Alouatta ist ein Genus der Neuweltaffen, die auch als „Howler Monkeys“ oder „Schreimaffen“ bekannt sind. Diese Primatenart ist für ihr lautes, donnerndes Brüllen bekannt, mit dem sie Territorien markieren und Artgenossen kommunizieren. Alouatta-Arten sind in Mittel- und Südamerika beheimatet und leben vorwiegend in Wäldern. Ihre Ernährung besteht hauptsächlich aus Blättern, Früchten und Blumen.

I apologize, but 'Cebidae' is not a medical term. It is a taxonomic category in biology, specifically a family of primates that includes capuchin monkeys, squirrel monkeys, and marmosets, among others. The members of this family are often characterized by their adaptations for active, arboreal (tree-dwelling) locomotion and their omnivorous diets. If you have any questions related to medical terminology or concepts, I would be happy to help with those instead.

Fokale epitheliale Hyperplasie ist ein histopathologischer Befund, der durch eine lokalisierte, überschießende Vermehrung von Plattenepithelzellen in Drüsen oder Ausführgängen von exokrinen Drüsen charakterisiert ist. In der Mundhöhle tritt sie häufig als Reaktion auf chronische Reizung oder Reizungen durch lokale Fremdkörper auf, wie z.B. scharfe Zahnkanten oder Prothesen.

Die Veränderung besteht aus unregelmäßigen, oft wellenförmigen Akanthose (Verlängerung der Epithelzellen) und Papillome (Aufwölbungen der Oberfläche), die sich von der umgebenden Schleimhaut abheben. Es gibt keine Atypien oder Dysplasien, was bedeutet, dass das Risiko für malignen Übergang sehr gering ist.

Fokale epitheliale Hyperplasie ist normalerweise asymptomatisch und wird häufig zufällig während routinemäßiger zahnärztlicher oder oraler Untersuchungen entdeckt. In seltenen Fällen kann sie jedoch zu einer Verdickung der Schleimhaut führen, die das Sprechen, Kauen oder Schlucken beeinträchtigen kann. Wenn eine fokale epitheliale Hyperplasie entdeckt wird, ist es wichtig, die zugrunde liegende Ursache zu identifizieren und zu behandeln, um weitere Schäden an der Schleimhaut zu vermeiden.

Es gibt keine offizielle oder allgemein anerkannte Bezeichnung wie "Affenkrankheiten" in der Medizin. Der Begriff ist möglicherweise vage und umgangssprachlich, um auf eine Gruppe von Infektionskrankheiten hinzuweisen, die zwischen Tieren und Menschen übertragen werden können, häufig von Primaten. Diese Krankheiten werden als Zoonosen bezeichnet.

Zoonotische Infektionen, die bei Primaten, einschließlich Affen, vorkommen, umfassen Krankheiten wie Affenpocken, Tollwut und verschiedene Arten von Herpes-Viren. Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Infektionskrankheiten, die bei Primaten gefunden werden, auf Menschen übertragbar sind.

Um Verwirrung oder Missverständnisse zu vermeiden, ist es ratsam, bei medizinischen Diskussionen und Recherchen präzise und offiziell anerkannte Begriffe zu verwenden.