'Sozialer Wandel' ist ein Begriff aus den Sozialwissenschaften und nicht primär der Medizin zugeordnet, aber er kann in einem medizinischen Kontext als die Veränderung von sozialen Strukturen, Praktiken und Werten beschrieben werden, die sich auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen auswirken können.
Im 18. Jahrhundert verstand man unter einer medizinischen Geschichte („medical history“ oder „case history“) die detaillierte Aufzeichnung der Beobachtungen und Befunde eines Arztes über einen Patienten, einschließlich seiner Krankengeschichte, Symptome, Diagnose, Behandlung und Prognose. Diese Darstellung half Medizinern, Krankheitsmuster zu erkennen, Diagnosen zu stellen und Therapien zu planen, sowie die Fortschritte der medizinischen Wissenschaft und Forschung voranzutreiben.
Sozialverhalten bezeichnet die Fähigkeit eines Individuums, innerhalb einer Gruppe sozial zu interagieren, indem es effektiv kommuniziert, Beziehungen aufbaut und seine Emotionen reguliert, um kooperativ und adäquat auf soziale Reize zu reagieren.
Sozialökonomische Faktoren sind in der Medizin Umweltfaktoren wie Einkommen, Bildung, Wohnverhältnisse und soziale Unterstützung, die die Gesundheit und Krankheitsentstehung beeinflussen können. Diese Aspekte bestimmen oft den Zugang zu Ressourcen, die für eine gute Gesundheit wichtig sind, wie zum Beispiel Ernährung, Bildung, Wohnraum und medizinische Versorgung. Sie können auch Stress verursachen oder reduzieren, was sich ebenfalls auf die Gesundheit auswirken kann.
Es gibt keine einzige medizinische Definition für "Vereinigte Staaten", da dieser Begriff eher geografisch und politisch als medizinisch ist. Er bezieht sich auf das Land, das aus 50 Bundesstaaten besteht, die zusammen eine föderale Republik bilden, die auch als USA bekannt ist. In einem medizinischen Kontext kann es sich jedoch auf das amerikanische Gesundheitssystem oder auf medizinische Forschungseinrichtungen und -organisationen in den USA beziehen.
'Soziale Unterstützung' im medizinischen Kontext bezieht sich auf psychosoziale Hilfeleistungen, die durch soziale Beziehungen und Netzwerke bereitgestellt werden, inklusive emotionaler, informationaler und instrumenteller Unterstützung, welche zur Bewältigung von Stressoren, Erhaltung der psychischen Gesundheit und Förderung des Wohlbefindens beitragen.
Copyright ist ein rechtliches Konstrukt, das Schöpfern von Originalwerken wie Büchern, Musikstücken, Filmen und Software die exklusiven Rechte zur Nutzung, Verbreitung und Vervielfältigung ihrer Werke für eine begrenzte Zeitdauer gewährt, um ihre geistigen Eigentumsrechte zu schützen.
Es tut mir leid, aber ich habe einen Fehler in Ihrer Anfrage festgestellt. 'Enzyklopädien' sind keine medizinischen Begriffe, sondern eher allgemeine Informationssammlungen zu vielen verschiedenen Themengebieten, darunter auch Medizin. Eine korrekte Frage wäre beispielsweise: "Geben Sie in einem Satz eine medizinische Definition eines spezifischen medizinischen Begriffs an."
Medizinische Gesetzgebung bezieht sich auf die Formulierung und Umsetzung von Gesetzen, Vorschriften und Richtlinien durch Regierungen oder gesetzgebende Körperschaften, die sich auf die Erbringung von Medizin- und Gesundheitsversorgungsdienstleistungen, -produkten und -forschung beziehen, mit dem Ziel, die öffentliche Gesundheit und Sicherheit zu schützen und zu fördern.
In der Medizin könnte "kulturelle Evolution" als die Entwicklung und Veränderung von kulturellen Praktiken, Ideen, Überzeugungen und Technologien im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit definiert werden, die über Generationen hinweg weitergegeben, angepasst und weiterentwickelt werden.