Die Zahl der Arbeitsunfälle ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. Das geht aus der Jahresbilanz 2012 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) hervor. Dafür gab es mehr bestätigte Berufskrankheiten als im Vorjahr - die Zahl lag 2012 bei 35.293 Fällen. 2011 waren es noch 34.573 - dies entspricht einer Zunahme von rund zwei Prozent.. Die häufigste Unfallursache ist immer noch das vermeintlich simple Stolpern, Rutschen und Stürzen - meistens durch Unordnung oder fehlende Aufmerksamkeit am Arbeitsplatz verursacht. 2012 zählten Berufsgenossenschaften und Unfallkassen 885.009 meldepflichtige Arbeitsunfälle. Das Unfallrisiko lag bei 23,32 Arbeitsunfällen je 1.000 Vollarbeiter und damit niedriger als in den Vorjahren.. ...
Arbeitsunfälle werden in unserer Allgemeinen und Notfallambulanz rund um die Uhr erstversorgt. Die Weiterbetreuung nach Arbeitsunfällen erfolgt in unserer Chirurgischen Ambulanz als ausgewiesene D-Arztambulanz innerhalb des Traumazentrums Kurpfalz unter Berücksichtigung der versicherungsrechtlichen Besonderheiten im Auftrag der Unfallversicherer. Unabhängig von der Verletzungsschwere können alle Arbeitsunfälle behandelt werden.. ...
Die Verhütung von Berufsunfällen und Berufskrankheiten ist im Unfallversicherungsgesetz (UVG) und in seiner Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten (VUV) geregelt.
Der Gesetzlichen Unfallversicherung zufolge gab es im vergangenen Jahr weniger Arbeitsunfälle als im Vorjahr. Auf dem Arbeitsweg sah es jedoch anders aus.
Der Fonds für Arbeitsunfälle ist eine belgische öffentliche Einrichtung für soziale Sicherheit. 1967, nach der Fusion mehrerer Hilfseinrichtungen für Opfer von Arbeitsunfällen, wurde er gestiftet. Der Fonds will in seiner Eigenschaft als öffentliche Einrichtung einen aktiven Beitrag zur optimalen Wirkung des Arbeitsunfallsektors innerhalb der sozialen Sicherheit leisten. Ein Verwaltungskomitee ist für die strategische Verwaltung des Fonds zuständig. Es wird dabei von vier technischen Komitees unterstützt, die paritätisch aus Vertretern der Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammengestellt werden. Die tägliche Verwaltung des Fonds wird einer Generalverwalterin und ihrem beigeordneten Generalverwalter anvertraut. Sie sollen die Entscheidungen durchführen, die vom Verwaltungskomitee getroffen werden. Die Direktoren der unterschiedlichen Dienste des Fonds helfen ihnen dabei. Die meisten Aufträge des Fonds beziehen sich auf die Arbeits- und Arbeitswegeunfälle im Privatsektor. Diese ...
Arbeitsunfälle passieren oft beim Sturz von Leitern und durch Löcher in der Etage. Einige wenige Sicherheitsvorkehrungen können das Risiko von Arbeitsunfällen und Verletzungen reduzieren. Stürze aus der Höhe lassen sich […]
Berlin (dpa) - Ihr Job macht immer mehr Menschen in Deutschland krank, aber die Zahl der Arbeitsunfälle ist im vergangenen Jahr gesunken. Während ...
Stuttgart - Ursachen für Burnout gibts es überall: Zu hoher Druck, unfaire Behandlung oder Unsicherheit der beruflichen Zukunft. Die Gründe sind vielfältig. Somit löst das Ausgebrannt sein die gewöhnlichen Arbeitsunfälle ab
Die Zahl der Arbeitsunfälle nimmt weiter ab. Beim Arbeitsschutz müssen Arbeitgeber einige Regeln beachten. Mehr dazu bei Ihrer VR-Bank NordRhön eG.
Insgesamt um 4.502 Arbeitsunfälle weniger als im Jahr 2014 gab es im vergangenen Jahr. Das zeigt die aktuelle Statistik der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA).
Ihre Gesprächspartner: Dr. Johann Kalliauer Mag. Andreas Neubauer Präsident der AK Oberösterreich Leiter AK-Abteilung Kompetenzzentrum Betriebliche Interessenvertretung Noch immer viel zu viele Arbeitsunfälle:
1) Jede Berufsgenossenschaft trägt jährlich Rentenlasten in Höhe des 5,5fachen ihrer Neurenten für Arbeitsunfälle und des 3,4fachen ihrer mit dem Latenzfaktor gewichteten Neurenten für Berufskrankheiten. Die in Satz 1 genannten Werte sind neu festzusetzen, wenn die Summe der Rentenwerte von dem 5,5fachen aller Neurenten für Arbeitsunfälle oder dem 3,4fachen aller Neurenten für Berufskrankheiten um mehr als 0,2 abweicht. Die Festsetzung gilt für höchstens sechs Kalenderjahre. Die Werte sind erstmals für das Ausgleichsjahr 2014 neu festzusetzen.. (2) Soweit die Rentenlasten für Arbeitsunfälle die nach Absatz 1 zu tragenden Lasten übersteigen, tragen die Berufsgenossenschaften den übersteigenden Betrag nach folgender Maßgabe gemeinsam:. ...
Das Risiko, einen Arbeitsunfall zu erleiden, ist im vergangenen Jahr noch einmal gesunken - und das, obwohl die Beschäftigung weiter zugenommen hat. Es wurden 1,5 Prozent mehr Arbeitsstunden geleistet als im Vorjahr, gleichzeitig sank die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle pro einer Million Arbeitsstunden um fast zwei Prozent auf 14. In Zahlen waren das 866.056. Das sind rund 21,9 meldepflichtige Arbeitsunfälle je 1.000 Vollarbeiter, 1,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Diese Zahlen gehen aus den Geschäfts- und Rechnungsergebnissen der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Verband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, heute in Berlin vorgelegt hat. 470 Menschen starben infolge eines Arbeitsunfalls, 13 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der meldepflichtigen Wegeunfälle ist 2015 hingegen um 2,84 Prozent auf 179.181 gestiegen. 348 endeten tödlich, das sind 26 mehr als im Vorjahr.. "Auch bei steigender Beschäftigung, sind die Unfallzahlen auf ein neues Rekordtief ...
Die Zahl der Arbeitsunfälle in Deutschland ist im Sinkflug. Mit insgesamt rund 945.000 Unfällen stabilisierte sich die Zahl der Arbeitsunfälle auch 2015 unterhalb der Millionengrenze. Dabei kommen auf 1.000 Vollarbeiter rund 23 Unfälle. Durch Arbeitsunfähigkeit fielen nach Schätzungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) im vergangenen Jahr 587 Millionen Erwerbstage aus. Die Aufnahme neuer Berufskrankheiten in die Berufskrankheiten-Verordnung lässt die Fallzahlen ansteigen.. Dies führte zu einem Produktionsausfall anhand der Lohnkosten von 64 Milliarden Euro. Durch Verlust an Arbeitsproduktivität gingen der deutschen Volkswirtschaft damit rund 113 Milliarden Euro an Bruttowertschöpfung verloren. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt der statistische Bericht „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit" (SuGA), den die BAuA jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) erstellt. Als klassische Indikatoren für die Güte von ...
Das Risiko, am Arbeitsplatz einen Unfall zu erleiden, erreichte 2013 in Deutschland einen neuen Tiefststand. Doch international ist im Arbeitsschutz noch viel zu tun
Laut einer neuen Broschüre zum Arbeitsunfallgeschehen 2018 der gesetzlichen Unfallversicherung weist der Bereich Handel- und Warenlogistik...
Unfälle während der Arbeitszeit passieren auch im Homeoffice. Doch nicht immer gilt das dann als Arbeitsunfall. Was ist zum Beispiel, wenn der Paketbote klingelt?
Willkommen auf der Internet Homepage der Rechtsanwälte Battenstein & Battenstein aus Düsseldorf Asbest-Erkrankungen - Der lange Weg zur Anerkennung Asbestose:
Im Jahr 2013 sind weniger Menschen als im Vorjahr bei der Arbeit oder auf dem Weg dorthin tödlich verunglückt. Das geht aus einer vorläufigen Erhebung der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hervor, die ihr Verband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) heute veröffentlicht hat. Die Zahl der tödlichen Arbeitsunfälle ging um 45 auf insgesamt 455 Fälle zurück, die der tödlichen Wegeunfälle um 74 auf 312. Auch die Zahl der tödlichen Schülerunfälle sank um 16 auf insgesamt 40. "So wenige Todesfälle haben wir noch nie verzeichnet. Dieses Ergebnis ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zu einer Arbeitswelt, in der kein Mensch sein Leben aufgrund eines Unfalls verliert", sagte Dr. Joachim Breuer, Hauptgeschäftsführer der DGUV.. Leicht gestiegen ist hingegen die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle, sie nahmen um 0,5 Prozent auf 889.276 Fälle zu. Noch deutlicher war der Anstieg bei den meldepflichtigen Wegeunfällen, ihre Zahl stieg um 4,9 Prozent auf 184.936. ...
Die Vision Zero ist die Vision einer Welt ohne Arbeitsunfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen. Höchste Priorität hat dabei die Vermeidung tödlicher und schwerer Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten. Eine umfassende Präventionskultur hat die Vision Zero zum Ziel.. Bereits 2008 hat die gesetzliche Unfallversicherung in Deutschland in ihrer Präventionsstrategie das Ziel verankert, Arbeits- und Lebenswelten so zu gestalten, dass niemand mehr getötet oder so schwer verletzt wird oder beruflich bedingt erkrankt, dass ein Schaden entsteht. Damit die Vision Zero aber eines Tages Wirklichkeit wird, muss die Präventionsarbeit immer wieder neu auf dieses Ziel ausgerichtet werden. Dieser breite und vernetzte Ansatz verlangt die Mitwirkung aller gesellschaftlichen Akteure.. Grundmaxime sind. ...
Augenverletzungen nach Arbeitsunfall. Unter 100-jähriger Eiche eingeklemmt. Arbeitsunfall durch Stromschlag. Leipzig: Explosion in Chemielabor. Euskirchen: Bombenexplosion tötet Baggerfahrer. Säure ins Gesicht gespritzt. Schwerer Arbeitsunfall auf einer Mülldeponie . Tragischer ...
Alle 15 Sekunden stirbt ein Mitarbeiter und 160 weitere Personen erleiden einen Arbeitsunfall (Intern. Arbeitsorganisation 2015). Arbeitsunfälle schädigen nicht nur Unternehmen, sondern haben auch schwerwiegende Auswirkungen auf das Leben der Menschen und den Gesundheitszustand der arbeitsfähigen Bevölkerung. Deshalb wird weltweit daran gearbeitet, die Sicherheit am Arbeitsplatz zu verbessern und die Anzahl der Arbeitsunfälle zu reduzieren. MAKRO IDENT unterstützt diese Bemühungen durch ein breites Sortiment an hochwertigen Produkten, wie beispielsweise vor Ort druckbare Sicherheitskennzeichnungen, kundenspezifische Sicherheitsschilder, Rohrkennzeichnungen, Lockout Absperrungen und Verriegelungen, Tagout Sicherheits- und Warnkennzeichnungen und vieles mehr. MAKRO IDENT ist der bekannte Brady-Distributor für den europäischen Raum. Er verfügt über das komplette Brady-Sortiment mit über 33.500 Artikeln, darüber auch Lockout / Tagout Verriegelungen und Kennzeichnungen. Zum Lockout / ...
Alkoholgenuss mindert die akute physische und kognitive Leistungsfähigkeit. Besonders das motorische Geschick, die Koordination und das Reaktionsvermögen sind gegenüber dem nüchternen Zustand reduziert - ein für die berufliche Leistungsfähigkeit nicht tragbarer Zustand. Der Ressourcenverlust durch Arbeitsunfähigkeit wegen alkoholbezogener Krankheiten beträgt insgesamt 18.861 Mio. Tage, das sind 3,8% aller Arbeitsunfähigkeitstage. Über 20% der Arbeitsunfälle geschehen unter Alkoholeinfluss. (RKI 2008) Alkoholmissbrauch spielt in der Arbeitswelt eine größere Rolle als angenommen. Er bedeutet für die Betroffenen und deren Angehörige viel Leid, verursacht für Wirtschaft und Gesellschaft hohe Kosten durch Fehlzeiten, Leistungseinbußen und Arbeitsunfälle. Auch Auszubildende sind zunehmend betroffen, denn im internationalen Vergleich ist zu erkennen, dass der Anteil der Jugendlichen, die Alkohol trinken, in Deutschland relativ hoch ist. Die Problematik liegt darin, dass bei einem ...
Eine enge Zusammenarbeit haben die Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe (DBE) und die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und...
Neuere Wissenschaften legen nun nahe, dass der Schlüssel zur Vermeidung von Arbeitsunfällen durch menschliches Versagen in unserem Gehirn liegen könnte.
Auch Arbeits- und Wegeunfälle offenbaren einen deutlichen Geschlechterunterschied. Sieben Prozent aller Krankheitsfehltage entfielen bei Männern auf Unfälle bei der Arbeit oder auf dem Arbeitsweg, bei Frauen waren es nur drei Prozent. "Ein Grund für die vergleichsweise hohe Unfallquote der Männer ist ihr vermehrter Einsatz bei körperlichen und potenziell gefährlichen Tätigkeiten wie beispielweise auf Baustellen", so Dr. Gabriele Oberdoerster, Ärztin für Arbeitsmedizin bei der TK.. Aber auch in ihrer Freizeit landen Männer häufiger auf der Unfallstation als Frauen. Die meisten Freizeitunfälle der Männer passieren beim Sport oder im Straßenverkehr. "Insbesondere junge Männer haben eine ausgeprägte Risikobereitschaft und neigen zu einem gefährlichen Lebensstil", stellt Oberdoerster fest. Vier von fünf Autofahrern zwischen 18 und 24, die 2008 tödlich verunglückten, waren laut Statistischem Bundesamt Männer. Gegenüber dem Jahr 2007 ist die Anzahl der Verkehrsunfälle junger ...
Es liegen vorläufige Ergebnisse vor, da die Lage der Datenerfassung über Migranten in Deutschland unzureichend ist. Erst in den letzten Jahren hat sich die Gesundheitsberichterstattung des Bundes verbessert, dennoch ist eine Bewertung der arbeitsbedingten Gesundheitsprobleme der Migranten schwierig. Allgemein zeigt sich, dass die erwerbstätigen Einwanderer in Deutschland verstärkt psychosozialen Belastungen und härteren Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind. Sie erleiden auch häufiger Arbeitsunfälle. Arbeitsmedizinische Untersuchungen weisen auf unterschiedliche Morbiditätsschwerpunkte zwischen deutschen und ausländischen Arbeitnehmern hin. Sobald bessere Daten vorliegen, muss eine umfassende Bestandsaufnahme erstellt werden. Weitere Informationen:. ...
Die chirurgische Praxis Neu Wulmstorf ist eine fachübergreifende Gemeinschaftspraxis mit 3 Praxispartnern.. Vormittags betreiben wir eine offene Sprechstunde, d.h. Sie können zwischen 8:00 Uhr und 11:00 Uhr ohne Voranmeldung zu uns kommen. Nachmittags findet eine reine Terminsprechstunde statt.. Um ausreichend Zeit für Patientenbesprechungen zu haben, werden ohne Termin nachmittags ausschließlich Notfallbehandlungen durchgeführt.. Für Schul- und Arbeitsunfälle stehen wir durchgehend zur Verfügung.. ...
Unsere Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie im Elisabeth-Krankenhaus ist zur Versorgung auch schwerer Arbeitsunfälle (Schwerverletztenverfahren) durch die Berufsgenossenschaft zugelassen. [collapsed] Notfallambulanz Für Notfälle der Unfall-/Gelenkchirurgie steht Ihnen unsere moderne und umfangreich ausgestattete Notfallambulanz inklusive eines speziellen Eingriffsraumes
Arbeitsunfälle sind Unfälle, die sich bei der Arbeit oder auf Dienstwegen ereignen. Dabei muss ein Zusammenhang zwischen der versicherten Tätigkeit und dem Unfall gegeben sein. Dies bedeutet, dass die Tätigkeit dem Unternehmen und nicht privaten Zwecken dient. Dazu gehören zum Beispiel auch Unfälle beim Befördern oder Reparieren von ...
Rente BU-/EU-Rente Schwerbehinderung Erwerbsunfähigkeitsrente Krankenersicherung Krankengeld Pflegestufe Arbeitsunfälle Berufskrankheiten BG DRV GdB MdE Krankheit Gutachten Sozialrecht ALG II Alg I
Unternehmen sind für die Gesundheit und Sicherheit ihrer Beschäftigten verantwortlich. Ein ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz und Sicherheitsvorkehrungen helfen, Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle zu vermeiden.. ...
Unternehmen sind für die Gesundheit und Sicherheit ihrer Beschäftigten verantwortlich. Ein ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz und Sicherheitsvorkehrungen helfen, Berufskrankheiten und Arbeitsunfälle zu vermeiden.. ...
Die Lebensbedingungen, Löhne, Art der Beschäftigung und Lebensmittelversorgung waren von der Herkunftsnation, dem rechtlichen Status und dem Geschlecht abhängig. Ostarbeiter wurden besonders schlecht behandelt, doch am schlimmsten traf es die KZ-Häftlinge. Für Westeuropäer war es erträglicher aber dennoch entbehrungsreich. Oftmals lebten die Arbeiter in Barackenlagern. Die medizinische Versorgung war schlecht. Auch vor Bombenangriffen waren sie schlecht geschützt. Die Ziele der Angriffe waren meist die Rüstungsindustrie sowie andere große Firmen. Arbeitsunfälle, Todesfälle sowie willkürliche Hinrichtungen standen fast täglich auf der Tagesordnung. Viele Unfälle passierten, weil die Arbeiter nicht angelernt wurden. Dazu kamen durchgehende Erschöpfung durch unmenschliche Lebensbedingungen und Ermüdung im Laufe des 10- 12 Stunden langen Arbeitstags. Für die Arbeiter wurde das Wochenende gestrichen, sodass sie 7 Tage die Woche, manchmal auch nachts, arbeiten mussten. Ihre ...
In Deutschland nimmt die Zahl der Arbeitsunfälle stetig ab. Die Anzeigen auf Verdacht einer Berufskrankheit hingegen verzeichnen eine deutliche Zunahme.
von Wolfgang E. Weick, Historiker und ehem. OV-Vorsitzender 2000-2006 In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vollzieht sich in Deutschland eine tiefgreifende Wandlung von Gesellschaft und Wirtschaft, die Industrielle Revolution. Sie wird eingeleitet durch eine beträchtliche Beschleunigung des technischen Fortschritts und führt zur Einführung maschineller Produktion und Erschließung neuer Energien und zur fast vollständigen Auflösung ständisch-handwerklicher Organisationen. Fabrikstädte und Industriezentren entstehen, vor allem an Rhein und Ruhr und in Sachsen. In den rasant wachsenden Städten herrschen mörderische Arbeits- und Lebensverhältnisse: Siebentagewoche, 14-Stunden-Tag; Hitze, Lärm und giftige Abgase fördern Arbeitsunfälle und Frühinvalidität; Kinderarbeit ist an der Tagesordnung; die Wohnverhältnisse sind katastrophal. Der Begriff Ausbeutung beschreibt treffend, was der arbeitenden Bevölkerung widerfährt. Die ersten Arbeitervereinigungen der 1848er ...
Die Berufsgenossenschaft in der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenarbeit (SVLFG) hat es sich zum Ziel gesetzt, Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhindern. Dafür bietet sie in 2020 ein kostenfreies Seminar für Revierpächter und Jagdaufseher an.. Seminar der SVLFG - Sicher und gesund arbeiten bei der Jagd Gr e: 185 kB ...
Bicker, Nordrhein:. Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Lieber Herr Professor Siegrist, Sie haben den Rückgang bei den Arbeitsunfällen sehr deutlich dargestellt. Ich hätte mir das etwas ausführlicher gewünscht. Es passt nicht ganz, dass Sie Arbeitsunfälle, arbeitsbedingte Erkrankungen und Berufskrankheiten unter dem Begriff Unfälle subsumiert haben. Das nur als Anmerkung.. Sie haben ausgeführt, dass der niedergelassenen Ärzteschaft bei der Sekundärprävention eine hervorragende Rolle zukommt. Ich möchte die niedergelassenen Kollegen auffordern: Arbeiten Sie an dieser Stelle mit den Arbeitsmedizinern zusammen! Wir kennen die Arbeitsplätze, wir kennen die Betriebe. Wir können Sie unterstützen, wir helfen Ihnen, Ihre Patienten wieder ins Berufsleben einzugliedern bzw. dafür zu sorgen, dass sie dort gar nicht erst ausscheiden. Arbeiten Sie bitte mit uns zusammen, suchen Sie den Kontakt mit uns!. Danke schön.. (Beifall). Prof. Dr. Hoppe, Präsident:. Schönen Dank, Herr ...
Bei Reanimation, Lyse . Attacke auf Malteser-RTW. Digitalfunk-Vorreiter Berlin stolpert über Ausschreibung. Unfall mit K-Schutz-Fahrzeug: fünf Verletzte. VOX-Magazin arbeitet Unfälle auf . Sechs neue Rettungswagen bei G.A.R.D.. Vor 20 Jahren: Flugzeugabsturz in Remscheid. DRK ...
Gefügestörungen in der Handwurzel werden häufig durch Unfälle großer Gewalteinwirkung verursacht wie zum Beispiel Leiterstürze, Auto-Aufprallunfälle, Arbeitsunfälle mit schwerem Werkzeug, Stürze bei Glatteis oder im Sport.. Ursächlich kommt es zu Zerreißungen von Bandstrukturen innerhalb der Handwurzel, was dann zu einer Verschiebung der Handwurzelknochen führt mit der Folge von Knorpelschäden im Bereich des Handgelenkes.. An Rekonstruktionsmöglichkeiten stehen verschiedene Verfahren je nach Schädigungsausmaß und -muster zur Verfügung. Zum einen führen wir an der Handwurzel Rekonstruktionen mit Hilfe der vorhandenen Bänder, direkte Bandnaht oder Ersatzplastiken (Handgelenkskapsel,-bänder) durch; meist unter gleichzeitigem Einbringen von temporären Metallstiften. Diese Metallstifte werden für einige Wochen belassen und können dann im Rahmen einer ambulanten Operation entfernt werden.. Desweiteren kommen teilversteifende Operationen in Frage. Hierbei werden einzelne ...
Sozialversicherungsfachangestellte - hinter dieser Berufsbezeichnung steckt mehr als nur Sachbearbeitung. Als Sozialversicherungsfachangestellte/r leisten Sie einen wesentlichen Beitrag, damit wir unseren gesetzlichen Auftrag erfüllen können. Dieser Auftrag lautet, Arbeitsunfälle sowie Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten, Versicherte nach Eintritt eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit zu betreuen und ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit mit allen geeigneten Mitteln wieder herzustellen. ...
Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA), als soziale Versicherung gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten für den überwiegenden Teil der Erwerbstätigen, für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle Studenten Österreichs zuständig, bietet seit Jahren eine Vielzahl von Schulungen über betriebliche Sicherheit und Gesundheitsschutz an ...
Am Donnerstag, den 1. Juni 2017 waren die Unternehmerfrauen im Handwerk Bremen mal wieder Gäste der AOK Bremen/Bremerhaven. Thema des Abends war Sucht am Arbeitsplatz. Der Konsum von Suchtmitteln hat direkte Folgen auf die Arbeitswelt. Der größte Anteil der Suchtarten am Arbeitsplatz ist der Alkohol. Nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation(WHO) spielt Alkohol bei 25 % aller Arbeitsunfälle eine wesentliche Rolle. Zu oft wird weggeschaut oder zu spät gehandelt. Unsicherheiten mit dem Umgang der betroffenen Personen ist der Grund dafür. Frau Ellen Boettner und Frau Heike Gronewold von der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention haben Beispiele für auffälliges Verhalten am Arbeitsplatz aufgezeigt, um das Suchtproblem schneller zu erkennen und damit schneller handeln zu können. Eine gute Hilfestellung geben dabei die Interventionsgespräche nach dem Stufenplan mit entsprechenden Konsequenzen. Der Abend endete mit einem regen Austausch aller Teilnehmerinnen. Vielen Dank an die ...
Die Zahl der Arbeitsunfälle ist in den letzten 10 Jahren um 25 % gesunken. Doch gehen schätzungsweise 2,4 Millionen Todesfälle weltweit jedes Jahr noch immer auf das Konto von arbeitsbedingten Erkrankungen, davon entfallen 200 000 auf Europa.
Mit 765 tödlichen Arbeitsunfällen setzte sich 2008 in Deutschland ein langjährig rückläufiger Trend fort. Zugleich ereigneten sich mit fast 1,1 Millionen (1,064 Mio.) mehr meldepflichtige Arbeitsunfälle als im Vorjahr.
Tote und Verletzte wegen zu langer Arbeitstage darf es nicht geben. Leider sieht die Wirklichkeit anders aus. In der Landwirtschaft beklagen wir jedes Jahr aufs Neue die meisten Toten durch Arbeitsunfälle im Vergleich mit anderen Branchen. Übermüdung und Erschöpfung der Beschäftigten sind häufig Auslöser der Unglücke. Dies hat der Gesetzgeber schon vor gut 20 Jahren erkannt und deshalb die tägliche Arbeitszeit auf acht Stunden begrenzt. Eine Verlängerung auf zehn Stunden ist bereits ein Zugeständnis an die Arbeitgeber für Arbeitsspitzen wie etwa die Erntezeit", sagte der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende Harald Schaum ...
Die Zahlen sprechen für sich: Seit 1995 haben sich die Krankenstandstage infolge psychischer Erkrankungen verdoppelt, während die Zahl der Arbeitsunfälle zurückgegangen ist. Arbeitnehmer, die sich aufgrund psychischer Erkrankungen krankmelden, bleiben auch dreimal länger zu Hause als bei Ausfällen aufgrund körperlicher Erkrankungen.
Bei Contrinex geht die Sicherheit vor. Mit innovativen, zuverlässigen Sicherheitsprodukten bestreben wir die weltweite Reduzierung der Arbeitsunfälle. Zudem wirken sich unsere höchst ergonomische Lösungen sehr positiv auf die Systemverfügbarkeit und die Gesamtproduktivität aus.. Contrinex entwickelte Safetinex Sicherheits-Lichtvorhänge und Mehrstrahl-Lichtschranken, um qualitativ hochstehenden Personen- und Maschinenschutz zu bieten. Das komplette Programm umfasst Lichtvorhänge vom Typ 2 oder 4 gemäss der internationalen Norm ISO 13849. Verfügbar sind Auflösungen für den Hand- (30 mm), Finger- (14 mm) oder Zugangsschutz ganzer Körper (3 bis 6 Strahlen). Zur Auswahl stehen Profile mit schlanker oder Standard-Bauform in Längen bis zu fast 2 Metern.. Unsere Lichtvorhänge werden weltweit an 5 verschiedenen Standorten produziert, was uns kürzere Vorlaufzeiten und höhere Kosteneffizienz erlaubt. Sie werden in einer Vielzahl von Anwendungen von der industriellen Pressmaschine bis zur ...
Der Schwerpunkt meiner Praxis liegt in der konservativen und operativen Behandlung von Verletzungen und deren Folgen, insbesondere Sportverletzungen, Freizeit- und Arbeitsunfälle, degenerative Erkrankungen der Gelenke mit Arthroskopie des Schulter- und Kniegelenkes sowie der Hand- und Fußchirurgie. Selbstverständlich werden auch allgemeinchirurgische Krankheiten wie Hernien von mir behandelt. Für die apparative Diagnostik stehen mir eine moderne, digitale Röntgenanlage, Ultraschallgeräte sowie ein DXA-Knochendichtemessplatz zur Verfügung. In meiner Praxis mit eigenem OP führe ich jährlich ca. 600 ambulante Operationen durch. Diese werden nach ausführlicher Beratung mit Ihnen wahlweise in örtlicher Betäubung, Regionalanästhesie oder in Vollnarkose durch erfahrene Anästhesisten des AOZ Hanau durchgeführt. Im Rahmen einer ambulanten Operation betreue ich Sie stets persönlich vom ersten Kontakt bis zum Abschluß der Rehabilitation. Ich freue mich auf Ihren Besuch in meiner Praxis. ...
Arbeitsunfälle, auch Berufs- oder Betriebsunfälle genannt, zählen leider zum Arbeitsalltag: Im Jahr 2009 wurden in der Schweiz 248278 ...