Als Schwarzafrikaner bezeichnet man dunkelh utige Menschen afrikanischer Herkunft Afrika die Nachfahren afrikanischer Einwanderer und Sklaven Amerika bezeichnet man als Afroamerikaner . Nicht als Schwarzafrikaner werden verschiedene hellh utige Ethnien im s dlichen Afrika ( San /Buschleute/Khoi-San Nama /Hottentotten/Khoi-Khoi) und Zentralafrika ( Pygm en ) bezeichnet. Auch die Bewohner von Nord- und Westafrika Araber Berber Tuaregs und andere z hlt man nicht zu Schwarzafrikanern ...
Professor Dr. Michael Spiteller Das Förderprogramm „Partnerschaften für nachhaltige Lösungen mit Subsahara-Afrika - Maßnahmen für Forschung und integrierte postgraduale Aus- und Fortbildung" verfolgt einen innovativen Ansatz in der Kooperation deutscher Hochschulen mit Partnern in Afrika.. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert und will Lehr- und Forschungskapazitäten eng miteinander verbinden. Die Inhalte von Forschung und integrierter postgradualer Aus- und Fortbildung folgen den Themenschwerpunkten Bioökonomie, nachhaltige Stadtentwicklung und Ressourcenmanagement. Das Programm orientiert sich damit an der Afrikastrategie des BMBF sowie den DAAD-Zielen zur Zusammenarbeit mit Subsahara-Afrika.. Die Programmbetreuung für den Bereich der postgradualen Aus- und Fortbildung übernimmt der DAAD, den der Forschungszusammenarbeit das Internationale Büro im DLR Projektträger.. Fachbereiche: Stadtentwicklung, Bioökonomie und ...
Obersulm: Zwei Schwarzafrikaner, die sich gerade an einem Auto zu schaffen machten, wurden am Donnerstagabend von einem 40-jährigen Mann ...
Agrarpolitik in Subsahara-Afrika wird derzeit stark durch panafrikanische Politikprozesse unter dem Dach der New Partnership for Africas Development (NEPAD) beeinflusst, insbesondere durch das Comprehensive Africa Agriculture Development Programme (CAADP). Durch die Implementierung von in NEPAD verankerten Prinzipien wie afrikanische Ownership, Partizipation aller relevanten Interessengruppen an Politikprozessen, evidenzbasierte Politikentwicklung und peer review and learning sollen nationale Agrar- und Ernährungssicherungspolitiken effizienter und wirksamer werden, der Anteil des Agrarsektors an den nationalen Budgets soll auf mindestens 10 Prozent wachsen. Damit soll der Agrarsektor in die Lage versetzt werden, seinen Beitrag zu Entwicklung und Armutsbekämpfung zu leisten. Obwohl CAADP bereits 2003 verabschiedet wurde, befindet sich das Programm nach mehreren Anläufen noch immer in einer ausgedehnten Pilotphase.
Der Beitrag wurde im Subsahara-Blog der IHK veröffentlicht und ist insofern für unsere Arbeit bei EddA Africa e.V interessant, da wir von Köln aus das ICTC Centrum in Kampala mit IT Hardware und Kursen unterstützen. Incubator und Workspace in Uganda: Hive Colab Subsahara-Afrika hat eine dynamische Gründerszene. Start-Ups versuchen insbesondere mit innovativen Internetanwendungen, Alltagsprobleme der…
Die gründliche Vorbereitung eines Auslandsengagements anhand fundierter Informationen entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Gesetze und Vorschriften können ebenso zu kritischen Faktoren werden wie Korruption oder der Ausbildungsstand der lokalen Bevölkerung. Welche Umstände sich bei der Geschäftstätigkeit in den Ländern Subsahara-Afrikas als problematisch erweisen können, hat blog:subsahara-afrika in den nachfolgenden Übersicht zusammengetragen*.. Die Länderübersichten zeigen Faktoren, die von lokalen Führungskräften als am hinderlichsten für eine Geschäftstätigkeit in ihrem Land angesehen werden. Die Angaben beruhen auf der „World Economic Forums Executive Opinion Survey 2013" des World Economic Forum. Die Teilnehmer der Umfrage haben aus 16 Kriterien die fünf problematischsten Punkte für ihr Land identifiziert. Die Ergebnisse wurden nach ihrer Antworthäufigkeit zusammengefasst und gewichtet (1 stärkste Ausprägung, 16 schwächste Ausprägung).. ...
Wo liegen die Ursachen der Aids-Pandemie in Sub-Sahara-Afrika? Welche Auswirkungen haben sie auf die sozialen, ökonomischen und politischen Rahmenbedinungen?
Das Vorhaben unterstützt den nachhaltigen Anbau von Baumwolle in Subsahara-Afrika. Die Lebensverhältnisse von bis zu 680.000 Kleinbauern in acht Ländern können dadurch verbessert werden.
Was müssen Sie beim Markteintritt nach Subsahara-Afrika wissen? Suhail el Obeid, Berater bei S-GE, erklärt die Chancen und Herausforderungen für Schweizer KMU.
Amborn, Hermann (1976): Die Bedeutung der Kulturen des Niltals für die Eisenproduktion im subsaharischen Afrika. Studien zur Kulturkunde, Bd. 39. Wiesbaden: Steiner. ...
Elektronische Zeitschrift SCHATTENBLICK - Ausland - AFRIKA/922: Die große Kehrtwende - kritische Reflexion über die Entwicklung Mosambiks (afrika süd)
Jedes Jahr reist GEMEINSAM FÜR AFRIKA mit YouTuber*innen in ein afrikanisches Land, um auf bestimmte Themen wie z.B. die Sustainable Development Goals aufmerksam zu machen und die Projekte von den Mitgliedsorganisationen von GEMEINSAM FÜR AFRIKA der Öffentlichkeit vorzustellen. Auf unseren Reisen sind unzählige Fotos entstanden. Diese können natürlich nicht Afrika in ihrer Vielfalt abbilden. In Afrika leben rund 1,2 Milliarden Menschen, etwa 17 Prozent der Weltbevölkerung. Dort gibt es über 3.000 verschiedene Bevölkerungsgruppen und mehr als 2.000 Sprachen. Der Kontinent beherbergt 54 Staaten (2017). Zum Vergleich: Europa hat 740 Millionen Einwohner, 70 Sprachen, 50 Staaten.. Die Fotos von GEMEINSAM FÜR AFRIKA sind im ländlichen Raum entstanden, weil unsere Mitgliedsorganisationen vor allem auf dem Land tätig sind. 63 Prozent der Menschen in Sub-Sahara Afrika leben im ländlichen Raum. Diese Zahl nimmt stetig ab; Afrika ist der Kontinent mit den am schnellsten wachsenden ...
Das International MeetUP im Januar wird den Fokus Subsahara-Afrika haben. Zielgruppe sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die mit der Region Subsahara-Afrika bereits erfolgreich kooperieren, gerade dabei sind, neue Beziehungen aufzubauen oder Interesse an Kooperationen haben. Wichtig ist uns, dass Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fakultäten ein Format erhalten, um sich auszutauschen und zu erfahren, wer noch in der eigenen „Zielregion" aktiv ist. Ebenfalls eingeladen sind Gastwissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die zurzeit aus der Region bei uns an der Universität sind. ...
Schwarzafrikaner" ist kein diskriminierungsfreier Begriff, weil er nichts aussagt, außer dass die Person Schwarz ist. Interessanterweise wird das Wort oft für Menschen gebraucht, die gar keine Afrikaner sind. Dies ist bereits ein Indiz für den diskriminierenden Charakter des Begriffs, denn die Bedeutung eines Wortes wird ja durch dessen Gebrauch in der Sprache bestimmt. Das Wort bedeutet in Wirklichkeit also "wirklich schwarzer Schwarzer", enthält demnach eine Kategorisierung der "Rasse", impliziert auch, dass die Person besonders "dunkel" sei, und lädt zu vielfältigen Assoziationen ein. Einen Begriff, der eigentlich nichts aussagt, zu verwenden, funktioniert nur, wenn mit dem Begriff automatisch viele Vorstellungen verknüpft sind. Der Begriff "Schwarzafrikaner" sagt ja weder, aus welchem Land die Person kommt, noch, wo sie wohnt, noch wie sie aussieht, noch, was sie tut oder wer sie ist, welcher Kultur sie angehört oder welche Sprache sie spricht ...
EXCEMED startet heute seine zweite Continuing Medical Education Tour of Africa (medizinische Weiterbildungstour in Afrika), um das lokale Bewusstsein und die Kapazitäten im Umgang mit Diabetes und …
Integrated Knowledge Translation - Erkenntnisse stetig umsetzen. Die Forscherinnen und Forscher arbeiten aber nicht nur mit der Polizei zusammen. Auch andere Behörden wie zum Beispiel das Gesundheitsministerium, lokale Gesundheitsämter und -referate, Krankenhäuser und sogar Leichenhäuser, in denen die Todesursache festgehalten wird, sind eng eingebunden, um sicherzustellen, dass die relevantesten Probleme und Fragestellungen bearbeitet werden. Die so geschaffene Nähe zwischen den unterschiedlichen Professionen soll es ermöglichen, dass die Ergebnisse auch schnell in der Praxis umgesetzt werden können.. „Maßnahmen zur Prävention und Behandlung von Krankheiten müssen wissenschaftlich fundiert und geprüft sein. Ihr Potenzial wird aber nur dann ausgeschöpft, wenn sie von allen relevanten Akteuren getragen und umgesetzt werden. Deshalb binden wir alle wichtigen Akteure von Anfang an mit ein, damit wir eventuelle Schwierigkeiten früh erkennen und berücksichtigen können. Nur so können ...
Die IHK Hannover hilft Unternehmen bei ihrem Auslandsgeschäft. Sie bietet Länderinformationen, Seminare, Delegationsreisen und Außenwirtschaftsdokumente.
Anhand eines Demokratieindexes soll versucht werden, die komplexen und widersprüchlichen politischen Entwicklungen in Sub-Sahara-Afrika zu erfassen.
Nummer ISSN Das Wettrennen um die Energieressourcen in Subsahara-Afrika Sören Scholvin, Ana Cristina Alves und Stefan Andreasson Wegen des Fracking-Booms in Nordamerika ist der Ölpreis
Äquatorialguinea ist der drittgrößte Erdölproduzent Afrikas südlich der Sahara und das einzige afrikanische Land mit Spanisch als Amtssprache. Weder Verlage
Für alle Mamis, die südlich der Elbe wohnen und Lust haben sich AKTIV am Club - Leben zu beteiligen :-) Zusammen klönen und auch mal gemeinsam die Spielplätze in der Umgebung unsicher machen...
HNT, Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft von 1911 e.V., mit gut 5000 Mitgliedern sind wir seit über 100 Jahren der vielseitigste Hamburger Sportverein südlich der Elbe. Unser Vereinshaus beherbergt die Verwaltung und das Sportbüro, Ihre Anlaufstelle für regionale Sportfragen.
Sport, Triathlon, Radfahren, Rennrad, Schwimmen, Duathlon, Swin, Run, Barleber See, Magdeburg, Sachsen-Anhalt, Saxony, Anhalt, Universit t, Otto-von-Guericke, Studentenwerk, Altenried
Subsahara-Afrika, Afrika südlich der Sahara oder Schwarzafrika bezeichnet den geografisch südlich der Sahara gelegenen Teil des afrikanischen Kontinents. Die UN zählt alle Länder, die ganz oder teilweise südlich der Sahara liegen, zu diesem Gebiet. Demnach gehören zu Subsahara-Afrika 49 der 54 Staaten in Afrika. Die restlichen fünf Staaten Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Ägypten sowie das besetzte Territorium Westsaharas gehören nach dieser Definition zum nördlichen arabischsprachigen Teil Afrikas. Der Begriff Subsahara-Afrika wird benutzt, um die afrikanischen Staaten südlich der Wüste Sahara kulturell, ökologisch, politisch und rassentheoretisch von Nordafrika abzugrenzen, welches historisch zum Mittelmeerraum zählt. Diese Abgrenzung ist umstritten. In den 49 Staaten in Subsahara-Afrika leben insgesamt etwa 920 Millionen Menschen. Das Gebiet der Subsahara gehört zu den Ärmsten der Welt. Der Großteil der Subsahara liegt im tropischen Klimabereich, nur der südlichste ...
Militärputsche wie in Mauretanien im April 2008 und Meutereien unzufriedener Soldaten wie in Guinea-Bissau im November sind inzwischen eher seltene Ereignisse im subsaharischen Afrika. Zwar waren Militärputsche und Militärregime lange ein typisches Kennzeichen der Politik in vielen subsaharischen Staaten, doch die Häufigkeit von Militärputschen ist seit 1990 deutlich zurückgegangen. Reine Militärregime sind fast vollständig verschwunden. Selbst nach erfolgreichen Staatsstreichen beeilen sich die neuen Machthaber, Wahlen anzukündigen und die Regierung zu rezivilisieren. Dennoch bleibt das Militär durch weniger sichtbare Einflussnahme weiterhin ein wichtiger politischer Akteur. Im subsaharischen Afrika werden zurzeit 19 Staaten von Machthabern mit militärischem Hintergrund regiert. Zumeist sind sie durch Putsch oder Rebellion an die Macht gekommen, und trotz nachträglicher Wahlen sind sie nicht hinreichend demokratisch legitimiert. Darüber hinaus gibt es politische ...
In zahlreichen Medien erschien am 13.11.2012 ein APA-Bericht, der sich auf einen Bericht von Amnesty International über die Diskriminierung von Menschen aus dem subsaharischen Afrika in Libyen stützte. Dabei wurde diese Personengruppe in allen Medien als „Schwarzafrikaner" bezeichnet (ORF: http://orf.at/stories/2150951/; Der Standard: http://derstandard.at/1350261279916/Amnesty-Folter-und-Willkuer-gegen-Schwarzafrikaner-in-Libyen; Die Presse: http://diepresse.com/home/panorama/welt/1312334/Libyen_Amnesty-beklagt-Folter-von-Schwarzafrikanern?_vl_backlink=/home/panorama/welt/index.do).. Dazu möchte die Initiative Teilnehmende Medienbeobachtung feststellen, dass der Begriff „Schwarzafrika" ein kolonialistischer ist und auf einem rassistischen Konzept der Einteilung der Welt und ihrer BewohnerInnen beruht, da er die angebliche Gemeinsamkeit auf die (vereinheitlichend „Schwarz" oder eine andere angenommene) Hautfarbe seiner BewohnerInnen bezieht. Es ist nicht sinnvoll, bei Menschen von ...
Praktikum Business Development Sub-Sahara Africa bei ecoligo GmbH. Finde hier Informationen zu diesem Praktikum und schaue, wie es deine Vorgänger bewerten.
Dabei geht der Trend zu einer größeren Produktion von Arzneimitteln vor Ort, um die Abhängigkeit von Spenden und Importen zu vermindern. Gleichzeitig soll damit auch die Qualität der Produkte langfristig gesichert werden. Regionales Vorbild des Gesundheitssektors ist Ruanda, das wie kaum ein anderes Land südlich der Sahara seine Gesundheitsausgaben steigert und eine breite Versorgung bereitstellt. In Bezug auf eine lokale Arzneimittelproduktion haben einschlägige Firmen in Kenia einen qualitativ guten Ruf, gelten aber als nicht ausgelastet, während Äthiopien mit seinen neuen Industrieparks im großen Stil eine neue Produktion aufbauen will.. Zu den internationalen Hauptkonkurrenten vor Ort zählen vornehmlich GlaxoSmithKline, Pfizer, Novartis, Roche und AstraZeneca. Sie profitieren vor allem von einer neuen Mittelschicht, die auch nach pharmazeutischen Markenprodukten fragt. Die deutschen Exporte von pharmazeutischen Erzeugnissen nach Ostafrika sind bislang marginal und erreichten 2016 ...
Im Mai 2014 wurde die Staatspräsidentin Malawis, Joyce Banda, abgewählt; die Wahlen verliefen friedlich. In ihrer Amtszeit engagierte sie sich für mehr Transparenz und gegen Korruption, war aber auch selbst von Skandalen betroffen. Die Unzufriedenheit in der Bevölkerung wuchs, es gab immer wieder massive Proteste. Dennoch kam es nie zu einem gewaltsamen Konflikt. Subsahara-Afrika ist der Kontinent mit den meisten inner- und nichtstaatlichen Kriegen. Gleichwohl gibt es einige Länder, für die dieser allgemeine Trend nicht gilt und die trotz ähnlicher politischer, wirtschaftlicher und sozialer Ausgangsbedingungen nicht von organisierter Gewalt betroffen sind, die sogenannten "Friedensinseln". Dabei kommt es in diesen Ländern durchaus zu politischen Protesten, doch ein großflächiger Ausbruch von Gewalt konnte bislang verhindert werden. In den Friedensinseln Subsahara-Afrikas (Äquatorialguinea, Gabun, Swasiland, Benin und Malawi) bestätigen sich die Annahmen der statistischen ...
In Simbabwe, wie in anderen Ländern südlich der Sahara, sind Frauen relativ stark in ihrer Gesundheit beeinträchtigt: man spricht in diesem Zusammenhang von einem sogenannten «health burden», also einer Gesundheitslast. Diese Last ist stark durch Ungleichheit beeinflusst. Damit beschäftigt sich ein Bericht [2] aus dem Jahr 2016 mit Daten aus vielen Ländern Afrikas südlich der Sahara (auch aus Simbabwe, für den Zeitraum 2010-2011). Nicht nur zwischen den Geschlechtern, sondern auch zwischen Frauen, gibt es grosse Ungleichheiten. Am grössten sind diese wenn es um Geburten und Schwangere geht - in ganz Afrika südlich der Sahara erhalten nur rund die Hälfte der schwangeren Frauen die grundlegendste medizinische Unterstützung. Die wichtigsten Faktoren, die diese Ungleichheiten erklären, sind Bildungsstand, die finanzielle Situation, sowie der Wohnort, bzw. die Erreichbarkeit medizinischer Einrichtungen. Bei jungen Frauen unter 20 ist es zudem entscheidend, ob diese verheiratet sind oder ...
Ryan Sheely (Harvard Kennedy School) nahm am Donnerstag, 24. November 2011 am Jour Fixe teil. Sheely stellte seine Arbeit über die Bereitstellung lokaler public goods im ländlichen Kenia vor. ...
Natur- und Kulturrundreise mit Expeditionscharakter Erleben Sie eines der letzten Abenteuer Afrikas und reisen in den Süden und noch unerschlossenen Westen Äthiopiens - die Heimat mehrerer Völker, die lange isoliert lebten und so ihr
Wie wirkt sich der wachsende Populismus in den USA und in Europa auf Politik und politische Kampagnen in Afrika aus? Diese Frage wurde von 16 jungen Politikern, Teilnehmer der diesjährigen E-lection Bridge Academy in Daressalam, leidenschaftlich diskutiert. Der Workshop ist gleichzeitig der Start eines von der KAS entwickelten E-learning Programms für Politik und Kommunikation. mehr…. ...
Noch immer sind Frauen und Mädchen stärker als Männer von Armut, Hunger und Krankheit betroffen. In der Familie bleiben für sie oft der kleinere Teil zu knapper Rationen und auf dem Arbeitsmarkt buch- stäblich Hungerlöhne. Mütter leiden am meisten unter dem Mangel an ausgewogener Ernährung und medi- zinischer Versorgung. Die Verantwortung für das Über- leben der Kinder verlangt ihnen zusätzlichen Verzicht ab.„Die meisten Frauen in Subsahara-Afrika haben viele Pflichten: Sie produzieren Lebensmittel, jäten und ernten auf den Feldern der Männer, verarbeiten die Ernte, besorgen Feuerholz und Wasser und versorgen den Haushalt. Die Belastung der Frauen auf dem Lande wächst wo der Bevölkerungsdruck die Entwicklung und Einführung landwirtschaftlicher Technologie überholt und immer mehr Männer ihre Höfe auf der Suche nach Arbeit in den Städten verlassen." (Subsahara-Afrika, S. 52)In Afrika und weiten Teilen Asiens tragen Frauen auf dem Land die Hauptverantwortung für die ...
Prof. Nele Noesselt: „Je enger die Verflechtungen werden, desto mehr wirken sich die afrikanischen Krisen und Konflikte auch direkt auf die sozio-ökonomische Entwicklung in China aus - sei es durch instabilere Rohstofflieferungen oder geschwächte Absatzmärkte für chinesische Produkte." Deshalb ist ein vorsichtiges, pragmatisches Umdenken in der chinesischen Afrikapolitik festzustellen, weiß Prof. Christof Hartmann: „Man rückt zunehmend vom Prinzip der Nichteinmischung ab. Im Rahmen von UN-Missionen entsendet China nun auch Bodentruppen und versucht sich als Mediator bei der Konfliktschlichtung ...
Die seit nunmehr drei Wochen periodisch auftretenden Streiks und Meutereien der Sicherheitskräfte und des öffentlichen Dienstes in der Elfenbeinküste
Objektklasse. Büchse mit Zauberinhalt. Kultur/Gebiet/Herkunft/Fundort. Afrika südlich der Sahara/Zentral-Afrika/Kongo DR Material/Medium/Technik. Rinde, Holz, Antilopenhorn Abbildung/Inhalt/Thema. Efé Inventarnummer. VO_95541_a_e. Sammlung. Weltmuseum Wien, Afrika südlich der Sahara Rechte/Copyright. CC BY-NC-SA 4.0. Information über die Institution im Kulturpool. ...
Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datenenetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das Urheberrechtsgesetz (UrhG). Insbesondere gilt: Einzelne Vervielfältigungen, z.B. Kopien und Ausdrucke, dürfen nur zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch angefertigt werden (Paragraph 53 Urheberrecht). Die Herstellung und Verbreitung von weiteren Reproduktionen ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Urhebers gestattet. Der Benutzer ist für die Einhaltung der Rechtsvorschriften selbst verantwortlich und kann bei Mißbrauch haftbar gemacht werden. ...
Kocra L. Assoua: Unpacking the Relationship between Decentralization and Regional Economic Integration in Sub-Sahara Africa. Towards an Analytical Framework for Regional Governance. Praia/Bonn 2016.
der weg zum wasserfall führt durch einen eisenbahn tunnel aber im guide/topo steht, dass man platz hat neben dem zug falls einer kommt... es war stockdunkel und ein wenig gruselig ...
Wie viel Kriminalität kann man in einem Zuckerwürfel verpacken?, fragte sich weiland Heinrich Böll in einem Essay über die Bild-Zeitung. Hierzulande müsste nach der Ankündigung in Kärnten, nach einem einzigen Tbc-Fall alle Ausländerkinder untersuchen zu lassen, die Frage wohl lauten: Wie viel Rassismus kann man in ein Bakterium stopfen? Denn demnächst wird man nicht nur mit der größten Selbstverständlichkeit jeden Schwarzafrikaner fragen, ob er ein Drogendealer ist, sondern jeden anderen, dem seine Herkunft eindeutig anzusehen ist (J. Ratzenböck), welche ansteckende Krankheit er denn so mit sich herumträgt. Es könnte ja sein, dass ... oder nicht? Vielleicht wird man demnächst ausländerfreie Bars, ausländerfreie U-Bahn-Züge und ausländerfreie Schulen einrichten, um nicht angehustet zu werden. Und schließlich sollte man nur in das ausländerfreie Schwimmbad gehen, um den Fußpilz von sich fernzuhalten. Den Spielarten der Volksgesundheit sind keine Grenzen gesetzt.
1960er Jahre (Martin Luther King) -- Er zählt weltweit zu den wichtigsten Vertretern im Kampf gegen die Unterdrückung der Afroamerikaner und Schwarzafrikaner und für soziale Gerechtigkeit. Fakten-Lexikon mit Begriffen, die es auf den Punkt bringen. Die Fakten werden durch die Nutzer nach Wichtigkeit sortiert, indem sie ihr eigenes Lexikon erstellen.
Frankreich steigt aus der umstrittenen „Neuen Allianz für Ernährungssicherung" der G7 aus. Das verkündete die Regierung am 8. Februar auf dem Treffen des interministeriellen Ausschusses für Entwicklungshilfe (Cicid). Stattdessen will Frankreich über andere Programme agrarökologische Methoden und die kleinbäuerliche Landwirtschaft fördern. Die 2012 ins Leben gerufene „Neue Allianz für Ernährungssicherung" wird seit ihrer Gründung scharf von Entwicklungsorganisationen kritisiert, da sie unter dem Deckmantel der Hunger- und Armutsbekämpfung den Profitinteressen der internationalen Agrar- und Lebensmittelindustrie diene. Unterstützt wird die Initiative, die Projekte in zehn afrikanischen Ländern durchführt und bis 2022 insgesamt 50 Millionen Menschen in Sub-Sahara-Afrika aus der Armut befreien will, neben den G7-Staaten und weiteren Geberländern vor allem von großen Agrarkonzernen wie Cargill, Monsanto oder Louis Dreyfus. „Frankreich wird seine Unterstützung für eine ...
Die NEGROPOLIS Stiftung will die enge Zusammenarbeit zwischen lokaler Bevölkerung und wissenschaftlichem Nachwuchs in der Region Sub-Sahara-Afrika fördern. Sie will erreichen, dass Bürgerinnen und Bürger in Afrika, unterstützt von einheimischem wissenschaftlichen Nachwuchs, mehr Verantwortung für die nachhaltige Gestaltung ihres Lebensraums übernehmen. Die Stiftung bringt die Betroffenen zusammen, damit sie gemeinsam konkrete Lösungen für wichtige Probleme und Bedürfnisse vor Ort entwickeln können.
Die Staaten Afrikas südlich der Sahara (SSA) müssen sich dem jüngsten Regionalausblick des IWF nach auf ein BIP-Minus von 3,2% im lfd. Jahr und 3,4% Zuwachs für 2021 einstellen. Im Januar-Update wurden noch jeweils 3,5% Wachstum notiert. Diese trübe Prognose liegt immer noch im optimistischen Bereich. Sie geht davon aus, dass der Höhepunkt der Pandemie überschritten und keine zweite Welle zu befürchten ist.
DAZ (Deutsch-Afrikanische Zusammenarbeit e.V.) wurde 2002 in Greifswald von Afrikanern und Deutschen gegründet. Ziel der Vereinsarbeit ist die Armutsbekämpfung in Afrika südlich der Sahara. Dazu arbeitet DAZ zusammen mit Vereinen, Einrichtungen und Unternehmen in Deutschland und Afrika. DAZ ist ein anerkannter gemeinnütziger Verein, der ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis tätig ist. DAZ hat ca 100 Mitglieder
Wer kennt sich nicht, die Reportagen über Müllkippen in Schwarzafrika, auf denen oft genug Kinder und Jugendliche den Elektroschrott der Ersten Wel...
HNT, Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft von 1911 e.V., mit gut 5000 Mitgliedern sind wir seit über 100 Jahren der vielseitigste Hamburger Sportverein südlich der Elbe. Unser Vereinshaus beherbergt die Verwaltung und das Sportbüro, Ihre Anlaufstelle für regionale Sportfragen.
Homosexualität und Religion in Sub-Sahara Afrika nach 1900 - Sandra Miehlbradt - Magisterarbeit - Afrikawissenschaften - Arbeiten publizieren: Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit oder Dissertation
Felsenstein, Fritz (27. Oktober 2014): Terror und Islam im Afrika der Sub-Sahara. Der Versuch einer Systematisierung eines unbekannten Phänomens. Bachelorarbeit, Ludwig-Maximilians-Universität ...