• Hallo Ihr Lieben, ich belebe diesen Thread mal, weil ich seit gestern zwei kleine Poncirus trifoliata habe. (green-24.de)
  • Ein heller, sonniger bis halbschattiger Standort ist für Poncirus trifoliata gut geeignet, als Exemplar in Kübelhaltung, wie auch ausgepflanzt im Freiland. (fesaja-versand.de)
  • Der Wasserbedarf von Poncirus trifoliata ist belaubungsabhängig gering bis mäßig. (fesaja-versand.de)
  • Poncirus trifoliata wird in Kübelhaltung bei Temperaturen zwischen 8° und 12° C überwintert. (fesaja-versand.de)
  • Das Umtopfen von Poncirus trifoliata erfolgt jährlich im zeitigen Frühjahr (März), sofern das Substrat kräftig durchwurzelt ist. (fesaja-versand.de)
  • Schädlingsbefall ist bei Poncirus trifoliata recht selten. (fesaja-versand.de)
  • Junge Dreiblättrige Orangen ( Poncirus trifoliata) wachsen zügig, später maßvoll heran. (fesaja-versand.de)
  • Poncirus trifoliata*/ sieht wirklich zum Reinbei en aus! (trachy.eu)
  • Name: Poncirus trifoliata. (ebay.de)
  • Die Dreiblättrige Orange (Poncirus trifoliata), auch Bitterorange oder Bitterzitrone genannt, ist die einzige sicher bekannte Pflanzenart der Gattung Poncirus in der Familie der Rautengewächse (Rutaceae). (wikipedia.org)
  • Poncirus trifoliata stammt aus Zentral- und Nordchina sowie Japan, ist dort als Wildform anzutreffen und wird oft auch als Heckenpflanze genutzt. (wikipedia.org)
  • Es gibt eine zwergwüchsige, maximal 2 Meter hohe Form mit korkenzieherähnlichem Wuchs, 'Flying Dragon' oder Poncirus trifoliata var. (wikipedia.org)
  • Commons: Dreiblättrige Orange (Poncirus trifoliata) - Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Gordon Cheers (Hrsg. (wikipedia.org)
  • Poncirus trifoliata bei Tropicos.org. (wikipedia.org)
  • Poncirus trifoliata Passau) ist. (passauer-land.de)
  • Steckling und Ableger geht nicht, Du brauchst einen Edelreiser, den Du auf eine geeignete Unterlage veredelst (z.B. Poncirus trifoliata). (gutefrage.net)
  • Viele junge Palmen haben sich als elegante und teilweise überraschend pflegeleichte Zimmerpflanzen bewährt, und auch praktisch alle Citruspflanzen außer Poncirus trifoliata können ganzjährig im Zimmer gedeihen. (kuebelpflanzeninfo.de)
  • Nachdem Du eine Poncirus trifoliata hast mu es wohl so stimmen. (tropenland.at)
  • Der Blaugurkenwein (Akebia quinata) an der Nordwestseite des Hauses, wie meine Bitterorange (Poncirus trifoliata), sollten unbedingt ausgelichtet werden. (pflanzenfreund.info)
  • Botanisch Poncirus trifoliata genannt, bilden stark bedornte und verfilzt wachsende Sträucher oder breite kleine Bäume, die Wuchshöhen und Pflanzendurchmesser von bis zu. (manfredhans.de)
  • Citrus aurantium, Poncirus trifoliata u.a. (china-park.de)
  • Aufbau der Frucht von Zitrusfrüchten am Beispiel der Bitterorange (Poncirus trifoliata): Die Schale (Fruchtwand, Perikarp) ist 3-schichtig: außen das Exokarp (Ex), in der Mitte das Mesokarp (Mk) und innen das Endokarp (En). (botanik-bochum.de)
  • 24.7.2016 ÖK58 78a/63b F93/ 8069/ Poncirus trifoliata / Wien 13. (botanische-spaziergaenge.at)
  • 6.8.2005 ÖK58 78a/63b F93/ 8069/ Poncirus trifoliata / 13. (botanische-spaziergaenge.at)
  • And the Poncirus trifoliata in my garden shown on the photo below has thorns. (blogspot.com)
  • Dieser Poncirus trifoliata hat demnach echte Dornen, die hier weniger als Haftorgane dienen, sondern wohl mehr als Schutz vor Tierfraß dienen. (blogspot.com)
  • Citrumelo (Immergrüner Citrus-Hybride zwischen Poncirus trifoliata und Citrus paradisi), Eucalyptus debeuzevillei und Passifloras. (freilandpalmen.ch)
  • Musa basjoo (Japanische Faserbanane), Tamarix parviflora (Tamariske), Poncirus trifoliata (Dreiblättrige Bitterorange) und Ficus carica (Feige). (freilandpalmen.ch)
  • Jedes Jahr bringt Poncirus trifoliata (Dreiblättrige Bitterorange) dekorative Früchte hervor, welche sich ab Mitte Oktober gelblich färben. (freilandpalmen.ch)
  • Die verwendeten Unterlagen sind dreiblättrige Orange (Poncirus trifoliata 'Flying Dragon') und Volkamer Zitrone, Citrus volkameriana. (palmi.bg)
  • Ich suche allerdings keine Poncirus trifoliata sondern die Pomeranze Citrus aurantium, aus der die orig. (orchideenforum.eu)
  • Unser Geist von der wilden Zitrone (Poncirus trifoliata) ist eine ungewohnte Kombination komplexer intensiver Aromen. (edelhof1514.de)
  • Citrus madurensis (Calamondin-Orange), Fortunella japonica (Kumquat), Citrus paradisi (Grapefruit), Citrus maxima (Pampelmuse) und Poncirus trifoliata (Dreiblättrige Orange). (pflegehilfsmittel.ch)
  • Überhaupt haben wir noch einige andere sehr seltene duftende Verwandte der Zitrusfrüchte kennen gelernt, sie alle blühen derzeit: Choisya ternata (Mexikanische Orangenblume), Poncirus trifoliata (Chinesische Dreiblättrige Orange ) und der hübsche tasmanische Großstrauch Acradenia frankliniae. (aromapraxis.de)
  • Auch, diesen oder ihren selbst gezogenen Sämling auf Poncirus trifoliata (die Dreiblättrige Orange oder auch Bitterzitrone) zu veredeln, verkürzt die extrem lange Jugendphase. (gartenjournal.net)
  • Besonders stolz und froh bin ich auf meine Asminia Triloba, auch Indianerbanane genannt und auf meine Poncirus trifoliata (eine winterharte Zitrusfrucht), auch Dreiblättrige Orange genannt. (genughaben.de)
  • Zitrusfrüchte sind außergewöhnlich große Beeren der Citrus-Gewächse, der Fortunella (Kumquat- Baum) und der (ungenießbaren) Bitterorange (Poncirus). (gofeminin.de)
  • Als Bitterorange wird auch die Dreiblättrige Orange (Gattung Poncirus ) bezeichnet. (wikipedia.org)
  • Mit der Gattung Fortunella (Kumquat) können selbst Gattungshybriden erzeugt werden, und die Gattung Poncirus (Bitterorange) dient als Propfunterlage für Arten der Gattung Citrus . (botanik-bochum.de)
  • intergenerische Hybride zwischen Citrus × Microcitrus) ×Citroncirus J.W.Ingram & H.E.Moore (intergenerische Hybride zwischen Citrus × Poncirus) Citropsis (Engl. (wikipedia.org)
  • intergenerische Hybride zwischen Fortunella × (Citrus × Poncirus)) Kumquats (Fortunella Swingle) (bei manchen Autoren Untergattung in Citrus L.) Limnocitrus Swingle: Sie enthält nur eine Art: Limnocitrus littoralis (Miq. (wikipedia.org)
  • Botanisch zählen die Gattungen Citrus, Fortunella und Poncirus zu ihnen. (iva.de)
  • Die meisten Zitruspflanzen lassen sich botanisch in die Gattungen Citrus, Fortunella und Poncirus einordnen. (saengerhof.de)
  • Innerhalb der Familie der Rautengewächse befinden sich die Gattungen Citrus, Fortunella, Microcitrus, Poncirus , welche die gängigen Citruspflanzen stellen. (kriegergmbh.de)
  • Die Familie Rutaceae wurde 1789 durch Antoine-Laurent de Jussieu in Genera Plantarum, S. 296 aufgestellt. (wikipedia.org)
  • Gern werden Kübelzitronen und -orangen auf Poncirus veredelt, weil diese Unterlage die Frosthärte steigert. (gaissmayer.de)
  • Da meistens auf Poncirus oder Pomeranze veredelt wirde, wären da sonst ganze andere Blätter zu sehen. (hausgarten.net)
  • Hierbei wird insbesondere auf Poncirus veredelt. (oleanderwolf.de)
  • Filialgeneration zweier verschiedener Arten/Gattungen) haben eines gemeinsam: Sie sind nicht mehr ganz so frosthart wie Poncirus, jedoch meistens noch zwischen −10 und −15 °C. Die Früchte sind ausnahmslos sauer und in verschiedenem Grad auch bitter. (wikipedia.org)
  • Der erste Beleg stammt von der ersten französischen Weltumseglung unter französischer Flagge unter dem Kommando von Louis-Antoine de Bougainville, nach dem die Gattung benannt wurde. (pom-co.com)
  • aurantifolii - Früchte von C itrus, Fortunella, Poncirus, Microcitrus, Naringi und Swinglea und deren Hybriden für die industrielle Verarbeitung mit Ursprung in Drittländern. (bund.de)
  • Allgemein verwende ich immer Poncirus, weil es schlicht die einzige vern nftige Unterlage zum Auspflanzen hier ist. (boardhost.com)
  • Die Wuchsstärke ist meist deutlich höher als bei Poncirus, und bis auf wenige Ausnahmen sind die Pflanzen höchstens teillaubabwerfend. (wikipedia.org)
  • Vermehrt werden Poncirus hauptsächlich durch Aussaat (mit ungetrockneten Samen direkt aus der Frucht im Herbst) oder Sorten durch Veredelung. (green-24.de)
  • Habe schon bei Gartenbau Befort, zitronenlust.de und Zitrusgärtnerei Agrumi Voss nachgefragt. (orchideenforum.eu)
  • Eine Beschreibung nach Commersons Material, inzwischen nach Paris gelangt, wurde 1789 als Bouginvillea im Werk "Genera Plantarum" von Antoine-Laurent de Jussieu publiziert, ohne ein Artepitheton zu vergeben. (pom-co.com)