• Das Aminopterin-Syndrom ist eine sehr seltene, durch Einnahme von Folsäure-Antagonisten (Aminopterin oder Methotrexat) kurz vor oder während der Schwangerschaft verursachte Embryopathie. (wikipedia.org)
  • Aminopterin/Methotrexat-Embryopathie. (wikipedia.org)
  • Die zytostatische Wirkung des Folsäure-Hemmstoffs Aminopterin wurde erstmals 1947 von Sidney Farber bei Kindern mit Leukämie genutzt, wodurch eine temporäre Remission (Rückgang, Heilung) der Krebserkrankung erreicht werden konnte. (wikipedia.org)
  • So wurde Aminopterin erstmals 1951 bei Patienten mit Gelenkerkrankungen verwendet, und 6 von7 Patienten zeigten positive Reaktionen. (rheuma-online.de)
  • Das Pseudoaminopterin-Syndrom ist eine sehr seltene angeborene Embryopathie, das dem Aminopterin-Syndrom ähnelt, jedoch ohne vorhergegangene Exposition mit Aminopterin. (symptoma.at)
  • Die Synthese und antibakterielle wie wachstumshemmende (antimetabolische) Wirkung seines Abkömmlings Aminopterin wurde dann bereits im folgenden Jahr beschrieben. (rheuma-online.de)
  • Damals urteilten die Autoren: „Die toxische Wirkung von Aminopterin begrenzt die Nutzung als Therapeutikum", soll heißen, wenn es nicht so giftig wäre, könnte es weit häufiger verwendet werden. (rheuma-online.de)
  • Amethopterin) ist ein Abkömmling von Aminopterin und überholte wegen seiner größeren therapeutischen Breite, also geringeren Toxizität (""Giftigkeit"", schnell seinen Vorläufer in der Einsatzhäufigkeit. (rheuma-online.de)
  • Im Jahr gelang es Sidney Farber in Boston durch Gabe von Aminopterin , einem Folsäure-Antagonisten, passagere Remissionen bei Kindern mit akuter lymphatischer Leukämie zu induzieren. (coolespiele.review)
  • Anfangs glaubte man, dass es an einem Gift, welches man in einer der Zutaten im Futter fand, lag, dem Schädlingsbekämpfungsmittel: Folsäure-Hemmstoffs Aminopterin, auch als Rattengift bekannt. (kattis-horde.de)
  • Die Nucleotidbiosynthese kann auf zwei Wegen erfolgen: durch vollständige Neusynthese ( De-novo-Synthese ) oder durch Wiederverwertung von Nucleotiden . (thieme.de)
  • Während beim Recycling der Pyrimidinnucleotide Nucleoside wiederverwertet werden, umfasst die De-novo-Synthese sowohl von Pyrimidin- als auch von Purinbasen eine geringe Zahl an grundlegenden Reaktionen, die in ein paar Variationen wiederholt werden, um die unterschiedlichen Nucleotide herzustellen. (thieme.de)
  • Bei der De-novo-Synthese der Pyrimidinnucleotide wird zuerst der Pyrimidinring in Form von Uridinmonophosphat (UMP) aufgebaut. (thieme.de)
  • In der Zellkultur wird Aminopterin vielfach in Selektionsmedien insbesondere bei der Herstellung von monoklonalen Antikörpern eingesetzt. (wikipedia.org)
  • Heute wird Aminopterin hauptsächlich bei der Herstellung von monoklonalen Antikörpern zur Selektion von Hybridomzellen im Rahmen der 1975 von César Milstein und Georges Köhler begründeten Hybridom-Technik eingesetzt. (wikipedia.org)
  • Als Folatanalogon blockiert Aminopterin durch kompetitive Hemmung die Dihydrofolatreduktase, ein Enzym, welches Dihydrofolsäure reduziert. (wikipedia.org)
  • Aminopterin-Exposition, vorgeburtliche Die Erstbeschreibung stammt aus dem Jahre 1950 durch den US-amerikanischen Pathologen J. B. Thiersch zusammen mit F. S. Philips. (wikipedia.org)
  • Das Syndrom wird durch Exposition mit den Folsäure-Antagonisten Aminopterin oder MTX im ersten Drittel der Schwangerschaft, meist 4. (wikipedia.org)