Thogotovirus ist ein Genus der Orthonairoviridae-Familie, die durch Zecken übertragen werden und verschiedene Krankheiten wie Thogoto-Virus-Enzephalomyelitis bei Tieren und Menschen verursachen können. (Quelle: CDC)
Isaviren sind eine Gattung von unbehüllten, einsträngigen RNA-Viren, die bei Fischen vorkommen und durch doppelsträngige RNA-Intermediate repliziert werden, wodurch sie enge strukturelle und genetische Ähnlichkeiten mit Birnaviren aufweisen.
Orthomyxoviridae ist eine Familie von Viren, die negative-sense Einzelstrang-RNA umfassen, einschließlich Influenzavirus A, B und C, die für Erkrankungen wie Grippe bei Menschen und Tieren verantwortlich sind. Diese Viren haben ein segmentiertes Genom und zeichnen sich durch hohe Mutationsraten aus, was zu antigenen Verschiebungen und der Entstehung neuer Virusstämme führt.
Orthomyxoviridae-Infektionen sind Viruserkrankungen, die durch Viren der Familie Orthomyxoviridae verursacht werden, zu der Influenzaviren (Verursacher von Grippe) und andere ähnliche Viren gehören, die Atemwegssymptome, grippeähnliche Symptome und möglicherweise schwere Komplikationen hervorrufen können.
'Salmo salar', auch bekannt als Atlantischer Lachs, ist eine Art Süßwasserfisch aus der Familie der Lachsfische (Salmonidae), der sowohl im Meer als auch in Flüssen lebt und für den medizinischen Bereich aufgrund seiner Omega-3-Fettsäuren, Proteine, Vitamine und Mineralstoffe als nahrungsmitteltherapeutische Option relevant ist.
Es gibt keine allgemein anerkannte medizinische Definition für "Lachs", da es sich um einen Begriff aus der Ernährungswissenschaft handelt, die Teil der Physiologie ist - einem Bereich der Biologie und nicht der Medizin. Lachs ist eine Gattung von Fischen aus der Familie der Lachsfische (Salmonidae), die für ihre reiche Zusammensetzung an Omega-3-Fettsäuren, Proteinen, Vitamin D und anderen Nährstoffen bekannt sind, was sie zu einer empfohlenen proteinreichen Nahrungsquelle macht.
Fish diseases are clinically recognizable health conditions or illnesses that affect the well-being and normal functioning of fishes, which can be caused by various factors such as infectious agents (bacteria, viruses, fungi, parasites), environmental stressors, genetic disorders, or nutritional deficiencies.