Uridin-Phosphorylase ist ein enzymatisches Protein, das Uridin in Uracil und Ribose-1-Phosphat spaltet oder umgekehrt die beiden Moleküle zu Uridin vereinigt, was bei Stoffwechselprozessen wie Nukleotid-Synthese und -Abbau eine wichtige Rolle spielt.
Uridin-Kinase ist ein Enzym, das die Phosphorylierung von Uridin zu UMP (Uridinmonophosphat) katalysiert, indem es eine Phosphatgruppe aus einer ATP-Molekülquelle überträgt.
Uridintriphosphat (UTP) ist ein Nukleotid, das im Körper beteiligt ist an der Synthese von RNA und als Energieüberträger in verschiedenen biochemischen Prozessen dient.
Uridindiphosphat-Zucker (UDP-Zucker) bezieht sich auf organische Verbindungen, die aus Uridindiphosphat und verschiedenen Zuckermolekülen bestehen, die durch eine Esterbindung miteinander verbunden sind, und die als Bausteine für die Synthese von komplexen Kohlenhydraten in lebenden Organismen dienen.
Uridinmonophosphat (UMP) ist ein Nukleotid, das aus der Nukleobase Uridin und einer Phosphatgruppe besteht, und ein wichtiger Bestandteil der Ribonukleinsäure (RNA) ist.
Uridindiphosphat (UDP) ist ein nucleotidisches Molekül, das während der Biosynthese von Zuckern und anderen Komponenten von Kohlenhydraten in lebenden Organismen als Energie- und Aktivierungsspender dient.
Uracil-Nucleotide sind chemische Verbindungen, die während der DNA-Synthese entstehen und aus einer Ribose-Zuckerstruktur, einem Phosphatrest und der Nukleobase Uracil bestehen.
Uridindiphosphat-Glucose (UDP-Glucose) ist ein Nukleotid-Sugar, der als wichtiger Glucosyl-Donor in verschiedenen Biosyntheseprozessen, wie der Glykosylierung und der Synthese von Glykogen und Stärke, eine entscheidende Rolle spielt.
Cytidin ist eine Nukleosid-Verbindung, die aus der Pentose Zuckerreste D-Ribose und der Nukleobase Cytosin besteht, und ein wichtiger Bestandteil der RNA ist. Es spielt eine Schlüsselrolle bei der Speicherung, Übertragung und Expression genetischer Informationen im Organismus.
Uridindiphosphat-N-Acetylglucosamin (UDP-GlcNAc) ist ein zuckerhaltiges Molekül, das als wichtiger Energiecarrier und Substrat für die posttranslationelle Modifikation von Proteinen durch N-Glykosylierung dient.
Pyrimidin-Nucleotide sind Moleküle, die während der DNA- und RNA-Synthese entstehen und aus einer Pyrimidinbase (Cytosin oder Thymin bzw. Uracil), einem pentose Zucker (Ribose in RNA oder Desoxyribose in DNA) und mindestens einem Phosphatrest bestehen, wodurch sie phosphodiesterartig miteinander verbunden sind und somit die Bausteine für Nukleinsäuren bilden.
Uracil ist eine der vier Nukleobasen, die in der DNA und RNA vorkommen, ausschließlich jedoch als Bestandteil der RNA-Nukleotide gefunden wird, wo es sich mit Phosphat und Ribose zu Uridin verbindet.
Nucleoside sind organische Verbindungen, die sich aus einem Nukleotid bestehend aus einer Pentose (Zucker) und einer stickstoffhaltigen Base zusammensetzen, jedoch ohne Phosphatgruppe. Sie spielen eine wichtige Rolle in der Informationsspeicherung und -übertragung sowie im Energiestoffwechsel von Lebewesen.
Uridindiphosphat-Galactose (UDP-Galactose) ist ein Nukleotid-Zucker, der als wichtiger Energie- undaktiver Träger für Galactose in biosynthetischen Prozessen wie Glykosylierung und Glycosaminoglycan-Synthese dient.
Pyrimidin-Nucleoside sind organische Verbindungen, die aus einer Pyrimidinbase (Thymin, Uracil oder Cytosin) und einem Zuckerrest (Ribose oder Desoxyribose) bestehen, und eine wichtige Rolle in der DNA und RNA als Bausteine spielen.
Uridindiphosphat-Glucuronsäure (UDP-Glucuronid) ist ein konjugierender Coenzym, das bei der Glucuronidierung von Xenobiotika und endogenen Substanzen wie Bilirubin, Hormonen und Medikamenten eine entscheidende Rolle spielt, um deren Wasserlöslichkeit zu erhöhen und die Ausscheidung über den Urin oder Gallenfluss zu erleichtern.
Uridindiphosphat-Glucose-Dehydrogenase ist ein Enzym, das bei der Umwandlung von UDP-Glucose in UDP-Glucuronsäure eine wichtige Rolle spielt, einem Schlüsselprozess im Glucuronidationsweg des Stoffwechsels.
Glucuronosyltransferases sind Enzyme, die am Stoffwechsel beteiligt sind und Fremdstoffe oder Endobioten durch Übertragung einer Glucuronsäuregruppe konjugieren, wodurch diese wasserlöslicher und somit leichter aus dem Körper ausgeschieden werden können.
Thiouridin ist ein nukleosidähnlicher Schwefelverbindungstyp, der hauptsächlich in der RNA vorkommt und durch Modifikation von Uridin während der Transkription gebildet wird. Es spielt eine Rolle bei der Proteinbiosynthese, indem es die Genauigkeit und Effizienz der tRNA-Aminoacylierung erhöht.
Uridindiphosphat-N-Acetylgalactosamin (UDP-GalNAc) ist ein zuckerhaltiges Molekül, das als Substrat für die Glycosylierung von Proteinen dient und eine wichtige Rolle in der posttranslationalen Modifikation spielt.
Thioinosine ist ein nukleosidisches Analogon, das sich strukturell vom natürlich vorkommenden Nukleosid Inosin durch die Ersetzung einer Sauerstoffatomgruppe (-O-) durch eine Schwefelatomgruppe (-S-) unterscheidet.
Nucleosid-Transportproteine sind Membranproteine, die für den Transport von Nukleosiden und/oder Nukleobasen zwischen extrazellulärem Raum und Intrazellularraum oder zwischen verschiedenen Kompartimenten innerhalb der Zelle verantwortlich sind.
RNA, oder Ribonukleinsäure, ist ein biologisches Molekül, das eng mit DNA verwandt ist und eine wichtige Rolle bei der Proteinsynthese spielt, indem es genetische Informationen aus der DNA in die Aminosäurensequenz von Proteinen kodiert.
Orotsäure ist eine organische Säure, die im Stoffwechsel des Menschen vorkommt und ein Intermediat in der Biosynthese von Pyrimidinen, insbesondere Uridinmonophosphat (UMP), darstellt.
Pseudouridin ist eine posttranskriptionell modifizierte Nukleosidbase, die in verschiedenen Arten von RNA-Molekülen wie tRNAs, rRNAs und snRNAs gefunden wird, wodurch ihre Stabilität, Faltung und Bindungsaffinität beeinflusst werden kann.
Azauridin ist ein synthetisches Analogon der natürlich vorkommenden Nukleoside Uracil und Thymin, das hauptsächlich in der Behandlung von neomycin-resistenten Bakterieninfektionen eingesetzt wird.
Uridindiphosphat-Xylose (UDP-Xylose) ist ein aktiviertes Zuckermolekül, das während der Biosynthese von Pektin und Hemicellulosen in Pflanzen eine wichtige Rolle spielt.
Pentosyltransferasen sind Enzyme, die eine Pentose (Zucker mit fünf Kohlenstoffatomen) auf ein spezifisches Molekül übertragen, um so biochemische Reaktionen im Stoffwechsel zu katalysieren. Ein Beispiel ist die Glucosyltransferase, die Glukose als Pentose auf bestimmte Proteine oder Lipide überträgt. Diese Enzyme sind wichtig für viele zelluläre Prozesse, wie Zellwandbiosynthese, Signaltransduktion und posttranslationale Modifikationen von Proteinen.
Thymidin ist ein Nukleosid, das aus der Pyrimidinbase Thymin und der Pentose Desoxyribose besteht, und ein essentieller Bestandteil der DNA ist, aber nicht in RNA vorkommt.
Desoxyuridin ist ein natürlich vorkommendes Nukleosid, das aus Desoxyribose und Uracil besteht, und ein Bestandteil einiger DNA-Moleküle ist, insbesondere in solchen, die durch Virusinfektionen oder Mutationen verändert wurden.
'RNA Editing' ist ein Prozess, bei dem die Primärstruktur einer RNA-Molekül nach der Transkription verändert wird, um die genetische Information zu modifizieren und so eine proteinspezifischere Synthese zu ermöglichen.
Tritium ist ein radioaktives Isotop des Wasserstoffs mit zwei Neutronen im Kern, das in der Medizin für Forschungszwecke und in kleinen Mengen in Leuchtfarben oder als Indikator in Biomolekülen verwendet wird.
In der Medizin bezieht sich 'Kinetik' auf die Untersuchung der Geschwindigkeit und des Mechanismus der Bewegung oder Verteilung von Substanzen, wie Medikamenten, im Körper über die Zeit hinweg.
Orotidin-5'-Phosphat-Decarboxylase ist ein enzymatisches Protein, das die Decarboxylierung von Orotidin-5'-phosphat zu Uridin-5'-phosphat katalysiert, einem Schlüsselprozess in der Biosynthese der Pyrimidin-Nukleotide.
Guide RNA (gRNA) ist ein kurzes RNA-Molekül, das bei der Genomeditierung durch CRISPR-Cas-Systeme als Leitfaden für die spezifische Erkennung und Bindung an Ziel-DNA-Sequenzen dient, um anschließend gezielte DNA-Abschnitte zu schneiden oder andere genetische Manipulationen vorzunehmen.
Ribonucleoside sind organische Verbindungen, die aus einer Pentose (Ribose) und einem Nukleobasenpaar bestehen, welche durch eine β-glycosidische Bindung miteinander verbunden sind, und die als Grundbausteine der RNA fungieren.
Cytosin-Nucleotide sind Biomoleküle, die als Grundbausteine der Nukleinsäuren DNA und RNA fungieren, wobei das Cytosin (C) hier als Nukleobase mit dem Zuckerrest (Ribose in RNA oder Desoxyribose in DNA) und Phosphat verbunden ist, um die Nucleotid-Einheit zu bilden.
Nucleotide sind die grundlegenden Bausteine der Nukleinsäuren DNA und RNA, bestehend aus einer pentosen Zucker (Ribose oder Desoxyribose), einem Phosphatrest und einer Nukleobase (Adenin, Thymin, Guanin, Cytosin oder Uracil).
Cytidintriphosphat (CTP) ist ein Nukleotid, das während der Proteinbiosynthese und DNA-Replikation als Energiequelle und für die Synthese von Ribonukleinsäuren benötigt wird.
Inosin ist ein natürlich vorkommendes Nukleosid, das durch Hydrolyse aus der Ribonukleinsäure (RNA) gewonnen wird und aus einer Purinbase (Hypoxanthin) und einem Pentose-Zucker (Ribose) besteht.
Die UDP-Glucose-4-Epimerase ist ein enzymatischer Katalysator, der den reversiblen Stoffwechselprozess der Konversion von UDP-Glucose zu UDP-Galactose in lebenden Organismen katalysiert. Diese Reaktion ist entscheidend für die Biosynthese verschiedener Kohlenhydrate und spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel von Zellen.
Guanosin ist ein natürlich vorkommendes Nukleosid, das aus der Nukleinbase Guanin und dem Zucker Ribose besteht, und ein wichtiger Bestandteil der DNA und RNA ist, wo es an der Basenpaarung mit Cytosin beteiligt ist.
Transfer-RNA (tRNA) ist ein spezifisches Molekül der Ribonukleinsäure (RNA), das während des Proteinbiosyntheseprozesses als Adapter fungiert, um eine bestimmte Aminosäure mit der entsprechenden mRNA-Codon-Sequenz zu verbinden und somit die korrekte Proteinsynthese zu gewährleisten.
Papierchromatographie ist ein Technik der Trennung, Identifizierung und Quantifizierung von Gemischen durch Kapillarität basierte Migration verschiedener Komponenten in einem Mobile Phase auf dem Papier als stationäre Phase.
Phosphotransferasen sind Enzyme, die Phosphatgruppen von einem Molekül auf ein anderes übertragen, wodurch sie biochemische Reaktionen in der Zelle katalysieren, wie z.B. die Übertragung von Phosphatgruppen zwischen verschiedenen Molekülen während des Stoffwechsels.
Im Kontext der Genetik und Proteinsynthese, ist das Anticodon ein dreibasiges Sequenzmotiv auf der tRNA (Transfer-RNA), das spezifisch mit der komplementären codierenden Sequenz (einem Codon) auf mRNA (Messenger-RNA) durch Basenpaarung interagiert, um die richtige Aminosäure während der Translation zu liefern und somit die Proteinbiosynthese zu ermöglichen.
Equilibrative Nucleoside Transporter 2 (ENT2) ist eine Proteinart, die als Membrantransportprotein fungiert und sich hauptsächlich in der Blut-Hirn-Schranke und den Erythrozyten findet, wo es sich an der Equilibraten Aufnahme und Verteilung von Nukleosiden und niedermolekularen Nukleotiden beteiligt.
UTP-Glucose-1-Phosphat-Uridyltransferase ist ein Enzym, das bei der Biosynthese von UDP-Glukose beteiligt ist, indem es UTP und Glukose-1-Phosphat katalysiert, um UDP-Glukose und Pyrophosphat zu bilden.
Purinergic P2 Receptor Agonists sind Substanzen, die an Purinergic P2-Rezeptoren binden und diese aktivieren, was zu einer Erhöhung der intrazellulären Calciumkonzentration und nachfolgenden physiologischen oder pharmakologischen Wirkungen führt.
Purinergic P2 Receptors sind eine Klasse von Zellmembranrezeptoren, die spezifisch auf extrazelluläre Purin-Nukleotide und Nukleoside wie ATP und ADP reagieren, indem sie intrazelluläre Signalwege aktivieren, was zu verschiedenen physiologischen Reaktionen führt.
Molekülsequenzdaten sind Informationen, die die Reihenfolge der Bausteine (Nukleotide oder Aminosäuren) in biologischen Molekülen wie DNA, RNA oder Proteinen beschreiben und durch Techniken wie Genom-Sequenzierung oder Proteom-Analyse gewonnen werden.
Glucuronate ist ein Konjugationsprodukt, das entsteht, wenn die Carboxygruppe der Glucuronsäure mit Alkoholen, Phenolen, Aminen oder Sulfonamiden unter Bildung eines Esters oder Amids reagiert, um so wasserlösliche Stoffwechselprodukte zu bilden, die über die Niere ausgeschieden werden können.
In Molekularbiologie und Genetik, ist die Basensequenz die Abfolge der Nukleotide in einem DNA- oder RNA-Molekül, die die genetische Information codiert und wird als eine wichtige Ebene der genetischen Variation zwischen Organismen betrachtet.
Purinergic P2Y2 receptors are a type of G-protein coupled receptor that binds to extracellular purines and pyrimidines such as ATP and UTP, and plays a role in various physiological processes including regulation of inflammation, smooth muscle contraction, and wound healing.
Galactosamin ist ein Monosaccharid (einfacher Zucker) und ein Derivat der Glucose, das sich durch die Substitution einer Hydroxygruppe im zweiten Kohlenstoffatom mit einer Aminogruppe unterscheidet.
Phosphonoessigsäure ist ein wirksamer Hemmstoff der Hydroxyapatit-Kristallbildung und -Agglutination, der in der Medizin als Phosphonat zur Behandlung von hyperkalzämischen Erkrankungen wie Osteoporose, Tumorkalzifikationen und Nephrolithiasis eingesetzt wird.
Dilazep ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Calciumantagonisten, das zur Behandlung von Angina pectoris eingesetzt wird, indem es die Koronararterien erweitert und den Sauerstoffbedarf des Herzens verringert.
Pyrimidine sind aromatische, heterocyclische organische Verbindungen, die zu den Nukleinbasen gehören und in DNA und RNA vorkommen, wie Thymin in DNA oder Uracil in RNA.
Oligoribonucleotide sind kurze, einzelsträngige RNA-Moleküle, die aus weniger als 100 Nukleotiden bestehen und in der Zelle eine wichtige Rolle bei der Genregulation spielen.
Ribonucleotide sind Building-Blocks der RNA, die aus einer Ribose-Zucker-Gruppe, einem Phosphatrest und einer Nukleobase bestehen, und während der Transkription durch RNA-Polymerase zu mRNA-Molekülen verbunden werden.
Floxuridin ist ein antimetabolisches Chemotherapeutikum, das als prodrug für die aktive Form FdUMP metabolisiert wird und die DNA-Synthese hemmt, indem es die Thymidylatsynthase kompetitiv inhibiert.
Adenosin ist ein puriner Nukleosid, das im Körper als Signalmolekül und Vorstufe für die Synthese von DNA und ATP dient, sowie eine bedeutende Rolle in der Regulation verschiedener physiologischer Prozesse spielt, einschließlich der Herzfrequenz und der Bronchodilatation.
Protozoen-RNA bezieht sich auf Ribonukleinsäuren (RNA), die in Protozoen, einer Gruppe einzelliger Mikroorganismen, gefunden werden und verschiedene Rollen in der Genexpression und Regulation spielen.
Escherichia coli (E. coli) ist ein gramnegatives, fakultativ anaerobes, sporenfreies Bakterium, das normalerweise im menschlichen und tierischen Darm vorkommt und als Indikator für Fäkalienkontamination in Wasser und Lebensmitteln verwendet wird.
Purinergic P2Y receptor agonists are substances that bind and activate purinergic P2Y receptors, which are G protein-coupled receptors that play a role in various physiological processes such as smooth muscle contraction, platelet aggregation, and neurotransmission.
Equilibrative Nucleoside Transporter 1 (ENT1) ist eine membranständige Proteintransporter-Molekül, das hauptsächlich am Transport von Nukleosiden und Nukleobasen in die Zelle beteiligt ist und ein wichtiges Target in der Chemotherapie darstellt.
Nucleic acid conformation refers to the three-dimensional shape and structure that nucleic acids (DNA or RNA) adopt, which is determined by factors such as the sequence of nucleotides, the environmental conditions, and the presence of intra- and intermolecular interactions.
Glucosyltransferasen sind Enzyme, die Glukose-Moleküle von einem Donor auf ein Akzeptor-Molekül übertragen, wodurch sie eine wichtige Rolle in der Biosynthese von Polysacchariden und anderen komplexen Kohlenhydraten spielen.
Das Crigler-Najjar-Syndrom ist eine seltene, angeborene Stoffwechselstörung, bei der das Enzym UDP-Glucuronosyltransferase 1A1 (UGT1A1), welches für die Entgiftung von Bilirubin notwendig ist, nicht oder nur teilweise funktionsfähig ist, was zu einem Anstieg unkonjugierten Bilirubins im Blut und potenziell zu neurologischen Schäden führt.
tRNA-Methyltransferasen sind Enzyme, die spezifisch Methylgruppen auf bestimmte Nukleotide in tRNAs übertragen, um deren Stabilität, Faltung und Funktion in der Proteinbiosynthese zu regulieren.
Ribosemonophosphat ist ein Molekül, das aus einer Ribose-Zuckerstruktur und einem Phosphatrest besteht, und ein wichtiger Bestandteil der Erbsubstanz DNA sowie von Kohlenhydraten und Energieträgern im Körper ist.
3-Deazauridin ist ein Analogon der Nukleosidbase Uracil, bei dem das reaktive Stickstoffatom durch einen Kohlenstoff ersetzt wurde, was die Basenpaarung mit Adenin während der DNA-Replikation und Transkription beeinflusst.
"Biological Transport refers to the movement of molecules, such as nutrients, waste products, and gases, across cell membranes or within an organism’s circulatory system, which is essential for maintaining homeostasis and enabling communication between cells."
Suramin ist ein Arzneimittel, das ursprünglich zur Behandlung der afrikanischen Schlafkrankheit entwickelt wurde und heute als experimentelles Therapeutikum für seltene Erkrankungen wie das Gangliosidose GM2-Syndrom und verschiedene Krebsarten untersucht wird.
Kohlenstoffisotope sind Varianten des Elements Kohlenstoff (Elementsymbol C), die sich durch die Anzahl der Neutronen in ihrem Atomkern unterscheiden, was zu leichten Abweichungen im Atomgewicht führt, wie beispielsweise ^12C und ^14C.
Poly-U, kurz für Polyuridin, ist ein synthetisches Polynukleotid, das aus wiederholenden Uracil-Einheiten besteht und in der Molekularbiologie als Primer oder Nukleotidsequenz in der Forschung eingesetzt wird.
Kohlenhydrat-Epimerasen sind Enzyme, die die Konfiguration eines Chiralen Zentrums in Kohlenhydraten umkehren, indem sie eine Hydroxy-Gruppe von einem Kohlenstoffatom auf ein benachbartes C-Atom verschieben, wodurch ein neuer Epimer entsteht.
Purin-Nucleoside sind organische Verbindungen, die aus einer Purinbase (z.B. Adenin oder Guanin) und einem Zuckerrest (Ribose oder Desoxyribose) bestehen und eine wichtige Rolle in der DNA- und RNA-Synthese spielen.
Dactinomycin ist ein Anthracyclin-Antibiotikum, das als Zytostatikum zur Behandlung verschiedener Krebsarten wie Wilms-Tumor, Ewing-Sarkom und Choriocarcinom eingesetzt wird, indem es die DNA-Replikation und Transkription stört.
'Substrat Spezifität' bezieht sich auf die Eigenschaft eines Enzyms, nur bestimmte Arten von Molekülen (die Substrate) zu erkennen und chemisch zu modifizieren, basierend auf der Kompatibilität ihrer molekularen Struktur und Oberflächeneigenschaften mit dem aktiven Zentrum des Enzyms.
Ribosomale RNA (rRNA) sind spezielle Arten von RNA-Molekülen, die in den Ribosomen vorkommen und bei der Proteinbiosynthese eine katalytische Rolle spielen, indem sie die Peptidbindung zwischen Aminosäuren herstellen.
Adenosintriphosphat (ATP) ist ein wichtiger Molekülkomplex in Zellen, der als universelle Energiewährung für biochemische Prozesse wie Muskelkontraktion, Syntheseprozesse und Neurotransmitter-Freisetzung dient.
Dipyridamol ist ein Arzneimittel, das die Thrombozytenaggregation hemmt und als Antiplättchenmittel zur Vorbeugung von Schlaganfällen eingesetzt wird.
Intramolekulare Transferasen sind Enzyme, die den intramolekularen Transfer einer funktionellen Gruppe innerhalb eines einzelnen Moleküls katalysieren, ohne dass eine externe Spender- oder Akzeptormolekül benötigt wird.
Galactose ist ein einfaches Monosaccharid (eine Art Einfachzucker), das in Milch und Milchprodukten vorkommt und zusammen mit Glukose die Disaccharide Laktose bildet, die auch als "Milchzucker" bekannt sind.
Bakterielle RNA bezieht sich auf die im Bakterienzellplasma vorhandenen Ribonukleinsäuren, die als genetisches Material für die Proteinsynthese und Regulation von Genexpression dienen, einschließlich mRNA (Messenger-RNA), rRNA (Ribosomal-RNA) und tRNA (Transfer-RNA).
Phosphoribosylpyrophosphat (PRPP) ist ein wichtiger zellulärer Energieträger und ein Schlüsselsubstrat in mehreren Biosynthesewegen, einschließlich der Purin- und Pyrimidinsynthese, sowie des Nukleotidsabbaus.
Dinucleosidphosphate sind organische Verbindungen, die aus zwei Nukleosiden und einer Phosphatgruppe bestehen, welche die 5'-Hydroxygruppe des Zuckers eines Nukleosids mit der 3'-Hydroxygruppe des Zuckers des anderen Nukleosids verbindet.
In der Medizin und Biochemie bezieht sich der Begriff 'Binding Sites' auf spezifische, konformationsabhängige Bereiche auf Proteinen, DNA oder RNA-Molekülen, die die Bindung und Interaktion mit bestimmten Liganden wie beispielsweise Drogen, Hormonen, Enzymen oder anderen Biomolekülen ermöglichen.
Purinergic agonists are chemical substances that bind and activate purinergic receptors, which are membrane receptors that respond to purines such as ATP and ADP, leading to various cellular responses including neurotransmission, muscle contraction, and inflammation.
'Trypanosoma brucei brucei' ist ein Protozoon, das als Flagellat aufgebaut ist und die Schlafkrankheit bei Tieren verursacht, jedoch nicht beim Menschen, da es von dessen Immunsystem eliminiert wird.
L1210 ist ein spezifisches Maus-Leukämievirus, das für die Entstehung einer aggressiven Form von akuter lymphatischer Leukämie bei Mäusen verantwortlich ist und in der Krebsforschung als Tiermodell zur Untersuchung von Leukämieerkrankungen und zur Evaluation neuer Therapeutika eingesetzt wird.
Purin-Nukleotide sind nucleotidische Verbindungen, die als Grundbausteine für Nukleinsäuren (DNA und RNA) dienen und neben Pyrimidin-Nukleotiden zu den Nucleotiden gehören, die aus einer Purinbase, einem pentosen Zucker (Ribose oder Desoxyribose) und einer Phosphatgruppe bestehen.
Fluorouracil ist ein zellteilungshemmendes Chemotherapeutikum, das zur Behandlung verschiedener Krebsarten eingesetzt wird, indem es die DNA-Synthese in den Krebszellen stört und so deren Wachstum und Vermehrung hemmt.
Die Leber ist ein vitales, großes inneres Organ im menschlichen Körper, das hauptsächlich für den Stoffwechsel, einschließlich der Entgiftung, Speicherung und Synthese von Nährstoffen sowie der Produktion von Gallensäure zur Fettverdauung verantwortlich ist. Sie spielt auch eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Immunsystems und dem Schutz vor Infektionen.
Kohlenstoffradioisotope sind radioaktive Varianten des Kohlenstoffs, die bei medizinischen Anwendungen wie der Positronen-Emissions-Tomographie (PET) zur Bildgebung und Forschung eingesetzt werden.
Ehrlich-Tumor-Karzinome beziehen sich auf eine spezielle Klasse von Tiermodellen für Krebsforschung, die von dem Pathologen Paul Ehrlich entwickelt wurden, und umfassen verschiedene Arten von malignen Tumoren, die in Tieren gezüchtet werden, um das Verständnis der Krebserkrankungen und die Erprobung von Behandlungsmethoden zu fördern.
DNA, oder Desoxyribonukleinsäure, ist ein Molekül, das die genetische Information in Organismen speichert und vererbt, normalerweise in Form einer doppelsträngigen Helix mit vier verschiedenen Nukleotidbasen (Adenin, Thymin, Guanin und Cytosin) angeordnet.
Ribose ist eine pent valente Zuckerart, die als Bestandteil der Ribonukleinsäure (RNA) in allen lebenden Zellen vorkommt und eine wesentliche Rolle im Energiestoffwechsel spielt. Sie dient als Teil der Struktur von ATP, dem universellen Energieträger in den Zellen.
Autoradiographie ist ein Verfahren der bildgebenden Diagnostik, bei dem die Verteilung und Konzentration radioaktiv markierter Substanzen in Geweben oder Zellen quantitativ und räumlich dargestellt wird, um so biochemische und physiologische Prozesse zu untersuchen.
Messenger-RNA (mRNA) ist ein Typ von Ribonukleinsäure, der die genetische Information aus DNA in Proteine umwandelt und somit als Mittel für den Informationsfluss zwischen Genen und ihren resultierenden Proteinen dient.
Organophosphorverbindungen sind synthetische chemische Verbindungen, die Phosphor enthalten und häufig als Insektizide, Nervengifte und Plastizierungsmittel eingesetzt werden, bei denen die Wirkung auf Lebewesen durch die Hemmung des Enzyms Acetylcholinesterase vermittelt wird.
Pyrimidine Phosphorylases sind Enzyme, die bei Bakterien, Pflanzen und Tieren vorkommen und katalysieren den reversiblen Phosphorolyse-Prozess von Pyrimidinbasen wie Thymin oder Uracil zu ihren korrespondierenden Halogeniden und Phosphat.
Transfer-RNA (tRNA) ist ein spezifischer Typ von RNA-Molekül, der während des Proteinbiosyntheseprozesses als Adapter fungiert, um eine bestimmte Aminosäure (in diesem Fall Glycin oder Gly) an die wachsende Polypeptidkette zu koppeln und so die genetische Information in der mRNA in eine Aminosäurensequenz übersetzt.
Magnetische Resonanzspektroskopie (MRS) ist ein nicht-invasives Verfahren der Kernspintomografie, das die Messung und Analyse von Stoffwechselprodukten in Geweben ermöglicht, indem es die unterschiedlichen Resonanzfrequenzen von Atomkernen wie Protonen (1H-MRS) oder Phosphor (31P-MRS) nutzt, um Konzentrationen metabolischer Verbindungen zu quantifizieren und so Rückschlüsse auf Stoffwechselprozesse in verschiedenen Geweben wie Hirngewebe, Muskeln oder Tumoren ziehen zu können.
Glucosamin ist eine natürlich vorkommende Aminozuckerverbindung, die im menschlichen Körper hauptsächlich in Knorpelgewebe vorkommt und für die Bildung von Proteoglykanen benötigt wird, den Molekülen, die Gelenken Elastizität verleihen.
In der Genetik und Molekularbiologie, bezieht sich 'Zelllinie' auf eine Reihe von Zellen, die aus einer einzelnen Zelle abgeleitet sind und die Fähigkeit haben, sich unbegrenzt zu teilen, während sie ihre genetischen Eigenschaften bewahren, oft verwendet in Forschung und Experimente.
Die Gunn-Ratte ist ein spezielles Strain von Ratten, das für seine erbliche Stoffwechselstörung der Phenylalanin-Hydroxylase bekannt ist, die zu einem hohen Gehalt an Phenylalanin und niedrigen Levels von Tyrosin im Blut führt, was als Phenylketonurie (PKU) bezeichnet wird. Diese genetische Erkrankung ermöglicht es Forschenden, die Auswirkungen von PKU auf verschiedene Organe und Systeme des Körpers zu untersuchen und neue Behandlungsansätze für menschliche PKU-Patienten zu entwickeln.
Thymin ist eine Pyrimidinbase, die zusammen mit Desoxyribose ein Nukleosid bildet (Thymidin) und ein fundamentaler Bestandteil der DNA ist, wo es durch Wasserstoffbrückenbindungen mit Adenin eine Basenpaarung eingeht.
Isoxazole is a heterocyclic organic compound, specifically a five-membered ring containing one nitrogen atom and one oxygen atom, which is considered as an isomer of oxazole.
Eine Aminosäuresequenz ist die genau festgelegte Reihenfolge der verschiedenen Aminosäuren, die durch Peptidbindungen miteinander verbunden sind und so die Primärstruktur eines Proteins bilden. Diese Sequenz bestimmt maßgeblich die Funktion und Eigenschaften des Proteins. Die Information über die Aminosäuresequenz wird durch das Genom codiert und bei der Translation in ein Protein übersetzt.
Desoxyribonucleoside sind organische Verbindungen, die sich aus einer Base (entweder Purin oder Pyrimidin), einer Pentose (Desoxyribose) und einer Hydroxygruppe bestehend aus einem Wasserstoffatom und einer Hydroxylgruppe zusammensetzen.
Glucuronide sind Konjugate, die entstehen, wenn eine Hydroxylgruppe oder andere polarer funktioneller Gruppen einer Fremdsubstanz oder Endobiot unter Bildung einer glycosidischen Bindung mit Glucuronsäure verknüpft wird, ein körpereigener Carbonsäureester, der zur Entgiftung und Elimination von Xenobiotika und Endobiotika beiträgt.
Ribonucleasen sind Enzyme, die RNA-Moleküle durch Hydrolyse in Nukleotide spalten und so an der Regulation genetischer Prozesse beteiligt sind.
Cycloalkane, auch Cycloparaffine genannt, sind gesättigte Kohlenwasserstoffe mit mindestens einem kreisförmig angeordneten Kohlenstoff-Atom, das an seine Nachbarn über Einfachbindungen angebunden ist. Die Anzahl der Kohlenstoff-Atome in den Ringstrukturen kann variieren und unverzweigte sowie verzweigte Varianten können vorkommen.
Kultivierte Zellen sind lebende Zellen, die außerhalb des Körpers unter kontrollierten Bedingungen gezüchtet und vermehrt werden, um sie für medizinische Forschung, Diagnostik oder Therapie zu nutzen.
In der Genetik, ist eine Mutation eine dauerhafte und bedeutsame Veränderung im Erbgut eines Organismus, die als Folge einer Veränderung in der DNA-Sequenz auftritt und von Generation zu Generation weitergegeben wird.
Adeninnucleotide sind Moleküle, die aus einer Adenin-Basis, einem Zucker (Ribose oder Deoxyribose) und mindestens einem Phosphatrest bestehen, und eine wichtige Rolle als Energieträger und Bausteine der Erbsubstanz in lebenden Organismen spielen.
Purine sind chemische Verbindungen, die in der Nukleotidbasenpaarung der DNA und RNA vorkommen sowie in verschiedenen Makromolekülen wie ATP und GTP, und die als Stoffwechselendprodukte u.a. über Harnsäure ausgeschieden werden.
Kinetoplastida ist ein Taxon von Protozoen, die durch einen einzigartigen, gestapelten DNA-gebundenen Bereich im Zellinneren, den Kinetoplasten, gekennzeichnet sind und hauptsächlich extrazelluläre Parasiten beinhalten, wie Trypanosoma und Leishmania, die für verschiedene Krankheiten beim Menschen verantwortlich sind.
Die genetische Transkription ist ein biochemischer Prozess, bei dem die Information aus der DNA in RNA umgewandelt wird, um die Synthese von Proteinen zu initiieren oder nicht-kodierende RNAs für verschiedene zelluläre Funktionen herzustellen.
Angeborene Störungen des Purin-Pyrimidin-Stoffwechsels sind genetisch bedingte Erkrankungen, bei denen die Synthese, Derivatisierung oder Metabolisierung von Purinen und Pyrimidinen, den Bausteinen der Nukleinsäuren, gestört ist, was zu verschiedenen klinischen Manifestationen wie neurologischen, renalen, immunologischen und anderen Komplikationen führen kann.
Lebermikrosomen sind cytoplasmatische Membranfragmenten der Endoplasmatischen Retikulums (ER) in Leberzellen, die hauptsächlich für den Phase-I-Metabolismus von Medikamenten und toxischen Substanzen verantwortlich sind, indem sie diese enzymatisch modifizieren.
Nucleotidasen sind Enzyme, die Nucleotide spalten oder synthetisieren, indem sie Phosphorsäureesterbindungen an den Positionen 1, 3 oder 5 des Zuckerrings hydrolysieren oder bilden, was zu nukleosidischen oder nukleotidischen Produkten führt.
Nucleotidyltransferasen sind Enzyme, die Nukleotide oder nukleotidähnliche Gruppen auf andere Moleküle wie Proteine, RNA oder DNA übertragen, wodurch sie eine entscheidende Rolle bei Prozessen wie Genexpression, Zellsignalisierung und DNA-Replikation spielen.
Pentosen sind Monosaccharide (Einfachzucker) mit fünf Kohlenstoffatomen, die in der Medizin und Biochemie als Bestandteil von Nukleinsäuren wie DNA und RNA eine wichtige Rolle spielen.
'Protein Biosynthesis' refers to the complex process by which cells create proteins, starting with the transcription of DNA into messenger RNA (mRNA), followed by translation of the mRNA into a specific sequence of amino acids, which are then folded and modified to produce a functional protein.
Active biological transport is a process by which cells use energy (ATP) to move molecules or ions against their concentration gradient across a membrane, facilitated by specific transmembrane proteins called transporters or pumps.
Nitrophenole sind aromatische Verbindungen, die durch Substitution eines oder mehrerer Wasserstoffatome der Phenolgruppe mit Nitrogruppen gebildet werden und in der Medizin als potenzielle Arzneistoffe oder zur Herstellung von Farbstoffen und Chemikalien relevant sein können, wobei ihre toxische Wirkung auf den menschlichen Organismus je nach Anzahl und Position der Nitrogruppen variiert.
Hymenolepis sind eine Gattung von Bandwürmern, die als Parasiten im Dünndarm von Säugetieren, einschließlich des Menschen, vorkommen und durch den Verzehr von befallenen Insekten wie Flöhen oder Käfern übertragen werden.
Ein zellfreies System ist ein In-vitro-Setup, bei dem zelluläre Extrakte oder rekombinante Enzyme eingesetzt werden, um biochemische Reaktionen zu katalysieren, ohne intakte Zellen zu benötigen.
Desoxyadenosine ist ein Nukleosid, das aus Desoxyribose und Adenin besteht, und ein Bestandteil der DNA ist, aber im Gegensatz zu Adenosin in RNA nicht vorkommt.
Myxomyzeten sind einzellige oder kolonial lebende Organismen aus der Gruppe der Protozoen, die sich unter geeigneten Bedingungen zu einem mehrzelligem, beweglichen und amöboiden Plasmodium vereinen können, das sich durch Verschmelzung mit anderen Plasmodien oder durch Sporenbildung vermehrt. Sie werden oft als „Schleimpilze“ bezeichnet, obwohl sie nicht zu den Pilzen gehören, und leben auf feuchtem Substrat wie Baumrinden, Laub oder verdorbenen Nahrungsmitteln.
Equilibrative Nucleoside Transport Proteine (ENTs) sind eine Klasse von Membrantransportproteinen, die sich durch ihre Fähigkeit auszeichnen, Nukleoside und Nukleobasen sowohl in als auch aus der Zelle zu transportieren, wobei sie ein Gleichgewicht zwischen den Konzentrationen auf beiden Seiten der Zellmembran aufrechterhalten.
Guanin-Desaminase ist ein Enzym, das die Desaminierung von Guanin zu Xanthin katalysiert, was ein Teilschritt im Purinstoffwechsel ist.
Tumor-RNA, oder tumorbezogene RNA, bezieht sich auf verschiedene Arten von RNA-Molekülen, die aus Tumorzellen isoliert werden, einschließlich kodinger und nicht-kodierender RNAs, die an der Entwicklung und Progression von Krebs beteiligt sind, wie z.B. onkogene mRNAs, miRNAs und lncRNAs, und die potenziell als diagnostische oder prognostische Biomarker oder therapeutische Ziele in der Krebstherapie relevant sein können.
Asparaginsäure ist eine nichtessentielle alpha-aminocarboxylsäure, die als ein Proteinbaustein (Aminosäure) in tierischen und pflanzlichen Eiweißen vorkommt und für den Aufbau und Stoffwechsel von Proteinen unerlässlich ist.
Eine Nucleosid-Phosphat-Kinase ist ein Enzym, das die Phosphatgruppe von ATP auf ein Nucleosid überträgt, um ein Nucleosid-Monophosphat zu bilden, was ein wichtiger Schritt in der Synthese und dem Recycling von Nukleotiden im Stoffwechsel ist.
Molekulare Modelle sind grafische oder physikalische Darstellungen von Molekülen und ihren räumlichen Strukturen sowie der Wechselwirkungen zwischen Atomen und Molekülen auf molekularer Ebene, die in der biochemischen und pharmakologischen Forschung zur Visualisierung und Verständnis von biologischen Prozessen eingesetzt werden.
In der Medizin und Biowissenschaften bezeichnet 'Molecular Structure' die dreidimensionale Anordnung der Atome und chemischen Bindungen innerhalb einer einzelnen Molekül entität, die wesentlich für ihre physikalischen und chemischen Eigenschaften ist, sowie für die Funktion im biologischen Kontext.
Structure-Activity Relationship (SAR) in a medical context refers to the study of the relationship between the chemical structure of a drug and its biological activity, aimed at understanding how structural changes affect the efficacy and safety profile of the compound.
Die Hydrogen-Ion Konzentration, auch bekannt als pH-Wert, ist ein Maß für die Menge an Wasserstoff-Ionen (H+) in einer Lösung und wird in molaren Einheiten oder auf logarithmischer Skala als pH-Wert ausgedrückt.
Das HIV-assoziierte Lipodystrophie-Syndrom ist ein metabolisches Komplikation in HIV-infizierten Patienten, die eine ungleiche Verteilung von Fettgewebe im Körper verursacht, einschließlich der Ansammlung von Fett in bestimmten Bereichen (Lipohypertrophie) und dem Verlust von Fett in anderen Bereichen (Lipoatrophie), was zu einer veränderten Körperform, Insulinresistenz und Dyslipidämie führen kann.
In der Medizin beziehen sich "Time Factors" auf die Dauer oder den Zeitpunkt der Erkrankung, Behandlung oder des Heilungsprozesses, die eine wichtige Rolle bei der Diagnose, Prognose und Therapieentscheidungen spielen können.
Die Zentrifugation mit Dichtegradienten ist ein Laborverfahren, bei dem durch Zentrifugalkräfte Partikel oder Moleküle in einer Gradientenlösung mit aufsteigender Dichte getrennt werden, wodurch sie entsprechend ihrer eigenen Dichte sedimentieren und so voneinander getrennt werden.
Die Aspartat-Carbamoyltransferase ist ein enzymatischer Katalysator, der die Übertragung einer Carbamoylgruppe von Carbamoylphosphat auf L-Aspartat während der Synthese von N-Carbamoylaspartat in der Harnstoffzyklusreaktion katalysiert.
C1-Gruppen-Transferasen sind Enzyme, die eine C1-Gruppe (meist eine Formyl-, Methyl- oder Hydroxymethylgruppe) von einem Donor auf ein Akzeptormolekül übertragen, wodurch eine Modifikation des Akzeptors stattfindet.
Dünnschichtchromatographie (TLC) ist ein analytisches Trennverfahren der Flüssigchromatographie, bei dem die stationäre Phase aus einem dünnen, inaktivierten Trägermaterial wie Silikagel oder Aluminiumoxid auf einer Glas-, Kunststoff- oder Metallplatte besteht und die mobile Phase ein flüssiges Laufmittel ist, das durch Kapillarkräfte die Probe auf der Platte hinauftransportiert, wodurch verschiedene Bestandteile der Probe unterschiedlich stark retardiert werden und somit getrennt werden.
Glycoside sind organische Verbindungen, die aus einem Sugar-Molekül (Glycon) und einem nicht-zuckerartigen Aglycon-Molekül bestehen, die durch eine Glycosidbindung miteinander verbunden sind, und in Pflanzen, Tieren und Mikroorganismen vorkommen, mit verschiedenen pharmakologischen und toxischen Eigenschaften.
Röntgenkristallographie ist ein Verfahren der Kristallographie, bei dem Röntgenstrahlen verwendet werden, um die Anordnung und Struktur von Atomen in einem Kristallgitter durch Beobachtung des diffaktionsmuster zu bestimmen, das erzeugt wird, wenn Röntgenstrahlen auf den Kristall treffen.
Die Purin-Nucleosid-Phosphorylase ist ein enzymatisches Protein, das die Phosphorolyse von Purinnukleosiden zu Purinen und Ribosen katalysiert, wichtig für den Nukleotidstoffwechsel und die Immunabwehr. (1)
Nucleosiddiphosphat-Zucker sind organische Verbindungen, die aus einer Nukleotidmonophosphat-Gruppe und einem Zuckerrest bestehen, bei denen der Zucker durch eine Phosphorsäureesterbindung mit dem Nukleotid verbunden ist.
'Post-transcriptional RNA processing' refers to a series of co-ordinated and controlled cellular mechanisms and reactions that modify and maturate primary RNA transcripts (pre-mRNAs) into functionally mature and stable RNA molecules, such as messenger RNAs (mRNAs), ribosomal RNAs (rRNAs), and transfer RNAs (tRNAs), through various steps including 5' capping, splicing, and 3' end cleavage and polyadenylation.
Papier-Elektrophorese ist ein Laborverfahren der Elektrophorese, bei dem Proteine oder Nukleinsäuren auf feuchtem Papier getrennt werden, basierend auf ihrer Ladung und Größe im elektrischen Feld. Diese Methode wird hauptsächlich für analytische Zwecke genutzt, um die Zusammensetzung und Mobilität von geladenen Molekülen zu bestimmen.
Galaktosämie ist eine seltene, aber ernsthafte Stoffwechselstörung, bei der der Körper nicht in der Lage ist, Galaktose (einen Zucker, der in Milchprodukten vorkommt) richtig zu verarbeiten, was zu einer Anreicherung von Galaktose im Blut und zu schweren gesundheitlichen Komplikationen führen kann.
Phosphorisotope sind radioaktive Varianten eines Phosphoratoms, die sich durch die Anzahl der Neutronen in ihrem Kern unterscheiden und verschiedene Halbwertszeiten haben, was sie zu wertvollen Werkzeugen in Forschung, Diagnostik und Therapie macht.
Xylose ist ein pentoses Zucker, der hauptsächlich aus Pflanzenmaterialien gewonnen wird und häufig in der Medizin als diagnostisches Werkzeug für Malabsorptionssyndrome verwendet wird. Er ist nicht in der menschlichen Ernährung essentiell, da er vom Körper nicht verstoffwechselt werden kann.
Magnesium ist ein essentielles Mineral, das für mehr als 300 enzymatische Reaktionen im menschlichen Körper benötigt wird, einschließlich Proteinsynthese, Muskel- und Nervenfunktion, Blutdruckregulierung, Blutzuckerkontrolle und Knochengesundheit.
Galactosyltransferasen sind Enzyme, die am Transport und der Biosynthese von komplexen Kohlenhydraten beteiligt sind, indem sie Galactose-Moleküle auf andere Zuckermoleküle übertragen, um Oligosaccharide oder Glycoproteine zu bilden.
Hochdruckflüssigkeitschromatographie (HPLC) ist ein analytisches Technik, die die Trennung, Identifizierung und Quantifizierung von verschiedenen Verbindungen in einer Probe durch den Einsatz von Hochdruckpumpen, Kolonnen gefüllt mit speziellen Adsorbentien und Detektoren ermöglicht.
Virale RNA ist die genetische Information eines Virus, das aus Ribonukleinsäure (RNA) statt Desoxyribonukleinsäure (DNA) besteht und sich in Wirtszellen durch Verwendung des zellulären Apparats zur Replikation und Transkription vermehrt.
In der Medizin, wird die Temperatur als ein Zustand des Körpers bezeichnet, bei dem seine Wärme erfasst und in Grad Celsius oder Fahrenheit ausgedrückt wird, wobei die normale mündliche Temperatur eines gesunden Erwachsenen bei etwa 37 Grad Celsius liegt.
Formiccin ist ein antimikrobielles Medikament, das zur Gruppe der Lincosamide gehört und üblicherweise bei bakteriellen Infektionen eingesetzt wird, insbesondere gegen Staphylococcus aureus und Streptococcus-Arten.
Glycosyltransferasen sind Enzyme, die die Übertragung eines Zuckermoleküls (Glycosyl-Gruppe) auf ein Akzeptormolekül wie Proteine oder Lipide katalysieren, wodurch Glykoproteine und Glykolipide entstehen, die für verschiedene zelluläre Funktionen und biologische Erkennungsprozesse von Bedeutung sind.
Cycloheximid ist ein antibiotisches und antifungales Medikament, das die Proteinsynthese in Zellen von Pilzen und Bakterien hemmt, indem es die Peptidyl-Transferase-Aktivität der Ribosomen inhibiert.
Pentosephosphate sind Zuckermoleküle mit fünf Kohlenstoffatomen, die phosphoryliert sind und eine wichtige Rolle in der zellulären Stoffwechselprozesse wie der Erzeugung von Reduktionsäquivalenten für die Fettsynthese und -abbau sowie der Nukleotidbildung spielen.
Desoxyribonucleotide sind die Bausteine der Desoxyribonukleinsäure (DNA), welche aus einer Phosphatgruppe, einem Zucker (Desoxyribose) und vier verschiedenen Nukleobasen bestehen und durch Esterbindungen miteinander verbunden sind.
Purinergic P2 receptor antagonists are a class of pharmaceutical compounds that block the activation of P2 receptors, which are proteins on the surface of cells that bind to purinergic signaling molecules such as ATP and ADP, thereby inhibiting downstream signaling pathways and potential therapeutic effects in various disease states.
Adenin ist eine Purinbase, die als Teil der Nukleotidstruktur in DNA und RNA vorkommt und eine wichtige Rolle bei der Informationsspeicherung und -übertragung im Erbgut spielt.
Metabolism is a complex process of chemical reactions in the body that converts food and drink into energy, allowing growth and maintenance of life, which can be categorized into anabolic (building up) and catabolic (breaking down) processes.
In der Medizin bezieht sich der Begriff "Affine Markierer" auf radioaktiv markierte Moleküle, die für diagnostische oder therapeutische Zwecke in das Körpergewebe eingebracht werden, um so Veränderungen im Körper wie Tumore oder Entzündungen bildlich darstellen oder zielgerichtet behandeln zu können.
N-Glycosyl-Hydrolasen sind Enzyme, die die Hydrolyse der kovalenten Bindung zwischen Kohlenhydraten und Proteinen oder anderen kleinen Molekülen in Glycoproteinen katalysieren, indem sie eine spezifische N-glycosidische Bindung an der Aminosäure Asparagin spalten.
Acetylglucosamin ist ein aminozuckerartiger Bestandteil, der als Grundeinheit in komplexen Kohlenhydraten wie Glykoproteinen und Proteoglykanen vorkommt und eine wichtige Rolle im Stoffwechsel von Zuckermolekülen spielt.
Dihydroorotat-Oxidase ist ein Enzym, das im menschlichen Körper bei der Synthese von Pyrimidin, einer der vier Nukleotidbasen in DNA und RNA, eine katalytische Rolle spielt.
Hypoxanthin ist ein Purinstoffwechselprodukt, das beim Abbau der Nukleotide Adenosintriphosphat (ATP) und Adensosindiphosphat (ADP) entsteht und im Körper zu Harnsäure metabolisiert wird.
Pharmakologie ist die Wissenschaft, die sich mit dem Studium der Interaktion von chemischen Substanzen (Medikamente oder Drogen) mit lebenden Systemen befasst, einschließlich der Wirkmechanismen, Pharmakokinetik und Pharmakodynamik, mit dem Ziel, die sichere und wirksame Verwendung von Medikamenten zur Verbesserung der Gesundheit zu fördern.
Antimetaboliten sind chemotherapeutische Medikamente, die die Teilung und Vermehrung von Krebszellen hemmen, indem sie die Synthese von DNA und RNA stören, indem sie dem Körper ähnliche Substanzen vorgaukeln, die in den Stoffwechselprozessen der Zellteilung eingebaut werden und so zu deren Fehlfunktion führen.
In der Medizin ist Hydrolyse ein Prozess, bei dem komplexe Moleküle durch Reaktion mit Wasser in kleinere Bruchstücke zerlegt werden, was häufig bei der Verdauung von Nahrungsmitteln oder im Stoffwechsel von Chemikalien im Körper vorkommt.
Oligonucleotide sind kurze, synthetisch hergestellte Einzelstränge aus Nukleotiden, die als Bausteine der DNA und RNA dienen, mit einer Länge von gewöhnlich 5-50 Basenpaaren und werden in der Molekularbiologie für verschiedene Anwendungen wie beispielsweise zur Sequenzierung, Mutationsanalyse oder als Inhibitoren genetischer Information eingesetzt.
Die Dosis-Wirkungs-Beziehung bei Arzneimitteln beschreibt den Zusammenhang zwischen der Menge oder Konzentration eines verabreichten Arzneimittels und der Stärke oder Art der daraus resultierenden physiologischen oder pharmakologischen Wirkung. Diese Beziehung ist wichtig für die Optimierung von Therapien, um eine maximale Wirksamkeit bei minimalen Nebenwirkungen zu erreichen.
Purinergic Receptors sind spezifische Zellmembranrezeptoren, die sich an purinerge Signalmoleküle wie Adenosintriphosphat (ATP) und Adenosindiphosphat (ADP) binden, um eine Vielzahl von physiologischen Prozessen wie Schmerzwahrnehmung, Gefäßkonstriktion und -dilatation sowie neuronale Signaltransmission zu regulieren.
Thymidin-Kinase ist ein Enzym, das die Phosphorylierung von Thymidin zu Thymidinmonophosphat katalysiert, was einen wichtigen Schritt in der DNA-Synthese und -Replikation darstellt.
Uridindiphosphat-N-Acetylmuraminsäure (UDP-MurNAc) ist ein essentieller Vorläufer in der Biosynthese von bakteriellen Peptidoglycanen, einem Hauptbestandteil der Zellwand, der aus N-Acetylglucosamin und N-Acetylmuraminsäure besteht.
Transferasen sind Enzyme, die funktionelle Gruppen wie Methyl-, Acetyl- oder Phosphatgruppen von einem Molekül auf ein anderes übertragen, was zur Regulation biochemischer Prozesse und zum Aufbau komplexer Biomoleküle beiträgt.
Nucleinsäuren sind biologische Makromoleküle, die aus langen Ketten von Nukleotiden bestehen und die genetische Information in Form der Basensequenz speichern, verarbeiten und übertragen, wobei DNA (Desoxyribonukleinsäure) für die Vererbung und RNA (Ribonukleinsäure) für die Proteinbiosynthese eine zentrale Rolle spielen.
Oxidoreductasen, die auf CH-CH-Gruppendonoren wirken, sind Enzyme, die Elektronen zwischen zwei CH-CH-Gruppen übertragen und so eine Redoxreaktion katalysieren, bei der eine CH-CH-Gruppe oxidiert und die andere reduziert wird.
Isomerasen sind Enzyme, die die Umwandlung von einem isomeren Zustand einer Verbindung in einen anderen katalysieren, ohne das Vorhandensein zusätzlicher Substratmoleküle oder Co-Faktoren. Sie ermöglichen also die konformative Umlagerung von Atomen innerhalb desselben Moleküls und sind wichtig für biochemische Prozesse wie Zellsignalisierung, Stoffwechsel und Genexpression.
Hydrogen bonding in a medical context refers to the attractive, largely electrostatic interactions that occur when hydrogen is bound to a highly electronegative atom like nitrogen, oxygen, or fluorine, and is oriented in such a way that it can interact with another electronegative atom. This type of bonding plays a crucial role in the structure and function of biomolecules, including DNA, proteins, and carbohydrates.
Transfer-RNA (tRNA) ist ein spezifischer Typ von RNA-Molekül, der während des Proteinbiosyntheseprozesses als Adapter fungiert, um die genetische Information in Form von Aminosäuren, wie zum Beispiel Arginin (Arg), an das richtige Codon im mRNA-Molekül zu übertragen.
'Leishmania' sind ein Genus von parasitären Protozoen, die Krankheiten wie Leishmaniose beim Menschen und anderen Säugetieren verursachen, durch den Biss infizierter Sandmücken übertragen werden und verschiedene klinische Manifestationen hervorrufen können, von cutanen Läsionen bis hin zu viszeralen Organbeteiligungen.
Glucose ist eine einfache, organische Monosaccharid-Verbindung, die im menschlichen Körper als primäre Energiequelle für Zellen dient und im Blutkreislauf zirkuliert.
Hexosyltransferasen sind Enzyme, die eine Hexose-Gruppe (sechs Kohlenstoff-Zucker) auf ein anderes Molekül übertragen, wie beispielsweise bei der Biosynthese von Glycoproteinen und Glykolipiden.
Phenolphthalein ist ein pH-Indikator, der farblos bei neutralen und sauren Lösungen ist und sich bei basischen Lösungen rot-violett verfärbt, typischerweise verwendet in der Chemie und Medizin zur Titration und als pH-Wert-Anzeiger in verschiedenen Anwendungen.
In der Medizin und Biowissenschaften bezeichnet die molekulare Masse das Summengewicht aller Atome in einem Molekül, ausgedrückt in Dalton (Da) oder SI-Einheiten von kg/mol, oft verwendet zur Charakterisierung von Biomolekülen wie Proteinen und DNA.
Cell division is a fundamental biological process in which a single eukaryotic cell separates into two genetically identical daughter cells, involving the precise replication and separation of chromosomes, organelles, and other cellular components through the stages of mitosis and cytokinesis.
A 'Catalytic Domain' in a medical or biochemical context refers to a specific region within an enzyme that contains the active site, where catalysis (the increase in the rate of a chemical reaction) occurs, enabling the enzyme to perform its function efficiently and selectively.
Hereditäre Hyperbilirubinämien sind genetisch bedingte Störungen des Bilirubinstoffwechsels, die zu einem Anstieg des Bilirubinspiegels im Blut führen, was wiederum zu Gelbsucht und möglicherweise zu irreversiblen neurologischen Schäden führen kann.
Bilirubin ist ein gelb-oranges Pigment, das bei dem Abbau des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin entsteht und im Körper eine wichtige Rolle bei verschiedenen Stoffwechselprozessen spielt.
Leucin ist eine essentielle, hydrophobe und aromatische Aminosäure, die im menschlichen Körper für die Proteinsynthese, die Glukose-Regulation und die Stimulation der Muskelproteinsynthese wichtig ist.
Der Zellkernolus ist ein subnukleärer Bereich im Kern einer Zelle, der hauptsächlich aus fibrillären Zentriolen und dicht gepackten Granuli besteht, und ein wichtiger Ort für die Transkription und Assemblierung von Ribosomen ist. Er ist während der Interphase der Zellteilung gut sichtbar und wird während der Mitose weniger definiert, da sich die RNA-Polymerase während dieser Zeit nicht an den rDNA-Genen bindet.