Novartis Foundation „Neue Medien als Antrieb für Demokratisierung und Entwicklung?" ist das Thema des diesjährigen Symposiums der Novartis Stiftung. Am Vormittag stehen die neuen Medien als Instrumente der Demokratisierung im Mittelpunkt. Der Nachmittag steht dann im Zeichen von Informations- und Kommunikationstechnologien für die Entwicklung und Gesundheit. Die ReferentenInnen werden das Potenzial von E-Health erörtern und Ergebnisse darüber vorlegen, wie solche Anwendungen den Zugang zu Gesundheitsversorgung verbessern können. Sie können sich ab Anfang Oktober kostenlos auf der Website der Novartis Stiftung registrieren: www.novartisstiftung.org ...
Novartis Foundation „Neue Medien als Antrieb für Demokratisierung und Entwicklung?" ist das Thema des diesjährigen Symposiums der Novartis Stiftung. Am Vormittag stehen die neuen Medien als Instrumente der Demokratisierung im Mittelpunkt. Der Nachmittag steht dann im Zeichen von Informations- und Kommunikationstechnologien für die Entwicklung und Gesundheit. Die ReferentenInnen werden das Potenzial von E-Health erörtern und Ergebnisse darüber vorlegen, wie solche Anwendungen den Zugang zu Gesundheitsversorgung verbessern können. Sie können sich ab Anfang Oktober kostenlos auf der Website der Novartis Stiftung registrieren: www.novartisstiftung.org ...
Does democratization reduce the cost of credit? Using global syndicated loan data from 1984 to 2014, we find that democratization has a sizable negative effect on loan spreads: a 1-point increase in the zero-to-ten Polity IV index of democracy shaves at least 19 basis points off spreads, but likely more. Reversals to autocracy hike spreads more strongly. Our findings are robust to the comprehensive inclusion of relevant controls, to the instrumentation with regional waves of democratization, and to a battery of other sensitivity tests. We thus highlight the lower cost of loans as one relevant mechanism through which democratization can affect economic development.
Grenzen der Demokratisierung - Ist ein gescheiterter Staat noch demokratisierbar? - Möglichkeiten lokaler Demokratie - Jan Refle - Hausarbeit - Politik - Politische Systeme - Allgemeines und Vergleiche
Das Gesetz zur Demokratisierung der deutschen Schule vom Mai/Juni 1946 war die rechtliche Basis der Umformung des Schulsystems in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) hin zu einer von der SED beherrschten Einheitsschule in einem zentralisierten Schulsystem. Das Gesetz wurde mit dem Gesetz über die sozialistische Entwicklung des Schulwesens in der Deutschen Demokratischen Republik vom 2. Dezember 1959 aufgehoben. Nach dem Zweiten Weltkrieg waren auch in der SBZ die Länder wiederhergestellt worden. Der Erlass von Schulgesetzen war formal Aufgabe der Länder. Da die Landtagswahlen in der SBZ 1946 erst im Oktober stattfanden, erfolgte die Gesetzgebung durch die Landesverwaltungen (Landesregierungen) aufgrund von Befehlen der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland (SMAD). Die Schulpolitik hatte für die SMAD eine hohe Priorität. Trotz des formell eingerichteten föderalen politischen Systems war eine einheitliche zentral vorgegebene Regelung Ziel der Politik der SMAD. Deshalb wurden ...
Die Universität Tōkyō hat 2017 den Status einer Shitei Kokuritsu Daigaku (Designated National University) erhalten. Für die erste Phase (bis 2020) ist eines der drei Schwerpunktthemen ökonomische Differenz/Polarisierung und Gendergleichstellung. Mit diesem Schwerpunkt soll das Follow-up der Tagung zur Demokratisierung der Gesellschaft durch gleiche Partizipation und Diversität in Japan, Korea und Deutschland (30. November - 1. Dezember 2017) stattfinden und damit die Vernetzung der Akteure und die Nachhaltigkeit der Diskussion stärken.. ...
Politische Kultur und Demokratisierung in islamischen Gesellschaften. Auseinandersetzung mit den Thesen Patrick Bashams von Arjan Shahini - Buch aus der Kategorie Politikwissenschaft günstig und portofrei bestellen im Online Shop von Ex Libris.
Demokratisierung und Europäisierung online? Massenmediale politische Öffentlichkeiten im Internet Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Dr. phil. am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften
Mit der Demokratisierung der Hochschulen wird das Bemühen bezeichnet, alle universitären Gruppen gleichberechtigt am hochschulinternen Entscheidungspr
Stability and Democratization: A Spanish Model? von Adam Stoll im Weltbild.at Bücher Shop versandkostenfrei kaufen. Reinklicken und zudem Bücher-Highlights entdecken!
Globalization and Democratization in Asia: The Construction of Identity, Taschenbuch von Catarina Kinnval bei hugendubel.de. Portofrei bestellen oder in der Filiale abholen.
Reichtum und Macht bestimmen das System. Alexander Görlach sprach mit dem Stanford-Professor James Fishkin darüber, wie wir unsere Demokratie verändern und verbessern können.
In der Serie Blogempfehlung stellen wir in unregelmäßigen Abständen andere Blogs mit Wissenschaftsbezug vor, die für die Momentum-Community von Interesse sein könnten. Dieses Mal: Democracy & Democratization. Democracy & Democratization ist der Blog der Abteilung „Demokratie und Demokratisierung" am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung - kurz WZB. Das WZB ist ein sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut und Mitglied der Leibniz Gemeinschaft, das sich die problemorientierte Grundlagenforschung als Leitbild gesetzt hat. In der Abteilung arbeiten über 20 WissenschaftlerInnen aus Deutschland, Europa und dem Rest der Welt, die zu einer Vielzahl von Themen zur Theorie und Praxis von Demokratien arbeiten. Die Forschungsthemen reichen von der Demokratisierungs- und Transformationsforschung über Institutionen-, Wahl-, Parteien- und Verbändeforschung bis zu Politikfeldanalysen. Gegenwärtig arbeitet die Abteilung an einem gemeinsamen empirischen Forschungsprojekt zu der Frage, ob ...
Wien (pts018/12.01.2016/21:00) - Präsidentschaftskandidat Dr. Adrien Luxemburg ist erschüttert über ein Zitat von Vizekanzler Mitterlehner vom Sonntag: "Österreich braucht (bei dieser Wahl) keine demokratiepolitischen Experimente." Dr. Adrien Luxemburg dazu: "Die Aussage von Herrn Vizekanzler Mitterlehner in der Pressekonferenz anlässlich der Präsentation des ÖVP-Kandidaten Andreas Khol am Sonntag, ist auf das Allerschärfste zurückzuweisen! Wäre ich schon jetzt Bundespräsident, würde ich den Vizekanzler in die Hofburg zittieren, denn diese Aussage kratzt deutlich an den verfassungmässig garantierten Grundrechten der Bevölkerung! Eine demokratische Wahl ist niemals ein Experiment." Dr. Luxemburg: "Nachdem Dr. Khol sich nicht gegen diese Aussage geäußert hat, müssen wir leider davon ausgehen, dass dies auch seine Position als ÖVP-Kandidaten ist! Und das ist der pure Wahnsinn. Was maßen Sie sich an, Herr Vizekanzler? Diese Aussage steckt voller präpotenter Arroganz und ist in ...
Der Pressetherapeut informiert: Der unabhängige Präsidentschaftskandidat Dr. Adrien JP Luxemburg http://www.deinkandidat.at bezieht eine eindeutige Position zu der gestrigen PK der Föderation der Aleviten-Gemeinden in Österreich: "Es grenzt an eine Perversion der Menschenrechte, wenn das österreichische Kultusamt (BM für Kunst, Kultur, Verfassung und Medien) freie und mündige Bürger unseres Landes, nämlich diejenigen Aleviten, die sich in ihrem Selbstverständnis nach nicht als zu einer islamischen Konfession zugehörig verstehen, von Staats wegen dazu nötigt, sich dem Islamgesetz (IslamG) zu unterwerfen. Das genau passiert derzeit in Österreich - und bei einer Zuwiderhandlung wird sogar mit einer Schließung der alevitischen Vereine von Amtswegen bis zum 1. März 2016 gedroht, falls diese sich dem Diktat nicht unterwerfen. Deswegen bin ich gestern bewusst zu der PK der Föderation der Aleviten gegangen, um dort öffentlich und demonstrativ Stellung für die freigeistige Haltung der Aleviten
Ein mexikanischer Präsidentschaftskandidat zu Gast beim Transatlantischen Dialogprogramm der Friedrich-Naumann-Stiftung in Washington, DC? Das bedurfte der Erklärung: Claus Gramckow, Repräsentant der Stiftung, erläuterte zunächst das breit gefächerte, internationale Engagement der Friedrich-Naumann Stiftung für die Freiheit. Im Rahmen der Reihe Global Issues, sollen auch die amerikanischen Freunde der Stiftung mit der Auslandsarbeit der verschiedenen Regionalbüros bekannt…
Bernie Sanders hat sich aus dem Kandidatenwahlkampf der Demokraten zurückgezogen. Joe Biden wird Präsidentschaftskandidat der Partei.
Während Ralph Nader, der Präsidentschaftskandidat der amerikanischen Grünen, Anfang April an der Wayne State University in Detroit spricht, spielt er erneut das Ausmaß der Rechtswende unter George Bush herunter und offenbart seine Gleichgültigkeit gegenüber den Angriffen auf demokratische Rechte.
Der französische Präsidentschaftskandidat Benoît Hamon will die im vergangenen Jahr beschlossene Arbeitsmarktliberalisierung zurücknehmen, die Arbeitszeit senken und die Rechte von Gewerkschaftsvertretern stärken. Der Mindestlohn und Beamtengehälter sollen angehoben, die Bezahlung von Spitzenmanagern beschränkt werden. Arbeitnehmer sollen ein umfassendes Recht auf Weiterbildungen bekommen.
Republikaner nominieren Donald Trump als Präsidentschaftskandidat | tagesschau.de - die erste Adresse für Nachrichten und Information: An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr aktualisiert bietet tagesschau.de die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video, sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen.
Die Abteilung erforscht, wie Institutionen und politische Akteure in Demokratien zusammenwirken - und wie leistungsfähig etablierte und junge Demokratien sind, wenn es um die Lösung wirtschaftlicher und sozialer Probleme geht. Theoretischer Bezugsrahmen ist die embedded democracy - ein Konzept, nach dem intakte Demokratien Herrschaftssysteme mit ineinander verzahnten Teilregimen sind: Wahlsysteme, politische Teilhabe, Bürgerrechte, Kontrolle, effektive Regierungsgewalt. Dieser Ansatz erlaubt eine umfassende Analyse dieser Teilregime, und zwar sowohl im Verhältnis zueinander als auch zu externen Herausforderungen für die Demokratie. Im Zentrum der Forschungsarbeit stehen beispielsweise die Diagnose der Herausforderungen für die Demokratie, die vergleichende Analyse institutioneller Regelsysteme wie etwa Regierungs- oder Wahlsysteme und die vergleichende Untersuchung wichtiger politischer Akteure wie Parlament, Verwaltung oder Rechtsprechung.. ...
Gliederung des Vortrags und der Diskussion(en): Zur besonderen Aktualität der Fragestellung Zur Geschichte der Europäischen Integration und zur Problematik ihrer Form Zur Geschichte der schweizerischen Integration und der besonderen Güte ihrer Form Zur Krise der nationalen, repräsentativen Demokratien und deren Entwicklungsbedarf Mehr Demokratie und mehr Europa: Wie kann zusammenkommen, was zusammengehört, ohne dabei verloren zu gehen ? Fragen und Diskussion zum besseren Verständnis nach jedem Abschnitt
Am Wochenende des 11./12. Juni finden in der Türkei Parlamentswahlen statt. Premier Erdogan kämpft um seinen dritten Wahlerfolg in Folge - unter der derzeitigen Verfassung, sein letzter Term als Premierminister. Westliche Medien befürchten eine zunehmend autokratische Wende, einige beschwören gar die Gefahr der Errichtung eines offen islamistischen Regimes - Angstmache vor der „türkischen Gefahr
Eine Demokratie sieht zweifelsohne anders aus. Aber war ernsthaft zu erwarten, dass ein Rücktritt Mubaraks sogleich zu demokratischen Verhältnissen führt? Ist die Militärregierung nicht vielmehr ein „notwendiges Übel" um Stabilität bis zu den Wahlen zu gewährleisten und der Demokratisierung die notwendige Zeit zu geben?. Zumindest habe ich ähnliche Argumente nach dem Sturz von Mubarak gehört, als ich damals die Machtübernahme des Militärs anprangerte. Mir fällt es jedoch schwer nachzuvollziehen, wie die Inhaftierung von Kritikern und der Angriff auf Demonstranten für Stabilität und Demokratisierung sorgt.. Werfen wir trotzdem einen Blick auf die Agenda: Wahlen von November bis Januar und konstituierende Sitzung im März. Spätestens im April sollen dann in einer gemeinsamen Sitzung der Vollversammlung und der beratenden Schura 100 Leute gewählt werden, die ein verfassungsgebendes Gremium bilden. Über die entstandene Verfassung soll es eine Volksabstimmung geben. Sobald dies ...
Titel und Inhaltsverzeichnis als pdf-Datei. Demokratieförderung in Nachkriegsgesellschaften entwickelte sich in den 1990er Jahren zu einem drängenden Thema. Externe Akteure verbanden ihre Bemühungen, Frieden zu stiften, mit dem weitergehenden Ziel, zugleich die Weichen für einen Regimewandel hin zur Demokratie zu stellen. In diesem Zusammenhang lassen sich vier Formen der Demokratieförderung unterscheiden: (1) die Erzwingung demokratischer Strukturen durch eine Besatzungsmacht; (2) die Wiedereinsetzung einer gewählten Regierung mittels militärischer Intervention; (3) die bewaffnete Intervention aus humanitären Gründen als Reaktion auf schwere Menschenrechtsverletzungen unter Beschneidung nationaler Souveränitätsrechte; (4) die Erzwingung von Demokratie durch Krieg. In dem Band wird nach der Legalität, Legitimität und Effektivität dieser verschiedenen Interventionsformen gefragt, mit denen die internationale Staatengemeinschaft über die Durchführung militärischer humanitärer ...
Lateinamerika gilt als eine der erfolgreichsten Regionen der dritten Demokratisierungswelle. Die demokratische Konsolidierung ist allerdings gefährdet: zum einen durch zunehmende organisierte Kriminalität und Gewalt, zum anderen durch den Einsatz des Militärs zu deren Bekämpfung. Hieran ändern auch die Festnahmen bekannter Drogenbosse in Mexiko im Juli und August dieses Jahres nichts. Analyse Die Demokratisierung bleibt in vielen Ländern Lateinamerikas aufgrund des hohen Gewaltniveaus fragil. Fortbestehende Sonderrechte des Militärs erlauben nur partielle Reformen des Sicherheitssektors. Die Konsolidierung demokratischer Rechtsstaatlichkeit und die Bearbeitung historischer Konflikte werden einem kurzsichtigen Verständnis von "Sicherheit" untergeordnet. Mit der Demokratisierung wurde in Lateinamerika Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung geächtet. Gleichzeitig nahm allerdings die nicht politisch motivierte Gewaltkriminalität zu. Am stärksten betroffen sind hier Mexiko, ...
Ende der Demokratisierung oder Neubeginn?. (einschlie lich deutscher bersetzung der Rede K nig Gyanendras vom 4. Oktober 2002). In: Nepal Information, 90:140-143 (2002). Zw lf Jahre nach dem Inkrafttreten der heutigen Verfassung scheint der Proze der Demokratisierung gescheitert. Kaum noch eine der tragenden S ulen des 1990 eingef hrten politischen Systems, auf das so viele Menschen ihre Hoffnung gesetzt hatten, funktioniert im vorgesehen Sinne. Das vom Volk gew hlte Repr sentantenhaus ist aufgel st, Neuwahlen sind auf unbestimmte Zeit verschoben. Auch die gew hlten lokalen Einrichtungen wurden aufgel st; Neuwahlen sind auch hier nicht in Sicht. Die vom, laut Verfassung souver nen Volk gew hlte Regierung ist vom K nig abgesetzt worden, obgleich die Verfassung einen solchen Schritt nicht vorsieht. Perspektiven f r eine L sung des maoistischen Konflikts und eine R ckkehr zur demokratischen Ordnung sind nicht erkennbar.. Verantwortlich f r die Misere sind zum einen die Parteipolitiker die seit ...
Die schnell wachsende Internetgemeinde der Twitter und Facebook User zeigt, dass das Bedürfnis nach politischer Auseinandersetzung besteht, sofern adäquate Aufklärung und praktikabler Zugang gewährleistet ist. Ungewünschte Megaprojekte können in demokratischen Gesellschaften nicht mehr über den Kopf der Bevölkerung hinweg entschieden und durchgesetzt werden. Dass die Politik unter Zuhilfenahme von Polizei und teilweise Militär, Projekte durchsetzt,…
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Entwicklungspolitik Online ist das führende unabhängige Internet-Portal zu internationaler Zusammenarbeit und nachhaltiger Entwicklung im deutschsprachigen Raum
Die Klausureinsichten für alle Klausuren aus dem Sommersemester 2017 und aus dem Nachtermin finden am 14.12.2017 (Donnerstag) von 10.00 bis 12.00 Uhr statt. Dies betrifft: Internationales PMG, HR Strategy and HCM, HR Leadership, HR Communication and Media Management, Multiperspektivisches Management sowie Personalmanagement: HR Basics.. Eine vorherige Anmeldung per Email ist nicht notwendig.. Die Einsicht findet bei uns am Lehrstuhl (Gebäude A5.4) im Sekretariat (Raum 211) statt.. ...
Eine der obersten Prioritäten ist es, endlich das Sterben an den Grenzen Europas zu beenden. Auch eine europäische Grenzschutzagentur wie Frontex ist dazu offensichtlich nicht in der Lage, da sie immer zwischen dem eigentlichen Mandat, die Grenzen zu «schützen», und der moralischen Verpflichtung, Menschenleben zu schützen, gefangen ist. Hierzu braucht es meiner Meinung nach unbedingt einen zivilen europäischen Seenotrettungsmechanismus, der gut ausgestattet ist und der Aufgabe, Menschenleben zu retten, nachkommen kann. In der Konsequenz bedeutet das natürlich erstmal, dass mehr Personen in Europa ankommen werden. Diesen müssen Möglichkeiten gegeben werden, sich niederlassen zu können. Nicht unkonditionell, aber auch nicht unter den ausbeuterischen Bedingungen der Illegalisierung wie wir sie aktuell haben. Neben dem Flüchtlingsschutz müssen weitere legale Einreisewege geschaffen werden, etwa zum Studium oder auch der Arbeitsaufnahme. Gegebenenfalls ließe sich das auch in einem ...
Doch die Frage, die die Ägypter sich stellen müssen, ist: ob die Demokratisierung in ihrem Land, wie im gesamten Nahen Osten, zu einer Herrschaft des Mobs führen wird. Und der Mob geht eben in Krisenzeiten auf Minderheiten los. Die Christen im Irak haben das erfahren, als Saddams Herrschaft beseitigt war. Die Kopten waren schon zum Ende des Mubarak-Regimes ein beliebter Blitzableiter geworden. Nun droht ihre Lage unterträglich zu werden.. Und damit bahnt sich ein fürchterliches Paradox an - dass die Demokratisierung im Nahen Osten das Ende der religiös-kulturellen Viefalt dieser Region bedeuten könnte. Schon die Entkolonialisierung hatte - zusammen mit der Gründung Israels - den Exodus der Juden aus der arabischen und weiteren muslimischen Welt vorangetrieben. Nun droht den Christen, darunter vielen der ältesten Gemeinden überhaupt, das gleiche Schicksal. Auch das steckt dahinter, wenn die syrischen Christen sich hinter Assad stellen: sie fürchten, dass es ihnen in einem Bürgerkrieg ...
Sind Sie Politikwissenschaftler? Verfassungsrechtler? Oder wenigstens Jurist? Falls nicht, dann geht es Ihnen wahrscheinlich wie mir, und Sie werden sich fragen, was Sie mit diesem Buch anfangen sollen: „Für ein anderes Europa - Vertrag zur Demokratisierung der Eurozone" klingt erst einmal toll, wir sind dafür! Doch ein erster Blick ins Buch verrät, dass uns hier - je nach Geschmack - ein schwerverdauliches Mahl vorgesetzt wird oder ein schwieriger Code, den es zu knacken gilt.. Lassen Sie uns gemeinsam versuchen zu verstehen, worum es hier eigentlich geht! Freundlicherweise haben die Autoren ihrem Vertragsentwurf für eine Demokratisierung der Eurozone sowohl eine Einleitung vorangestellt, als auch ein kleines Glossar angehängt. Derart ausgestattet, sind wir vielleicht eher in der Lage, den Inhalt des Büchleins zu verstehen.. Es geht, möglichst kurz gesagt, um das Problem, dass wir zwar eine EU mit einem eigenen Parlament mit Sitz in Brüssel haben, dass es jedoch auch noch eine zweite ...
Das Regime des Generals Pinochet in Chile gilt noch heute als Sinnbild für die grausamen Militärdiktaturen in Lateinamerika. Durch die zahlreichen Menschenrechtsverletzungen hat der Diktator...
Die Straße nach Davos steht symbolisch für den Weg, den das WEF für die Weltwirtschaft vorsieht. Die neoliberale Wachstumslogik zerstört die Lebensgrundlage aller Menschen. Die Aktivist*innen haben sich diese Straße heute genommen um den Weg für Klimagerechtigkeit zu bereiten. Kein Grund zur Freude. Am Tag unserer Ankunft begann in Davos die 50. Ausgabe des World Economic Failure. Das ist wahrlich kein Grund zur Freude. Wir fordern die Mitglieder des WEF auf, abzutreten und Platz zu machen für Klimagerechtigkeit und Demokratisierung der Wirtschaft. • Es ist höchste Zeit, dass gehandelt wird. Es braucht mutige politische Entscheide, die die Wirtschaft zu Klimaschutzmassnahmen zwingen, damit mindestens die Ziele des Pariser Abkommens erreicht werden können.. ◦ keine klimaschädlichen Investitionen, keine Profite mit klimaschädlichen wirtschaftlichen Aktivitäten, hin zu einer Demokratisierung der Wirtschaft ...
»Umwelt« war vor 30 Jahren ein politischer Kampfbegriff, der die traditionellen Parteien aus ihrer Wachstumsgewissheit schreckte...
Die Verkohlung mit dem Kon-Tiki funktionierte vom ersten Versuch an besser, als wir es uns auch nur ansatzweise hätten träumen lassen. Trotzdem war längst nicht alles so einfach, wie es im Nachhinein scheint. Was es uns aber leicht gemacht hat, die unzähligen Versuche zur Optimierung der Form und Dimensionen durchzuführen und die thermodynamischen Rätsel zumindest ansatzweise zu knacken, war die grandiose Freude, unmittelbar mit dem Feuer zu arbeiten. Jeder Versuch dauerte mindestens sechs, meist jedoch acht bis zehn Stunden draußen am Waldrand, auf den Terrassen der Urahnen, im Angesicht der Berge. Manchmal luden wir Freunde ein, oft waren die Kinder dabei, die längst Feuer- und Biochar-Experten geworden sind. Es war der schönste Sommer: archäologische Zukunfts-Forschung am offenen Feuer. Wir haben gefilmt, fotografiert, unzählige Messungen durchgeführt, und neue Messtechniken erlernt.. Freundschaften haben sich am Feuer und beim Teilen der auf dem Kon-Tiki gekochten Mahlzeiten ...
Steuern Open Publishing (v.l.): Julia von dem Knesebeck (Marketing), Christian Damke (CEO) und Julius Mittenzwei (Technologie).. Das Portfolio von GRIN war nach dem Einstieg von K5 Publishing (Geschäftsführer ist u.a. von Gregor von dem Knesebeck) erweitert worden. Unter der Marke GRIN Solutions bot das Unternehmen Digitalverlagen wie Dotbooks Software-as-a-Service an, u.a. zur Titel- und Autorenverwaltung, Abrechnung, zum Reporting mit angeschlossenem Shop an - was jetzt in Open Publishing aufgeht. Auch der von Julia und Gregor von dem Knesebeck gegründete Social-Media-Experte Bilandia soll Kunden von Open Publishing unterstützen ...
Staatspräsident Xi Jingping zementiert seine Macht und beendet eine Phase der Öffnung. Zugleich drängt er selbstbewusst auf die weltpolitische Bühne. Was erwartet er sich davon?
Bereits im Jahr 1998 kritisierte der damalige Bundestagsabgeordnete und spätere EU-Industriekommissar Günter Verheugen: „Der europäische Rüstungssektor leidet vor allem unter seiner Zersplitterung. Um hier Abhilfe zu schaffen, müssen wir möglichst rasch zu einer Rationalisierung der Angebotsseite und zu einer Harmonisierung der Nachfrageseite kommen."[1] Hinter dieser etwas gestelzten Formulierung verbirgt sich eine weitreichende Forderung: Denn die Konsolidierung des Sektors erfordert einerseits Fusionen und Übernahmen und damit eine transeuropäische Rüstungsindustrie mit einem europaweiten Rüstungsmarkt (industrielle Angebotsseite) und andererseits die Bündelung der militärischen Beschaffungsprojekte und die sukzessive Übertragung der bislang nahezu ausschließlich einzelstaatlichen Militärpolitik auf die EU-Ebene (politische Nachfrageseite).. Nachdem erste Versuche in diese Richtung nur bedingt „erfolgreich" waren[2], wurden hierfür in den letzten Jahren weitgehend ...
Im Gastkommentar werden grundlegende Probleme des IASB-Standardsetting unter besonderer Ber cksichtigung der anstehenden berarbeitung des IAS 39 kritisch er rtert ...
Die Grüne Partei Taiwans (GPT, chinesisch 台灣綠黨, Pinyin Táiwān Lǜ Dǎng, Taiwanisch: Tâi-ôan Le̍k Tóng) ist eine kleine politische Partei in der Republik China auf Taiwan. Ungeachtet ihres Namens gehört sie nicht dem pan-grünen (und auch nicht dem pan-blauen) politischen Lager in Taiwan an. Die Grüne Partei Taiwans wurde am 25. Januar 1996, einige Jahre, nachdem die Demokratisierung auf Taiwan eingesetzt hatte, unter der Führung von Kao Cheng-yen (高成炎) gegründet. Bis in die 1990er Jahre hinein waren Umweltschutz- und Bürgerrechtsthemen wesentlich durch die Demokratische Fortschrittspartei (DPP) vertreten worden. Nach der Demokratisierung etablierte sich die DPP als Haupt-Oppositionspartei gegenüber der bisher herrschenden Kuomintang. Es entstand eine zunehmende Kluft zwischen Umweltschutzaktivisten und Bürgerrechtlern und der DPP-Parteiführung. Erstere warfen der DPP vor, in ihrem Streben nach der politischen Macht zu viele Kompromisse einzugehen. Zu einem zentralen ...
Eine sich selbst organisierende Gruppe kann die beschriebene tief verwurzelte Neigung zur Repräsentation erkennen und als Beschränkung ihrer Gruppenkräfte erleben. Sie kann diese Grenze bewusst verschieben und einen neuen Kurs steuern, indem sie sich die Gestaltung ihres gemeinschaftlichen Zusammenhanges durch zunächst nur wenige sich genauer ansehen und allmählich ändern. Das kann zum Beispiel in selbst organisierten Workshops, aber auch mit professioneller Unterstützung (Mediation/Supervision) geschehen. Solche langfristigen Demokratisierungsprozesse können nur freiwillig sein. Es geht nur mit denen, die das wollen. Hilfreich ist ab und zu eine Bestandsaufnahme: »Wer bestimmt eigentlich bei uns was? Ist unsere Arbeit in der Gruppe gerecht verteilt? Wo ist es uns gelungen, bestimmte (auch unbeliebte…) Gruppenfunktionen breiter zu verteilen? Wer hat im letzten Jahr für uns alle »nach außen« gesprochen? Sind das mehr oder weniger geworden? Wer nimmt Einfluss auf ...
Wenn die Volksinitiative Für eine öffentliche Krankenkasse in der Abstimmung vom 28.September angenommen werden sollte, würde das ...
Die Frankfurter Buchmesse wird die bisher größter Schau arabischer Literatur. Allen Unterschieden zum Trotz treten die Teilnehmer-Staaten gemeinsam auf. Dieser Erfolg ist auch Ibrahim al-Moallem zu verdanken.
K ln [u.a.] / Dt. Gemeindeverl. [u.a.] (1976) [Contribution to a book]. Sozialorientoierte Stadterhaltung als politischer Prozess : Praxisberichte und Analysen zu Reformprojekten in Bologna und ausgew hlten deutschen St dten / bearb. von Adalbert Everts, Juan Rodriguez- ...
Zehn Tage vor dem dritten EU-Gipfeltreffen zur Östlichen Partnerschaft hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dessen Bedeutung und die Verbundenheit...
Taiwans first female candidate for president, Tsai Ing-wen of the Democratic Progressive Party (DPP), explains her ideas for putting cross strait relations on a multilateral basis, and about Taiwans trade relations with China.. After winning the DPPs primaries, Tsais candidacy was confirmed on 27 April, 2011. Taiwans elections for President and Parliament are scheduled for 14 January, 2012.. On 23 April, 2011, Tsai met members of Taiwans international community to talk about her policy plans.. „A new generation of cross-strait relations ...
Norbert Hofer will es wissen: Nicht nur im Wahlkampf um die Bundespräsidentschaft versucht sich der freiheitliche Kandidat in neuen Höhenflügen, der ...