• Dieses Potential ist ja dann auch der Schl sselreiz f r das ffnen der depolarisierenden Natriumkan le. (bioboard.de)
  • Die Rezeptormolek le sind mit Ionenkan len gekoppelt d.h. sobald die Rezeptoren besetzt sind, ffnen sich bestimmte Ionenkan le. (schule.de)
  • In der postsynaptischen Membran einer zentralen Synapse sind die Ionenkan le nicht spannungsgesteuert es gibt keinen Schellenwert, also auch kein AP an der Membran von Dendriten und Zellk rpersondern nur postsynaptische Potenziale (=PSP)! (schule.de)
  • Schmerzrezeptoren ( Nozizeptoren ) k nnen Ionenkan le ( ionotrop ) oder metabotrop (Kan le sensibilisierend) sein. (physiologie.cc)
  • Seit einiger Zeit wei man, dass bei der SFN bestimmte spannungsabh ngige Natriumkan le (meist Nav1.7 ) in den Zellmembranen der Nervenbahnen eine wichtige Rolle spielen. (emed-ms.de)
  • Dr. Lars S. Maier, Abteilung Kardiologie und Pneumologie (Direktor: Prof. Dr. Gerd Hasenfu ) im Herzzentrum des Bereichs Humanmedizin G ttingen hat entdeckt, dass die Natrium-Kan le, die entscheidend f r die elektrische Aktivit t des Herzmuskels sind, auch durch das Protein CaMKII (Kalzium/Calmodulin-abh ngige Proteinkinase II) reguliert werden. (organische-chemie.ch)
  • Nach einer gewissen Strecke kann die Spannung, die f r die Reaktion der Natriumkan le erforderlich ist, nicht mehr gew hrleistet werden. (bioboard.de)
  • Myosin- und Aktinmolek le erforderlich. (physiologie.cc)
  • Nach dem Schl ssel-Schloss-Prinzip binden sich die Transmitter-Molek le dort an Rezeptoren (= Membranproteine in der postsyn. (schule.de)
  • Hierbei kann es sich z.B. um agonistische oder antagonistische Wirkungen an Dopamin-rezeptoren, um eine Hemmung der Acetyl-cholin-esterase, um eine Blockade spannungs-abh ngiger Natriumkan le oder um andere Wirkungs-weisen handeln. (psychopharmakaguide.de)
  • Der Acetylcholin-Rezeptor ist mit einem Ionenkanal gekoppelt, der sich nur ffnet, wenn Neurotransmitter-Molek le (Acetylcholin) angelagert sind. (schule.de)