Phytotherapie bezeichnet die Verwendung von Pflanzen oder pflanzlichen Extrakten als Therapeutikum, um various Krankheiten vorzubeugen oder zu behandeln, wobei Präparate in Form von Tees, Kapseln, Tinkturen oder Salben angewendet werden.
'Serenoa', auch bekannt als Sägepalme, ist eine Pflanzenart aus der Familie der Palmgewächse (Arecaceae), deren Beeren traditionell in der Medizin zur Linderung von Prostatabeschwerden eingesetzt werden.
Pygeum ist eine pflanzliche Ergänzung, die aus der Rinde des afrikanischen Pflaumenbaums (Prunus africana) gewonnen wird und hauptsächlich zur Behandlung von Symptomen einer vergrößerten Prostata (benigne Prostatahyperplasie, BPH) eingesetzt wird.
Ein Prolaktinom ist ein benigner Tumor der Hypophyse, der vermehrt Prolaktin produziert und zu einer suppression der Menstruation bei Frauen oder Impotenz bei Männern führen kann. (Diese Beschreibung bezieht sich auf einen makroprolaktinom; ein Mikroprolaktinom ist ein kleinerer Tumor, der ähnliche Symptome verursachen kann)
'Pflanzenzubereitungen' sind Arzneimittel, die aus ganzen Pflanzen oder Pflanzenteilen (Blätter, Wurzeln, Samen etc.) hergestellt werden, die durch Prozesse wie Trocknen, Mahlen oder Extrahieren bearbeitet wurden, um ihre aktiven Inhaltsstoffe zu konzentrieren und für medizinische Zwecke einzusetzen.
Pflanzenextrakte sind Substanzen, die aus Pflanzengeweben durch physikalische oder chemische Verfahren gewonnen werden und konzentrierte pflanzliche Wirkstoffe enthalten, die für medizinische oder pharmazeutische Zwecke verwendet werden können.