Cyclohexancarbonsäuren sind organische Verbindungen, die ein Cyclohexanring enthalten und mit einer Carboxygruppe (–COOH) substituiert sind. Die Carboxygruppe macht diese Verbindungsklasse zu einer funktionellen Gruppe von Carbonsäuren. Es gibt mehrere isomere Strukturen, je nachdem, an welcher Position des Cyclohexanrings die Carboxygruppe angebracht ist. Ein Beispiel für eine Cyclohexancarbonsäure ist die Cyclohexan-1-carbonsäure (auch bekannt als Caproic Säure), deren Carboxygruppe am ersten Kohlenstoffatom des Cyclohexanrings sitzt. Cyclohexancarbonsäuren haben eine breite Palette von Anwendungen, einschließlich der Verwendung als Zwischenprodukte in der Synthese von Arzneimitteln und Kunststoffen.