Flutamid ist ein nicht steroidales Antiandrogens, das als Arzneimittel zur Behandlung von Prostatakrebs eingesetzt wird, indem es die androgenen Wirkungen von Hormonen wie Testosteron blockiert.
Androgenantagonisten sind Substanzen, die die Wirkung von Androgenen (männlichen Sexualhormonen wie Testosteron) an ihren Zielrezeptoren blockieren oder hemmen, wodurch sie in der Medizin zur Behandlung von Erkrankungen wie Prostatavergrößerung oder hormonabhängigem Brustkrebs eingesetzt werden.
Androgene sind männliche Sexualhormone, wie Testosteron und Androstendion, die bei Männern hauptsächlich in den Hoden produziert werden und für die Entwicklung und Aufrechterhaltung der männlichen Geschlechtsmerkmale sowie für verschiedene andere Funktionen im Körper verantwortlich sind.
Die männlichen Genitalien sind eine Sammlung von primären Geschlechtsorganen wie Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläschen und Penis, die für Fortpflanzung und sexuelle Funktionen bei männlichen Individuen verantwortlich sind.
Testosteron ist eine primäre männliche Sexualhormon, das im Hoden produziert wird und eine wichtige Rolle bei der Entwicklung männlicher sekundärer Geschlechtsmerkmale, Knochengesundheit, Fettverteilung, Muskelmasse und roter Blutkörperchen spielt. Es ist auch im weiblichen Körper in geringeren Mengen vorhanden und trägt zur sexuellen Gesundheit und zum allgemeinen Wohlbefinden bei.
Stanolon, auch bekannt als Winstrol oder Stanozolol, ist ein synthetisch hergestelltes anaboles Steroid, das zur Behandlung von Anämien und Erkrankungen mit katabolischen Zuständen wie Muskelverschwendung eingesetzt wird. Es wird jedoch auch missbräuchlich im Bodybuilding und Leistungssport verwendet, um Muskelmasse aufzubauen und die körperliche Leistungsfähigkeit zu steigern.
Androgen Receptor Antagonists are a class of drugs that block the action of androgens, such as testosterone, by preventing them from binding to their receptors in cells, thereby inhibiting the growth and activity of androgen-dependent tissues, including prostate tissue.
Androgenrezeptoren sind spezifische Proteine in der Zellmembran oder im Zellkern, die an ein Hormon namens Androgen binden und so eine Reihe von genregulatorischen und physiologischen Effekten in verschiedenen Organen und Geweben hervorrufen, wie beispielsweise die Entwicklung und Erhaltung männlicher sekundärer Geschlechtsmerkmale.
Orchiektomie ist ein medizinisches Verfahren, bei dem ein oder beide Hoden chirurgisch entfernt werden, das kann aus verschiedenen Gründen durchgeführt werden, wie zum Beispiel bei Prostatakrebs, um die Produktion von männlichen Hormonen zu reduzieren und das Wachstum von Krebszellen zu hemmen.
'Metestrus' ist die dritte Phase des Estruszyklus bei katzenartigen Raubtieren, die durch das Wachstum und die Reifung der Follikel in den Eierstöcken gekennzeichnet ist, was schließlich zur Ovulation führt.
Anilide sind chemische Verbindungen, die durch Reaktion von Anilin mit Carbonsäurederivaten entstehen und häufig als Lokalanästhetika oder Antiarrhythmika in der Medizin eingesetzt werden.
Methyltestosteron ist ein synthetisches Androgen und Anaboles Steroid, das strukturell dem natürlich vorkommenden männlichen Hormon Testosteron ähnelt, aber eine Methylgruppe an der 17. Position hat, was seine orale Bioverfügbarkeit erhöht und seine Lebertoxizität verstärkt.
Hormonelle Antineoplastika sind Medikamente, die das Wachstum und die Entwicklung von Krebszellen beeinflussen, indem sie die Produktion oder Wirkung von Hormonen verändern, die normalerweise auf bestimmte Arten von Krebszellen einwirken.
Die Prostata, auch Vorsteherdrüse genannt, ist eine geschlechtsspezifische, muskulöse und Drüsenzell enthaltende Struktur in männlichen Genitourinsystem, die ein wesentliches Element der Reproduktions- und Ausscheidungsfunktionen darstellt, indem sie Flüssigkeit für die Samenbildung produziert und den Harnabfluss kontrolliert.
Hyaenidae ist eine Familie von fleischfressenden Säugetieren, zu der Hyänen gehören, die für ihre starken Kiefer und ihr hartnäckiges Verhalten beim Plündern von Aas bekannt sind. Es gibt vier lebende Arten: die Fleckige Hyäne, die Braune Hyäne, die Streifenhyäne und das Erdwolf (auch als Tüpfelhyäne bekannt).
Tosylverbindungen sind organische Verbindungen, die durch Reaktion von Alkoholen oder Amine mit Tosylchlorid (P-Toluolsulfonylchlorid) entstehen und eine funktionelle Toluolsulfonylgruppe (-SO2C7H7) in ihrem Molekül aufweisen.
Hyperandrogenismus ist ein medizinischer Zustand, der durch übermäßige Produktion und erhöhte Serumspiegel männlicher Sexualhormone wie Testosteron gekennzeichnet ist, was bei Frauen zu Symptomen wie Hirsutismus, Akne und Amenorrhoe führen kann.
Linuron ist ein selektives Herbizid aus der Gruppe der Carbanilate, das hauptsächlich in der Landwirtschaft zur Bekämpfung von Unkräutern und Ungeziefer auf Kulturpflanzen wie Obst, Gemüse, Getreide und Turf eingesetzt wird.
Prostatatumoren sind unkontrolliert wachsende, abnorme Zellansammlungen in der Prostata, die bösartig oder gutartig sein können, aber in der Regel auf die Prostata beschränkt bleiben und verschiedene Symptome wie Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Blasenentleerungsprobleme und Schmerzen verursachen können.
Cytochrom P-450 CYP1A2 ist ein Enzym, das sich im endoplasmatischen Retikulum von Leberzellen und anderen Geweben befindet und eine wichtige Rolle bei der Metabolisierung von Arzneimitteln, toxischen Substanzen und endogenen Verbindungen spielt, indem es diese durch Oxidation detoxifiziert oder bioaktiviert.
Kryptorchismus ist eine genitale Fehlbildung, die durch das Fehlen oder Nicht-Abfallen eines oder beider Hoden in den Hodensack während der fetalen und neonatalen Entwicklung gekennzeichnet ist. Dieser Zustand führt dazu, dass sich die Hoden im Bauchraum, Leistenkanal oder im Unterhautgewebe der Leiste befinden und kann das Risiko für Unfruchtbarkeit und maligne Transformation erhöhen.

Flutamid ist ein nicht steroidales Antiandrogens der zweiten Generation, das in der Medizin zur Behandlung von Prostatakrebs eingesetzt wird. Es funktioniert durch die Blockierung von Androgenrezeptoren, wodurch die Wirkung von männlichen Geschlechtshormonen wie Testosteron auf Prostatagewebe verringert wird. Flutamid kann allein oder in Kombination mit anderen Medikamenten und Therapien verschrieben werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die Einnahme von Flutamid unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen sollte, da es Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen und in seltenen Fällen Leberprobleme verursachen kann.

Androgenantagonisten sind Substanzen, die die Wirkung von Androgenen, männlichen Sexualhormonen wie Testosteron und Dihydrotestosteron (DHT), blockieren oder hemmen. Sie werden auch als antiandrogene Substanzen bezeichnet.

Androgenantagonisten können auf zwei Arten wirken:

1. Kompetitive Androgenantagonisten: Diese Substanzen binden sich an den Androgenrezeptor, ohne jedoch eine Aktivierung herbeizuführen. Sie konkurrieren mit Androgenen um die Bindung an den Rezeptor und verhindern so deren Wirkung. Ein Beispiel für einen kompetitiven Androgenantagonisten ist Flutamid.
2. Selektive Androgenrezeptor-Modulatoren (SARMs): Diese Substanzen können sowohl androgene als auch antiandrogene Eigenschaften haben, je nachdem, in welchem Gewebe sie wirken. Sie binden sich an den Androgenrezeptor und verändern seine Konformation, wodurch die Genexpression beeinflusst wird. Ein Beispiel für einen SARM ist Enobosarm.

Androgenantagonisten werden in der Medizin zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt, die mit einem Übermaß an Androgenen einhergehen, wie zum Beispiel Prostatakrebs, Alopezie (Haarausfall) oder Akne.

Androgene sind eine Klasse von Sexualhormonen, die hauptsächlich in der männlichen Leiche, aber auch in geringerem Maße bei Frauen produziert werden. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Entwicklung und Erhaltung männlicher sekundärer Geschlechtsmerkmale sowie in verschiedenen Stoffwechselprozessen.

Das wichtigste männliche Androgen ist Testosteron, das hauptsächlich in den Hoden produziert wird. Es ist entscheidend für die Entwicklung der männlichen Geschlechtsorgane während der Embryonalentwicklung und für die Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale wie Stimmbruch, Bartwuchs, Muskelmasse und Körperbehaarung während der Pubertät.

Androgene wirken auch auf das Zentralnervensystem, beeinflussen das Verhalten und können die Libido steigern. Darüber hinaus sind Androgene an Proteinsynthese, Knochenstoffwechsel, Blutbildung und Insulinresistenz beteiligt.

Zu den anderen bekannten Androgenen gehören Dihydrotestosteron (DHT), Androstendion und Dehydroepiandrosteron (DHEA). Diese Hormone werden hauptsächlich in der Nebennierenrinde produziert und können im Körper zu Testosteron und Östrogenen umgewandelt werden.

Eine übermäßige Produktion von Androgenen kann bei Männern zu Problemen wie verfrühtem Bartwuchs, Akne oder Alopezie führen. Bei Frauen können erhöhte Androgenspiegel zu Hirsutismus (vermehrter Körperbehaarung), Virilisierung (Entwicklung männlicher sekundärer Geschlechtsmerkmale) und Unfruchtbarkeit führen.

Die männlichen Genitalien sind die primären Geschlechtsorgane des männlichen Fortpflanzungssystems, die hauptsächlich für die Fortpflanzung und die Produktion von Geschlechtshormonen verantwortlich sind. Sie umfassen:

1. Penis: Die männliche Entsprechung zur Klitoris der Frau ist ein muskulöses, tubuläres Organ, das für den Urinabfluss und die sexuelle Penetration während des Geschlechtsverkehrs verantwortlich ist.

2. Hoden: Die paarigen Hoden sind oval geformte Organe, die sich im Hodensack (Skrotum) befinden. Sie sind für die Produktion und Speicherung von Spermien sowie für die Produktion von Testosteron verantwortlich.

3. Nebenhoden: Die Nebenhoden sind gebogene, muskulöse Rohre, die sich hinter den Hoden befinden. Sie speichern und transportieren reife Spermien aus den Hoden in die Samenwege (Vas deferens).

4. Samenleiter: Die Samenleiter sind lange, muskulöse Rohre, die sich von den Nebenhoden zu den Samenbläschen erstrecken. Sie transportieren Spermien aus den Nebenhoden in die Prostata und mischen sie mit der Samenflüssigkeit (Sperma).

5. Prostata: Die Prostata ist eine Drüse, die sich unterhalb der Blase um die Harnröhre wickelt. Sie produziert ein Sekret, das die Spermien während des Geschlechtsverkehrs ernährt und schützt.

6. Cowper-Drüsen: Die Cowper-Drüsen sind zwei kleine Drüsen, die sich unterhalb der Prostata befinden. Sie produzieren ein klare, dickflüssige Sekret, das den Penis während des Geschlechtsverkehrs befeuchtet und neutralisiert.

7. Bulbourethral-Drüsen: Die Bulbourethral-Drüsen sind zwei kleine Drüsen, die sich an der Basis des Penis befinden. Sie produzieren ein Sekret, das den Penis während des Geschlechtsverkehrs befeuchtet und neutralisiert.

8. Harnröhre: Die Harnröhre ist ein Rohr, das Urin aus der Blase und Sperma aus den Samenwegen ableitet.

Androgen Receptor Antagonists sind Medikamente oder Substanzen, die an den Androgenrezeptor binden und dessen Aktivität verringern oder blockieren. Androgene sind männliche Sexualhormone wie Testosteron und Dihydrotestosteron (DHT), die für die Entwicklung und Aufrechterhaltung männlicher sekundärer Geschlechtsmerkmale verantwortlich sind.

Androgenrezeptor-Antagonisten werden häufig in der Behandlung von Prostataerkrankungen eingesetzt, insbesondere bei fortgeschrittenem Prostatakrebs. Sie können auch zur Behandlung von Hirsutismus (übermäßiges Haarwachstum) bei Frauen mit übermäßiger Androgenproduktion eingesetzt werden.

Es gibt zwei Arten von Androgenrezeptor-Antagonisten:

1. Kompetitive Androgenrezeptor-Antagonisten: Sie binden sich direkt an den Androgenrezeptor und verhindern, dass Testosteron oder DHT an diesen andocken können. Beispiele für kompetitive Androgenrezeptor-Antagonisten sind Flutamid, Bicalutamid und Enzalutamid.
2. Selektive Androgenrezeptor-Modulatoren (SARMs): Sie binden sich ebenfalls an den Androgenrezeptor, können aber die Aktivität des Rezeptors in bestimmten Geweben selektiv beeinflussen. SARMs werden derzeit in klinischen Studien zur Behandlung von Muskelschwund, Osteoporose und Prostatakrebs untersucht.

Insgesamt reduzieren Androgenrezeptor-Antagonisten die Wirkung von Androgenen auf Zellen und Gewebe, was zu einer Verringerung der Größe der Prostata oder des Tumorwachstums führen kann.

Orchiektomie ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem ein oder beide Hoden entfernt werden. Diese Operation wird oft als Teil der Behandlung für Prostatakrebs durchgeführt, da sie dazu beitragen kann, das Fortschreiten des Krebses zu verlangsamen oder zu stoppen. Es wird auch in Fällen von Hodentumoren, Hodenverletzungen, Hydrozelen und Varikozelen sowie bei der Behandlung von fortgeschrittenem Testikularkrebs durchgeführt. Die Orchiektomie kann offen oder laparoskopisch durchgeführt werden, wobei letztere eine minimalinvasivere Methode ist. Nach der Operation können Hormonersatztherapien verschrieben werden, um die niedrigen Testosteronspiegel auszugleichen.

Der Metestrus ist der dritte Teil des Estruszyklus bei verschiedenen Säugetieren, einschließlich Katzen und Hunden. Es handelt sich um eine Phase der Östrogendominanz, die auf die Phase des Proestrus folgt und durch einen abrupten Abfall des Östrogenspiegels gekennzeichnet ist. Während dieser Phase beginnt der Gelbkörper, Progesteron zu produzieren, was letztendlich zur Auslösung des Eisprungs führt. Der Metestrus ist eine kurze Phase, die normalerweise nur wenige Tage dauert und direkt in den Diestrus übergeht, sofern es nicht zu einer Befruchtung gekommen ist.

Anilide ist keine direkt medizinische Substanz oder Diagnose, aber es ist ein Begriff aus der Pharmakologie und Chemie. Anilide sind organische Verbindungen, die durch Reaktion von Anilin mit Carbonsäurederivaten entstehen. Einige Arzneistoffe haben eine Anilid-Gruppe in ihrer chemischen Struktur, wie beispielsweise Acetanilid und Phenacetin, die früher als Schmerzmittel und Fiebersenker eingesetzt wurden. Heute sind diese Wirkstoffe aufgrund von Nebenwirkungen, wie der Bildung von Methemoglobin, nicht mehr in Gebrauch.

Daher ist eine medizinische Definition von 'Anilide' nicht üblich, aber im chemischen und pharmazeutischen Kontext können Anilide als organische Verbindungen mit bestimmten Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten definiert werden.

Methyltestosteron ist ein synthetisch hergestelltes Anaboles Androgenes Steroid, das eine modifizierte Version des natürlich vorkommenden menschlichen Sexualhormons Testosteron ist. Es enthält eine Methylgruppe an der 17. Position (17α-Alkylierung), die es resistenter gegen den Abbau in der Leber macht und somit orale Bioverfügbarkeit gewährleistet.

Methyltestosteron wird hauptsächlich zur Behandlung von Hypogonadismus, erektiler Dysfunktion und verzögerter Pubertät eingesetzt. Aufgrund seines anabolen Potenzials wird es manchmal auch missbräuchlich als Leistungssteigerndes Mittel im Sport und Bodybuilding verwendet.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Verwendung von Methyltestosteron und anderen anabolen Androgenen Steroiden ohne ärztliche Aufsicht und Indikation mit verschiedenen gesundheitlichen Risiken verbunden ist, wie z.B. Leberschäden, Kardiovaskuläre Erkrankungen, Hormonelle Dysbalancen und Psychiatrische Störungen.

Antineoplastika, hormonell, sind Medikamente, die zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden und das Wachstum von Krebszellen durch Manipulation des Hormonspiegels oder der Hormonrezeptoren beeinflussen. Im Gegensatz zu anderen Antineoplastika, die direkt die DNA oder Proteinsynthese in den Krebszellen stören, wirken hormonelle Antineoplastika über endokrine Mechanismen.

Hormonelle Therapien können das Wachstum von Krebszellen verlangsamen oder stoppen, indem sie die Menge an Hormonen im Körper verringern oder blockieren, die an die Krebszellen andocken können. Diese Art der Behandlung wird häufig bei hormonempfindlichen Tumoren wie Brust- und Prostatakrebs eingesetzt.

Es gibt verschiedene Arten von hormonellen Antineoplastika, darunter Aromatasehemmer, Antiandrogene, Gonadotropin-Releasing-Hormon-Agonisten und -Antagonisten sowie selektive Estrogenrezeptor-Modulatoren. Jeder dieser Wirkstoffe hat ein anderes Ziel im endokrinen System, aber alle zielen darauf ab, das Wachstum von Krebszellen zu hemmen.

Es ist wichtig zu beachten, dass hormonelle Antineoplastika nicht bei allen Arten von Krebs wirksam sind und dass sie auch Nebenwirkungen haben können, die mit der Unterdrückung des Hormonsystems verbunden sind. Daher müssen Ärzte sorgfältig abwägen, ob die Vorteile einer hormonellen Therapie die potenziellen Risiken überwiegen.

Ich möchte klarstellen, dass 'Hyaenidae' eine Familie von Säugetieren und keine medizinische Bezeichnung ist. Hyaenidae gehören zur Ordnung Carnivora und umfassen hyänenartige Tiere wie die Tüpfelhyäne, Braune Hyäne, Streifenhyäne und Aardwolf (Erdfuchs). Diese Tiere sind für ihre starken Kiefer und ihre Fähigkeit bekannt, Knochen zu zermahlen. Medizinisch gesehen gibt es keine direkte Verbindung oder Entsprechung zu Hyaenidae.

Hyperandrogenismus ist ein medizinischer Zustand, der durch übermäßige Produktion und erhöhte Serumspiegel männlicher Geschlechtshormone (Androgene) wie Testosteron, Androstendion und Dehydroepiandrosteron (DHEA) bei Frauen gekennzeichnet ist. Normalerweise werden diese Hormone in den Eierstöcken und Nebennierenrinden produziert.

In vielen Fällen führt Hyperandrogenismus zu verschiedenen Symptomen wie Hirsutismus (vermehrtes männliches Behaarungsmuster), Akne, Alopezie (Haarausfall), Virilisierung (Tiefe Stimme, Klitorisvergrößerung, Muskelmassezunahme und veränderte Körperzusammensetzung) und Unfruchtbarkeit.

Hyperandrogenismus kann durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden, wie das polyzystische Ovarsyndrom (PCOS), Tumoren in den Eierstöcken oder Nebennierenrinden, Cushing-Syndrom, angeborene Störungen der Androgenbiosynthese und die Einnahme bestimmter Medikamente. Die Diagnose erfolgt durch Anamnese, klinische Untersuchung, Hormonprofil im Blutserum und bildgebende Verfahren wie Ultraschall oder CT-Scan. Die Behandlung hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab und kann Medikamente zur Senkung der Androgenspiegel, chirurgische Entfernung von Tumoren oder fruchtbarkeitsfördernde Maßnahmen umfassen.

Linuron ist ein Pestizid, das als Herbizid eingesetzt wird. Es gehört zur Gruppe der Carbamate und wirkt durch Hemmung des Enzyms Acetylcholinesterase. Linuron wird hauptsächlich bei Kulturpflanzen wie Baumwolle, Soja, Erdnüssen und verschiedenen Gemüsesorten eingesetzt, um Unkraut zu kontrollieren. Es ist möglich, dass eine Exposition gegenüber Linuron zu gesundheitlichen Auswirkungen führen kann, wie zum Beispiel neurologischen Symptomen, aber die meisten dieser Effekte sind bei oraler Exposition auf hohe Dosen beschränkt. Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) stuft Linuron als "möglicherweise krebserregend für den Menschen" ein, was bedeutet, dass es einige Belege für eine potenzielle krebserzeugende Wirkung gibt, aber die Beweise sind begrenzt.

Cytochrom P-450 CYP1A2 ist ein Enzym, das in der Leber vorkommt und eine wichtige Rolle bei der Biotransformation von Arzneistoffen, toxischen Substanzen und Endogenen Verbindungen spielt. Es gehört zur Familie der Cytochrom P450-Enzyme, die für das Phase-I-Metabolismus von xenobiotischen Verbindungen verantwortlich sind.

CYP1A2 ist spezifisch für die Metabolisierung einer Vielzahl von Substanzen wie Koffein, Nikotin, Acetaminophen und verschiedenen Medikamenten wie Propranolol, Theophyllin und Clomipramin. Die Aktivität des Enzyms kann durch Induktoren oder Inhibitoren beeinflusst werden, was Auswirkungen auf die Pharmakokinetik und -dynamik von Arzneistoffen haben kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Aktivität des CYP1A2-Enzyms bei verschiedenen Individuen variieren kann, was zu unterschiedlichen Reaktionen auf bestimmte Medikamente führen kann. Einige Menschen sind genetisch bedingt schnelle oder langsame Metabolisierer von Substanzen, die von CYP1A2 verstoffwechselt werden, was sich auf die Wirksamkeit und Sicherheit von Arzneimitteln auswirken kann.

Kryptorchidismus ist ein medizinischer Begriff, der verwendet wird, um die Fehlbildung bei Neugeborenen und Kindern zu beschreiben, bei der mindestens eines der Hoden nicht in den Hodensack (Skrotum) abgestiegen ist. Normalerweise befinden sich die Hoden im Mutterleib im Bauchraum des Fötus und während der fötalen Entwicklung oder in den ersten Lebensmonaten nach der Geburt sollten sie in den Hodensack absteigen.

Es gibt zwei Arten von Kryptorchidismus: unilateral (einseitig) und bilateral (beidseitig). Wenn nur ein Hoden betroffen ist, spricht man von einem unilateralen Kryptorchidismus, während bei beidseitiger Fehlbildung beide Hoden nicht in den Hodensack absteigen.

Die Ursache des Kryptorchidismus ist noch nicht vollständig geklärt, aber es wird angenommen, dass genetische und umweltbedingte Faktoren eine Rolle spielen können. Es ist wichtig zu beachten, dass Jungen mit unbehandeltem Kryptorchidismus ein höheres Risiko für Hodenkrebs und Unfruchtbarkeit haben als Jungen ohne diese Fehlbildung. Daher wird empfohlen, eine frühzeitige Behandlung in Betracht zu ziehen, wie zum Beispiel eine Hormontherapie oder eine chirurgische Korrektur.

Die Plasmaproteinbindung von Flutamid beträgt 94-96 %, diejenige des aktiven Metaboliten 92-94 %. Metabolismus: Flutamid wird ... Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Flutamid. Flutamid ist nicht zur Anwendung bei zeugungsfähigen Männern ohne ... Resorption: Nach oraler Verabreichung wird Flutamid schnell und vollständig resorbiert. Mittlere Flutamid- ... Flutamid wurde 1973 von Schering patentiert und ist als Generikum im Handel. W. Forth, D. Henschler, W. Rummel: Allgemeine und ...
Flutamid ist ein Antiandrogen, das die Wirkung der Androgene an den Zellkernen verhindert. Finasterid, ein 5α-Reduktase-Hemmer ... Metformin zeigte sich dabei sowohl Spironolacton als auch Flutamid unterlegen. P. Fritsch: Dermatologie und Venerologie. 2. ... Als unerwünschte Arzneimittelwirkung ist auf eine Leberschädigung zu achten, wobei Flutamid schwerwiegende Leberschädigungen ...
Flutamid und Gabapentin beobachtet werden. Zusatzbefundlich finden sie sich ebenfalls bei Krankheitsbildern wie dem HELLP- ...
Ein weiterer Mechanismus führt über den Metabolismus perfluorierter Arzneistoffe wie Fluoxetin oder Flutamid zum Abbauprodukt ...
Substanzen wie Cyproteronacetat (6-Chlor-1α,2α-methylen-17-acetoxy-pregna-4,6-dien-3,20-dion) und Flutamid blockieren ...
Flutamid, 4-Methylbenzyliden-campher, Octylmethoxycinnamat, Parabene, Octamethylcyclotetrasiloxan, Decamethylcyclopentasiloxan ...
... den Chemotherapeutika Flutamid, Nilutamid, Nitracrin und Rubitecan, im Immunsuppressivum Azathioprin, in der Gruppe der ...
Flutamid, und eine Infektion mit Pseudomonas aeruginosa Metronidazol, Methyldopa, Imipenem führen dazu, dass der Urin beim ...
Die Plasmaproteinbindung von Flutamid beträgt 94-96 %, diejenige des aktiven Metaboliten 92-94 %. Metabolismus: Flutamid wird ... Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Flutamid. Flutamid ist nicht zur Anwendung bei zeugungsfähigen Männern ohne ... Resorption: Nach oraler Verabreichung wird Flutamid schnell und vollständig resorbiert. Mittlere Flutamid- ... Flutamid wurde 1973 von Schering patentiert und ist als Generikum im Handel. W. Forth, D. Henschler, W. Rummel: Allgemeine und ...
Flutamid, Imatinib, Rituximab. Antipsychotika. Chlorpromazin, Clozapin, Levomepromazin, Olanzapine, Perazin, Quetiapin, ...
R-Warfarin (Antikoagulanz); Theophyllin (Bronchodilatator); Pentoxifyllin (durchblutungsförderndes Mittel); Flutamid ( ...
Flutamid Tabletten. Was ist dies für ein Medikament?. FLUTAMID blockiert die Wirkung des männlichen Hormons Testosteron und ... Eine ungewöhnliche oder allergische Reaktion auf Flutamid, andere Chemotherapie, andere Medikamente, Lebensmittel, Farb- und ...
Übersichtsarbeit über Flutamid. Roland Seifert. [email protected]. Details. X. Übersichtsarbeit über Flutamid ... Im Rahmen des Wissenschaftsmoduls verfassen Sie zu Flutamid eine Übersichtsarbeit, in der folgende Aspekte dargestellt werden: ...
Flutamid ≤ 1000 mg/l. *Taxol ≤ 5.5 mg/l. *Doxorubicin ≤ 75 mg/l In seltenen Einzelfällen können Störungen durch extrem hohe ...
Manche Patienten profitieren von der zusätzlichen Gabe eines Antiandrogens zur vollständigen Androgenblockade (z. B. Flutamid, ...
Diese Verbindungen sind in der chemischen Struktur ähnlich wie Nilutamid, das mit Flutamid, Bicalutamid und Enzalutamid ... Diese Verbindungen sind in der chemischen Struktur ähnlich wie Nilutamid, das mit Flutamid, Bicalutamid und Enzalutamid ...
Aktiver Metabolit von Flutamid. © PharmaWiki 2007-2023. Der Autor dieses Artikels ist Dr. Alexander Vögtli. Dieser Artikel ...
Werfen Sie einen Blick auf dieses Bild und diagnostizieren Sie!
Einige Medikamente, wie Kortikosteroide, Tamoxifen und Flutamid, werden verwendet, um bestimmte Bedingungen zu behandeln und ...
Die Verabreichung von Flutamid beseitigte auch die Wirkungen von Stanozolol (5 mg / kg) und 17α-Methyltestosteron (5 mg / kg) ... Im Gegensatz dazu erhalten Ratten Flutamid und Dianabol Die vorliegenden Ergebnisse deuten darauf hin, dass die chronische ... Die gleichzeitige Verabreichung des Androgenrezeptorantagonisten Flutamid (10 mg / kg, zweimal täglich) (bei PN21-51) kehrte ...
Bestellen Sie ganz bequem von Zuhause oder unterwegs bei shop.apo-zum-loewen.de
Ihre Ruhr & Paracelsus Apotheke in Herne: Jetzt günstig und schnell einkaufen bei shop.dr-sibbel.de
Flutamid (FLUTA-cell®​) * Bicalutamid​ (Casodex®) * Relugolix​ (Orgovyx®) * Abirateron (Zytiga®) * Apalutamid (Erleada®) * ...
Ihr starker Gesundheitspartner Löwen Apotheke am Marktplatz: Jetzt günstig und schnell einkaufen bei shop.loewen-apotheke-ka.de
Ihre Ruhr & Paracelsus Apotheke in Herne: Jetzt günstig und schnell einkaufen bei shop.dr-sibbel.de
Meine Apotheke.Marienbrunn.Leipzig. Vor Ort und im Netz immer für Sie da. Besuchen Sie uns online oder direkt an der Märchenwiese.
Flutamid (FLUTA-cell®​) * Bicalutamid​ (Casodex®) * Relugolix​ (Orgovyx®) * Abirateron (Zytiga®) * Apalutamid (Erleada®) * ...
Flutamid (FLUTA-cell®​) * Bicalutamid​ (Casodex®) * Relugolix​ (Orgovyx®) * Abirateron (Zytiga®) * Apalutamid (Erleada®) * ...
Flutamid 250 mg kaufen ohne zollprobleme mit bitcoin bezahlen Schweiz. Rillacerma. 0. 167. 13-12-2021, Saat: 18:31. Son Yorum: ...
Flutamid. Furosemid. Goserelin. Gyn komastie. H2-Antagonisten. Herzglykoside. Hypogonadismus. Immunsuppressiva. Interferon alfa ... Flutamid. Furosemid. Goserelin. H2-Antagonisten. Herzglykoside. Interferon beta-1b. Isotretinoin. Itraconazol. Ketoconazol. ... Flutamid (FUGEREL u.a.; a-t 7 [1993], 68) und Bicalutamid (CASODEX), LH- RH-Agonisten wie Goserelin (ZOLADEX) und humanem ...
... wie Flutamid oder Bicalutamid) oder Abirateron. verstärkt. ...
Vorsicht bei gleichzeitiger Einnahme von Antiandrogenen (z. B. Finasterid oder Flutamid) oder therapeutischen Androgenen ...
Nilutamid oder Flutamid behandelt. Von insgesamt 1.125 Teilnehmern erhielten 503 zusätzlich Docetaxel. ...
Unter den Antiandrogenen wurde Flutamid sowohl von den Frauen als auch von den Ärzten eine stärkere Wirkung im Vergleich zu dem ... Insgesamt schlossen wir, dass OCP (v.a. mit antiandrogenen Wirkstoffen), OCP in Kombination mit Cyproteronacetat, Flutamid und ... verringerte Libido und trockene Haut bei Flutamid und Finasterid; unregelmäßige Blutungen bei Spironolacton; Übelkeit, ...
Die Diagnose... Erfahren Sie mehr , Antiandrogene, die verwendet werden, um Prostatakrebs zu behandeln (z. B. Flutamid, ...
Anfang Hormontherapie mit Flutamid 16. Sep. Radiologie in Ludwigsburg, CT-Untersuchung: kein sichtbare Krebs in Lympfknoten und ... Flutamid Tabletten, Eligart Spritze.. Gegen Unruhe bekomme ich Tavor.. Gegen Hitzewallungen Cyproteronacetat 2×1 Tablette nach ... 2010 Katheter raus, wieder Hormontherapie mit Flutamid. 07.10.2010 Entlassung SLK-Klinikum 18. Okt. Erneute Hormontherapie mit ... 09/10 bis 07/11 Antihormonelle Therapie mit Flutamid / Leuprorelin(Abbruch wegen depressiver Verstimmung und Fatique) ...
Anti-Androgene (Cyproteronacetat, Flutamid). *Aromatasehemmer (Anastrozol, Testolacton). *Gestagene (Dyhrogesteron). * ...
Nicht-steroidal: Flutamid (Flumid®), Bicalutamid (Casodex®). Sie hemmen die Bindung von Testosteron an seine Prostatarezeptoren ...
Bicalutamid, Flutamid, Interferon alpha, Irinotecan, PEG interferon. Antiinfektiös. Tab. 4: Photosensibilisierende ...
Nilutamid und Flutamid wirkt. Studien haben gezeigt, dass Enzalutamid das Gesamtüberleben (OS) bei Patienten mit ... Nilutamid oder Flutamid behandelt. 503 Männer erhielten Docetaxel. Primärer Endpunkt was das Gesamtüberleben. ...
Jetzt günstig und schnell einkaufen bei Apotheke am Obermarkt - Apotheke im Bruch - Apotheke im Globus - Schwanen Apotheke
Ihre Ruhr & Paracelsus Apotheke in Herne: Jetzt günstig und schnell einkaufen bei shop.dr-sibbel.de
Flutamid (FLUTA-cell®​) * Bicalutamid​ (Casodex®) * Relugolix​ (Orgovyx®) * Abirateron (Zytiga®) * Apalutamid (Erleada®) * ...
Flutamid (FLUTA-cell®​) * Bicalutamid​ (Casodex®) * Relugolix​ (Orgovyx®) * Abirateron (Zytiga®) * Apalutamid (Erleada®) * ...
  • Einige Medikamente, wie Kortikosteroide, Tamoxifen und Flutamid, werden verwendet, um bestimmte Bedingungen zu behandeln und können vorübergehend Testosteron senken. (immobilier-cotesetsud.com)
  • 562 Patienten wurden zusätzlich mit Bicalutamid, Nilutamid oder Flutamid behandelt. (medscape.com)
  • B. Flutamid, Bicalutamid), 5-alpha--Reduktase-Inhibitoren (z. (msdmanuals.com)
  • Enzalutamid ist ein oral applizierbarer Inhibitor des Androgenrezeptors, der auch bei Resistenz gegen nichtsteroidale Anti-Androgene der ersten Generation wie Bicalutamid, Nilutamid und Flutamid wirkt. (medscape.com)
  • 563 Patienten erhielten zusätzlich Enzalutamid (160 mg/Tag), 562 Patienten wurden zusätzlich mit Bicalutamid, Nilutamid oder Flutamid behandelt. (medscape.com)
  • Insgesamt schlossen wir, dass OCP (v.a. mit antiandrogenen Wirkstoffen), OCP in Kombination mit Cyproteronacetat, Flutamid und Spironolacton wirksam zur Behandlung von Hirsutismus sind. (cochrane.org)
  • Flutamid ist nicht zur Anwendung bei zeugungsfähigen Männern ohne verlässliche Kontrazeption und bei Frauen und Kindern bestimmt. (wikipedia.org)
  • Unter den Antiandrogenen wurde Flutamid sowohl von den Frauen als auch von den Ärzten eine stärkere Wirkung im Vergleich zu dem Placebo zugeschrieben. (cochrane.org)