Blasenekstrophie ist eine angeborene Fehlbildung, bei der die Harnblase nicht richtig ausgebildet wird und sich außerhalb der Bauchhöhle im Beckenbereich befindet, was zu verschiedenen Harnwegsinfektionen und Nierenschäden führen kann.
Epispadie ist eine angeborene Fehlbildung der Harnröhre beim männlichen Geschlecht, bei der diese anstatt an der Spitze der Eichel, entlang der Unterseite der Penisschaft oder bis hin zur Bauchdecke offen verläuft.
Das Muskel-Skelett-System ist ein miteinander verbundenes Netzwerk aus Knochen, Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken, das den menschlichen Körper strukturell stützt, bewegt und schützt. Es ermöglicht die Fortbewegung, den Halt des Körpers, den Schutz der inneren Organe sowie die Durchführung komplexer Aufgaben wie Heben, Tragen und Greifen.
Das Becken ist in der Anatomie ein knöcherner Ring, der aus den beiden Halbbecken (Os coxae) und dem Kreuzbein (Sacrum) besteht und die Verbindung zwischen Wirbelsäule und unterem Extremitätenapparat bildet, wobei es die Funktionen der Stabilisierung, Schutz und Bewegungsunterstützung übernimmt.
Urologisch-chirurgische Verfahren sind operative Eingriffe, die zur Behandlung von Erkrankungen der Harnwege und der männlichen Geschlechtsorgane durchgeführt werden, und die üblicherweise von Urologen oder anderen spezialisierten Chirurgen durchgeführt werden.
Osteotomie ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem gezielt Knochengewebe durchtrennt wird, um Fehlstellungen oder Deformitäten zu korrigieren, bevor die Knochenenden neu ausgerichtet und stabilisiert werden.
In der Medizin ist eine Kloake ein seltenes, angeborenes Missbildungssyndrom, bei dem die Afteröffnung und die Harnröhrenöffnung zusammenfließen oder vereint sind, was zu Funktionsstörungen des Verdauungs- und Harnsystems führen kann. Diese Fehlbildung tritt normalerweise während der Embryonalentwicklung auf und erfordert in der Regel eine chirurgische Korrektur. Es ist wichtig zu beachten, dass der Begriff 'Kloake' im Allgemeinen auch als Bezeichnung für ein gemeinsames Ausscheidungsorgan bei Tieren wie Vögeln und Reptilien verwendet wird, was jedoch nicht mit dem medizinischen Missbildungsbegriff verwechselt werden sollte.
Die Harnblase ist ein hohles, muskuläres Organ des Harnsystems, das Urin speichert und bei Bedarf durch Kontraktion der Muskelwand kontrolliert entleert.

Blasenekstrophie ist ein angeborener Defekt der Harnblase, bei dem die Blasenwand nicht vollständig ausgebildet ist und sich nach innen gerichtet (ektop) verformt. Dies führt zu einer erschlafften, unfähigen Blase, die Urin nicht effektiv speichern oder entleeren kann. Die Schwere der Symptome kann variieren, aber häufige Anzeichen und Symptome sind wiederkehrende Harnwegsinfektionen, Inkontinenz und Nierenschäden. Blasenekstrophie kann auch mit anderen angeborenen Fehlbildungen des Harn- und Geschlechtsapparats einhergehen. Die Behandlung umfasst in der Regel eine Kombination aus chirurgischen Eingriffen, Katheterisierung und Rehabilitationsmaßnahmen, um die Blasenfunktion zu verbessern und Komplikationen vorzubeugen.

Epispadie ist eine angeborene Fehlbildung der Harnröhre beim männlichen Geschlecht, bei der die Harnröhrenöffnung nicht an der Spitze der Eichel, sondern auf der Oberseite der Penisschaft oder sogar im Bereich des Bauchnabels liegt. In schweren Fällen kann die Fehlbildung auch mit einer curvatura congénita (anatomische Krümmung) des Penis einhergehen.

Die Epispadie tritt selten isoliert auf und ist häufiger mit anderen urologischen, abdominalen oder skelettalen Anomalien verbunden, wie beispielsweise dem exstrophisches Blasensyndrom. Die Behandlung besteht in der Regel in einer chirurgischen Korrektur, um eine normale Miktion und eine möglichst normale Genitalfunktion wiederherzustellen.

Das Muskel-Skelett-System ist ein komplexes medizinisches Konzept, das sich auf die beiden Hauptkomponenten bezieht: den Skelettapparat (die Knochen, Gelenke und Bänder) und den muskulären Apparat (die Muskeln und Sehnen). Zusammen bilden sie ein integriertes System, das dem menschlichen Körper Stabilität, Form und Funktion verleiht.

Das Skelett dient als innerer Rahmen, der den Körper stützt, schützt und unterstützt. Es ist die Grundlage für die Bewegung, da es die Ansatzpunkte für Muskeln bereitstellt. Die Gelenke ermöglichen die bewegliche Verbindung zwischen den Knochen und gewährleisten so die Flexibilität des Körpers.

Die Muskeln sind das aktive Element des Systems, da sie durch Kontraktion und Entspannung Kraft erzeugen, um die Bewegung der Knochen zu ermöglichen. Die Sehnen verbinden die Muskeln mit den Knochen und übertragen die von den Muskeln erzeugte Kraft auf das Skelett.

Das Zusammenspiel dieser beiden Komponenten ermöglicht dem Menschen, sich zu bewegen, Arbeit zu verrichten und alltägliche Aktivitäten auszuführen. Darüber hinaus spielt das Muskel-Skelett-System eine wichtige Rolle bei der Schmerzlinderung, Atmung, Kreislaufregulation und Stoffwechselprozessen.

In der Anatomie, bezieht sich das Becken (lat. Pelvis) auf die untere Region des Rumpfes, die den Bauch und das Gesäß verbindet. Es ist ein starker ringförmiger Käfig aus Knochen, Muskeln und Bändern, der Schutz für die inneren Organe bietet und gleichzeitig Bewegungen im Hüftgelenk ermöglicht.

Das Becken besteht aus vier Hauptknochen: dem linken und rechten Darmbein (Os ilium), dem Schambein (Os pubis) und dem Steißbein (Os coccygis). Diese Knochen sind durch starke, elastische Bänder verbunden.

Das Becken wird in zwei Hauptabschnitte unterteilt: das kleine Becken (Pelvis minor), das den Teil des Beckens umfasst, der die inneren Organe enthält, und das große Becken (Pelvis major), das sich nach außen erstreckt und den Hüftknochen beherbergt.

Das Becken spielt eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung, da es den Geburtskanal bildet, durch den ein Baby während der Geburt herauskommt. Es ist auch an verschiedenen anderen Funktionen beteiligt, wie zum Beispiel dem Stuhlgang und Harnlassen.

Eine Osteotomie ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem ein Knochen gezielt durchtrennt wird, um seine Form, Länge oder Ausrichtung zu verändern. Diese Operation wird oft bei Fehlstellungen oder Gelenkabnutzungen durchgeführt, um Schmerzen zu lindern, die Funktion zu verbessern und weitere Abnutzung oder Arthrose zu verhindern. Nach der Durchtrennung des Knochens kann der Chirurg den Knochen in einer gewünschten Position neu ausrichten und ihn dann mit Platten, Schrauben, Drähten oder anderen Implantaten fixieren, damit er während des Heilungsprozesses in der richtigen Position bleibt. Die Heilung nach einer Osteotomie kann mehrere Monate dauern, und Physiotherapie wird häufig empfohlen, um die Beweglichkeit und Kraft des betroffenen Bereichs wiederherzustellen.

'Kloake' ist ein Begriff, der in der Anatomie und Physiologie nicht verwendet wird, um einen Teil des menschlichen Körpers oder eines Organs zu beschreiben. Es bezieht sich auf ein gemeinsames Ausscheidungsorgan bei Tieren, das für die Entleerung von Urin und Fäkalien zuständig ist. Im Gegensatz dazu haben Menschen separate Organe für Harn- (Niere und Harnleiter) und Faecalentsorgung (Darm und After).

Es ist wichtig zu beachten, dass der Begriff 'Kloake' in der Medizin nicht üblich ist und möglicherweise aus der Tierwelt oder der Alltagssprache stammt.

Die Harnblase ist ein hohles, muskuläres Organ des Harntrakts, das Urin speichert, der aus den Nieren kommt. Sie hat die Fähigkeit, sich zu dehnen und zu vergrößern, um größere Mengen an Urin aufzunehmen, und kann sich zusammenziehen, um Urin bei der Entleerung durch die Harnröhre auszuscheiden. Die Harnblase ist von einer Schleimhaut ausgekleidet, die Urothel genannt wird, und wird von mehreren Muskelschichten umgeben, die glatte Muskulatur oder Detrusor genannt werden. Die Fähigkeit der Harnblase, sich zusammenzuziehen und sich zu entspannen, wird durch das Zusammenspiel des Detrusors mit dem Nervensystem reguliert.

Die operative Therapie der Harnblasenekstrophie gehört in die Hände von Zentren mit ausreichender Erfahrung des seltenen ...
Die operative Therapie der Harnblasenekstrophie gehört in die Hände von Zentren mit ausreichender Erfahrung des seltenen ...

Keine FAQ zur Verfügung, die "harnblasenekstrophie"

Keine bilder zur Verfügung, die "harnblasenekstrophie"