• Alles, was Christinnen und Christen erhoffen - die Vollendung des Reiches Gottes , die Errettung und Erlösung der Menschen -, erhoffen sie nach der Lehre der Evangelischen Kirche in Deutschland auch für die Juden. (ekd.de)
  • Von den mir bekannten in Deutschland lebenden Juden waren mehr als 90 Prozent Kreative und Intellektuelle. (zeit.de)
  • Dort hatte die "Reichsvereinigung der Juden in Deutschland" auf Anweisung der deutschen Behörden ein Sammellager für mehrere hundert Menschen organisiert. (spiegel.de)
  • Nach den Ausschreitungen bei Protesten gegen das Vorgehen Israels im Gaza-Konflikt hat der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster, vor einer Welle des Antisemitismus gewarnt. (berlin.de)
  • Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland. (berlin.de)
  • Der Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland, Stephan Kramer, warnt im FOCUS vor Antisemitismus in den Medien. (focus.de)
  • Sowohl die Medien, wie auch der Zentralrat der Juden, wie auch die Bürger in Israel und Deutschland müssen endlich lernen zu trennen. (focus.de)
  • Berlin Der Zentralrat der Juden in Deutschland sieht nach der Bundestagswahl Deutschland vor der größten demokratischen Herausforderung seit 1949 - dem Jahr ihrer Gründung. (handelsblatt.com)
  • 16.12.2019 Der Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, Josef Schuster hat in einem Interview mit dem Spiegel den Umgang der deutschen Justiz mit antisemitisch motivierten Straftaten kritisiert. (rdl.de)
  • Der Zentralrat der Juden in Deutschland erinnert in einer Feierstunde an diesem Dienstag (15. (berlin.de)
  • Der Zentralrat der Juden in Deutschland war am 19. (berlin.de)
  • Juden in Deutschland sehen Antisemitismus unter Muslimen als wachsendes Problem. (wiwo.de)
  • Juden in Deutschland sorgten sich aufgrund alltäglicher antisemitischer Erfahrungen zunehmend um ihre Sicherheit. (wiwo.de)
  • Der Zentralrat der Juden in Deutschland warnt vor Rechtspopulisten. (wiwo.de)
  • Jetzt wird es nicht mehr lange dauern, bis es in Deutschland auch einen Zentralrat der ultraorthodoxen Juden gibt. (shortnews.de)
  • Der Zentralrat der Juden im nasobärigen Deutschland ist ein staatlich geförderter ( natürlich koscher zubereitetes ) Fleisch gewordener FSK-33/45-Scanner der heutigen Bevölkerung Deutschlands, der sich teils durch die Medien jammernd, teils schimpfend eine Art staatlich finanziertes, in der Urform schlechtes Kollektivgewissen verkörpert. (stupidedia.org)
  • Manche Juden schafften es glücklicher Weise rechtzeitig, Deutschland zu verlassen. (sowieso.de)
  • Mithilfe von Spielszenen, gedreht in Marokko, Tschechien und Deutschland, werden wichtige historische Ereignisse, aber auch der Alltag der Juden dargestellt. (planet-schule.de)
  • Vor dem Hintergrund der islamfeindlichen Proteste hat der Zentralrat der Juden die Muslime in Deutschland in Schutz genommen. (taz.de)
  • Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle vor knapp einem Jahr große Solidarität erfahren. (morgenpost.de)
  • Nun sind wir weder in Israel noch Amerika, und Deutschland hat eine eigene historische Verantwortung gegenüber Israel und den Juden. (berliner-zeitung.de)
  • Berlin Juden in Deutschland fühlen sich zunehmend bedroht. (wiwo.de)
  • Marina Chernivsky ist eine der Autoren des Antisemitismusberichts und Leiterin des „Kompetenzzentrums für Prävention und Empowerment" der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland. (wiwo.de)
  • Ungarns Juden erinnerten am Mittwoch an den Beginn der Besatzung ihres Landes durch Nazi-Deutschland vor 70 Jahren - überschattet von politischem Streit um die Geschichtsdeutung. (lr-online.de)
  • Geschichte Wie kamen die ersten Juden nach Deutschland? (swr.de)
  • Die Juden kamen nicht „nach Deutschland", sondern sie lebten schon hier, lange bevor es so etwas wie „Deutschland" gab, nämlich im 2. (swr.de)
  • Seit mehr als 1700 Jahren leben Juden in Deutschland. (swr.de)
  • Wie sehr die jüdische Stimme ein unverzichtbarer Beitrag zur öffentlichen Diskussion in Deutschland geworden sei, zeige das hohe Ansehen, das der derzeitige Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, genieße. (ekd.de)
  • Der Zentralrat der Juden in Deutschland sollte nach seiner Gründung zunächst nur eine Interessenvertretung während einer Übergangszeit bis zur endgültigen Ausreise sein. (ekd.de)
  • Seit der Spätantike leben im späteren Deutschland Juden. (mdr.de)
  • Die Juden in Algerien, Marokko und Tunesien lebten bis 1942 unter dem Vichy-Regime, das mit Nazi-Deutschland verbündet war. (n-tv.de)
  • Und das, obwohl Juden in Deutschland nur einen Bruchteil der Muslime ausmachen. (pi-news.net)
  • Weltweit leben etwa 8 Millionen Juden in der Diaspora. (wikipedia.org)
  • Yehudot Kurdistan, kurdisch: Kurdên cihû) werden diejenigen Juden genannt, die seit alters her in dem Gebiet Kurdistan leben. (wikipedia.org)
  • Da die meisten kurdischen Juden aus dem Irak nun in Israel leben, werden ihre Dialekte dort von der Amtssprache und den umgebenden Sprachen verdrängt. (wikipedia.org)
  • Im April 1944 zwangen die Nazis die Budapester Juden, den Davidstern zu tragen und in speziell gekennzeichnete Häuser umzuziehen, wo sie unter unbeschreiblichen Bedingungen leben mussten und ständigen Todesdrohungen ausgesetzt waren. (handelsblatt.com)
  • Nicht alle Juden leben in Israel. (focus.de)
  • Menschenrechtsgruppen hatten zu der Kundgebung in der Stadt, in der viele ultraorthodoxe Juden leben, aufgerufen. (zeit.de)
  • Die Antwort auf diese Frage dürfte in der Demografie liegen: Knapp 300.000 Juden leben in Grossbritannien, aber drei Millionen Muslime. (bazonline.ch)
  • Der Zentralrat der Juden wurde so als Beratungsinstanz für pazifistische Geister ins Leben gerufen, um die zahlreichen, noch folgenden Kriege und kriegsähnlichen Aktionen - ausgehend vom Land, das Herzl ohne Kanonen und Gewalt gegründet sehen wollte - rechtfertigen zu helfen und es würde noch viel zu tun sein. (stupidedia.org)
  • Was die Kunstgriffe der Juden angeht, so ben tige ich deren Kenntnis wie das liebe Brot das wilde Volk der Verleger und der Filmleute macht unsereinem das Leben nicht leicht. (textlog.de)
  • Leider sind wir zum Ziel geworden: Sobald wir als Juden identifiziert werden, können wir angegriffen werden und riskieren sogar unser Leben. (bild.de)
  • Die nächsten Monate und Jahre sind entscheidend dafür, was mit den 1,5 Millionen Juden passiert, die auf diesem Kontinent leben. (oe24.at)
  • Dies wäre ein "wichtiger Schritt", damit Juden sicher in Europa leben können. (oe24.at)
  • Am Ausgang der Antike leben Juden außer auf der Iberischen Halbinsel auch in Italien, auf dem Balkan, in Gallien sowie in der römischen Provinz Germania inferior. (mdr.de)
  • Bis dahin leben Juden in Spanien relativ unbehelligt. (mdr.de)
  • Die sogenannte Claims Conference teilte in Tel Aviv mit, es handele sich um schätzungsweise 25.000 algerische Juden, von denen die meisten heute in Frankreich leben. (n-tv.de)
  • Er entstand zur Zeit der zweiten Intifada und hat nichts mit dem epidemischen Rassenhass der Dreyfus-Affäre zu tun, der sich ja gleichmäßig auf die ganze französische Gesellschaft verteilte, auch nichts mit dem Staats-Antisemitismus der Kollaborationsregierung von Vichy, die die Juden zu Parias erklärte und die Nürnberger Gesetze ausrief, bevor die deutschen Besatzer es verlangten. (tagesspiegel.de)
  • Die Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus hat bei der Kantonspolizei Zürich Strafanzeige gegen insgesamt sieben Personen eingereicht, die auf Facebook zu Hass und Gewalt gegen Juden aufgerufen haben, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet. (tagesanzeiger.ch)
  • Antisemitismus-Debatte: Wer darf für Juden sprechen? (berliner-zeitung.de)
  • Schmierereien wie diese an einer Berliner Gedenkstätte nähren die Furcht vieler Juden vor einem wachsenden Antisemitismus. (faz.net)
  • Die Umfrage der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte ist die zweite ihrer Art, die Erfahrungen von Juden mit Hasskriminalität, Diskriminierung und Antisemitismus in der Europäischen Union untersucht. (faz.net)
  • Aus dem Antisemitismus kann erst etwas Richtiges werden, wenn ihn ein Jude in die Hand nimmt. (textlog.de)
  • Bei einer EU-Konferenz gegen Antisemitismus sind die Mitgliedsstaaten zu vermehrten Anstrengungen aufgerufen worden, die Juden in Europa zu schützen. (oe24.at)
  • EJC-Präsident Moshe Kantor appellierte: "Bitte kämpft gegen den Antisemitismus, nicht für die Juden, sondern für uns alle. (oe24.at)
  • Und wenn die Juden nicht die Hauptopfer der Nazis gewesen wären, wäre der Antisemitismus der Linken noch viel schlimmer. (pi-news.net)
  • Als Erzväter der Juden gelten Abraham , Isaak und Jakob , die westsemitische Nomadenstämme anführten, die an unbekanntem Ort zwischen dem Mittelmeer und Mesopotamien lebten. (wikipedia.org)
  • Dazu gibt es noch Nachkommen von Juden, die schon in der Antike und byzantinischer Zeit auf dem Gebiet der heutigen Türkei lebten. (wikipedia.org)
  • Im Jahr 1728 mussten die Juden, die neben der Valide -Moschee lebten, ihre Häuser an Muslime verkaufen. (wikipedia.org)
  • Daneben lebten kurdische Juden auch im heutigen Süd- und Südostanatolien. (wikipedia.org)
  • Bis zum Jahre 1298 lebten die Juden friedlich mit den christlichen Nachbarn. (hagalil.com)
  • Weltkrieg lebten in Polesien sehr viele Juden. (rdl.de)
  • Da die Juden immer ihre eigene Sprache, Hebräisch, und ihre eigene Lebensweise bewahrten, entstand häufig bei den Völkern, wo sie lebten, Misstrauen und auch Neid. (sowieso.de)
  • In der DDR lebten nach offiziellen Angaben rund 500 Juden in fünf Gemeinden, die 1990 in den Zentralrat aufgenommen wurden. (ekd.de)
  • In Rumänien lebten vor dem Krieg 800.000 Juden. (deutschlandfunk.de)
  • Bereits in der Römerzeit lebten Juden in der Stadt, was in Dokumenten belegt ist. (koelntourismus.de)
  • Entschädigt werden sollen nun Juden, die zwischen Juli 1940 und November 1942 in Algerien lebten und unter Nazi-Verfolgung litten. (n-tv.de)
  • Um 1880 lebten rund 4000 Juden in Südafrika. (kapstadt.de)
  • Nichts hält er von der Frage, ob Juden angesichts des Terrors nun aus Europa nach Israel gehen sollten. (welt.de)
  • Das Verhältnis zwischen Staat und Religion in Israel am Beispiel der Auswirkungen der Kontroversen um die Frage „Wer ist Jude? (hausarbeiten.de)
  • Durch die Analyse von performativen und visuellen Zeugnissen frage ich, wie Jüdinnen und Juden im wechselseitigen Austausch mit Nichtjüdinnen und Nichtjuden Geschlecht durch die Erfahrung der Migration und Emigration hindurch aushandelten und adaptierten. (uibk.ac.at)
  • Dazu kann auch die Frage geh ren, ob Lutz Kontakt zu Paul Gr ninger hatte, der w hrend des Zweiten Weltkrieges ebenfalls viele Juden rettete, indem er ihnen zur Flucht verhalf. (20min.ch)
  • Christen und Juden haben denselben Gott. (ekd.de)
  • Christen und Juden sind durch eine gemeinsame Geschichte und durch den Glauben an ein und denselben Gott miteinander verbunden. (ekd.de)
  • Mit dem Alten Testament, der hebräischen Bibel, teilen Christen und Juden ein gemeinsames schriftliches Fundament. (ekd.de)
  • Im ersten Jahrtausend unserer Geschichtsschreibung gestaltete sich das Zusammenleben von Christen und Juden weitgehend ohne Probleme. (hagalil.com)
  • Er pocht auf die Priorität des Christentums als Weg zum Heil - und stellt damit Errungenschaften infrage, die das Verhältnis von Christen und Juden entscheidend vorangebracht haben. (nzz.ch)
  • Sie geht der Rivalit t zwischen Christen und Juden im mittelalterlichen Europa nach, erz hlt vom bl henden kulturellen Austausch im muslimischen Spanien und l sst die goldenen Zeitalter der Juden in Venedig, Amsterdam, Krakau, Prag und Istanbul wieder aufleben. (planet-schule.de)
  • Die Statistik zeigt die Anzahl der Juden in der Schweiz von 1970 bis 2016. (statista.com)
  • Einen Tag danach kam der später in Israel zum Tode verurteilte und hingerichtete Adolf Eichmann nach Budapest, um die Deportation der Juden nach Auschwitz zu organisieren. (handelsblatt.com)
  • 04.11.2018 Zum Gedenktag an die Deportation der badischen Jüdinnen und Juden nach Gurs lagen Rosen am Rande des Wassertisches auf dem Platz der Alten Synagoge. (rdl.de)
  • Ein Zeitzeuge der Geschehnisse im Umfeld der Deportation saarländischer Juden erzählt am Freitag, 18. (saarbruecker-zeitung.de)
  • Der Schweizer Diplomat Carl Lutz rettete in Budapest w hrend des Zweiten Weltkriegs Zehntausende J dinnen und Juden vor der Deportation in Konzentrationslager. (20min.ch)
  • Juden sind reich, werden nur verfolgt, sind an allem unschuldig, heiliger wie der Papst, klüger wie andere, beneidet vom Rest der Welt und ohne jede Schwäche - kurz : keine Menschen. (basicthinking.de)
  • Viele Juden aus aller Welt sind dort ansässig geworden. (sowieso.de)
  • Juden für das Unheil auf dieser Welt verantwortlich zu machen, ist nämlich wieder salonfähig. (profil.at)
  • Die Juden der arabischen Welt. (perlentaucher.de)
  • Der immer in der Welt herum wandernde Jude (o. (wikisource.org)
  • Israel und die Israelis sind eine Sache, Juden überall in der Welt, auch hier zu Lande, eine andere. (sverigesradio.se)
  • Die judenfeindlichen Stellen des Koran bekamen plötzlich einen ganz anderen Stellenwert, ebenso wie die militärischen Konflikte zwischen Juden und den Mistreitern des Propheten Mohammed, die einst mit dem Sieg der Muslime geendet hatten. (stern.de)
  • Erinner ich an die Beschneidungsdebatte, die Juden und Muslime betrifft. (pi-news.net)
  • Luthers blanker Hass auf die Juden und der Holocaust - viele Christen halten die Aufarbeitung für erledigt. (kath.ch)
  • Aus Sicht von Abbas waren die Juden selbst schuld am Holocaust, weil sie jahrhundertelang Geld gegen Zinsen verliehen haben. (profil.at)
  • Es ist als Ermutigung gemeint, die Ungarns Juden 70 Jahre nach dem Holocaust wohl dringend brauchen. (lr-online.de)
  • Holocaust 6 Millionen ermordete Juden - Woher stammt diese Zahl? (swr.de)
  • Holocaust, Schoah, Porajmos: Der grausamen Vernichtungspolitik der Nationalsozialisten fielen vor allem Juden und Jüdinnen, Sinti*ze und Rom*nja, Menschen mit Behinderungen und psychisch Kranke zum Opfer. (swr.de)
  • Zu den Überlebenden des Holocaust kamen die Rückkehrer aus dem Exil und Juden aus Osteuropa. (ekd.de)
  • Ohnehin sei es in Rumänien schwierig geworden für Juden und für Überlebende des Holocaust. (deutschlandfunk.de)
  • Junge Juden in Wien wollen nicht ständig auf den Holocaust angesprochen werden und auch die ständige Rechtfertigung zur Politik Israels nervt sie. (puls4.com)
  • 28.11.2018 Die niederländische Eisenbahngesellschaft wird Angehörige von Juden entschädigen, die sie während des Zweiten Weltkriegs abtransportiert hat. (rdl.de)
  • Benjamin von Tudela erwähnte einen messianischen Führer namens David Alroi, der sich gegen den persischen König auflehnte und die Juden zurück nach Jerusalem führen wollte. (wikipedia.org)
  • Esr 4,23 Als dann die Abschrift des Briefes des Königs Artahsasta vor Rehum und dem Schreiber Schimschai und ihren Gefährten gelesen worden war, gingen sie in Eile nach Jerusalem zu den Juden und geboten ihnen mit Waffengewalt Einhalt. (bibleserver.com)
  • Und ich fragte sie nach den Juden , den Entkommenen, die von den Gefangenen übrig geblieben waren, und nach Jerusalem. (bibleserver.com)
  • Auf einer Demonstration ultraorthodoxer Juden in Jerusalem ist es nun zu verbalen Entgleisungen gekommen, die in Israel für große Empörung gesorgt hat. (shortnews.de)
  • Jerusalem ist Juden, Christen und Muslimen heilig, wird von Israelis und Palästinensern als Hauptstadt beansprucht. (diepresse.com)
  • Die Geschichte bringt merkwürdige Komparative hervor, etwa den, ob die Stadt Jerusalem den Juden, den Christen oder den Muslimen „heiliger" ist. (diepresse.com)
  • Jerusalem - Ein Wachmann hat einen Juden an der Klagemauer in Jerusalem für einen gewaltbereiten Araber gehalten und deshalb erschossen. (merkur.de)
  • Einst Teil des Habsburger Reichs, galt Lemberg als "Jerusalem Europas", wo Polen, Juden , Ukrainer und Deutsche zusammenlebten. (perlentaucher.de)
  • Es ist wohl eher ein Bild der Medien, was die Juden prägt, als das es ihr eigenes Handeln ist. (gutefrage.net)
  • Der Zentralrats-Vorsitzende Josef Schuster sagte der 'Bild am Sonntag': 'In einigen Bezirken der Großstädte würde ich empfehlen, sich nicht als Jude zu erkennen zu geben. (lr-online.de)
  • SZ: Herr Schuster, die Angriffe auf Juden haben im vergangenen Jahr deutlich zugenommen. (sueddeutsche.de)
  • Diese Theologie, die von der Kirche während Jahrhunderten vertreten worden ist, welche die Basis für ihren Antijudaismus bildete und zur Verfolgung der Juden führte, behauptet, das jüdische Volk sei substituiert, sei vom Christentum ersetzt worden. (nzz.ch)
  • In den 30er Jahren machten sich weitere Gruppen Juden auf nach Südafrika, vor allem, um der Verfolgung durch Hitler zu entgehen. (kapstadt.de)
  • In welcher Weise missbrauchte das nationalsozialistische Regime die Sprache als ein Instrument der Gewalt gegen die Juden und welche Wirkung hatte diese sprachliche Gewalt auf sie? (hausarbeiten.de)
  • Das spiegelt in gewisser Weise einen Dissenz wider: Die Mehrheit der Juden in Amerika sind Demokraten, während die jüdischen Institutionen zunehmend konservativ werden. (cicero.de)
  • Für mich eine ganz perfide Art und Weise, gegen „den Juden" zu hetzen, der hier aufschreit. (pi-news.net)
  • Zionisten waren oder sind Aschkenasim Juden die verfolgt und getoetet wurden, noch vor vor einigen Jahren. (gutefrage.net)
  • In den Straßen Berlins seien Juden verfolgt worden wie 1938. (rp-online.de)
  • Insgesamt waren es sechs Millionen Juden , die so umkamen. (sowieso.de)
  • Sechs Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. (swr.de)
  • Während des Zweiten Weltkriegs ermordeten die nationalsozialistischen Besatzer schließlich sechs Millionen Juden, die meisten in Osteuropa, teils unter Mithilfe lokaler Polizei und Behörden. (perlentaucher.de)
  • Die Lage der Juden in Europa werde "schlimmer und schlimmer", so Muzicant. (oe24.at)
  • Doch Lena Posner-Korösi, Vorsitzende des Zentralrats der Juden, glaubt ein Muster zu sehen: Wieder einmal hat offenbar jemand schwedische Juden mit Israel und dessen Politik gleichgestellt. (sverigesradio.se)
  • Die Polizei tue ihr Möglichstes, so die Vorsitzende des Zentralrats der Juden. (sverigesradio.se)
  • Jahrhundert wurden die Juden den Muslimen formal rechtlich gleichgestellt. (wikipedia.org)
  • Die Angriffe, denen Juden in der mit knapp 300.000 Einwohnern drittgrößten Stadt Schwedens im Alltag ausgesetzt sind, gehen meist von Muslimen aus. (morgenpost.de)
  • Er ist er ist Mitglied der rechtspopulistischen Partei FPÖ, weshalb der Vorwurf eines Angriffs auf die Religionsfreiheit von Juden und Muslimen in der Debatte mitschwingt. (stern.de)
  • Natürlich besorgen auch ihn die Nachrichten aus Frankreich, gerade als Jude. (welt.de)
  • Sie skandieren übelste Parolen gegen Juden, die an die dunkelsten Zeiten deutscher Geschichte erinnern», erklärte Schuster am Sonntag. (berlin.de)
  • Generell gebe es in der Bevölkerung viele Ressentiments gegen Juden, sagte Schuster. (morgenpost.de)
  • Jüdinnen und Juden auf der anderen Seite warten nach wie vor auf das Kommen des Messias. (ekd.de)
  • Darf koscheres Fleisch in Niederösterreich künftig nur noch an Juden verkauft werden, die sich als solche registrieren lassen? (stern.de)
  • Schon als Kind lieferte er Juden an die Nazis aus, obwohl er selber Jude ist. (tagesanzeiger.ch)
  • Natürlich ermordeten die Nazis nicht nur Juden, sondern auch Sinti und Roma, Homosexuelle, Behinderte sowie Regimegegner zahlreicher Weltanschauungen und Nationalitäten. (bazonline.ch)
  • Die Juden - Geschichte eines Volkes" begibt sich auf eine Reise durch unz hlige L nder auf mehreren Kontinenten, in denen die j dische Kultur einen pr genden Eindruck hinterlassen hat. (planet-schule.de)
  • Viele der von den Nationalsozialisten als Jüdinnen und Juden verfolgten Menschen hatten der quälenden Ungewissheit schon zuvor durch Suizid ein Ende gemacht - allein in Berlin wird die Zahl auf 7000 geschätzt. (spiegel.de)
  • 63 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erhalten nun auch die Budapester Juden Entschädigung für unter den Nationalsozialisten erlittenes Unrecht. (handelsblatt.com)
  • Mindestens 30 Bewohner der „Kaiserstraße 13", so der Titel seines Buches, sind der „rassistischen Ausrottungspolitik der Nationalsozialisten, dem Völkermord an den Juden" zum Opfer gefallen. (hna.de)
  • Jahrhundert standen die Juden in Spanien vor der Alternative, zum Christentum überzutreten oder das Land zu verlassen. (wikipedia.org)
  • Jahrhundert durften Juden im Osmanischen Reich unter Auflage einer Sondersteuer ( Khanadji ) Grundbesitz frei erwerben. (wikipedia.org)
  • Jahrhundert übernahmen städtische Juden das Arabische als Erstsprache, wohingegen das Aramäische sich in den Bergregionen hielt. (wikipedia.org)
  • Jahrhundert bleibt auch für die Jüdinnen und Juden in der Schweiz prägend. (bazonline.ch)
  • Jahrhundert zunehmend restriktive Erlasse herausbringen, die die Unterordnung der Juden unter die christliche Mehrheitsbevölkerung klar definieren und ihnen etwa den Bau von Synagogen verbieten, genießen Juden nach dem Zusammenbruch des Weströmischen Reiches gegen Ende des 5. (mdr.de)
  • Jahrhundert nach kirchlichem Recht verboten ist, Geld gegen Zinsen zu verleihen, werden Juden als Bankiers sehr erfolgreich. (mdr.de)
  • Asenath Barzani (1590-1670), Rabbinerin Ilana Eliya (* 1955), israelische Sängerin Jitzchak Mordechai (* 1944), israelischer General und Politiker Yona Sabar (* 1938), Gelehrter, Linguist und Forscher Türkische Juden Ora Schwartz-Be'eri: The Jews of Kurdistan: Daily Life, Customs, Arts and Crafts. (wikipedia.org)
  • Nach einem Machetenangriff eines jungen fanatischen Moslems fragen sich die Juden in Frankreich besorgt: Besser ohne Kippa? (bild.de)
  • Noch schlimmer: Im Alltag zeigt sich der Hass auf Juden in Worten und Gesten. (wiwo.de)
  • Dies ist eine lange überfällige Anerkennung für eine große Gruppe von Juden in Algerien, die unter anti-jüdischen Maßnahmen von Nazi-Verbündeten wie dem Vichy-Regime litten', sagte Greg Schneider, Vize-Präsident der Claims Conference. (n-tv.de)
  • Zur geplanten Gründung einer Gruppe von Juden in der AfD hat er eine klare Meinung. (faz.net)
  • Mit dieser Zahl rechneten übrigens auch die Organisatoren des Massenmords auf der Wannseekonferenz 1942, auf der die systematische Vernichtung der Juden geplant wurde. (swr.de)
  • Der Erfolg des Zentralrates der Juden hinsichtlich Bonität, politischer Durchschlagskraft und allgemeiner Beachtung zieht Neider und Nachahmer nach sich, von denen hier abgegrenzt werden soll. (stupidedia.org)
  • Nur noch 20 Prozent der europäischen Juden fühlen sich an ihrem Wohnort sehr sicher, zeigt eine am Dienstag veröffentlichte Umfrage unter jüdischen Führungspersönlichkeiten. (oe24.at)
  • In der Einkaufpassage zeigt Helga Ullrich-Scheyda ehemalige Häuser und Geschäfte von Klever Juden. (lokalkompass.de)
  • Die antisemitischen Großdeutschen, allen voran die beiden Abgeordneten Rat Bernart und Volbert, nehmen die Situation zum Anlass, den Juden die Schuld an der Misere zu geben. (filmarchiv.at)
  • Schwer setzt der aufrechte Trinker sein Glas vor sich hin, wischt sich den Bart, putzt den Kneifer und spricht: Daran sind meines Erachtens nach nur die Juden schuld! (textlog.de)
  • In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Einwanderungsbestimmungen gelockert und weitere Juden, auch aus Israel, fanden hier ein neues Zuhause. (kapstadt.de)
  • Das ist auch gut und richtig so, nachdem es die Juden fast 2000 Jahre lang mit der Rolle der ewigen Opfer versucht und dabei nur schlechte Erfahrungen gemacht haben. (wikiquote.org)
  • Die Mehrheit der französischen Juden will trotzdem bleiben. (tagesspiegel.de)
  • Die Geschichte der "Deutschen Juden in Amerika" galt bisher in erster Linie als Thema der Zeitgeschichte. (weltbild.de)
  • So suchte Haman alle Juden , die im ganzen Königreich des Ahasveros waren, das Volk Mordechais zu vernichten. (bibleserver.com)
  • Est 3,13 Und die Briefe wurden durch die Eilboten in alle Provinzen des Königs gesandt, um alle Juden zu vernichten, umzubringen und auszurotten, vom Knaben bis zum Greis, Kinder und Frauen, an einem Tag, am Dreizehnten des zwölften Monats, das ist der Monat Adar, und um ihre Habe als Beute zu erbeuten. (bibleserver.com)
  • Außerdem musste die Polizei einen Juden vor Angriffen schützen. (rp-online.de)
  • Auf dem Konzil beschlossen die ersten Christen nicht nur, Gemeinden unter den Juden zu gründen, sondern auch, „Heiden", also zum Beispiel Griechen und Römer, in die Gemeinden aufzunehmen. (ekd.de)
  • Viele Gemeinden bestanden aus Juden- und sogenannten Heidenchristen. (ekd.de)
  • 440 000 der insgesamt 700 000 ungarischen Juden wurden dort ermordet. (handelsblatt.com)
  • In Wahrheit waren die meisten Adressaten nicht "abgereist", sondern vertrieben oder ermordet worden, weil sie Juden waren. (perlentaucher.de)
  • Der Bezug auf die gemeinsame Herkunft verbindet religiöse und säkulare Juden: „Von Zugehörigkeit zum Volk Israel […] kann man jedoch auch sprechen, wenn ein Individuum kulturell oder religiös von der religiös-kulturellen Wirklichkeit der Geschichte Israels in wesentlichen Bereichen seiner Persönlichkeit als geschichtliches Wesen faktisch geprägt ist und das positiv akzeptiert. (wikipedia.org)
  • Sie beinhaltet die Geschichte der Juden in der Diaspora und die Gründung des Staates Israel. (wikipedia.org)
  • Nach ihrer Überlieferung siedelten sich die ersten Juden nach der assyrischen Eroberung des Nordreichs Israel im 8. (wikipedia.org)
  • Es bestehen starke Verbindungen zwischen muslimischen Kurden in Kurdistan und von dort aus nach Israel ausgewanderten Juden. (wikipedia.org)
  • Bis zur Ausrufung des Staates Israel (1948) waren das Juden, die für die Errichtung eines jüdischen Nationalstaats eingetreten sind. (gutefrage.net)
  • Ein Zyniker könnte sagen, Corbyn sei wenigstens ehrlich, denn im Gegensatz zu vielen Israel-Hassern beteuert er nicht, ein Freund der Juden zu sein. (bazonline.ch)
  • die Strahlkraft des Nahostkonflikts als Projektionsfläche und eine antikoloniale Perspektive, aus der Israel und in seiner Verlängerung oft auch Jüdinnen und Juden eindimensional auf die Rolle als TäterInnen und Schuldige festgelegt werden. (woz.ch)
  • Wo hört rationale Kritik an Israel auf und wo fängt Juden-Hass an? (stern.de)
  • Natürlich sind israelkritische Juden eine kleine Minderheit: Am gleichen Tag demonstrierten fast 10.000 New Yorker für Israel, organisiert vom United Jewish Appeal. (cicero.de)
  • Kritisiert werden nicht die Juden, kritisiert wird Israel. (profil.at)
  • Dieser liege beispielsweise vor, wenn alle Juden pauschal mit dem Staat Israel gleichgesetzt würden. (wiwo.de)
  • Scheint Standart zu sein bei Muslims und den Linken, wie auch der Israel Hasser George Galloway (Britscher MP), er rannte von einem Vortrag weg, als er hörte, das der Redner ein Jude sei. (pi-news.net)