Tetrahydrouridin ist ein Stoffwechselprodukt, das durch die Reduktion von Uridin entsteht und zur Klasse der Pyrimidinnukleoside gehört. In dieser Form ist es nicht mehr in der Lage, als Bestandteil der RNA an der Codeübertragung während der Proteinsynthese beteiligt zu sein.
DCMP-Desaminase ist ein Enzym, das katalysiert die Desaminierung von Deoxycytidinmonophosphat (dCMP) zu Deoxyuridinmonophosphat (dUMP) im Rahmen des Pyrimidin-Salvage-Weges der Zelle.
Uridin ist eine natürlich vorkommende Nukleosid, die aus der Pentose Zucker Ribose und der Aminosäure Ureum besteht, und ein wichtiger Bestandteil der RNA (Ribonukleinsäure) ist. Es spielt eine entscheidende Rolle im Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen sowie in der Synthese von DNA und RNA.
Cytidin-Desaminase ist ein Enzym, das Cytidin in Uracil umwandelt, indem es Stickstoff aus der Aminogruppe des Cytidins entfernt, was zu einer Veränderung der Basenpaarungsfähigkeit führt und eine Rolle bei der DNA-Reparatur und dem Zelltod spielen kann.
Desoxycytidin ist ein Nukleosid, das aus der Pentose Desoxyribose und der Nukleobase Cytosin besteht, und ein essentieller Bestandteil der DNA ist.