• Rauchen sowie Belastung durch bestimmte Chemikalien am Arbeitsplatz sind wichtige Risikofaktoren. (compamed.de)
  • Rauchen und regelmäßige Kontrolle der persönlichen Risikofaktoren. (gateo.de)
  • Kardiovaskuläre Risikofaktoren sind bestimmte Einflüsse, die das Risiko für Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße erhöhen. (befunddolmetscher.de)
  • Auch wenn die einzelnen Risikofaktoren für sich alleine schon gefährlich sind, interagieren verschiedene Risikofaktoren miteinander, wenn sie gleichzeitig vorhanden sind und erhöhen das Risiko nicht additiv sondern potenzieren sich . (schlaganfall-hilfe.de)
  • Jedoch fanden Sie, dass wenn die Menschen hatten medizinische Risikofaktoren und eine einzelne psychosoziale Risiko Faktor, es machte Ihnen 28 Prozent häufiger als diejenigen ohne diese Faktoren, um Komplikationen nach der Operation, auch nach Rechnungslegung für die zusätzlichen Komplikationen, die gebunden, um medizinische Risikofaktoren. (denticaricoimmediato.com)
  • es gibt schon gewisse risikofaktoren, ua auch das alter, aber da du die genauen umst nde nicht weisst, ist es schwer was dazu zu sagen, vielleicht hatte sie auch probleme, die nicht unbedingt was mit dem alter zu tun haben, wie zb ein help-syndrom oder eine plazentainsuffiziens und/ oder vorzeitige wehen, vorzeitiger blasensprung. (eltern.de)
  • Darauf aufbauend werden Risikofaktoren und Entwicklungsrisiken bei elterlichen psychischen Erkrankungen im Allgemeinen sowie einer m tterlichen BPS im Speziellen erl utert. (diplomica-verlag.de)
  • 5.1 Relevante Risikofaktoren in der kindlichen Lebenswelt bei psychischen Erkrankungen der Eltern im Allgemeinen F r Kinder wirkt eine m gliche innerfamili re Tabuisierung beraus belastend. (diplomica-verlag.de)
  • Um zu sehen, ob dies der Fall ist, für Krebs-Chirurgie-Patienten, die Forscher erstellten ein spezieller Fragebogen, die sich auf bekannte Begriffe und Konzepte zur Messung psychosozialer Risikofaktoren. (denticaricoimmediato.com)
  • Diese Patienten-Informationsbroschüre mit angegliedertem Fragebogten soll helfen, für den betroffenen Patienten Risikofaktoren auszuschließen und/oder vorhandene Störfelder durch Zahnersatzmaterialien qualifiziert zu beseitigen. (betterplace.org)
  • Nikotinkonsum, Übergewicht, erhöhte Blutfette, vermehrter Alkoholkonsum, Zuckerkrankheit und fettreiche Ernährung gehören seit langem zu den bekannten Risikofaktoren, die eine frühzeitige Verfettung und Verkalkung - Arteriosklerose der Gefäße mit sich bringen. (parktherme.at)
  • Lesen Sie hier über die 6 wichtigsten Risikofaktoren für Burn-out bei Müttern. (elternwissen.com)
  • unter www.melanom-wissen.de // http://youtu.be/3qlJat80yec über die Gefahren der Sonne auf und zeigt, warum insbesondere Kleinkinder ausreichend vor UV-Strahlen geschützt werden müssen. (presseportal.de)
  • Männer und Frauen reagieren auf manche Risikofaktoren unterschiedlich stark [7] . (medicoconsult.de)
  • Die Aufgabe besteht darin, Wechselwirkungen von unterschiedlichen Zahnersatzmaterialien schon bei der Planung zu vermeiden, um Risikofaktoren einer Unverträglichkeit von Zahnersatz auszuschließen. (betterplace.org)
  • Es gelten die Haftungsbestimmungen auf https://befunddolmetscher.de/impressum . (befunddolmetscher.de)
  • Weiterführende Informationen finden Sie unter www.melanom-wissen.de und www.bms-onkologie.de . (presseportal.de)
  • Das bedeutet, dass bei einem Auftreten eines oder mehrerer Risikofaktoren nicht automatisch mit dem Auftreten von Brustkrebs zu rechnen ist. (medizinfo.de)
  • Die bevölkerungsbezogene MARIE-Studie (Mammakarzinom-Risiko-Erhebung) hat in den Jahren 2002 bis 2005 in Deutschland die möglichen Risikofaktoren für die Entstehung von Brustkrebs nach den Wechseljahren beleuchtet. (mamazone.de)
  • Viele Risikofaktoren für Brustkrebs sind gut dokumentiert und erforscht: So sind sich Wissenschaftler heute sicher, dass z.B. eine frühe erste Regelblutung, ein spätes Eintreten der Wechseljahre sowie auch das gehäufte Auftreten von Brustkrebs in der Familie mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko einhergehen. (brustkrebs-web.de)
  • Jedoch haben weder die einzelne Frau noch die Medizin einen Einfluss darauf, ob weibliche Verwandte an Brustkrebs erkranken oder in welchem Alter die Wechseljahre beginnen diese Risikofaktoren lassen sich nicht beeinflussen. (brustkrebs-web.de)
  • All diese Lebensstilfaktoren galten aufgrund vorangegangener Untersuchungen als mögliche Risikofaktoren für die Entstehung von Brustkrebs. (brustkrebs-web.de)
  • Obwohl über die eigentliche Ursache für das Entstehen des Mammakarzinoms noch Unklarheit herrscht, gibt es mehrere Risikofaktoren, die Brustkrebs begünstigen. (windeln.de)
  • Während eines stationären Aufenthaltes ist die Behandlung sekundärer kardiovaskulärer Risikofaktoren (u.a. (dhzb.de)
  • Wie viele Krebserkrankungen gehen in Deutschland auf das Konto von Risikofaktoren, die wir selbst beeinflussen k nnen? (dkfz.de)
  • Doch wie viele Krebsf lle sind in Deutschland tats chlich auf die einzelnen Risikofaktoren zur ckzuf hren? (dkfz.de)
  • Einige weitere Risikofaktoren haben einen geringeren Einfluss, k nnen aber trotzdem wichtig sein. (medizinfo.de)
  • Arbeiten an noch größeren Patientenkollektiven, hofft Freilinger, könnten nun weitere Risikofaktoren identifizieren helfen. (uni-muenchen.de)
  • Ein gehäuftes Auftreten von Osteoporose innerhalb einer Familie deutet auf ein erhöhtes Erkrankungsrisiko hin, vor allem wenn zusätzlich weitere Risikofaktoren vorliegen. (frauenaerzte-im-netz.de)
  • Im Rahmen des Promotionsverfahrens von Frau Anja Wacker findet am Mittwoch, den 12.12.2018 die Disputation über die Dissertation mit dem Thema „Kardiovaskuläre und metabolische Risikofaktoren nach der Menopause. (dshs-koeln.de)
  • Dieser Artikel fa t drei Vortr ge zusammen, die anl lich der dritten Jahrestagung der sterreichischen Adipositasgesellschaft im Rahmen einer Sitzung ber neue Risikofaktoren und Surrogatendpunkte gehalten wurden. (kup.at)
  • Spätestens seit den 1970er-Jahren - ausgehend von der Gesundheitsforschung und Epidemiologie - werden alle Arten von Sorgen, Störungen, Unfällen, Hilfebedürftigkeiten, Lebenskatastrophen und Krankheiten als Ausdruck der Betroffenheit von Risikofaktoren oder Folge von „Risikoverhaltensweisen" gedeutet. (igfh.de)
  • Jedoch sind bei Frauen, die mehrere Risikofaktoren auf sich vereinen, eine ausf hrliche Beratung und regelm ige Untersuchungen durch den Frauenarzt notwendig. (medizinfo.de)
  • Neurowissenschaftler haben gemeinsam mit internationalen Kollegen sechs bisher unbekannte genetische Risikofaktoren für die Parkinson-Erkrankung identifiziert. (doccheck.com)
  • Das Team um Professor Andre Franke, Direktor des IKMB und Vorstandsmitglied im Exzellenzcluster PMI, hatte bereits früh in der Pandemie, im Frühjahr 2020, erste genetische Risikofaktoren identifiziert und im renommierten New England Journal of Medicine (NEJM) veröffentlicht. (analytica-world.com)
  • Durch die altersbedingte Zunahme von Herz-Kreislauf-Risikofaktoren (wie z. (internisten-im-netz.de)
  • Das Team verglich auch zwei Untergruppen - eine mit Menschen ohne Herz-Kreislauf-Risikofaktoren, die andere mit Menschen mit der höchsten Anzahl solcher Faktoren. (berchtesgadener-anzeiger.de)
  • Wissenschaftler haben jetzt neue genetische Risikofaktoren entdeckt, welche eine Parkinsonerkrankung begünstigen können. (doccheck.com)
  • Nun hat ein internationales Forscherteam ebensolche genetische Risikofaktoren entdeckt und erhoffen sich deshalb gezieltere Behandlungsansätze. (heilpraxisnet.de)
  • Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) um Dr. Karen Steindorf, Prof. Dr. Jenny Chang-Claude und Prof. Dr. Dieter Flesch-Janys im Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf suchten nach Risikofaktoren, die durch Änderungen im Lebensstil und Verhalten beeinflusst werden können. (brustkrebs-web.de)
  • Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg sagen: Ohne solche Risikofaktoren würden allein in diesem Jahr bundesweit rund 165.000 Menschen weniger an Krebs erkranken. (muensterschezeitung.de)
  • Diese Risikofaktoren sind statistisch ermittelt. (medizinfo.de)
  • Forscher haben jetzt die größten Risikofaktoren zusammengetragen. (aerztezeitung.de)
  • Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie zu den Risikofaktoren, die eine COPD begünstigen, um sich diese bewusst zu machen und nach Möglichkeit im Sinne Ihrer Gesundheit darauf zu verzichten. (netdoktor.at)
  • Risikofaktoren : Deutsches Grünes Kreuz für Gesundheit e. (dgk.de)
  • Die Risikofaktoren werden durch Corona * verstärkt - was Sie für die Gesundheit tun können. (kreiszeitung.de)
  • Sie sind Teil der Primärprävention, die 70-90 Prozent der Risikofaktoren ausmachen, so Wohlfarth. (volksstimme.de)
  • Brenner und Mons halten den nun errechneten Anteil von 37 Prozent an vermeidbaren Krebsf llen noch f r niedrig gesch tzt: Bei vielen Krebsarten sind die Zusammenh nge mit einzelnen Risikofaktoren noch nicht belegt und daher noch nicht in die Risikoberechnung eingeflossen. (dkfz.de)
  • Von 440.000 erwarteten Krebsneuerkrankungen in diesem Jahr bei 35- bis 84-Jährigen sind den DKFZ-Rechnungen zufolge geschätzt rund 165.000 (37,4 Prozent) den untersuchten Risikofaktoren zuzuschreiben. (muensterschezeitung.de)
  • Vielmehr sind damit Risikofaktoren gemeint, die einen Schlaganfall begünstigen. (volksstimme.de)
  • Da wichtige Risikofaktoren f r diese Erkrankung zu einem gro en Teil beeinflussbar sind, erscheint es sinnvoll, durch rechtzeitig eingeleitete Pr ventionsma nahmen dieser schweren Erkrankung entgegenzuwirken. (diabsite.de)
  • Hierzu wurden die Prävalenzen von Atemwegssymptomen bei Schafzüchtern in Bayern und Baden-Württemberg untersucht und mögliche berufsspezifische Risikofaktoren mittels Fragebogen erfasst. (uni-muenchen.de)
  • Hinweis Einige Risikofaktoren sind durch den Lebensstil beeinflussbar, dadurch kann das Erkrankungsrisiko gesenkt werden. (gv.at)
  • WP1 konzentriert sich auf die Identifizierung neuer genetischer Risikofaktoren für familiäre und sporadische FTD (DZNE-Tübingen). (gesundheitsforschung-bmbf.de)
  • Dagegen bleiben Personen ohne diese beiden Risikofaktoren nach einem traumatischen Erlebnis offenbar von einer psychischen Krankheit verschont. (medica.de)