Es gibt keine direkte medizinische Definition für "Kunststoffe", da diese eher einem technisch-chemischen Bereich zugeordnet werden. Im medizinischen Kontext können Kunststoffe jedoch als Materialien bezeichnet werden, die in der Medizintechnik oder Zahnmedizin zur Herstellung von Geräten, Instrumenten, Prothesen, Zahnersatz oder ähnlichem verwendet werden.

Kunststoffe sind synthetisch hergestellte Polymere, die aus einer Vielzahl von Monomeren bestehen können. Sie haben je nach Zusammensetzung und Herstellungsverfahren unterschiedliche Eigenschaften wie Härte, Flexibilität, Durchlässigkeit oder Beständigkeit gegenüber Temperatur, Chemikalien oder Licht.

Zur Anwendung in der Medizin müssen Kunststoffe hohe Anforderungen an Biokompatibilität und Sicherheit erfüllen, um eine negative Reaktion des Körpers zu vermeiden. Dazu werden sie vor ihrer Verwendung entsprechend geprüft und zertifiziert.