Fragen zur Digitalisierung in der geistes- und sozialwissenschaftlichen Forschung. Christoph Kümmel ist in der Geschäftsstelle der DFG zuständig für das Förderprogramm Fachinformationsdienste für die Wissenschaft sowie für das „Bilateral Digital Humanities Program mit dem National Endowment for the Humanities (NEH). In der Gruppe Wissenschaftliche Literaturversorgungs- und Informationssysteme ist er Ansprechpartner zu Fragen der digitalen Informationsinfrastrukturen für die Geisteswissenschaften. Wie schätzen Sie die Entwicklung der digitalen Geisteswissenschaften ein? In den letzten Jahren wurden an mehreren Universitäten Zentren für die Forschung und Lehre in den Digitalen Geisteswissenschaften gegründet; 2013 kam ein Fachverband hinzu (DHd - Digital Humanities im deutschsprachigen Raum); im letzten ...
Verstehen und deuten menschlicher Verhalten sind grundlegend für die Gestaltung unserer natürlichen Umwelt. Deswegen ist der Beitrag der Geisteswissenschaften in der heutigen Gesellschaft so zentral. Gerade bei der Biodiversität können die Geistes- und Sozialwissenschaften dazu beitragen, neuen Schwung in die Bemühungen zu ihrer Erhaltung und Förderung bringen. Das Magazin HOTSPOT «Biodiversität in den Geisteswissenschaften» zeigt auf, wie geistige, kulturelle, historische und soziologische Phänomene unser Denken und Handeln beeinflussen und wie eine Zusammenarbeit zwischen Geistes- und Naturwissenschaften neue Perspektiven eröffnen können.
Verstehen und deuten menschlicher Verhalten sind grundlegend für die Gestaltung unserer natürlichen Umwelt. Deswegen ist der Beitrag der Geisteswissenschaften in der heutigen Gesellschaft so zentral. Gerade bei der Biodiversität können die Geistes- und Sozialwissenschaften dazu beitragen, neuen Schwung in die Bemühungen zu ihrer Erhaltung und Förderung bringen. Das Magazin HOTSPOT «Biodiversität in den Geisteswissenschaften» zeigt auf, wie geistige, kulturelle, historische und soziologische Phänomene unser Denken und Handeln beeinflussen und wie eine Zusammenarbeit zwischen Geistes- und Naturwissenschaften neue Perspektiven eröffnen können.
Verstehen und deuten menschlicher Verhalten sind grundlegend für die Gestaltung unserer natürlichen Umwelt. Deswegen ist der Beitrag der Geisteswissenschaften in der heutigen Gesellschaft so zentral. Gerade bei der Biodiversität können die Geistes- und Sozialwissenschaften dazu beitragen, neuen Schwung in die Bemühungen zu ihrer Erhaltung und Förderung bringen. Das Magazin HOTSPOT «Biodiversität in den Geisteswissenschaften» zeigt auf, wie geistige, kulturelle, historische und soziologische Phänomene unser Denken und Handeln beeinflussen und wie eine Zusammenarbeit zwischen Geistes- und Naturwissenschaften neue Perspektiven eröffnen können.
Verstehen und deuten menschlicher Verhalten sind grundlegend für die Gestaltung unserer natürlichen Umwelt. Deswegen ist der Beitrag der Geisteswissenschaften in der heutigen Gesellschaft so zentral. Gerade bei der Biodiversität können die Geistes- und Sozialwissenschaften dazu beitragen, neuen Schwung in die Bemühungen zu ihrer Erhaltung und Förderung bringen. Das Magazin HOTSPOT «Biodiversität in den Geisteswissenschaften» zeigt auf, wie geistige, kulturelle, historische und soziologische Phänomene unser Denken und Handeln beeinflussen und wie eine Zusammenarbeit zwischen Geistes- und Naturwissenschaften neue Perspektiven eröffnen können.
Ein nicht unwichtiger Aspekt ist, dass die Gäste nach der Rettung im Meer und dem Schiffswechsel als „Menschen anerkannten werden. Das, was also den Unterschied macht, ist also das Maß an Menschlichkeit zusammen mit einer großen Professionalität. Menschlich bleiben (Worte, die Vittorio Arrigoni, dem italienischen Freiwilligen, der 2011 in Gaza ermordet wurde, so wichtig waren) in so schwierigen Momenten stellt eine gegenseitige Anerkennung her, die den „Teufelskreis der Gleichgültigkeit durchbricht. Menschlichkeit schafft Nähe und bringt, wenigstens für einen Moment, die vielfach „aufgelösten Emotionen der dramatischen Reise wieder zusammen. Die Gesänge, Gebete und Tänze, die der Rettung folgen, haben dieselbe Funktion der Zusammenfügung: Die Menschen finden ihre Identität wieder, die sie aufgrund der unmenschlichen Erfahrungen am eigenen Leib verloren haben. Vor allem das Gebet gilt dem Beweinen der Zurückgelassenen, spendet Trost und gibt Hoffnung. Das Mittelmeer ist ...
Torsten Schrade M.A., Jg. 1977, arbeitete nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Anglistik mehrjährig als Softwareentwickler in der freien Wirtschaft. In den Digital Humanities ist er seit 2002 sowohl in Forschung und Lehre wie auch in der Entwicklung geisteswissenschaftlicher Anwendungen tätig. Seit 2009 leitet er die Digitale Akademie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur. In dieser Zeit realisierte er mehr als 20 Forschungsprojekte im Bereich der Digital Humanities, dazu gehörten u.a. historische Fachinformationssysteme, webbasierte Arbeitsumgebungen, digitale Editionen und Webservices für geisteswissenschaftliche Grundlagenforschung. Er ist u.a. Mitglied der Arbeitsgruppe eHumanities der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften, des DARIAH Stakeholders-Gremiums ›Wissenschaftliche Sammlungen‹ und des wissenschaftlichen Beirates von mainzed ...
Das Kalifat (Kalifatsstaat), die Verfassung, Artikel 174: In der Bildung muss zwischen den experimentellen Wissenschaften und was damit in Verbindung steht, wie Mathematik, und den Geisteswissenschaften unterschieden werden. Die experimentellen Wissensschaften und damit verbundene Fächer werden nach Bedarf unterrichtet und in keiner Schulstufe beschränkt. Die Geisteswissenschaften werden in den ersten Stufen vor der Hochschule gemäß einer bestimmten Politik, die nicht den Ideen des Islam und seinen Gesetzen widerspricht, unterrichtet. In der Hochschulstufe werden sie gleich den Naturwissenschaften unterrichtet, und zwar unter der Bedingung, dass sie nicht zu einem Abweichen von der allgemeinen Bildungspolitik und ihrem Ziel führen.
Ab dem kommenden Studienjahr 2017/18 wird an der Universität Graz das erste Masterstudium „Digitale Geisteswissenschaften in Österreich angeboten!. Das als zweijähriges Masterstudium mit 120 ECTS Credits konzipierte Studienangebot richtet sich an Bachelor-AbsolventInnen geistes und kulturwissenschaftlicher Studienrichtungen. Das Studium wird grundsätzlich in deutscher Sprache angeboten, steht aber selbstverständlich auch Studierenden anderer Hochschulstandorte offen.. Alle Informationen zum Masterstudium „Digitale Geisteswissenschaften finden Sie auf unserer Webseite: https://informationsmodellierung.uni-graz.at/de/studieren/masterstudium-digitale-geisteswissenschaften/. Weitere Informationen - wie zum Beispiel ein ausführlicher Leitfaden für Studierende als Ergänzung zum Studienplan - werden dort im Laufe der nächsten Wochen verfügbar gemacht.. Am 13. Juni findet außerdem um 12:30 Uhr am ZIM-ACDH, Elisabethstraße 59/III, 8010 Graz eine Informationsveranstaltung für ...
Das Portal stellt einen kostenlosen Service zur Verfügung, der das Eröffnen von Wissenschaftsblogs in allen Disziplinen der Humanities erleichtert, diese unter einem Dach versammelt und für eine größere Sichtbarkeit wie auch für die Archivierung der Inhalte sorgt. Die Tagung begleitet den offiziellen Online-Gang von de.hypotheses.org. Neben einer Bestandsaufnahme zum aktuellen Stand des geisteswissenschaftlichen Bloggens in Deutschland und der Vorstellung einzelner Beispiele ist ein Blick über den Tellerrand auf die Blogkultur anderer Länder und anderer Disziplinen geplant. Dabei stehen Fragen der Zielsetzung, Akzeptanz, Anerkennung und die Stilformen dieser Art der Publikation im Mittelpunkt, ebenso wie Qualitätssicherung, Themenfindung und der Umgang mit Kommentaren. Die Tagung will nicht nur Anregungen für das eigene wissenschaftliche Bloggen bieten, sondern auch der Frage nachgehen, inwiefern wir derzeit das Entstehen einer neuen Forschungskultur erleben. ...
. . Solidarität mit den Geisteswissenschaften der Uni Hamburg . Der AStA der Hochschule für bildende Künste HfbK Hamburg erklärt seine volle Solidarität mit den Geisteswissenschaften der Universität Hamburg und fordert die umgehende Bestätigung von Hans-Martin Gutmann als Dekan durch das Präsidium. Die Verweigerung der Bestätigung des demokratisch gewählten Dekans durch die Präsidentin der Universität…
Das Fach Computerlinguistik und Digital Humanities ist daher die Schnittstelle zwischen traditionellen Geisteswissenschaften und der Informatik an der Universität Trier. Das Fach besteht aus zwei Fachteilen: Die Computerlinguistik beschäftigt sich mit technischen Fragen wie der Mensch-Maschine-Kommunikation, dem maschinellem Lernen und dem Information Retrieval. Eine Besonderheit der Computerlinguistik in Trier stellt die Betonung von quantitativen Methoden zur Untersuchung von Sprache dar ...
Vermessung der Kultur - Digitale Perspektiven in den Geisteswissenschaften (Ringvorlesung). Koordination: Dr. Ulrike Job (Arbeitsstelle Studium und Beruf, Fachbereiche Sprache, Literatur, Medien I & II). Kick-Off zu digitalen Methoden in den Geisteswissenschaften. Interaktiv erarbeiten die Teilnehmer für sie relevante Bestandteile/Merkmale digitalen wissenschaftlichen Arbeitens und Forschens und identifizieren Faktoren, die digitales Arbeiten verhindern bzw. fördern.. ...
Im Jahre 2012 wurden landesweit in Benin 6 Medical Camps und 3 weitere in Togo von Humanity First durchgeführt. Während unserer Medical Camps konnten wir um die 7,000 Patienten konsultieren und behandeln. Um diese Arbeit fortzuführen benötigen wir pro Jahr ca. 9,000 USD. Weiterhin hat Humanity First verschiedene medizinische Gerätschaften sowie einen Krankenwaagen im Gesamtwert von USD 26,000 an Krankenhäuser in Benin und Sao Tomé gespendet. Hinzu kommen zahlreiche Sachspenden von deutschen Praxen, Krankenhäusern, Sanitätshäusern, und anderen Einrichtungen. Humanity First hat, dank einem neu aufgestellten Logistikteam aus ehrenamtlichen Helfern, es möglich machen können deutschlandweit medizinische Geräte entgegenzunehmen, fachgerecht zu transportieren und von unserem Lager aus in Container nach Afrika zu verschiffen. Die Vielfalt der Sachspenden trug dazu bei die Ausstattung sowie die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der Krankenhäuser in Benin und Togo zu ...
Gestern habe ich erfahren, dass den Bernern eine gewisse Langsamkeit nachgesagt wird. Das kann ich hinsichtlich der Geschwindigkeit, mit der DH hier rezipiert und praktiziert wird, nicht ganz nachvollziehen. Bislang - zur Halbzeit - gefällt mir die diesjährige Summerschool Digital Humanities in Bern sogar ausgesprochen gut. Hervorragend vorbereitet und bestens organisiert. Hochkarätige Keynote-Speaker, spannende Diskussionen - was will man mehr? Erstaunt hat mich die intensive Diskussion politischer und ethischer Themen, die mit DH und Web 2.0 (insbesondere Crowdsourcing) in Verbindung stehen. Themen wie die aktuelle Datenüberwachung durch Prism und ähnliche Programme stehen allerdings nicht zur Diskussion - vielleicht auch etwas zu aktuell für Leute, die aus den Geisteswissenschaften und insbesondere der Geschichtswissenschaft kommen. Organisiert wird das Event übringens federführend von infoclio.ch, dem Schweizer online-Portal der Geschichtswissenschaften. Das Programm der summerschool ...
Web of Science ist eine umfangreiche, multidisziplinäre, bibliografische Datenbank mit Artikelnachweisen aus Zeitschriften, Büchern, Proceedings, u.a. aus den Bereichen Sozialwissenschaften, Kunst- und Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Technik. Das WZB hat folgende Teildatenbanken lizenziert: - Science Citation Index expanded (1995 -) - Social Sciences Citation Index (ausgewertet werden etwa 4.500 sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Zeitschriften aus 55 Disziplinen wie z.B. Psychologie, Soziologie, Anthropologie, usw. 1972 - ) - Arts & Humanities Citation Index (ausgewertet werden etwa 2.300 Zeitschriften aus Kunst und Geisteswissenschaften 1975 - ) - Book Citation Index (Bücher, 2005 - ) - Conference Proceedings Citation Index - Science ( CPCI-S, Konferenzen, 1990 - ) - Conference Proceedings Citation Index - Social Science & Humanities (CPCI-SSH, Konferenzen, 1990 - ) - Current Contents Connect (1998 - ) - Data Citation Index (Forschungsdaten, 1900 - ) - Derwent ...
Web of Science ist eine umfangreiche, multidisziplinäre, bibliografische Datenbank mit Artikelnachweisen aus Zeitschriften, Büchern, Proceedings, u.a. aus den Bereichen Sozialwissenschaften, Kunst- und Geisteswissenschaften, Naturwissenschaften und Technik. Das WZB hat folgende Teildatenbanken lizenziert: - Science Citation Index expanded (1995 -) - Social Sciences Citation Index (ausgewertet werden etwa 4.500 sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Zeitschriften aus 55 Disziplinen wie z.B. Psychologie, Soziologie, Anthropologie, usw. 1972 - ) - Arts & Humanities Citation Index (ausgewertet werden etwa 2.300 Zeitschriften aus Kunst und Geisteswissenschaften 1975 - ) - Book Citation Index (Bücher, 2005 - ) - Conference Proceedings Citation Index - Science ( CPCI-S, Konferenzen, 1990 - ) - Conference Proceedings Citation Index - Social Science & Humanities (CPCI-SSH, Konferenzen, 1990 - ) - Current Contents Connect (1998 - ) - Data Citation Index (Forschungsdaten, 1900 - ) - Derwent ...
Imperialistische paranoide Schizophrenie und die Bedeutung der nicht imperialistischen DVRK für die Menschheit. Paranoide Schizophrenie kann nur aufgelöst werden, indem sie nämlich bewusst gemacht wird, also zuerst von extern und somit dann folglich möglich intern: Die schützenswerte Bedeutung, der Wert der tatsächlich friedlichen, nicht imperialistischen und somit unverzichtbaren, charakterlich, mental stark verteidigenden DVRK für die Menschheit:. Im imperialistisch diktatorischen Westen wurde oft verbreitet, dass aufgrund der stets als diktatorisches Regime titulierten Regierung der Demokratischen Volksrepublik Korea in der DVRK Hungersnot herrsche, allerdings ohne die wikliche Ursache zu nennen, weil nämlich dieses friedliche Volk die Völkerechte ernst nehmend durchsetzend sich vom Imperialismus nicht einnehmen lassen zu müssen, sich dem Imperialismus nicht unterwerfen zu müssen und das Völkerrecht wahrnimmt sich gegen die seit Jahrzehnten betriebenen die Existenz der DVRK ...
Bücher zum German Club ist eine Plattform für alle Benutzer, um Bücher in ihrer eigenen Sprache zu lesen Geschichte des globalen Christentums: 19. Jahrhundert (Die Religionen der Menschheit) Buch auf Deutsch - Bücher zum German Club
Als Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie arbeitet Delos, ein auf das Wohlbefinden konzentriertes Immobilien- und Technologieunternehmen, mit Humanity 2.0 Well Being und dem Päpstlichen Orientalischen Institut zusammen, um die vatikanischen Residenzen des Orientale mit seinen evidenzbasierten Technologien und Lösungen für Gesundheit und Wohlbefinden auszustatten. Rom und der Vatikan lösen sich langsam vom Lockdown und planen, innerhalb eines kritischen Zeitfensters durch wissenschaftlich gestützte Technologien und Lösungen zur Stärkung der Gesundheit, Verhinderung einer Erkrankung und Senkung der Übertragung von Viren in Häusern, Büros, Pfarreien und Schuleinrichtungen beizutragen. Delos, die vertrauenswürdige wissenschaftliche Einrichtung für gesunde Gebäude, hat ein individuelles Programm für das Päpstliche Orientalische Institut mit Technologie für Luftreinigung und Oberflächenreinigung, zirkadianer Beleuchtung und weiteren evidenzbasierten Maßnahmen entwickelt, die zur ...
Info zum Beitragsbild (zur Vergrößerung anklicken):. Am 28. Februar 1954 führten die USA im Rahmen der Operation CASTLE BRAVO ihren größten Atomtest auf dem Bikini Atoll der Marschall-Inseln durch. Eigentlich sollte die Testbombe BRAVO nur eine Sprengkraft von 7 Megatonnen haben, tatsächlich war ihre Detonationsenergie genau doppelt so groß. Der radioaktive Fallout erstreckte sich über eine Fläche von 7.000 qkm. Die falschen Berechnungen der Bombenstärke führten dazu, daß das vorher abgesperrte Gefahrengebiet viel zu klein war, dadurch wurden 236 Insulaner und 28 US-Meteorologen verstrahlt. Durch den Feuerball völlig verwirrt, glaubten die 23 Matrosen an Bord des japanischen Fischkutters Fukuryu Maru (Glücklicher Drache) zunächst, die Sonne ginge in der falschen Richtung auf. Obwohl sie fast 200 km von Ground Zero entfernt waren, rieselte auch auf sie der Fallout nieder. Die Schiffsbesatzung wurde u.a. durch Einsteinium und Fermium verstrahlt, diese Isotope kannte man bis ...
Katrin Hagenbeck - Poetin - schreibt auf Poesie ins Leben bringen. Poesie, Lyrik, Sinnliche Gedichte, Liebes Gedichte, Seelen Poesie
drei D poesie IIChoreographie: wesen Jenny Haack (Tanz), Hui-Chun Lin (Cello/Stimme), Jan Wagner (Poesie) Blickfang/Blick-Fänger Maya Consuelo Sternel (Musik), Anne Duden (Poesie), Anja Weber (Tanz) © © gezettVom Olm zur Sphinx Von Alexandra Hennig, 19.10.2017 Jenny Haack und Anja Weber tanzen zu Poesie und Musik und lassen die Künste zueinander finden. Das drei D poesie Festival vom Haus für Poesie geht in die zweite Runde. Insgesamt werden dreizehn Produktionen
Jedes Jahr Ende Mai startet Bremens internationales Literaturfestival „Poetry on the road. 2015 wird die Hansestadt zum 16. Mal Schauplatz unterschiedlicher Facetten der Poesie.. Schon seit 1999 begeistert das Literaturfestival „Poetry on the road Jahr für Jahr seine Gäste. Ende Mai steht die Stadt wieder ganz im Zeichen der Dichtkunst. Weltbekannte Autoren stehen ebenso wie talentierte Neuentdeckungen auf den Bremer Bühnen und zeigen den Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Lyrik.. Begrüßung: Regina Dyck, Festivalleitung ›poetry on the road‹, Hochschule Bremen. Moderation: Silke Behl, Radio Bremen. ...
International trials against those responsible for crimes continued. In Germany two FDLR *) leaders stood trial for war crimes and crimes against humanity. At the ICC three former Congolese armed group leaders were tried for similar crimes and judges deliberated whether the case of a Rwandan FDLR leader would move forward to trial.. Our Comment (Summary). We do not share the authors optimistic view. Germanys contribution by means of a tribunal in Stuttgart, Germany, to fight crimes against humanity did not result into one single conviction, so far. By the contrary, all the perpetrators accused have been released, due to lack of proof. *) WIKIPEDIA: „Die Forces Démocratiques de Libération du Rwanda, abgekürzt: FDLR (Demokratische Kräfte zur Befreiung Ruandas) ist eine ruandische Rebellengruppe des Stammes der Hutu, die auf dem Staatsgebiet der Demokratischen Republik Kongo operiert.Die Gruppe ist für Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen in großer Anzahl bekannt und ...
Poesie: Poesie - Briefpapiermappe 15/10, Ft.7 - Poesie - Briefpapierkassette 40/10/50, Ft.7 - Poesie - Geschenkpapier 500x700 mm - Poesie - Briefpapiermappe
Die öffentliche gemeinnützige Stiftung Lyrik Kabinett hat zum Ziel, eine internationale Lyrik-Bibliothek (mit derzeit ca. 50.000 Bänden) zu erhalten, auszubauen und sie für die Zukunft zu sichern.. Daneben richtet die Stiftung Lesungen und Veranstaltungen zur internationalen Lyrik aus. Etwa die Hälfte sind Autorenlesungen, die andere Hälfte bringt ‹lebendig gebliebene› Autoren früherer Generationen zu Gehör. Deutsch- und anderssprachige Autoren sind in etwa zu gleichen Teilen vertreten. Die Lesungen fremdsprachiger Autoren erfolgen in der Regel immer zweisprachig. Den Lesungen geht eine kurze Einführung voraus, im Mittelpunkt steht das Wort des Dichters selbst. Stiftung Lyrik Kabinett und ihr Freundeskreis wollen der Poesie quer durch alle Zeiten und Nationalliteraturen ein beständiges Forum zur Verfügung stellen und dieses mit Leben erfüllen. Bibliothek und Lesungen sollen es allen Interessierten ermöglichen, die Schönheit und Faszination der poetischen Sprache - der ...
30.10.2019, 19:30 - 22:00 Uhr , Kulturzentrum Giesinger Bahnhof, Giesinger Bahnhofplatz 1, 81539 München (Haltestelle Giesing: U2/U7, S3/S7, Tram 17 und 18) Unter dem Titel Poesie & Position laden wir euch alle recht herzlich zu einer Diskussion über die zukünftige Gestaltung unserer Stadt ein. Dabei wollen wir die Themen Verkehr & Klima, Wohnen, Gleichstellung, Familien und Leben im Alter sowohl poetisch beleuchten, als auch politisch diskutieren.. Jedes Thema wird zunächst in Form eines Poetry Slams eingeleitet und anschließend im World-Cafe-Format mit euch diskutiert.. Wir freuen uns auf poetische Beiträge von Darryl Kiermeier - Poetry Slam, Barbara Likus und Günter Wolf.. Durch die anschließenden Diskussionen führen euch unsere Expertinnen und Experten:. Verkehr & Klima: Lena Sterzer und Jens Röver. Wohnen: Heide Rieke und Roland Fischer. Gleichstellung: Bettina Messinger und Louisa Pehle. Familien: Verena Dietl, Julia Schönfeld-Knor und Lena Odell. Leben im Alter: Anne Hübner ...
Poetry Slam ist die aktive Seite der Poesie. Diese unwiderstehliche Mischung aus Lesung, Performance und Popkultur ist ein mitreißendes Fest rund ums gesprochene Wort. Sechs geladene Slammer - Wehwalt Koslovsky aus Berlin, Sven Hensel aus Gelsenkirchen, Rainer Holl aus Dortmund, Gerrard Schüft aus Chemnitz, sowie Pascal Honisch und Halmi aus Wien - treten wieder gegen wagemutige SlammerInnen aus der „offenen Liste an. In diese Liste kann sich jede und jeder bis kurz vor Einlass eintragen. Moderiert wird der Abend vom hinreißenden Markim Pause unter der beschwingten musikalischen Begleitung von Shlomo Szejbenszpyler.. Poetry Slam ist eine lebendige Literaturshow mit wenigen Regeln: 6 Minuten Redezeit, eigene Texte, außer Manuskript keine Hilfsmittel. Ansonsten ist erlaubt, was gefällt. Das Publikum klatscht, johlt oder buht - und bestimmt den Star des Abends!. Anmeldung für Slammer/innen: [email protected] ...
Und was ist politische Lyrik? Das ist Lyrik, wird ein literarisch gebildeter Mensch sagen, die einen Missstand benennt und dabei Position bezieht. Also Lyrik im Dienste der Aufklärung, Bertolt Brecht und seine Nachfolger wie etwa Günter Grass Anti-Vietnamkrieg-Gedicht „In Ohnmacht gefallen
Disziplin - Disziplinierung - Habitualisierung. In: Disziplin : 28. Kolloquium (2013) der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften = Discipline : 28e colloque (2013) de l Académie suisse des sciences humaines et sociales ...
Der Blick auf die Rezeption des wohl maßgeblichsten intellektuellen Wegbereiters der Französischen Revolution in jenen beiden Staaten, in denen diese…
Dr. Sigrid Löffler, geb. 1942, Studium der Anglistik, Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Wien. Seit 1968 Journalistin: Redakteurin bei der Wiener Tageszeitung Die Presse bis 1972, Leiterin des Kulturressorts beim österr. Nachrichtenmagazin profil bis 1993, danach frei schaffende Publizistin und Kritikerin für deutsche und Schweizer Zeitungen, Zeitschriften und Sendeanstalten, langjährige Wiener Kulturkorrespondentin der Süddeutschen Zeitung. 1996-99 Feuilleton-Chefin der Hamburger Wochenzeitung Die Zeit. 1987-2000 Teilnehmerin an der ZDF-Sendung Das Literarische Quartett. Verschiedentlich Lehrbeauftragte und Gastdozentin an amerikanischen, deutschen und österreichischen Universitäten wie Georgetown, Columbia University New York, Göttingen, Bochum oder Wien; 2000-2008 Chefredakteurin und Herausgeberin der von ihr gegründeten Monatszeitschrift Literaturen in Berlin. Seither frei schaffende Publizistin, Moderatorin und Kritikerin für deutsche und österreichische ...
Unsere Stiftung setzt sich für die Verbesserung der Menschheit Winnyzja Oblast Charitable Foundation «Life» (Ukraine) bietet Ihnen Zusammenarbeit. Wir in der sozialen Rehabilitation von Menschen zu helfen, die mit HIV, Krebs-Patienten und drogenabhängigen Menschen. Schaffung der Voraussetzungen für sie zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung. Seit 14 Jahren haben wir mehr als 500 Seminare und Vorträge durchgeführt, in denen die Patienten Informationen über die neuesten Behandlungen für diese Krankheiten erhalten. Hunderte unserer Kinder wurden aus dem Fonds «Life» materielle Unterstützung erhalten. Wir arbeiten eng mit den Entwicklern über die neuesten medizinischen Technologien. Unser Fonds «Life» («Leben») uchuvstvuet zu bringen Produkte auf den Markt, die weltweit in 40 Ländern vertreten ist. Wir wollen diese Informationen mit Ihnen zu teilen und lernen Sie aus Ihren Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit. Wir können Ihnen eine neue Technologie, die Menschen heilt ohne ...
RadioInsekt: Entwicklung von Insekten © 2016, Didaktik der Naturwissenschaften, School of Education, Universität Salzburg Hallo! Hin und wieder kommt es vor, dass mein Name zu Verwechslungen führt. Ich vermute, dass das Fuchsbraun meiner Flügeln die Menschen dazu verleitet hat, mir den Namen zu geben.
RadioInsekt: Woran erkennt man ein Insekt? © 2016Didaktik der Naturwissenschaften, School of Education, Universität Salzburg „RadioInsekt
Die Erzählungen des Alten Testaments sind farbig, spannend und lebensnah. Wer alttestamentliche Erzählungen verstehen will, findet in diesem Buch the…
Geschlechterforschung trifft Politik - Politik trifft Geschlechterforschung. Unter diesem Titel hatte die Arbeitsgemeinschaft der Frauen- und Geschlechterforschungseinrichtungen Berliner Hochschulen (afg) im Mai gemeinsam mit der Überparteilichen Fraueninitiative Berlin (üpfi) zu einer Veranstaltung im Berliner Abgeordnetenhaus geladen. Den stetigen Anfeindungen der Gender Studies sollte mit Kompetenz statt Vorurteil, mit Kritik statt Angriff, mit Dialog statt Hass begegnet werden. Der maßgeblich auch vom ZIFG mitgestaltete Abend war sicher ein Höhepunkt im Sommersemester. Mehr dazu auf Seite 21 der UFERPOST. Ein weiterer Glanzpunkt war die Ausstellung »uni-form? Körper, Mode und Arbeit nach Maß«, die vom Projekt Gender Technik Museum am ZIFG im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam realisiert wurde. Ausführlicher berichten wir hierzu auf Seite 22. Im zweiten Teil unserer Ringvorlesung Gender Goes Science stellten wir erneut Projekte vor, die Geschlechterforschung ...
http://redaktionsblog.hypotheses.org/136. Wissenschaftliches Bloggen bietet ein großes Potential für die schnelle Verbreitung und Diskussion aktueller Forschungsinhalte. Im deutschsprachigen Raum und speziell in den Geisteswissenschaften wird dies noch viel zu wenig erkannt und genutzt. Mit dem Aufbau eines deutschsprachigen Blogportals für die Geisteswissenschaften - de.hypotheses.org - soll diese Form der wissenschaftlichen Kommunikation nun stärker verbreitet werden. Die Tagung begleitet den offiziellen Online-Gang von de.hypotheses.org.. Tags: Blog, DGIA, DHI Paris, Gerda-Henkel-Stiftung, hypotheses.org, Tagungen, Web 2.0. ...
Das Projekt unter der Leitung von Dr. Josephine Barbe thematisiert nachhaltiges Mode-Design. Dabei entstanden zwei Upcycling-Modekollektionen durch die kreative Kooperation zwischen Studierenden der TU Berlin und dem Instituto Superior de Diseno (Havanna, Kuba) unter dem Motto Dos ciudades - una coleccion. Die Studierenden der TU Berlin präsentierten ihre Kreationen am 14. April 2016 im Oxfam Move Berlin. ...